Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Meister abgeguckt
Der Autor schreibt für Forbes und berichtet für CNN und CBS. Zunächst hatte ich den Eindruck, dieses Buch nutze wie viele andere nur den Namen von Steve Jobs, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Doch es steckt mehr dahinter.

Auch wenn Carmine Gallo nichts mit Steve Jobs persönlich zu tun hatte, hat er doch als Zuschauer die Merkmale seiner...
Veröffentlicht am 20. Februar 2012 von Oliver Völckers

versus
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nice content but ugly layout
Inhalt interessant, wenn man die Keynotes von Jobs vorher nicht kannte. Die Beispiele sind releativ redundant. Das Buch ist die ideale Lektüre für öffentlichen Personennahverkehr, da das Buch in 3 Akte mit insgesamt 18 Szenen gegliedert ist. Wenn man das Inhaltsverzeichnis gelesen hat, weiss man worum es geht und kann bei jeder beliebigen Szene anfangen zu...
Veröffentlicht am 11. April 2010 von Irene Nitsch


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Meister abgeguckt, 20. Februar 2012
Von 
Oliver Völckers (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor schreibt für Forbes und berichtet für CNN und CBS. Zunächst hatte ich den Eindruck, dieses Buch nutze wie viele andere nur den Namen von Steve Jobs, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Doch es steckt mehr dahinter.

Auch wenn Carmine Gallo nichts mit Steve Jobs persönlich zu tun hatte, hat er doch als Zuschauer die Merkmale seiner Präsentationen präzise analysiert. In zahlreichen Beispielen macht er deutlich, dass Steve Jobs
- Zahlen anschaulich gemacht hat, mit Grafiken oder Vergleichen
- nicht länger als zehn Minuten gesprochen hat, ohne Abwechslung durch Filme oder andere Gesprächspartner
- immer Blickkontakt gehalten hat und seine Notizen nie im Weg waren
- nur wenig Worte auf den Folien stehen hatte, niemals Texte abgelesen hat
- nie Bullet Points auf Folien genutzt hat
- dank gründlicher Vorbereitung auch mit Unterbrechungen und Pannen gut klarkam

Vor allem zeigt das Buch, dass Steve Jobs nicht als Marketinggenie auf die Welt kam, sondern seine Fähigkeiten mühsam erarbeitet hat. Die wichtigste Lehre lautet daher üben, üben, üben. Auch Steve Jobs selbst hat für eine einstündige Präsentation mehrere Tage (!) am Stück geübt. Die vermeintliche Leichtigkeit war also harte Arbeit.

Wer Präsentationen hält, sollte dieses Buch lesen; die Zuhörer werden dankbar sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nice content but ugly layout, 11. April 2010
Inhalt interessant, wenn man die Keynotes von Jobs vorher nicht kannte. Die Beispiele sind releativ redundant. Das Buch ist die ideale Lektüre für öffentlichen Personennahverkehr, da das Buch in 3 Akte mit insgesamt 18 Szenen gegliedert ist. Wenn man das Inhaltsverzeichnis gelesen hat, weiss man worum es geht und kann bei jeder beliebigen Szene anfangen zu lesen.
Ein Überfliegen des Inhaltes ist hilfreich zur Erstellung von Präsentationen und Vorträgen, aber das Layout des Buches macht es fast unlesbar. Möglicherweise wurde das Layout seinerzeit für ein anderes Format entworfen und dann automatisch konvertiert, denn die Einschubkästen ziehen sich teilweise über 2 Seiten, sind optisch kaum abgesetzt und zerfleddern den Fliesstext. z.B. Seite 188 unten Zwischenüberschrift, nach 2 Zeilen Fliesstext endet der Text mitten im Satz. Auf der gegenüberliegenden Seite Einschub mit eigener Überschrift, Text und Bullets zieht sich bis auf Seite 190 wo dann plötzlich im unteren Drittel der Seite der Satz von Seite 188 weitergeführt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen banale Geheimnisse zu teuer verkauft, 29. Oktober 2009
Dieses Buch verspricht die Geheimnisse der Präsentationstechniken des Apple-Gründers Steve Jobs zu entschlüsseln. Rein deskriptiv werden die Keynotes der letzten Jahre untersucht. Der Erkenntnisgewinn ist leider marginal. Wer in der Vergangenheit bereits professionell mit Präsentationstechniken sich beschäftigt hat, wird hier kaum etwas Neues finden. Interessant dagegen die Einblicke in Biographie und Charakter des Apple-Gurus.
Das Buch ist in englischer Sprache geschrieben und gut verständlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Great ideas on how to improve your presentations, 3. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: The Presentation Secrets of Steve Jobs: How to Be Insanely Great in Front of Any Audience: How to Be Insanely Great in Front of Any Audience (Kindle Edition)
Even for people not in the consumer business the book has many general (scientifically sound) hints on how one can reach listeners. Many of these can be used in every presentation and I did use them with great success.
A must read for everybody that wants to improve his presentations!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen