Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Perfektion des Folk-Metal
Dieses Album ist der Wahnsinn! Everything Remains (As It Never Was) ist meiner Meinung nach das beste, was dieses Genre bislang hervorgebracht hat und Höhepunkt der durchgängig genialen Eluveitie-Diskographie.

Die Karriere der Schweizer Truppe um Bandkopf Chrigel ist wirklich bemerkenswert - und das zu Recht!! Innerhalb von nur 4 Jahren wurden sage...
Veröffentlicht am 22. Februar 2010 von Plaguebringer

versus
3.0 von 5 Sternen Metal
interessanter Mix aus Metal und Folk - leider etwa zu "durcheinander". Mir ist die Stimme zu sehr Death, aber insgesamt, nach mehrmaligem (genaueren) hören finde ich die CD gut
Veröffentlicht am 14. Juni 2010 von HoratioP


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Perfektion des Folk-Metal, 22. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
Dieses Album ist der Wahnsinn! Everything Remains (As It Never Was) ist meiner Meinung nach das beste, was dieses Genre bislang hervorgebracht hat und Höhepunkt der durchgängig genialen Eluveitie-Diskographie.

Die Karriere der Schweizer Truppe um Bandkopf Chrigel ist wirklich bemerkenswert - und das zu Recht!! Innerhalb von nur 4 Jahren wurden sage und schreibe 4 Alben veröffentlicht und dazu getourt was das Zeug hält.

Trotz oder gerade wegen der unzähligen Auftritte wirkt die Musik ausgereift und ausgefeilt bis in jedes kleinste Detail. Die Melodic-Death-Metal-Riffs harmonieren hier perfekt mit den Folk-Melodien, was bei Slania nicht immer der Fall war und somit manche Songs zusammengewürfelt klingen lies (siehe "Thousandfold" vs. "Grey Sublime Archon").

Allein das Intro ist ein absolutes Meisterwerk. Keltische Melodien nehmen einen mit in die Zeit, als die Gallierstämme verzweifelt gegen die römischen Invasoren kämpften und bauen eine Atmosphäre auf, die das ganze Album über perfekt beibehalten wird.

Was kann man mehr sagen? Sicherlich nicht unbedingt innovative, aber dafür umso mehr eingängige Melodic-Death-Metal-Riffs treffen auf Folk Melodien aus Drehleier, Flöte und Co. So war das bei Eluveitie schon immer (abgesehen vom Akustik-Album "The Arcane Dominion") und das ganze wird auch seit je her von Chrigels genialen Growls zusammen mit dem klaren Gesang von Anna und Meri perfekt abgerundet. Was ist dieses Mal anders? Nicht viel, das Erfolgsrezept wird beibehalten und ausgefeilt. Aber genau das macht den Unterschied: die musikalische Nische von Eluveitie ist zum Glück so unausgefahren, dass man gar nicht das Verlangen nach Innovation hat. Deswegen konnte die Band reifen und sich steigern bis zur Perfektion.

Dieses Album ist ein Pflichtkauf für alle Eluveitie-Fans und für jeden, der mit Folk oder Melodic Death Metal etwas anfangen kann!! Alle anderen müssen wenigstens reinhören.

Anspieltips: Thousandfold, Sempiternal Embers
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zurück zu Vinyl, 1. April 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
Everything remains ist ein Album, das eindeutig wieder an Slania angelehnt ist.
Der Mix aus hartem Metal und keltischen Melodien ist sogar noch stimmiger, als im letzten Album. Die Refrains sind allesamt mitreißend und eingängig, die Srophen und Soli sind gut, aber noch ausbaufähig.
Sehr gut gefallen mir auch die zwei Akustik Lieder.

Nun aber zu meinem großen Kritikpunkt:
Einige Rezensenten haben schon vorher beklagt, dass das Album irgendwie flach klingt.
Dies ist wahr, der Grundpegel der Lieder (insbesondere der Refrains) ist so nahe an das digitale Maximum angehoben worden, dass an vielen Stellen die natürliche Dynamik der Lieder kaum noch vorhanden ist. Trommelschläge heben sich in der Lautstärke kaum noch ab. Durch dieses Mastering ist die CD zwar lauter (was ich mir sowieso am eigenen Regler einstelle), dafür verliert sie massiv an Klarheit und Dynamik.
Schade, Hiermit wurde ein geniales Album durch den "Loudness war" zur guten Mittelklasse kaputtgemastert.
Leisere Passagen und die akustischen Lieder unterliegen diesem Problem nicht und klingen deutlich angenehmer.

Vinlyl-Platten unterliegen übrigens nicht diesem Problem des lautheitsorientierten Masterings und klingen dementsprechend klarer und natürlicher, obwohl das Format gegenüber der CD technisch eindeutig unterlegen ist - Darum muss man für HiFi-Genuss wieder zurück zu Vinyl
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hop Schwiez...und noch mehr!, 14. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
Also ich muss sagen, dass ich mich noch nicht so lange mit diesem Musikstyle auseinandergesetzt habe. Bin aber, seit ich Eluveitie zum ersten Mal gehört habe, sehr froh drum. "Slania" war die erste Scheibe, die ich mir reingezogen habe und mir auch auf Anhieb gefallen hat. Die hier setzt noch einen oben drauf, da man die "Evocation" ja nicht unbedingt mit "Everything Remains" vergleichen kann. Als Musiker muss ich sagen: Insgesamt sind die Strukturen der Songs alle recht 08/15 gehalten, aber dies auf eine Art und Weise....man merkt einfach dass die Jungs (und das Mädel) Spaß an der Sache haben, was man dann auch zu hören bekommt: Fette Riffs, eintönige gänsehautartige Melodien und der rauhe Wikingergesang von Chrigel! Man fühlt sich hier sofort in die windigen, kalten Nordgegenden versetzt wenn man sich der Musik der Schweizer Nord-Garde hingibt...und das macht einfach Spaß!
Probehören sinnlos. Wer auf diese Art von Mucke steht: EINFACH KAUFEN!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Metal, 14. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
interessanter Mix aus Metal und Folk - leider etwa zu "durcheinander". Mir ist die Stimme zu sehr Death, aber insgesamt, nach mehrmaligem (genaueren) hören finde ich die CD gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder mit Gitarren, so muß das sein..., 9. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
Der kleine akustische Ausflug der Band auf der letzten Scheibe hat wieder Appetit auf richtige Strom Gitarren Musik gemacht. Folk Musik mit Irischen Anklängen, dazu noch die nötige Härte und der entsprechende Gesang, teils männlich herb, teils fraulich sanf, das sind Eluveitie aus der Schweiz. Die Songs sind sehr gut produziert, machen fett Laune und schließen nahtlos da an, wo das Debut Album aufgehört hat. Hits und diverse Ohrwürmer sind auch mehr als reichlich vorhanden. Ich freue mich schon wieder auf die Live Performance dieser Band, das macht ebenfalls mächtig Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber noch ausbaufähig, 5. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
das eluveitie nicht die headliner der pagantour waren, ist für mich bereits im
vorfeld nicht ganz verständlich gewesen. was sich nach dem überragenden mitreissendem
auftritt der band und dem anschließenden lustlosen und langweiligen auftritt von finntroll
nur umso mehr bestätigt hat.

die bühne war für eluveitie mit ihren acht leutchens teilweise etwas überfrachtet.
und genau das muss ich leider auch bei dieser an sich guten scheibe bemängeln.
in der beiliegenden dvd bzw. interviews weißen sie immer wieder auf den tollen umstand hin,
dass sie ein super produzenten erwischt haben und darauf extrem stolz sind.
also ich kann dem nicht ganz folgen. gleich beim titeltrack fällt auf, dass das sicher ein
wunderbares lied ist, aber dieses sich auf grund der ummengen an tonspuren nur erahnen lässt.
die stimme ist irgendwo bei spur nummer 34, nochdazu drei stufen leiser als der rest.

zugegeben, es ist kein brei, man hört schon die verschiedenen instrumente raus, aber
irgendwie ist es teilweise etwas zu viel des guten. weniger wäre hier meiner meinung
nach mehr gewesen.

hinzu kommt ihr eigentliches markenzeichen: die folkinstrumente
auf die dauer wiederholen sich die schnell gespielten flötenparts in den songs schon
merklich.

ich will aber die platte eigentlich nicht schlecht machen, da sie trotz allem vorgenannten
sehr gut abgeht und mit den wirklich wunderbaren, teilweise instrumentalen, akustikparts auch
sehr viel abwechslung bietet. in dieser form finde ich sie auch wesentlich besser, als bei ihrer
reinen akustikplatte zuvor.

so große hits wie "uis elveti" und "inis mona" finden sich nach anfänglichen hören nicht,
obwohl ich zugeben muss, dass die platte mit jedem mal hören besser wird.

und durch "thousandfold" und "isara" kann ich jetzt schon sagen, dass die cd sicher noch öfter
den weg in meinen player findet.

und bei der nächsten tour bitte als headliner, nach einer eluveitie-show läuft eh nichts mehr :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 1. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
Ich kann mich allen Vorrednern nur anschließen. Das Album ist wirklich sehr gut und ähnlich zu Slania. Die Lieder unterscheiden sich und soind kein "Folk Metal Einheitsbrei".
Gerade die überraschenden ruhigeren Lieder überzeugen mich.

Die DVD ist gut gemacht. Die langen Interviews sind ein netter Zusatz, leider gibt es keine deutschen Untertitel.

Ich bin völlig zufrieden. Deshalb 5/5 Sternen

Etwas ärgerlich ist dieser Ü16 aufkleber, der vorsichtig abgelöst werden muss, da die Hülle aus Pappe besteht und beschädigt werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Oberhammer!, 19. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
Ja, was soll man zu diesem Album sagen?

Vll zum Einen das; warum gibt es keine goldenen Rohlinge? Denn eben diese hätte dieses Album verdient! Ich habe Eluveitie vom ersten Album an geliebt, sind sie doch eine Einzigartigkeit in der Szene. Doch dieses Album sprengt alles was ich bisher von ihnen gehört habe. War Slania schon ziemlich gut, haben gerade die Vertreter der härteren Töne bei "The Arcane Dominion" eher die Stirn gerunzelt ( obwohl es ein wirklich einzigartiges Folkalbum war ), sollten die Fans der härteren Eluveitie Klänge dieses Mal voll auf ihre Kosten kommen!
Dieses Album ist eine wahnsinnige Weiterentwicklung in jeglicher Hinsicht, viele Tracks sind viel härter und brachialer als die vom letzten Album, die Folkelemente passen super in die Songs rein, sind super reingemischt und zusammen mit den Drums und den E Gitarren, tollem Bass und den geilen Gesängen von Chrigel, Anna und Co ist ein echer Knaller entstanden, der wahrscheinlich nicht nur Vertreter der Folkmetal "Szene" in seinen Bann ziehen wird.

Auch textlich sind sie wieder super in ihrem Element, beleuchtet das Album eher Einzelschicksale im gallischen Reich, dem Untergang einzelner Stämme und dem Handeln bestimmter Persönlichkeiten, alles unter einem kritischen Blickpunkt betrachtet.

Zu der Version mit der DVD muss man sagen, dass die DVD echt schön ist, das Musik Video von "Thousandfold" ist super und man hat einen super Einblick in die gallische Welt welcher auch durch den historischen Blickwinkel betrachtet wird ( Interview mit einer Professorin im Hinblick auf die Lyrics )

Alles in allem, wie bereits gesagt, ein wahnsinns Knaller und hier 10000 Sterne wert, hier leider nur 5.
DER Kauftipp, und vll eines der besten Alben 2010!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Album!, 2. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
Eluveitie machen bei diesem Album alles richtig! Sie haben sich weiterentwickelt und ihren Stil verfeinert. Die Songs sind gut durchdacht und machen echt Stimmung. Wer die vorherigen Alben von Eluveitie mag, wird dieses Album lieben.

Trotz vieler Touren arbeiten Eluveitie immer an Alben. Respekt!

Die Schweizer beweisen hiermit das sie zur Spitze dieses Genre gehören.

Von mir gibt's voll 5 Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu Perfekt?!?!, 23. Februar 2010
Von 
Stephan Totz (Graz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Everything Remains (As It Never Was) (Audio CD)
Ich kann mich ganz der Rezension von Jagdheim anschließen.

Die Fortsetzung zum genialen Slania Album mag durchaus gelungen sein und das Album hat auch im Gesamtüberblick für jeden was dabei von fast schon balladenartig(Lugd'non) bis hin zu schnelleren und agressiveren Nummern(Kingdom come undone). Was gerade beim ersten Mal hören einen etwas bittersüßen Beigeschmack erzeugte war die allzu perfekte Produktion. Refrains und Melodien gehen sofort ins Ohr und wie Jagdheim schon so schön sagte es mangelt einfach an Ecken und Kanten. Die "perfekten" Gitarrenriffs aus dem reinen Melo/Death(Götheborg) bereich klingen mir teilweise einfach zu sauber und die mehrstimmigen Refrains sind teils sehr passend aber mir kommt es schon etwas zuviel vor. Die Stimme von Chrigel unverkennbar wie eh und je und auch Anna macht mit ihrer Stimme einen erstklassigen Job. Natürlich haben es Eluveitie wieder einmal geschafft Metal und Folk perfekt zu verbinden allerdings vermisse ich persönlich etwas die Experimentierfreudigkeit der Schweizer die in den vorherigen Alben immer wieder gut zum Ausdruck kam. Natürlich darf man ihnen zugestehen das sie sich weiterentwickelt haben was auch gut so ist und man darf vor allem gespannt sein was die Schweizer-Truppe als nächstes rausbringt.

Allerdings hoffe ich das aus dem Rohdiamant Eluveitie nicht ein perfekt zurechtgeschliffener Diamant gemacht wurde der ins Jedermanns-Sortiment passt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen