Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emotions
Ich kann ein wenig verstehen, das Frozen Plasma mit NNB verglichen wird. Es ist aber doch auch ein NEUES Projekt/Band/Baby!

Für mich passt Felix Marcs Stimme sehr gut und ist kraftvoll (genug). Mir gefallen sowohl die Songs die tanzbar sind, als auch die ruhigeren (instrumentales). Wenn man sich außerdem die Mühe macht, auf die Lyrics zu...
Veröffentlicht am 9. September 2006 von Leo.Pard

versus
2.0 von 5 Sternen Langweilig
Ursprünglich war meine Motivation zum Kauf dieses Albums, dass ich einmal wieder ein vernünftiges Elektro-Album hören wollte, weil ich der Musik durchaus viel abzugewinnen habe. Merkwürdigerweise ergab sich nach dem Kauf nicht der rechte Schwung, Artificial kontinuierlich durchzuhören. Ich konnte mir das nicht so recht erklären, da der Stil,...
Vor 17 Monaten von Real Duncan Idaho veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emotions, 9. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
Ich kann ein wenig verstehen, das Frozen Plasma mit NNB verglichen wird. Es ist aber doch auch ein NEUES Projekt/Band/Baby!

Für mich passt Felix Marcs Stimme sehr gut und ist kraftvoll (genug). Mir gefallen sowohl die Songs die tanzbar sind, als auch die ruhigeren (instrumentales). Wenn man sich außerdem die Mühe macht, auf die Lyrics zu hören (---> und auch zu verstehen), ergeben alle Songs zusammen mit der Musik für mich ein wunderbar stimmiges Gesamtergebnis! Ich wage zu behaupten, bei mir sind Wasi's und Felix's Message/Absicht angekommen: music is emotion & emotion is music. And to live without our music, would be impossible to do! Egal ob selber aktiv beteiligt oder passiv als Hörer... ;o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugender Nachfolger!, 27. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
Frozen Plasma, das Nachfolgeprojekt der nach dem Ausstieg des Sängers im letzten Sommer aufgelösten Formation NamNamBulu, meldete sich bereits im November letzten Jahres mit neuer Gesangsstimme erfolgreich mit der Single "Hypocrite" zurück. Nun steht das Album an, auf dem das Electropop-Duo, bestehend aus Mastermind Vasi Vallis und Leadsänger Felix Marc, sicher vielen auch als Keyboarder und zweite Stimme von Diorama bekannt, zwölf kurzweilige und fesselnde Stücke bietet.

Die Arrangements sind perfekt produziert, ausgereift und abwechslungsreich, der Gesang von "Hinzukömmling" Felix variantenreich, die Melodien haben einen gewohnt großen Ohrwurmcharakter. So zeigen gleich der Opener "Irony" und das folgende "Crossroads" welche Hitqualitäten in der Scheibe stecken: zwei eingängige, melodische Nummern, die geradzu zum Tanzen auffordern. Ebenso große Tanzflächentauglicheit haben das schon ausgekoppelte und zum Hit gewordene "Hypocrite", "A Generation Of The Lost", das geradlinige Instrumental "1980", "Home" und das durch seine unglaubliche Atmosphäre faszinierende "Condense". "A Second Of Life", eine ruhige Ballade, von der auf "Artificial" auch eine fast elfminütige Chillout Extended Version zu finden ist, und das anklagende "War/Flashbacks" überzeugen durch harmonische Synthieklänge und die melancholisch-getragenen Vocals von Felix, die in großartigen Refrains münden. Die von der Vorab-Single bekannte B-Seite "Betrayed" liegt auf dem fast 75minütigen Album in einem gelungenen Remix der texanischen Synthiepopper Iris vor. Das ungewöhnlichste und überraschendste Stück auf "Artificial" stellt aber ein weiteres Instrumental dar, "Unborn Faith", das einmal mehr die Wandelbarkeit von Frozen Plasma aufzeigt.

Anspieltipps: "Irony", "A Second Of Life", "Condense", "War/Flashbacks" und "Unborn Faith".

Fazit: Mit Ohrwürmern und potentiellen Clubhits gespickte Scheibe! Ein mehr als würdiger NamNamBulu-Nachfolger!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr empfehlenswert, 15. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
frozen plasma hat hier ein sehr gutes future pop album gestaltet. von klaren synthiesounds bis zu verzerrten härteren klängen sowie vocals ist alles dabei. allein irony jedoch ist das geld schon wert. wahnsinnig geiler track!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Zeitloser Sound, 19. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
Nachdem ich Momentum fast in einer Endlosschleife hatte bin ich neugierig auf die älteren Werke von Frozen Plasma geworden. Artificial ist ein aus meiner Sicht völlig zeitloser Sound, der problemlos neben Momentum bestehen kann. Mein absoluter Lieblingssong: "War"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Langweilig, 9. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Artificial (MP3-Download)
Ursprünglich war meine Motivation zum Kauf dieses Albums, dass ich einmal wieder ein vernünftiges Elektro-Album hören wollte, weil ich der Musik durchaus viel abzugewinnen habe. Merkwürdigerweise ergab sich nach dem Kauf nicht der rechte Schwung, Artificial kontinuierlich durchzuhören. Ich konnte mir das nicht so recht erklären, da der Stil, den Frozen Plasma zu üben pflegt recht eingängig ist und durchaus in die Richtung der mir schon sympatischen VNV Nation tendiert. Eines Vorweg: Das Album hat mein mangelndes Interesse leider verdient.

Das Instrumenten-Setting geht in Richtung von Trance-beieinflusstem Elektro, ohne dass wirklich die Trance-typischen Rhytmen Einzug halten. Häufig geht dies dann in den üblichen EBM-Stiefel über, wobei dabei die vielleicht doch erforderlich gewesene rhytmische Härte aus meiner Sicht fehlt. Sicherlich: Bei vielen Stücken ist der Beginn durchaus etwas, was einen aufhorchen lässt. Frozen Plasma gehen dabei sogar den mutigen Weg ein oder zwei Stücke komplett instrumental zu lassen - hier kommen bei mir Erinnerungen an frühere Computerspiele auf, was eher auf mich positiv weil wunderbar independent wirkt. Für ausnahmslos alle Stücke gilt jedoch, dass der positive Effekt entweder gar nicht aufkommt oder nach einer halben Minute abrupt endet.

Die Ursache liegt zum Einen an den doch häufig sehr amateurhaft anmutenden Effekten und auf jeden Fall an dem nicht ausreichenden Gesang: Da singen zwei Menschen miteinander , und es soll auch irgendwie zweistimmig sein, aber beide sind gesanglich eher wie der Nachbar unter der Dusche einzuordnen. Das ist schade und das ist leider eine so eklatante Schwäche, dass dadurch die Melodien nicht durch den Gesang gestützt werden können.
Melodien: Damit sind wir bei der nächsten Schwäche: Es ist für mich nichts vorhanden, was sich in meinem Kopf einhakt, das mich mitnimmt, denn neben dem Gesang sind auch die instrumentierten Melodien, wenn welche dasein sollen, einfallslos. Nun könnte man noch hoffen, dass ein wenig durch sauberes, druckvolles EBM wettgemacht werden könnte. Aber auch der Druck fehlt. Die verwendete Instrumenten-Sets wirken altbacken und irgendwie cheesy. Und so bleibt ein belangloses Vor-sich-hin-elektrodüdeln, was nie die Hürde zu einem befriedigenden Album überspringen kann.

Somit bleibt leider die Wertung, dass es sich aus meiner Sicht um einen Fehlkauf handelt. Totale Fans der Elektro-Front allerdings mögen dem etwas, wenn auch wenig, abgewinnen. Man verstehe mich nicht falsch, eine totale Katastrophe ist Artificial nicht. Mehr ist dieses Album etwas, wofür man besser sein Geld nicht ausgeben sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach nur schön, 5. August 2008
Von 
Luna "Dolce Vita" (Augsburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
Dieses Album hat mir von Anfang an gefallen, weil es einfach guter Synthiepop ist. Das Lied War/Flashbacks ist mein absolutes Lieblingslied. Schade dass es von dieser Gruppe nicht mehr gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hab Lange gewartet, 8. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
Nach dem von NamNambulu nichts mehr kommt war ich doch mal gespant wie das Nachfolgeprojekt ist. Und es war wie zu erwarten, die CD lief eine Woche bei mir auf und ab. Der Gesang ist nicht ganz so gut wie bei NamNamBulu aber was solls. Es ist eine gute Mischung zwischen schnellen und langsamen Stücken und zu jeden Lied kann man abzucken(Tanzen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Träume kommen wieder!!, 18. Juli 2006
Von 
Köcher Jan (rostock) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
Als Namnambullu und vor allem als alter VNV Nation Fan (Empire) wird man diese Scheibe mögen aber nicht lieben.

Nicht allzu starke beats, aber dafür Flächen en masse und über- und untereinander- das hatte mich schon bei empire von vnv nation über wochen gefesselt!!

Die Stimme ist aus meiner Sicht etwas dünn aber sehr klar, stört mich aber nicht ganz so (vnv nation kann defintiv auch nicht besser singen!!!) da die Scheibe sauberst produziert ist und die Flächen somit nicht von der Stimme erdrückt werden!! Und das ist für mich die Hauptsache!!

Anspieltips für mich: 2. Crossroads, 6. a generation of the lost 10. hypocrite
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schwer zu sagen..., 22. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
das nachfolgeprojekt von "namnambulu" - man hört es unverkennbar.

ABER: beim ersten anhören(für mich zumindest) gingen die titel nicht so schnell ins ohr wie bei der oben genannten band.

viell.würde ich dem synthi-pop projekt nach mehrmaligen durchhören eine höhere bewertung zu kommen lassen,wer weiß...

aber das ist ja eigentl.auch der reiz einer guten platte - deswegen KEIN flop,aber auch nicht der erhoffte nachfolger zum top-album "distances" von eben oben genannter band.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationelles Debut, 30. Mai 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Artificial (Audio CD)
Um es kurz zu machen (wir haben doch keine Zeit ;-) ): besser (da schwermütiger) als NamNamBulu, gut wie VNV-Nation, kurz: ein sensationell gutes Debut mit nur 1-2 "schwächelnden" Songs - aber 80 % bestes Futter. Die Songs reißen mit, haben Power und Emotion. Weiter so !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Artificial
Artificial von Frozen Plasma
MP3-Album kaufenEUR 9,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen