Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die sanfte Seite des Danko
Dieses Album ist das härteste und schnellste Album von Danko Jones?
Antwort: NEIN

Dieses Album ist komerziell aufgebaut?
Antwort: Teilweise Ja (zum grossen Teil sogar)

Dieses Album ist schlecht?
Antwort: NEIN

Warum ist es dennoch gut?
Antwort: Weil gute Mitsinger-Melodien über das ganze Album verteilt sind...
Veröffentlicht am 2. Mai 2008 von Hertges Frank

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das alte Leid erfolgreicher Rockbands
Danko Jones reihen sich in eine scheinbar nicht endende Liste von Bands ein, die über die Jahre ihre Ecken und Kanten rundschleifen. Jedem eingefleischten Fan von Rockmusik wird wohl eine Gruppe einfallen, die beim "Erwachsenwerden" ihre bis dahin so unglaublich geliebte Rauhigkeit am Straßenrand stehen ließ.
"Never Too Loud" kommt deutlich langsamer...
Veröffentlicht am 25. Februar 2008 von Martin Ullrich


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die sanfte Seite des Danko, 2. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
Dieses Album ist das härteste und schnellste Album von Danko Jones?
Antwort: NEIN

Dieses Album ist komerziell aufgebaut?
Antwort: Teilweise Ja (zum grossen Teil sogar)

Dieses Album ist schlecht?
Antwort: NEIN

Warum ist es dennoch gut?
Antwort: Weil gute Mitsinger-Melodien über das ganze Album verteilt sind. Das Album ist in der Tat nicht mit "sleep is the Enemy" zu vergleichen, jedoch tut der kleine southern Ausflug der Platte gut zu Gesicht.

Ist es das Beste DJ Album?
Antwort: NEIN

Warum bekommt die Platte denn 4 Punkte?
Antwort: "Never to loud" lässt sich gut anhören und ist eben eine Abwechslung zu seinen vorherigen Platten. Die "Singeinlagen" von Danko finde ich ganz okay und live ist er sowieso ne Macht (..auch die neuen Tracks!)

Welche ist denn die beste Nummer auf der Scheibe?
Antwort: King of Magazines

Und die Schlechteste?
Antwort: Still in high school (zu einfallslos)

Also ne 4- oder eher 4+ ?
Antwort: Hmm, schwere Frage.... Okay, eher 4- weil ich mir trotz allem noch eine Uptempo-Nummer mehr gewünscht hätte. Rocken tut die Scheibe jedoch immer noch!

Noch Fragen?
Nein.
.....okay Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das alte Leid erfolgreicher Rockbands, 25. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Audio CD)
Danko Jones reihen sich in eine scheinbar nicht endende Liste von Bands ein, die über die Jahre ihre Ecken und Kanten rundschleifen. Jedem eingefleischten Fan von Rockmusik wird wohl eine Gruppe einfallen, die beim "Erwachsenwerden" ihre bis dahin so unglaublich geliebte Rauhigkeit am Straßenrand stehen ließ.
"Never Too Loud" kommt deutlich langsamer daher als frühere Alben des Trios. Der Opener "Code Of The Road" sowie "Let's Get Undressed" stampfen noch in vergleichsweise gewohnter Manier vorwärts. Das ganze Gegenteil bieten Stücke, wie "Forest For The Trees" und "Take Me Home". Eingefleischte Fans fallen aus allen Wolken, schließlich konnte kein Mensch ahnen, dass Danko Jones' Stimme durch graziöse Wellen von Melodie zu gleiten vermag. Es scheint, als hätte der Wolf Kreide geschluckt. Für die überraschende Gesangsleistung gibt's trotzdem Anerkennung, auch wenn's im ersten Moment mit dieser Band wohl kaum vereinbar ist.
Danko Jones zeigen sich auf diesem Album vielseitig und machen klar, dass sie nicht nur mit Vorschlaghammer durch die Noten dreschen können (was aber zweifellos seinen Reiz hatte). Wenn man sich allerdings die gewohnte Live-Konzert-Power in Erinnerung rufen will, sollte man zu früheren Alben greifen.
Ein Trost bleibt, nach Mainstream-Phasen folgen meist Rückbesinnungen nach den musikalischen Wurzeln...normalerweise nach 20 Jahren Bandgeschichte...also es lohnt sich vermutlich der Band treu zu bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen erste Enttäuschung ist schnell verflogen, 15. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
ok...zuerst denkt man, dass das Bügeleisen Nick Raskulinecz' wieder einmal am Werk war...stimmt auch, alle Tracks sind sehr aalglatt und (für meinen Geschmack) zu sauber produziert. Doch hat man die netten Herren erstmal live mit dem "Never-too-loud"-Set gehört dann kann man von der Scheibe nicht mehr genug kriegen...jeder Song ("Take me Home" villeicht nicht) rollt wenn man ihn laut genug hört...(der Titel kommt nicht von ungefähr)

Fazit: für mich kein typisches DJ Album, aber ein Gutes wenn man sich darauf einlässt, deshalb nur 4 sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DANKO JON.... Ähh was ist denn hier los ?, 28. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
Mit wackligen Finger, vor lauter Vorfreude, ging ich auf "in den Warenkorb" und dann auf "Bestellen" Button.
Natürlich Limited Edition... wie sich das gehört für einen Fan, immerhin 2 Bonus Tracks.
Am nächsten Tag kommt der Postmann, ich reiße ihm das Paket quasi aus der Hand und wärend ich unterschreibe habe ich das gute Stück schon fast offen.
Dann die CD in den Player geworfen die schon von "Sleep is the Enemy" vorgewärmt war. Lautstärke 90%... wir wollen es ja nicht übertreiben.
"Code of the road"..... BÄÄÄMMMM Luftgitarre angesagt und abgetanzt.
Das Adrenalin floss in Strömen... zack Lied zu Ende dann sollte der nächste Kracher kommen.... doch es folgte irgendwie Langweile.

Ich habe mir an diesem Tag die CD 2mal angehört und ich muß sagen, dass das nicht Danko ist. Ich weiß nicht warum aber irgendwie stimmt das Album nicht mit den anderen Alben überein.

Die Songs "Code of the road" und die beiden BONUSTRACKS "Your ruin the day" und "Sugar high" retten das Album auf 4 Sterne.
Alles im allem bin ich leider ein wenig enttäuscht aber die drei Songs sind wirklich gelungen und lassen mich das Album noch ein wenig hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Scheibe, 9. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
Zugegeben, "Never Too Loud" ist die erste Scheibe von Danko Jones die ich besitze, daher fehlen mir auch die Vergleichsmöglichkeiten. Aber die Scheibe rockt richtig gut, umso mehr überraschen mich die vielen negativen Kommentare.

Schon der Opener "Code of the Roas", den ich auf einem Promo-Sampler gehört habe und der zum Kauf dieser Scheibe geführt hat, besticht durch seine tolle Gitarrenmelodie. Weiter geht es mit einem guten Song nach dem anderen, insbesondere "City of Streets" und "Ravenous" wecken wunderbare Erinnerungen an Thin Lizzy.

Also wenn das hier die schlechteste Scheibe von Danko Jones sein soll, dann freue ich mich schon auf die anderen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bisher bestes Danko-Album!, 13. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
Das Album ist das beste Album was das kanadische Trio bislang rausgehauen hat.Ich kann die negativen Bewertungen überhaupt nicht verstehen.Mir gefällt der Weg,den Danko Jones eingeschlagen hat, sehr gut.Es geht mehr in das melodiöse und teilweise Epische (Forest For The Trees).Außerdem zeigt Danko mal so richtig was er für eine unglaubliche Stimme hat,denn durch das neue Album kommt sein Stimmumfang besonders zum Vorschein.Jedes Lied auf diesem Album hat für sich was ganz besonderes und keines fällt aus dem Rahmen.Diese Platte ist viel abwechslungsreicher ausgefallen als die vorigen,da die 3 mehr experementiert haben,was sich auch in dem eigentlich für Danko untypischen Song "Take Me Home" zeigt.So etwas macht ein gutes Album und auch eine gute Band aus.Von langsam bis schnell,von weich bis hart,dieses Album befriedigt alle deine Musikwünsche.Danko Jones weiter so,dass es noch viele solcher Alben von euch geben wird,denn ihr habt den richtigen Weg eingeschlagen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Into Mainstream, 1. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
Irgendwie ist die Platte sicher nicht furchtbar schlecht, aber das ist nicht mehr der Danko Jones, den man bis meiner Meinung einschließlich "Sleep is the Enemy" (man höre nur den rotzigen Titelsong) geschätzt hat. Inzwischen hat man es mit breit US-typisch produziertem Mainstream-Rock zu tun. Die Gitarre-Bass-Sektion zieht sich wie eine träge Wurst durch die Lieder und Dankos Vocals haben ihren Punch verloren; nicht viel ist übrig von der ungebremsten, drahtigen Energie, die die Vorgängeralben ausgemacht hat. Hier war auch oft weniger mehr, was man bei dieser Produktion auch nicht mehr behaupten kann.
Zusammengefasst: Man hatte bei Danke Jones immer das Gefühl, sein Verstärker glüht und knistert vor lauter Energie noch eine Stunde nach (was bei seinen HiWatts wahrscheinlich auch der Fall war). Dieses Gefühl kann bei dem neuen Album sicher nicht mehr aufkommen.
Ich bin allerdings guter Dinge, dass der Ballast, der sich bei der Produktion auf das Album geschlichen hat, bei seinen sensationellen Live-Auftritten fehlen wird. Ich habe meine Karte schon...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie ein falsches Gericht im Restaurant ....., 28. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
Mit "Never Too Loud" melden sich die drei Kanadier also zurück. Meine Ansprüche sind sehr hoch, nachdem Danko Jones schon einige großartige Platten gemacht und zuletzt mit "Sleep Is The Enemy" ein absolutes Hitalbum vorgelegt haben.

Der Einstieg mit "Code Of The Road" ist ganz gut gelungen. Eine schrille Gitarre und Dankos gute Vocals, und schon nach wenigen Sekunden stellt sich das altbekannte Gefühl ein, wenn ich eine Danko Jones-Platte höre. "City Streets" legt dann etwas DJ-untypisch nach, vor allem was die Vocals betrifft, da Danko hier relativ hoch singt. Ein schönes Riff und ein eingängiger Refrain runden das Ganze ab - teils ungewohnt, aber keinswegs schlecht. "Still In Highschool" ist so ein typischer Danko Jones-Song, wie sie ihn schon in mehreren Varianten abgeliefert haben - sehr solide. "Take Me Home" ist dann die erste faustdicke Überraschung: eine Ballade mit Akustikgitarre und relativ hohen, aber sauberen Vocals. Wohl fürs Radio konzipiert und auf einer Danko Jones-Scheibe nicht gerade erwartet.

"Let's Get Undressed" ist wie "Still In Highschool" ein ganz typischer Danko Jones-Knaller mit schleppenden Gitarren und, wie üblich, mit einschlägigen Lyrics. Das tolle Gitarrenriff von "King Of Magazines" wird mir wohl noch lange im Kopf rumschwirren, im Refrain singt Danko wieder sehr hoch. Insgesamt gut gelungen. "Forest For The Trees" wartet mit schleppendem Gitarrensound und hohem, melodiösem Gesang von Danko auf. John Garcia und Pete Stahl haben hier Gastauftritte, ganz nett das Ganze, aber irgendwie nicht wirklich "Danko Jones".

"Your Tears, My Smile" ist stilistisch mit den abgehackten Gitarren und Dankos Gesang wieder sehr typisch für die Band ausgefallen, hat aber nicht gerade einen sehr hohen Langzeitfaktor. Ähnliches bei "Something Better": stilistisch hätte der Song auch auf "Sleep Is The Enemy" gepasst, er ragt hier weder heraus noch fällt er ab. "Ravenous" hat zwar ein schönes Gitarrenriff, wirkt aber irgendwie wie auch einige andere Songs etwas weichgespült. Zum Abschluss gibt es den Titeltrack, der sich irgendwie nicht entscheiden kann - Gas geben oder auf die Bremse treten?

Insgesamt ist "Never Too Loud" alles andere als ein schlechtes Album geworden, eher im Gegenteil, ohne die hohe Latte der Vorgängeralben wären 4 Sterne allemal drin gewesen. Die Band hat experimentiert und dabei leider ihre Ecken und Kanten, die gewisse Songs der Band erst so richtig aufgewertet haben, sorgfältig rausgeschliffen. Das finde ich persönlich sehr schade, genauso wie die Tatsache, dass man nun wohl leider einen Weg in Richtung Mainstream eingeschlagen hat (z.B. "City Streets", "Take Me Home").

Unterm Strich schmeckt "Never Too Loud" wie ein daneben gegangener Restaurantbesuch: man freut sich auf eine bestimmte Speise und bekommt ein falsches Gericht serviert. Das falsche Gericht mag ebenfalls ganz gut schmecken, aber es ist nun einmal nicht das, was man sich erwartet hat. Ein bitterer Beigeschmack bleibt. Unvoreingenommene Neulinge werden mit dem Album sicher Spaß haben, Danko-Jones-Liebhaber sollten auf jeden Fall erst mal probehören.

Anspieltipps: City Streets, Still in High School, King of Magazines, Forest For The Trees
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nix für Hartgesottene!, 7. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
Da hätte ich mir als Danko Jones Fan doch etwas mehr erwartet. Vom harten Rock ist da doch nicht so viel übrig geblieben. Klingt wie die Vorredner schon geschrieben haben "weichgespült", auch der Begriff "College-Rock" trifft es da wohl tatsächlich. Von Rock'n'Roll oder Rotz'n'Roll ist da nicht viel übrig geblieben.
Ich hatte von Anfang an gedacht, dass die Scheibe etwas nach Foo Fighters klingt. Als ich hier nun gelesen habe, dass deren Produzent mitverantwortlich für das Werk ist, fühlte ich mich auch gleich mal bestätigt und musste doch innerlich schmunzeln.
Der Sound der Lieder gefällt mir auch nicht wirklich, die Bass-Drum ist irgenwie etwas übersteuert, noch schlimmer finde ich die Gitarren. Die klingen wirklich absolut künstlich und synthetisch. Das ganze Album klingt auch weniger wie ein gutes, handgemachtes Proberaum-Album, sondern mehr wie ein reines Studioalbum. Irgendwie leblos und langweilig.
Ein paar mittelprächtige Lieder sind schon dabei, deswegen auch 2 Sterne statt nur einem Stern. Aber ich habe auch die Ausgabe mit den beiden Bonus-Tracks. Ohne diese wäre meine Bewertung wohl noch schlechter geworden.
Fazit: Wenn man die älteren Danko-Alben mag, lieber Finger weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieso nur so unterbewertet ?, 11. März 2008
Von 
Peter Leopold "pinselleo" (Neustadt / WN) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Never Too Loud (Lim. Digi Pak) (Audio CD)
Klar die neue Platte von DANKO JONES hat nicht viel gemeinsam mit den Vorgängern - aber Musiker sollten doch immer wieder was neues machen und nicht den gleichen Mist wie immer spielen - davon gibt es doch schon genügend !

Kurze Rede langer Sinn - ich habe alle Alben - auch diese überzeugt mich wiedermals - und live gehen die neuen Sachen bestimmt noch geiler ab !

R.I.P / R.A.R lässt schon mal grüßen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa4a6e6a8)

Dieses Produkt

Never Too Loud
Never Too Loud von Danko Jones
MP3-Album kaufenEUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen