Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen10
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2010
AXEL RUDI PELL ist wohl einer der bekanntesten Gitarristen Deutschlands und bringt nun mit seiner gleichnamigen Band eine neue Live-DVD mit dem Titel "One Night Live", die am Rock Of Ages 2009 aufgenommen wurde. Dieses audiovisionale Werk wird wohl als Überbrückung zum kommenden Album "The Crest" schnell mal veröffentlicht.

Leider trifft "schnell mal" wirklich zu, denn abgesehen von dem 75-Minütigen Konzert am frühen Abend in Rotteburg/Seebronn im Juli 2009, gibt es absolut nichts zu sehen oder hören.

Axel, Johnny und Co. starten das starke Set mit dem Kracher "Tear Down The Wall" und dem nicht minder schwachen "Strong As A Rock", bis sie dann in das epische und überaus fette Trio "The Masquerade Ball", "Casbah" und "Tales Of The Crown" übergehen. Natürlich sind diese überlangen Tracks etwas verkürzt und zudem als Medley zusammengepackt worden. Drumtier Mike Terrana (MASTERPLAN, Ex-RAGE, Ex-MALMSTEEN und viele mehr) darf dann auch noch mit einem ausführlichen Solo ran. Fronter Johnny gibt sich auf dem Konzert überaus gesprächig, sympathisch und charmant. Außerdem neigt er auch zu scherzen und versucht sich oftmals ganz passabel in der deutschen Sprache. Das Publikum wird auch sehr oft miteinbezogen und die Stimmung ist dementsprechend super.

Auch Sound und Bild können sich sehen, beziehungsweise hören, lassen. "Mystica" und das Schlussduo "Fool Fool/Eternal Prisoner" runden das Set ab. Wie erwähnt bleibt aber dann doch ein fader Beigeschmack übrig, denn im Gegensatz zur 2002er DVD "Treasure Chest - Live & More" gibt es ansonsten nichts.

Dieser Umstand ist aber dennoch zu verschmerzen, denn um elf Euro, kann der Fan bedenkenlos in die Geldbörse greifen und gespannt auf das neue Album warten.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2010
Wer je ein Konzert von dieser phantastischen ,
super eingespielten Truppe gesehen hat , weiß
genau , was ihn hier erwartet :
hochklassiger , ehrlicher Hard-n-Heavy Rock in der Tradition
der späten 70er/Anfang 80er mit toller Balance
von knackiger Härte gepaart mit wunderbaren Melodien
und excellenten Soli ganz in der Tradition der großen
Deep Purple / Dio-Rainbow / Dio-Sabbath Zeiten.
Musikalisch also wieder ein klarer 5 Sterne Fall !!

Allerdings gibts 2 Einschränkungen :
1. ich vermisse ein wenig die langen epischen Stücke in der Setlist
( z.B. wie "Clown is Dead" , "Oceans of Time" usw.)
die sind zwar auch vorhanden, aber deutlich unterrepresentiert.
hier kommt das unglaubliche Stimmpotential eines Johnny Gioeli
am besten zur Geltung und unterscheidet diese Truppe auch so klar
von vielen ähnlichen Acts.
2. Die Spielzeit von nur etwas über einer Stunde ist dann doch
( trotz Nice Price ) zu dürftig für das Medium DVD !
Ein paar Extras zusätzlich hättens schon mehr sein dürfen !

dafür gibts auch den Stern Abzug.
Ansonsten TOP Qualität!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich bin und war ein Pellianer, doch mit der dritten (langweilig betitelten) DVD des Bochumer Barden Axel Rudi Pell namens "One Night Live" bin ich nicht zufrieden! Das liegt nicht an den Songs oder der Performance der toll eingespielten Band, es liegt an der Tatsache, dass der nur 75 Minuten kurze Auftritt der Band beim "Rock Of Ages" (2009) etwas mager für eine DVD ist! Überraschungen bei den Songs oder gar große Abweichungen von den prall gefüllten Doppel DVDs "Knights Treasures" und "Live Over Europe" gibt es nicht um einen dicken Kaufanreiz zu geben, doch Pellianer müssen halt alles vom Meister haben! Das Konzert ist gut gefilmt und hat nicht zu hektische Schnitte, auch Patzer beim Spielen hat man bewusst drin gelassen wie im Booklet stehen. Axel darf solieren, Mike Terrana hat wie immer ein Solo. Ach ja: Hammersänger Johnny Gioeli hat paar Kilo mehr als sonst auf den Hüften und trägt kein "Punisher" Shirt, doch das war es schon mit den Neuigkeiten.
Sicherlich ist die Idee des Labels gut, das Teil für 10-12 Euro zu verticken, doch wenn ich ehrlich bin, wäre es am freundlichsten für die Fans gewesen diese DVD als Bonus dem neuen, im April erscheinenden Album "The Crest" bei zu legen! Auf das Teil freu ich mich dann doch sehr.
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2010
ich habe Axel mit seiner Band im Juni 2009 als Special Guest im Vorprogramm der "Heaven and Hell"-Tournee der Altmeister Iommy/Butler/Appice/Dio(r.i.p.Ronnie) gesehen und ich war restlos begeistert. Als dann nun eine DVD erschien mit dem Programm der 09er Tour, war der Kauf für mich keine Frage sondern schnell beschlossene Sache.
Und gerade dieses Konzert-Pur-Erlebnis ohne wenn und aber oder gar unnötigem Schnickschnack ist in Verbindung mit dem Erinnerungswert die 5 Sterne absolut wert.Ich verstehe die Kritiker nicht die sich hier beklagen, kaum bekommen sie mal Musik pur serviert beginnt das große Jammern. Da wollen sie alle die großen Hardrocker sein und kaum fehlen die Blümchen auf dem reich gedeckten Tisch, fangen sie an zu klagen.
Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle die Performance von "Temple of the King", die mir insgesamt besser gefällt als das Original von Rainbow und das in Sachen Virtuosität von Ritchie Blackmore nicht besser untermalt werden könnte.
Der gnadenlos gute Gesang von Johnny Gioeli lasst mich nicht im geringsten darüber nachdenken welches T-Shirt er trägt oder nicht.........der Typ kann singen, und wie.....das allein zählt.
Und nicht zu vergessen ist Mike Terrana, das (überaus sympathische)Tier an den Drums....selten hab ich eine solche Ausstrahlung in Sachen Spaß bei der Arbeit gesehen.
Und 70 Minuten für mal eben 11 Euronen....tut euch mal so manche DVD's rein die das doppelte kosten und durch interviewbedingte Konzertunterbrechungen gestreckt werden und an reinem Musikgehalt so manchmal noch weniger bieten.
Tut euch die DVD an, wenn ihr die Musik mögt, macht ihr nichts falsch
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Hierher kommt man eigentlich nur, wenn man man genau weiss, dass man auch hierher möchte, nämlich zum Thema Hard'n Heavy Rock Musik hoffentlich gutes Material zu finden.
Genau in diese Kategorie fällt diese Scheibe – Knackiger und ausgesprochen melodischer Rock, ohne viel elektronisches Geschnörkel. Da wird nicht einfach nur ein Programm abgespult, man spürt das Engagement und den Enthusiasmus, mit dem diese Musiker zu Werke gehen.
Ein mitreißender, manchmal charmanter, stimmgewaltiger Sänger Johnny, der das Publikum genau an der richtigen Stelle trifft und durch die Veranstaltung führt, also ein echter Frontmann, ein Keyboarder Ferdy, der sein Handwerk versteht und auch als Background Vocals mitsingt und der sein Keyboard auch mal unter den Arm klemmt und einarmig mit ARP um die Wette Solis spielt. Axel Rudi Pell begeistert durch virtuoses Spiel auf seiner Gitarre, als Begleiter oder auch Führender in Melodie und erst recht als Solist, wo man seine Fingerfertigkeit nur bewundern kann, aber immer passend zum aktuellen Stück, nie wildes geklampfe. Der Klang seiner Gitarre passt absolut zu dieser Art Musik. Der Drummer Mike prügelt mit einem Engagement auf seinem Schlagzeug herum, dass es eine wahre Freude ist, zuzuhören, besonders wenn man sieht, mit welchem körperlichem Einsatz er dabei ist, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen, mit Ausnahme seines Solos natürlich. Der ruhende Pol ist der Bassist Volker, der kaum auffällt, nur dann, wenn er fehlen würde. Mir gefallen die Liveversionen dieser Stücke irgendwie besser als die Studioversionen, wahrscheinlich weil da auch die Stimmung mit rüberkommt.
Diese Scheibe hat Suchtpotential und ist, erst recht bei diesem Preis, uneingeschränkt zu empfehlen und bekommt von mir glatte 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2010
Durchaus gelungene Live DVD. Gute Titelauswahl, gute Kamaraführung und optimale Klangqualität. Der Preis ist okay.
Einstigstes Manko leider keine Extras oder Bonus auf der DVD, wie etwa auf der letzten ARP DVD..
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2010
Habe heute die DVD bekommen und mir sofort angesehen.
Die Musik von Axel Rudi Pell ist fantastisch und die Live Auftritte sind immer ein Erlebnis.
So auch hier. Die DVD hat eine sehr gute Soundqualität und der Bildschnitt ist auch super.
Das kann man von einigen Konzertmitschnitten anderer Rockformationen nicht sagen.
Hier ist der Bildschnitt sehr harmonisch und die Bildfrequenzen wechseln auch nicht alle 2 Sekunden.
Da bekommt man zu einem vernüftigen Preis eine Hammer DVD. Für mich ganz klar 5 Sterne.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2014
Sagenhaft was die zusammen spielen. Unverkennbar und ich würde sie immer wieder hören.
A.R.Pell ist ein wahrer Musiker. Die Band hört man immer wieder gern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Der Rudi kanns halt noch! Und er Knaller: Wir waren hier dabei!!! Durch Zufall sahen wir das Konzert im Fernsehen, da mussten wirs natürlich kaufen. :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2010
Naja zur DVD ist schon einiges gesagt. Axel ist ein Genie. Der Rest sind einfach Mittläufer.
Irgendwie witzig, die letzte DVD von Axel die ich hab ist Knights Treasures live in Bochum.
Supergeil die Titel sind richtig gute altbackene, etablierte Titel. Das witzige ist, Axel
ist der einzig dünn gebliebene, der Rest der Tuppe ist brutal fett geworden;-)
Axel Moppel Pell.....lives for ever.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden