weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen312
3,7 von 5 Sternen
Stil: 3 abnehmbare Antennen|Ändern
Preis:48,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. April 2010
Der Accesspoint WA901ND ist ein preiswertes Gerät mit einem Netzwerkdurchsatz der sich sehen lassen kann.
Nachdem der AP von Amazon geliefert wurde, habe ich unmittelbar nach der Inbetriebnahme ein Firmware-Upgrade auf die aktuellste Version vorgenommen.

Als Netzwerker und Security-Fan war ich erstaunt, dass sogar ein "Power over Ethernet" Adapter (Adapter zur Stromversorgung mittels Netzwerkkabel) mitgeliefert wird. Das bedeutet dass man nicht zwingend einen Stromanschluss in der Nähe des AP benötigt was an exponierten Stellen sehr hilfreich sein kann.

Der WA901ND bietet ein reichhaltiges Angebot an Sicherheitsfunktionen die für den Heim oder SOHO-Bereich (Small-Office/Home-Office) wohl ausreichen dürfte (Verschlüsselungsmethoten & MAC-Adressfilter).

Auch VLAN's werden im Multi-SSID-Betrieb unterstützt.
Die Zahl der SSID's ist aber mit "nur" vier SSID's limitiert welche als Standardeinstellung mit keinem Sicherheitsfeature eingeschaltet sind (Bitte unbedingt zu Beachten und Verschlüsselung einstellen!)

Als kleines Manko möchte ich aufzeigen, dass es derzeit unmöglich ist, einzelne SSID's nicht zu Brodcasten (verstecken von Netzen), andere aber nicht, also sichtbar machen(Gastnetze z.B. in Hotels oder in Cafe's).
Dies hat den Nachteil, dass man es also generell freigeben, oder eben sperren muss.
Weiters bietet die Funktion "Enable AP Isolation" zwar die Möglichkeit die Kommunikation (den Datenaustausch) zwischen den Clients zu unterbinden, jedoch ebenfalls wieder nur für alle SSIDs und nicht einzeln zu berechtigen. Teurere Geräte bieten diese Möglichkeit.
Deshalb gibt es von meiner Seite auch nur 4 Sterne in der Gesamtbewertung.

Ein weiterer Nachteil ist, dass es keine https also verschlüsselte Verbindung und Verwaltung des WA901ND selbst gibt.
Alles in allem muss man dennoch sagen, dass es sich um ein äusserst preiswertes Gerät handelt, und es sich hier um ein absolut faires Preis/Leistungs Angebot handelt.

Aus meiner Sicht ist das Gerät zu empfehlen und auch für Nicht-Netzwerker relativ einfach zu bedienen (Ausführliche Installations-Anleitung auf Deutsch in Karton)

Zusatz-Info:
------------
Ich lese in manchen Bewertungen immer wieder über Reichweiten durch Mauern, Stockwerke u.s.w.
Dazu möchte ich sagen, dass man ganz einfache Gegebenheiten beachten sollte, um eine gute Empfangs und Sendequaltität zu erreichen.

Ist man mit seinen Client-PCs nahe dem AP, sollte man die Sendeleistung getrost herunterschrauben. (Sie verstehen ja auch nicht besser nur weil man Ihnen direkt ins Ohr schreit ;-)

Im speziellen (auch dünne) Zwischenwände aus Gips schwächen die Funk-Signale stark, weil diese Wassermoleküle in enger Form halten und daher stark einschränken kann!

Speziell TP-Link bietet sehr günstige externe Antennen mit Gewinnanteil an um den Empfang zu optimieren.
review image review image review image
2424 Kommentare|203 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2010
Gesucht wurde ein Router, welcher ein LAN (bei Bekannten) um Drahtlos-Zugriff erweitern sollte.

Der Hersteller war mir unbekannt, ich suchte zuerst bei Netgear und D-Link nach entsprechenden Artikeln.
Schnell stieß ich dabei auf TP. Preisgünstig und Leistungs-Stark wurde dort in Rezensionen mehrfach genannt.

Also habe ich nach kurzer Suche den TL-WA901ND einfach mal bestellt.
Schnell wurde der Router geliefert. Das Auspacken und die anschließende Inbetriebnahme an einer LAN-Dose waren kinderleicht. Generell habe ich mir angewöhnt bei technischen Geräten vor Inbetriebnahme einen Blick in die Anleitung zu werfen. Das hätte ich mir hier (fast) sparen können.
Wer sich ein wenig mit Netwerken und deren Konfiguration auskennt, wird hier keine Schwierigkeiten haben. Wenn man sich nicht auskennt, hilft ein kurzer Blick in die Anleitung.

Nach Konfiguration der Sicherheits-Relevanten Einstellungen ging ich in den Regelbetrieb. Die Leistung des Routers (Ausgabe über 3 Antennen) ist eine Wucht. Das Notebook wurde auf die Verwendung von WLAN-Standard N umgestellt, man hat nun eine überdurchschnittlich hohe Reichweite.
Der Router hat seinen Platz auf der Nordseite des Hauses in der Haus- und Raum-Mitte (EG). Abgedeckt wird das gesamte Haus, die auf der Südseite gelegene Terrasse, der davor und um das Haus liegende Garten sowie der auf der Ostseite anschließende benachbarte Garten. Sogar am Ende von Nachbars Garten in der Gartenlaube (Nord-Ost ca. 100 Meter) ist ein Internetzugriff problemlos möglich.
Nebenbei sei erwähnt, dass der im Nachbarhaus befindliche Router (auch 3 Antennen, Markengerät von AVM, WLAN-N) hier bereits nur noch sehr schwach oder gar nicht mehr empfangen wird (zur Ehrenrettung: dieser steht auf der Süd-Ost-Seite im Keller).

Somit habe ich den Kauf des Gerätes nicht bereut und überlege, ob ich für meinen Bedarf das gleiche Gerät oder einen großen/kleinen Bruder anschaffe. Dies zeigt, dass ich das Gerät durchaus ohne Einschränkung empfehlen kann.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Ich habe mir diesen Access Point aufgrund des Preises und der überwiegend guten Bewertungen hier gekauft. Für ca. einen Monat lief er eigentlich problemlos, dann fing das selbe Trauerspiel an, das hier auch schon einige Rezensenten (und wie ich mittlerweile weiß, hunderte von Leuten in den entsprechenden Foren) beschrieben haben: Das Ding hängt sich einfach ständig auf! Entweder geht gar nix mehr oder der Datendurchsatz geht so in den Keller, dass ein Arbeiten nicht mehr möglich ist. Temporär behoben werden kann das Problem nur durch einen Neustart des Access Points.

In einem Forum habe ich den Tipp gelesen, dass man das Problem u.U. durch Abschalten des QSS (Quick setup) lindern kann - momentan kann ich aber noch nicht sagen, ob das funktioniert hat.

Leider gibt es auch keine neuen Firmwareupdates für das Gerät mehr (die letzte ist eine Beta vom Januar 2013, die angeblich das "Wireless instability and hang problem" lösen soll, aber es nicht tut), weil TP-Link anscheinend eine neue Hardwarerevision herausgebracht hat. Das Gerät hier ist also eine alte, fehlerhafte Version, die nicht mehr produziert wird und deshalb anscheinend günstig abverkauft wird!

Ich sage nur: Finger weg, das Gerät wäre super, wenn es verlässlich funktionieren würde, was es aber definitiv nicht tut! Ich weiß nicht, ob die neue Hardwareversion besser ist, aber wenn, dann würde ich nach der Ausschau halten.

EDIT 13.11.2013: Mittlerweile wird - zumindest nach dem Produktbild - wohl die neue Hardwarerevision ausgeliefert. Diese Rezension bezieht sich auf die alte Version im "Brotkastengehäuse".
99 Kommentare|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2013
... dann wären es 4-5 Sterne.
Leider muss ich ihn fast täglich resetten, damit er wieder funktioniert.
Daher leider nur 1 Stern.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2010
da ich div. accesspoints von TP-link bei div. bekannten schon als clients einsetze und ich keine klagen höre, fiel meine wahl diesmal auf TP-link als ich mein WLAN auf "N" aufrüsten wollte.

ich brauche keinen "super-duper, all in one, eierlegende wollmilchsau" router, sondern nur einen einfachen accesspoint, der meinen lappi ins LAN (und internet) holt.
für diesen anwendungfall bekommt man für das geld nicht besseres :). der speed erreicht bisher ~6,5MB/sec via FTP mit einer intel wifi 5300 durch 1-2 rigips wände, also in meinen augen OK, aber hier gibts denke ich noch tuning möglichkeiten.

pos:
- günstig, top preis/leistung
- übersichtiches (englischsprachiges) menü mit kurzer erklärung der auswahlmöglichkeiten auf der rechten seite
- einfache und schnelle konfiguration, wenn man sich etwas mit netzwerkbegriffen auskennt dauert die komplette konfiguration keine 5 minuten
- Multi SSID fähig (bis zu 4) mit VLAN-ID zuweisung -> sehr nettes spielzeug für netzwerker :)
- power-over-ethernet fähig, in den beigelegten adapter steckt man das netzteil und sein netzwerkabel und kann den AP z.b. irgendwo in der letzen ecke auf dem dachboden verstecken, der AP versorgt sich dann übers netzwerkkabel

kleine negativ punkte:
- nach einem firmwareupdate werden alle einstellungen und die IP wieder auf default zurückgesetzt
- sämtliche neu erstellen WLANs sind per default erstmal komplett offen (muss man halt wissen und dann verschlüsseln)
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
5 Sterne für die leichte Inbetriebnahme, 10 Stern Abzug dafür, dass es ständig abstürzt...

Das Gerät TP-Link TL-WA901ND (HW Version: WA901ND v3 00000000, FW Version: 3.14.8 Build 130828 Rel.63678n) wird bei mir als AP verwendet, wobei bei mir meine verschiedene Geräte täglich mehrmals die Verbindung verlieren. Das Problem ist nur durch einen Neustart des WLAN AP zu "beheben".
Bei dem Gerät handelt es sich mit der HardwareVersion "v3" um IMHO die neuste Version, die Firmware wurde von mir auf die aktuell letzte verfügbare Version aktualisiert, ohne dass das Problem behoben wurde!
Im Grunde muss man davon ausgehen, dass entweder das Gerät selbst defekt ist oder es sich um ein für dieses Gerät typisches Problem handelt. In beiden Fällen kann ich das Gerät nicht weiter empfehlen!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Ich verwende das Gerät als Access Point für mehrere Laptops und Mobiltelefone im Erdgeschoss eines Hauses.

Positiv:
- Man kann ca. 600m^2 Grundstück und etwas eingeschränkt 3 Stockwerke bei guter Positionierung abdecken.
- Ich fand die Konfiguration (kein DHCP/Router Zeug, 802.11g/n mit WPA) einfach. Ich kann mich da den negativen Stimmen nicht anschließen. Das ständige neu Starten störte allerdings.
- Es gibt auch alternative Firmware, mit der man mehr Funktionalitäten freischalten kann.
- Die zu erwartende WLAN Geschwindigkeit ist mit geeigneten Gegenstellen erreichbar.
- Die Antennen könnte man abnehmen um Verstärker/andere Antennen anzubauen, wenn man andere Richtcharakteristik oder Reichweite braucht.

Negativ:
- Die originale Firmware ist instabil. Ich habe mindestens einen Absturz im Monat. Dummerweise erlaubt der AP dann immer noch das Einbuchen von WLAN Teilnehmern, aber es gibt keine Transfers mehr. Dann heißt es aus- und wieder einschalten. Das würde mich von einem erneuten Kauf abhalten. Ich stehe auf HW die Jahre ohne Neustart läuft und die gibt es ja auch!
- Obgleich ich nur 1 LAN Port verwende und WLAN bei mir vergleichsweise schwach frequentiert wird, hat der AP ständig eine Oberflächentemparatur von 40-50°C. Das kann für die Lebenszeit des Chips nicht vorteilhaft sein.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2011
Das Gerät kommt in der Version V2 mit einer gut bebilderten deutschen Gebrauchsanweisung, die es aber etwas zu genau nimmt. Folgt man der Anleitung Schritt für Schritt, dann merkt man als Laie erst zum Schluss, daß man sich einige Dinge hätte sparen können.
Also lieber erst die 4 Seiten komplett lesen, festlegen was man mit dem Gerät überhaupt machen möchte (Extender oder AP-Modus) und dann konfigurieren.

Ansonsten könnte ich mit dem Gerät glücklicher nicht sein.
Ursprünglich habe ich das kleinere TP-Link TL-WA730RE alternativ als Extender eingesetzt um mein schwaches WLAN aufzupeppen, aber dann kam ich drauf, daß es ja einfacher ist, einen Accesspoint an einem zentralen Punkt an mein Haus-LAN zu hängen.
Das hats gebracht.
Nach 5 Minuten lesen und konfigurieren (als Laie) war das Gerät betriebsbereit und angeschlossen.
Die Sendeleistung ist sehr gut und 100% stabil.
Ich habe im ganzen Haus und auf dem ganzen Grundstück mindestens 75% Ausschlag.

Name und Passwort fürs Netz kann man ja selbst festlegen. Der alte Telekom-Router darf bleiben, aber sein schwaches WLAN ist nun überflüssig und konnte abgeschaltet werden.
Der TL-WA901ND steht nun in der Mitte des Hauses und übernimmt den Job.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2010
Vorweg, die Lieferung des Gerätes hat 14 Tage gedauert, bei dem Reseller nie wieder. Das Schlimmste war: Kommunikation null! Auf gezielte Fragen nach dem Liefertermin kam eine Standard Mail: Wir bedanken uns....etc. Schwachsinn. Aber jetzt ist sie ja da. Und wie! Ausgepackt, Beschreibung durchgelesen, an PC angeschlossen, Webinterface aufgerufen und alle Einstellungen vorgenommen. Ich betreibe den WA-TL901ND als Access-Point hinter einer etwas betagten AVM Fritz! Box 7050. Die WLAN-Leistung der Fritz! ist für die Tonne, der Rest (Telefonanlage mit Fax, Netzwerk) immer noch sehr gut. Wg. der mangelhaften Wlan-Leistung war ich schon drauf und dran mir die AVM 7390 oder die 7270 zu holen. Aber der Preis hat mich etwas abgeschreckt. Dann habe ich hier die TP-Link gefunden und die überwiegend positiven Rezensionen. Ich habe es nicht bereut! Ich habe jetzt im ganzen Haus WLAN-Empfang mit der Qualität hervorragend, sogar im Keller durch die Betondecke. Auf der Terrasse und rund ums Haus ebenfalls sehr guter Empfang.

Sehr gut auch, der beiliegende Passive Power Injector. Damit wird der AP über das LAN-Kabel mit Strom versorgt. Er kann also auch dort angebracht werden, wo kein Strom ist. Das Gerät hat einen Ein/Aus Schalter, den ich an der 7050 auch vermisse. Ich habe also an der 7050 WLAN deaktiviert. Sie fungiert nur noch als Router/DSL-Modem, Telefonanlage. Per LAN-Kabel ist jetzt der TP-Link AP angeschlossen. Gut finde ich auch, daß man die vorhandenen Antennen notfalls noch durch Leistungsstärkere ersetzen kann. Das ist bei mir aber nicht nötig!

Plus:
sehr hohe Wlan-Reichweite im AP-Betrieb
gute Beschreibung, unbedingt über WEB-Interface einrichten
Ein/Aus Schalter am Gerät
neueste Firmware war schon drauf
QSS Schalter für Schnellverbindung mit QSS-fähigen Geräten
sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis

Minus
habe bisher nichts gefunden, auch Fritz!Boxen haben ein Plastikgehäuse

Daher bekommt das Teil von mir *****
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2013
Ich wollte hier eine 5 Jahre alte Fritzbox mit Freetz Erweiterung durch ein zeitgemäßes WLAN mit mehr Reichweite ersetzen. Die Reichweite des neuen Routers wäre ja OK gewesen, aber die dauernden Verbindungsabbrüche (mit Original Firmware und mit dem Update des Herstellers) machten es unbrauchbar. Auch zwischen den Abbrüchen konnte nie die Übertragungsrate des alten Geräts erreicht werden.

Gibt es irgendeinen Trick, sonst schicke ich das Ding wohl einfach zurück als ungeeignet.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 41 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)