Kundenrezensionen


105 Rezensionen
5 Sterne:
 (61)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


38 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach Klasse, aber nur für Fans
Habe mir Ninja Assassin ohne große Erwartungen angeschaut. Manchmal ist dies gut, da ein Film so noch überraschen kann.

Nach den ersten 10 Minuten war ich aufgrund der extremen Brutalität total geflasht. Selten einen Film in dieser Härte gesehen. Und die Effekte wirken eigentlich recht gut. Hab da schon schlechtere CGI gesehen. Leider...
Veröffentlicht am 26. März 2010 von A. Last

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Splatterfilm ohne Sinn und Verstand
Nachdem ich mir nach diesem 100-minütigen Schlachtfest das Blut aus den Augen gewischt hatte, überlegte ich, warum ich diesen Film überhaupt sehen wollte – und dann fiel es mir wieder ein: Es waren die Wachowski-Geschwister, deren Produktionen ich bislang eigentlich immer für sehenswert hielt.

Thema des Streifens ist die Geschichte...
Vor 20 Tagen von Ruprecht Frieling veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach Klasse, aber nur für Fans, 26. März 2010
Von 
A. Last "Horrorjunkie" (Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin (DVD)
Habe mir Ninja Assassin ohne große Erwartungen angeschaut. Manchmal ist dies gut, da ein Film so noch überraschen kann.

Nach den ersten 10 Minuten war ich aufgrund der extremen Brutalität total geflasht. Selten einen Film in dieser Härte gesehen. Und die Effekte wirken eigentlich recht gut. Hab da schon schlechtere CGI gesehen. Leider flachte der Film dann wieder bis zur Mitte total ab. Allerdings sind die letzten 30 Minuten extrem rasant und genial. Allein für das Finale lohnt sich der Film. Tolle Optik im Feuer mit guten Kampfeinlagen.

Leider schafft die Story nicht annähernd das gleiche Niveau. Etwas undurchsichtig..... Einzig die Motivation des Hauptdarstellers ist gut dargestellt. Aber der Rest ist künstlich. Ich denke man hätte aus dem Film auch einen reinen Rachefilm machen können. Das wäre besser gewesen als eine künstlich generierte Story um Europol und Attentate durch Ninja's. Dies ist für mich aber auch der einzige Kritikpunkt der die Stimmung zeitweise etwas trübt. Die Tatsache dass der Film nicht mit Unrealismus geizt, ist mir egal. Ninjas die sich im Schatten auflösen ist natürlich völliger Quatsch, aber für mich zählt allein die Inszenierung der Kämpfe und Actionszenen. Und die sind meiner Meinung nach sehr gut. Aufgrund der enthaltenen Rachestory, wirkt der Film bei mir zudem noch besser. Auch der Hauptdarsteller ist cool. Mal ein anderer Typ als Jet Li oder Jackie Chan.... Finde er passt wie die Faust aufs Auge.

Fazit:
Ninja Assassins ist wirklich nur für Leute, die Kampfszenen sehen wollen und nicht so viel wert auf Realismus legen. Die Story ist nicht die Beste, nur die Motivation des Hauptdarstellers überzeugt. Die CGI ist gut und somit ist der Film für Freunde von harten Actionfilmen auf jeden fall sehenswert. Auch die Schauplätze, Kamera und Schnitt drücken dem Film einen positiven Stempel auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kopf aus!, 22. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin (DVD)
"Ninja Assasin" ist kein Film, der für eine rege, interlektuelle Diskussion
freisteht. Leute, macht den Kopf aus und genießt einfach mal ein bisschen
(fast) sinnfreie Action und bewertet nicht alle Filme nach den immer gleichen Kriterien.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen hin und weg, 20. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin (DVD)
Ich bin ohne große Erwartungen an den Film rangegangen. Nach den ersten 10min musste ich mir erstmal die augen reiben weil ich einfach nur geflasht war. Der film bietet einem pure action. und nicht normale actoin sondern richtig geile kick-ass action, genau das was man haben will!
Übertrieben brutal (was hier einfach nur passt), ein meer von kunst/animiertem blut wird in diesem film vergossen. Sympathischer hauptdarsteller. was will man mehr?
Ich muss aber dazu sagen das ich den anders fand als ong-bak oder die ganzen jet li streifen kennt. es ist einfach eine nummer härter. man vermisst hier und da einfach diesen geilen moves die man von ong-bak oder ip man kennt was sich jedoch durch die anhaltende action ausgleicht!
ich würde den film mehr mit crank vergleichen. kompromisslos brutal.
zwischen durch werden flashbacks der ninja-ausbildung eingeblendet die auch gut gelungen sind. hätte man evtl sogar mehr von zeigen können.
die dialoge sind ein bisschen dünn geraten was man bei so einem film aber auch nicht anders erwartet hatte.
ich gebe diesem film NUR 4/5 weil mir die 2te hauptdarstellerin einfach nicht gepasst hat. meiner meinung nach hat die gute einfach nicht in diesen film reingepasst.

Also wer 90 min pure action und martial art sehen will sollte hier nicht zögern und zugreifen!!

(bei saturn gibt es den film für 5,99. )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bluttriefendes Material-Arts Action Spektakel, 5. Februar 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin (DVD)
Der Waise Raizo (Rain) wurde wie viele andere Kinder durch Lord Ozunu (Sho Kosugi) zum Auftragsmörder ausgebildet. Nach dem Tod seiner Freundin sinnt er auf Rache. Dabei kreuzt er den Weg von Europolagentin Mika (Naomi Harris) die Zusammenhänge zwischen dem Ozunu-Clan, politischen Morden und hohen Finanztransaktionen erkannt hat. Der Clan setzt Takeshi (Rick Yune) auf Mika an und trifft dabei auf Raizo...

Jedem dürfte eigentlich klar sein dass Ninja-Filme immer übertrieben sind, dementsprechend waren meine Erwartungen nicht sehr hoch.

Schon zu Beginn geht es rasant zur Sache. Das Blut fließt literweise ( im Laufe der Zeit hektoliterweise, CGI-gemäß ) und Körperteile flogen auch entsprechend. Das man nach Sinn und Verstand auch nicht suchen darf war nach der Eröffnungssequenz schon klar. Hier hat ein roter Faden ausgereicht um eine Actionszene nach der anderen zu liefern, dass man kaum zum Luft holen kommt. Eingefügte Rückblenden zur Ausbildung der Kinder bzw Jugendlichen dürfen auch nicht fehlen um den Film auf Länge zu bringen, aber das schadet überhaupt nicht. Der rasante Erzählfluss wird dadurch nicht unterbrochen.

Hier wird ein Action-Spektakel zelebriert in dem der typische Endkampf nicht fehlen darf. Anspruch sollte man auf keinen Fall erwarten.
In dem Sinne: Film rein, Hirn aus und das Bier (mit dem Film) genießen.
(8/10)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach genial, 28. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin [Blu-ray] (Blu-ray)
Hallo!

Meiner Meinung nach ist dieser Film, neben Ong-Bak 2, der beste Streifen in dieser Richtung, der in den letzten 10 oder 15 Jahren gedreht wurde.

Er beinhaltet knallharte Action, ein sehr ansehnliches und umfangreiches Arsenal an verschieden Waffen (die auch zum Einsatz kommen) und im Großen und Ganzen auch fähige Schauspieler.
Ich muss zwar eingestehen das Rain nicht mit tiefgründigen und herzzerreissenden Dialogen auftrumpfen kann, allerdings würde dies m.E. auch den kompletten Drive aus dem Film nehmen.
Wer also einen großen EPOS der Gefühle erwartet sollte doch lieber zu "Jenseits von Afrika" o.ä. Mist greifen. Zudem sollte noch erwähnt werden, dass Rain in diesem Film seine erste Hauptrolle gespielt hat. Von daher: Hut ab!

Zuden Actionszene sollte noch gesagt werden, dass hier eine Drehtechnik aus Zack Synders "300" zum Einsatz gekommen ist, wodurch in den einzelnen Kampfszenen ein Rein/ -Rauszoomen möglich ist, ohne das der Eindruck eines Schnittes entsteht. Also für Fans von "300" und flüssiger, schneller Action nur zu empfehlen.

Was mich jedoch sehr gewundert hat ist die Tatsache, dass die so sehr geliebte FSK den Film ohne Schnitte für den deutschen Markt freigegeben hat. Andere Film, die nicht so intensiv in ihrer Gewaltdarstellung sind, werden für den deutschen Markt total verstümmelt oder ganz verboten.

Fazit: ein fantastischer Film mit harten, derben und sehr temporeichen Kampfszene. Hinzu kommt ein gutes Setting, eine gute Atmosphäre und ein überzeugender Rain als Raizo!!! Absolut kaufenswert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!!!!!, 28. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin [Blu-ray] (Blu-ray)
Ja natürlich die Einen werden sagen was für ein Schrott,aber ich bin absolut begeistert von diesem Film.Natürlich darf man in die Handlung keine grossen Erwartungen setzen.Aber der Film unterhält einfach.Tolle Fights,geile Effekte, so und nicht anders muss ein Martial Arts Streifen sein.Wer Jet Li mag und auf Ong Bak steht macht hier nichts falsch.Ein echter Männerfilm.Ich stehe drauf!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer hätte gedacht, dass der psychotischste & actionmäßig überdrehteste Film dieses Jahres ausgerechnet Ninja Assassin sein würde, 15. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin (DVD)
Die Geschichte eines schwarz gekleideten Ninja-Attentäters, der sich im 21. Jahrhundert aufmacht seinen skrupellosen Boss und dessen dubioses Waisen-Assassinen-Lager zu vernichten und dabei mit Wurfsternen und Schwertern bewaffnet gegen Maschinengewehre und Handgranaten kämpft versprüht mehr als nur ein klein wenig 80er Jahre Flair. Dieses Gefühl eine sinnlose VHS-Actionperle auf der großen Leinwand zu verfolgen verstärkt sich noch dadurch weiter, dass dem zuvor genannten B-Storygerüst die Rettung einer holden Meid, sinnentleerte One-Liner, eine Hundertschaft an Gegnern, eine Prise mythische Ninja-Skills und eine brutale, in Rückblenden aufgearbeitete, Ninja-Trainings-Geschichte beigemengt wurden. Ehrlicherweise hätte es mich nicht im Mindesten gewundert, wenn American Ninja" Michael Dudikoff plötzlich aufgetaucht wäre und einem Bösewicht mal eben so einen Wurfstern um die Ohren gepfeffert hätte.

Wer sich an dieser Stelle fragt, ob man knapp 100 Minuten Laufzeit mit Kämpfen schwarzgekleideter Gestalten füllen kann, ohne das dabei Langeweile aufkommt, der kann beruhigt sein. Es funktioniert sehr gut. Diverse Settingwechsel, eine Prise Humor, ein unglaublich hoher Bodycount und der gestählte Körper des Hauptdarstellers tragen Sorge dafür, dass Ermüdungserscheinungen erst gar nicht auftreten. Vielleicht hätte man sich bei genauerer Betrachtung die eine oder andere Rückblende sparen können um die Laufzeit zu straffen, aber das fällt nicht weiter negativ ins Gewicht.

Der Charakter des sich rächenden Ninjas Raizo (Rain aus Speed Racer") wird ohne große Überraschungen eingeführt, kann aber dank der brutalen Trainings-Leidensgeschichte recht leicht alle Sympathien auf seine Seite ziehen. Rain besitzt des Weiteren einen durchtrainierten Posterboy-Körper und genügend Charisma um nicht nur in den mannigfaltigen Kampfszenen zu überzeugen. Sho Kosugi als Ozunu, Vater der Waisenkiller, überzeugt durch sein hartes und kaltes Auftreten und einen wirklich außergewöhnlich guten Endkampf. Naomie Harris bleibt über die komplette Laufzeit des Films farblos und wirft die Frage auf warum man kein besseres zu beschützendes Objekt im Hollywood-Dickicht finden konnte.

Die Kampfszenen von Ninja Assassin" sind unglaublich gut choreographiert und brutal in Szenen gesetzt, schießen aber leider zumeist, was Schwerkraft und andere physikalische Grundgesetze betrifft, deutlich übers Ziel hinaus. Verstärkt wird dieser negative Eindruck durch digitales Blut und digitale matrixartige Effekte wie zum Beispiel eine in Zeitluppe geschwungene CGI-Kette. Dieses Manko, das aber schon im Trailer zu erkennen war, ist meiner Meinung nach die größte Schwachstelle von Ninja Assassin". Wenn sich die Macher getraut hätten echtes Blut zu vergießen und auf überzogene Computerspieleffekte zu verzichten, wäre ein wirklich brutaler und guter back-to-the-roots-Actionfilm entstanden, der sich vor ähnlich gelagerten älteren Produktionen nicht verstecken hätte müsste.

Trotzdem spritzt auch in Ninja Assassin" genügend echtes Blut um den Film zu einem heißen Kandidaten für die BPjS zu machen. Körper, Köpfe, Beine, Arme, Finger und Augen werden abgetrennt, aufgespießt und durchgeschlagen. Während des harten Grundlagentrainings der kleinen Ninjakinder, das die angehenden Killer über sich ergehen lassen müssen und das ihren Geist brechen soll, wird verbrannt, gedemütigt und ausgepeitscht. Ein Frauenkopf in einer eingeschalteten Waschmaschine soll hier als Beispiel für die harte, aber durchgehend übertrieben comiceske Gangart dienen.

Der neueste Streifen von James McTeigue (V wie Vendetta") und den, obwohl es im Trailer einen anderen Eindruck erweckt, lediglich produzierenden Wachowski Brüdern ist somit ein überraschend harter Mainstreamstreifen, der durchaus sein Publikum finden dürfte und das obwohl der Film ein Genre vertritt, dass seit Jahren nicht mehr auf der großen Leinwand vertreten war und Blockbusterqualitäten nicht wirklich erahnen lässt.

Das Gefühl sich von einer over-the-top Actionszenen zur nächsten zu hanteln, ohne der Geschichte dahinter mehr Aufmerksamkeit als nötig zukommen lassen zu müssen und sich an abgetrennten Köpfen, Beinen, Körperhälften und Händen erfreuen zu können, erfüllt den geneigten Action- und eventuell Ninjafan sicherlich mit grimmiger Genugtuung.

Fazit
James McTeigue und seine beiden Drehbuchautoren J. Michael Straczynski und Matthew Sand erzählen eine klassische Actiongeschichte in modernem Gewand mit einem interessanten Hauptcharakter, einer stringenten aber nicht unbedingt neuen Geschichte, jeder Menge Blut, einem Bodycount der Phantom Kommando" alle Ehre macht und einem tollen romantikarmen Ende, das endlich einmal eine pseudo Liebesgeschichte ausspart. Leider verlässt man sich auf offensichtliche CGI-Effekte und digitales Blut was in totalem Widerspruch zur Ninja-Thematik steht und schießt in etlichen Kampfszenen doch sehr deutlich übers Ziel hinaus.

Nachsatz
Definitiv ein Film bei dem mich eine eventuelle Fortsetzung wieder hinter dem Ofen hervorlocken würde, denn welcher Junge hat noch nie davon geträumt ein Ninja zu sein?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ninja Film der Spitzenklasse, 21. April 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin [Blu-ray] (Blu-ray)
Also man kann diesem Film vieles nachsagen , aber langweilig ist dieser Film nun wirklich nicht ! Ich sehe Martial Arts Filme schon sehr lange und verfüge über 100 Martial Arts Klassiker von Shaw Brothers bis hin zu den neuen Amazia Streifen und ich muss sagen das gerade in diesem Monat 3 Hammerfilme des Genres dazugekommen sind und dazu gehören Ninja , Ninja Assassin und seit gestern in den Videotheken der neue Wu Jing Film Legendary Asssassin .Sicher sind diese Filme nur was für Kenner und Kampfsportfans ,aber hier kommt man voll auf seine Kosten , vor allem der bluttriefende Ninja Assassin zeigt perfekt choreografierte Kampfszenen , die seinesgleichen suchen und gerade im speziellen Ninja Genre , das kaum einen wirklich guten Film hervorgebracht hat , ist dieser Film absoluter Thrill von der ersten bis zur letzten Minute ( genauso wie der neue Film mit dem Titel Ninja ,der mehr effektive realitische Kampftechniken hat ).Also Leute lasst euch nichts erzählen von ahnungslosen Rezensenten , diese Filme sind in ihrem Genre absolute Meisterwerke und läuten eine neue Ära ein !Das die Plots meist einfache Rache-Storys sind ,ist durchaus förderlich und bringt die Action so richtig zum kochen . Fazit : absolutes muss , gehört in jede gute Martial Arts Sammlung .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Splatterfilm ohne Sinn und Verstand, 28. März 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin (DVD)
Nachdem ich mir nach diesem 100-minütigen Schlachtfest das Blut aus den Augen gewischt hatte, überlegte ich, warum ich diesen Film überhaupt sehen wollte – und dann fiel es mir wieder ein: Es waren die Wachowski-Geschwister, deren Produktionen ich bislang eigentlich immer für sehenswert hielt.

Thema des Streifens ist die Geschichte eines geraubten Kindes (Sung Kang), das in einem Clan zum Auftragskiller ausgebildet wird. Allerdings ordnet er sich seinem »Vater« Ozunu (Sho Kosugi) nicht unter, weil dieser seine Freundin wegen Ungehorsam brutal ermorden ließ.

Nun beginnt eine wilde Verfolgungsjagd durch Berlin (wahrscheinlich durfte der nahezu insolvente Stadtstaat reichlich dafür zahlen), bei der das Blut hektoliterweise durch die Gegend spritzt und Körperteile durch die Gegend fliegen. Irgendwann habe ich aufgehört, zu zählen, aber ein halbes hundert Ninjas wird mindestens zerstückelt.

Mit einem guten Kampfkunstfilm hat dieser Streifen nicht das Geringste zu tun. Er ist keineswegs ein Martial-Arts-Film (benannt nach der Kunst des Kampfes als Übersetzung des lateinischen Begriffs »ars martialis«), sondern ein Splatterfilm ohne Sinn und Verstand, bei dem das Blutvergießen an oberster Stelle steht.

Der Rezensent bittet: Hab Sonne im Herzen und bewerte diese Besprechung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Den Film, 28. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ninja Assassin (DVD)
habe ich mir zuerst nur Jihoon und Joon wegen gekauft. Seit ein paar Jahren schon kenne ich die beiden als Sänger und Schauspieler (zumindest Jihoon)und war sehr gespannt auf den Film.

Die Kampfszenen sind sehr animiert (man sieht gut, dass diese teilweise sehr stark mit dem PC animiert wurden) und zum Teil ziemlich brutal (offene Wunden, abgehackte Körperteile). Und die Schauspieler sind nicht die Besten.

Doch trotzdem ist der Film einer meiner liebsten geworden. Die Story ist sehr interessant und einige Szenen, die vielleicht nicht so sein sollten, amüsieren einen. Ebenso finde ich gut, dass ein Teil des Films hier in Deutschland, in Berlin gefilmt wurde.
Das einzige Manko ist meiner Meinung nach die deutsche Synchronisation von Jihoon (die Hauptfigur). Die Stimme passt nicht zu seiner Figur und da ich seine originale Stimme kenne, sehe ich mir den Film lieber auf Englisch an ;)

Fazit:
Der Film ist interessant, brutal, sogar ein wenig amüsant, hat klasse Kampfszenen, gute Darsteller und ist im Großen und Ganzen gelungen.
Für jeden ist etwas dabei und am Ende kann natürlich jeder für sich entscheiden, ob er den Film mag oder nicht. Geschmäcke sind ja bekanntlich verschieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3037618)

Dieses Produkt

Ninja Assassin
Ninja Assassin von James McTeigue (DVD - 2010)
EUR 6,25
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen