Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Juli 2010
"Mittelgut verarbeiteter Joystick", schreibt da jemand. Die Wahrheit ist: Dieser Joystick ist Müll der alleruntersten Sorte, die Verarbeitung eine absolute Frechheit. Abgesehen vom ersten Blick hat dieser Hebel nichts, aber auch gar nichts gemein mit dem legendären Original, mit dem man sich unzählige Tage und Nächte vor seiner Brotkiste oder dem Amiga um die Ohren schlug, ohne, daß er kaputt ging. Mein Exemplar (das neue, meine ich) war nach zwei Tagen im Eimer, hier sind auch Reparaturversuche sinnlos. Speed-Link - eine Firma, die ohnehin mit Vorsicht zu genießen ist - lässt billigst herstellen, Support gibt es keinen und auch ein Euro wäre noch zu viel für diesen Schrott, Finger weg davon...
0Kommentar| 82 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2010
Der Competition Pro hat mich durch viele Jahren seeligen Zockens am "Heimcomputer" begleitet, deswegen habe ich mich sehr gefreut, dass es nun diesen Klassiker wieder in einer zeitgemässen USB-Neuauflage gibt. Allerdings fällt bereits beim Auspacken auf, dass es sich um eher um ein Remake als eine Neuauflage handelt. Während der "echte" CP unzählige Male auf den Boden geflogen ist, ohne auch nur geringsten Schaden zu nehmen, kann man hier davon ausgehen, dass schon ein unbeabsichtigter Sturz von der Tischkante ernsthafte Schäden nach sich zieht.

Gut, man ist älter, ruhiger und quittiert vorzeitiges Ableben eher mit einem "Schade", anstatt den Stick auf den Boden zu feuern.

Kann man über die Verarbeitung -insbesondere bei dem sehr geringen Preis- noch hinwegsehen, so ist die Abfragerate von nur 12,5 mal je Sekunde ein absolutes KO-Kriterium. Kein Shooter lässt sich damit brauchbar steuern, und sowohl die Feuertasten als auch der Stick selbst fühlen sie sich an, als steuere man seinen heldenhaften Raumgleiter durch zähflüssigen Honig. Fazit: absolut unbrauchbar. Leider.

Bei dem geringen Preis hält sich der Ärger in Grenzen, wobei ich nicht verstehe, warum man nicht für 30 oder 40 eur einen stick in Top-Qualität und mit brauchbarer Abfragerate herstellt. Bleibt wohl doch nur der Weg über einen der diversen Japano-Arcadesticks, wenn man das echte Retro-Feeling geniessen möchte.
11 Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Spiele gerne heute noch am C64 mit dem Original Joystick. Da wollte ich mir sowas mal für den PC holen um mit dem Vice Spaß zu haben. Allerdings merkt man schnell das der Knüppel nix aushält. Wenn man Vorsichtig ist kann man durchaus seinen Spaß damit haben, aber auf dauer ists dann doch doof das man nicht richtg "Gas geben" kann, weils einfach zu babillern ist.

Die Beigelegte Software ist Müll. Im Netz findet man technisch aktuellere und bessere.
Der Vice ist veraltet. Besorgt man sich im Netz den neusten Funktionieren aber die Spiele die beigelegt sind nicht mehr, weil das Spieleformat nur für diese Vice Version gebaut wurde. Daher ist fast die ganze CD unbrauchbar.

Für Nostalgicer eine Überlegung Wert.
Für zocker empfehl ich eher das X-Box Gamepad für den PC. Robust und Präzise.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2010
Ich habe den Artikel geliefert bekommen und wollte ihn sofort ausprobieren, jedoch war die mitgeliefert CD gebrochen. Ich habe mir dann von einem Kollegen die CD geliehen und das nächste Problem war, dass der Joystick nicht reagierte und er ließ sich nicht kalibrieren. Ich habe dann eine Mail an den Express geschick und keine Antwort erhalten. Daraufhin habe ich den Artikel an den Verkäufer zurückgeschickt und ebenfalls bisher keine Antwort oder Erstattung bekommen.
Ich weiß allerdings nicht wie ich jetzt an mein Geld komme. Ich werde nochmal versuchen die Telefonnummer herauszufinden.
22 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2012
Joystick angeschlossen, C64-Spiele installiert. Dabei musste mittels Isobuster die Setupdatei erst mal auf die Festplatte kopiert werden, weil die CD haufenweise Lesefehler produzierte. Und dann? Nix. Der Joystick funktioniert bei keinem einzigen Spiel. Habe es auf 2 Systemen probiert. PC mit WIN XP und Laptop mit Win7. Nix. Nullkommanix. Auch nicht bei anderen (Win-)Programmen, die auf Joystick oder Gamepad ausgelegt sind. Das Ding geht genau so schnell zurück, wie es geliefert wurde.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2012
Ich kann die negativen Kritiken nicht nachvollziehen.

Verarbeitung: Der Joystick ist, soweit ich das sehen und mit einem hier liegenden alten orignalen Competition Pro vergleichen kann, sehr wohl nahe am Original! Er ist genauso robust mit Metallstick und hat auch die gleichen berühmten Microschalter. Was soll da noch großartig ggü. dem Original fehlen?

Latenz: Wichtig ist es den Joystick nicht an einen USB-Hub anzuschließen! Die USB-Hubs können eine schlechte Reaktionszeit verursachen. Am besten den Joystick direkt an den USB-Port des Computers und somit Mainboard anschließen. So ist man auf der sicheren Seite.

Software: Habe ein paar einfache Windows-PC Jump&Runs aus dem Internet mit dem Competition Pro probiert - funktionieren wunderbar. Die mitgelieferten C64-Spiele habe ich nur teilweise zum Laufen bekommen. Manche C64-Spiele kann ich gar nicht über den Joystick steuern. Komisch...

Der Joystick ist aber ansonst uneingeschränkt zu empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Allen Kritiken zum trotz - und weil es keine Alternative hab - habe ich mir den Competion Pro gekauft und muss meinen Mitstreitern recht geben. So super wie die damalige Joystick für die ersten Home Computer war (C64, Amiga, CPC...) um so schlechter ist er für die PC's der heutigen Generationen. Gerade schnelle Spiele (Sportspiele) machen jetzt keinen Spaß mehr, wenn der Joystick viel zu unsensible ist und die Signale nicht vernünftig übertragen werden. Da blutet einem das Herz, wenn man an die glorreichen Tage denkt, wo man mit Freunden um die Wette "gerüttelt" hat. Nee, keine Kaufempfehlung. Eigentlich müsste man -1 Punkt geben, weil er sogar vergleichsweise sehr teuer ist für ein Retro-Gerät aus Fernost...!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2012
Also - Das Teil ist in erster Linie Cool. Sowas hab ich mir schon ewig für den modernen Rechner gewünscht.
Der Preis ist gegenüber dem Original von damals spottbillig. Daran sollte man seine Erwartungen ausrichten.
Dann wird man auch nicht enttäuscht. Mehr als ein Cooles Feature für einen Oldtimer-Gamer ist das Ding leider nicht.

+ Coolness
+ nette Game Sammlung (ist aber kostenlos im Internet herunterladbar auf diversen Sites)
+ Emulator für C64 inclusive (ist auch kostenlos herunterladbar)
o Verarbeitung Preisgerecht, also "na ja, geht so". Das Image täuscht. Steht halt nicht Quickshot Pro drauf...
o Linux Treiber nur mäßige Unterstützung (selberkompilieren)
-Abtastrate ist bescheiden. Selbst für den Preis. Katakis oder I/O sind nicht spielbar damit.
-Leider keine Treiber für Mac OS X (3rd Party Library machts aber möglich)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2012
Ich habe mir bereits den Competition Pro vor Jahren bestellt als dieser "neu" erschien.
Ich recherchierte noch Rezensionen auf anderen Seiten - es gab ihn bei Amazon noch gar nicht - , auf denen immer die Rede davon war, dass der CP (Competition Pro) nicht bei Richtungswechseln
reagieren würde. Meldungen darüber gab es zuhauf.
Ich ignorierte dieses um meinen Nostalgie-Trieb dennoch irgendwie zu befriedigen, musste dann aber höchst frustran wie andere damit auf die Nase fallen und dieses Prob ebenfalls feststellen.
Mein CP reagiert besonders nach rechts nicht. Schnelle Spiele sind nahezu unmöglich, was ja eigentlich den Grossteil der Arcade-Games ausmacht.
Inzwischen habe ich wohl gelesen, dass es, wie es mein Vorgänger auch schon schrieb, wohl an der langsamen Datenübermittlung(-frequenz) liegt. Aber der Grund ist schliesslich egal, das Outcome ist bodenloser Müll. Ein weiteres Non-Sense-Produkt die Welt weiter zuzumüllen. So etwas sollte man aus ökologischen Kriterien im Vorfeld verbieten.
Es sind nicht meine PC-Einstellungen, es ist kein fehlerhaftes Produkt. Das Prob ist geradezu bekannt.

Bloss nicht kaufen!!!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2010
In den 80ern und 90ern gab es nur einen Joystick, der den Namen verdiente: der Competition Pro. Funktionelles Design verband er mit einer nahezu unverwüstlichen Verarbeitung. Und wenn nach langer Zeit doch mal ein Mikroschalter verschlissen war, konnte er mit einem handelsüblichen Ersatzteil und einem Schraubendreher in wenigen Minuten ausgetauscht werden.

Dieser Nachbau steht dem Klassiker tatsächlich in nichts nach, was die Verarbeitung angeht! Es existiert sogar wie beim Original vorne noch ein kleiner Schalter für das Autofeuer. Wenn man unbedingt ein Haar in der Suppe finden möchte, könnte man höchstens bemängeln, dass die Kabel an die Mikroschalter angelötet sind, wo der Klassiker noch Steckschuhe verwendete.

Durch den USB-Anschluss kann der Joystick an jedem handelsüblichen PC betrieben werden. Unter Linux wird er tadellos zum Beispiel vom UAE erkannt.

Die beigefügte CD enthält 99 C64-Spiele. Leider wird für die Installation Windows benötigt, unter Linux lässt sich die CD nicht sinnvoll auslesen. An sich schade, da der auf der CD verwendete Emulator "Vice" ebenfalls unter dem freien Betriebssystem zur Verfügung steht.

Alles in allem: Klasse! Für Freunde des Homecomputer-Zeitalters ein absoluter Kauftipp!
77 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)