Kundenrezensionen

82
4,2 von 5 Sternen
Rated R (Explicit Version) [Explicit]
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. April 2012
Als ich mir das Album gekauft habe, hat es mich sofort umgehauen! Meine Persönlichen Favoriten sind: Stupid in Love, Hard, Te Amo & Russian Roulette. Den einzigen song der mir nicht so richtig ins Ohr geht ist Photographs. Aber das ist Geschmackssache. Es ist jetzt schon 3 Jahre her dass das Album raus kam und ich höre es immer noch rauf und runter.

Meine Platzierung von allen Rihanna-Alben:

1: Rated R
2: Loud
3: Good Girl Gone Bad
4: Talk That Talk
5: A Girl Like Me
6: Music Of The Sun

wie gesagt das Album ist einfach der HAMMER!!!!

RIHANNANAVY
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
71 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 13. November 2009
Nachdem Rihanna in den letzten Wochen eher durch ihren neuen Stil in den Zeitungen stand, macht sie endlich wieder das, was sie am besten kann: Musik!
"Rated R" heißt das lang erwartete vierte Studioalbum der 21jährigen. Wer ein zweites "Good Girl Gone Bad" erwartet, dem kann ich jetzt schon sagen: Er wird enttäuscht sein! Fröhliche Party-Nummern á la "Shut Up And Drive" oder "Umbrella" weichen düsterem "Russian Roulette"!
01."Mad House": Das Intro des Albums, könnte doch glatt in einer Geisterbahn laufen!
02."Wait Your Turn": Unter "The Wait Is Ova" geisterte der Song bereits durchs Netz. Rihanna hier sehr düster, der Song braucht etwas bis er wirklich ins Ohr geht, setzt sich dort allerdings fest und geht einem dann nicht mehr aus dem Kopf
03."Hard": RiRi findet hier Unterstützung von Jeezy. Wie "Umbrella" hat der Song einen schnell eingängigen Refrain, ist von einer "Gute-Laune-Nummer" allerdings weit entfernt. Dennoch ein starker Track.
04."Stupid In Love": Kann man leicht mit "Unfaithful" vergleichen- allerdings viel stärker und im Hinblick auf die vergangenen Ereignisse mit Chris Brown auch viel persönlicher.
05."Rockstar 101": Gefeatured wird Rihanna hier von Slash. Der Name ist Programm: Rihanna rockt!
06."Russian Roulette": Die erste Singleauskopplung sollte bereits jeder kennen. Sehr starker Track, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig.
07."Fire Bomb": Beginnt sehr rockig, verliert zwischendurch etwas an Tempo, kann einem allerdings durch die verzerrten Stimmen schnell auf die Nerven gehen.
08."Rude Boy": Endlich ein Song, der an ihre alten Zeiten erinnert! Feiner R'n'B, der locker auf "Good Girl Gone Bad" oder sogar "A Girl Like Me" hätte sein können.
09."Photographie": Kein geringerer als Will.I.Am von den Black Eyed Peas unterstützt Rihanna bei dieser Uptempo-Ballade. Seine Parts erinnern stilistisch an "The E.N.D." (das Album der Black Eyed Peas) und auch zwischen Rihanna und Fergie könnte man bei diesem Song einige Parallelen ziehen.
10."G4L": Im Stil von "Russian Roulette" und "Wait Your Turn": Extrem düster, aber sehr gelungen.
11."Te Amo": Dürfte manchen auch schon bekannt sein, da der Song bereits Wochen vor Release im Netz zu finden war. Wer hinter dem Track allerdings eine Love-Ballade vermutet, liegt falsch. Rihanna zeigt sich sehr stimmstark auf einer Uptempo-Ballade mit spanischen Gitarren im Hintergrund.
12."Cold Case Love": Mit einer Laufzeit von über 6 Minuten etwas in die Länge gezogene Ballade, die zum Ende richtig zu überzeugen weiß. Rihanna zeigt ihr Stimmvolumen, auch wenn der Song durch die Länge etwas langweilig wird
13."The Last Song": Hammer-Abschluss-Ballade und einer der stärksten Tracks des Albums! Unbeschreiblich gut

FAZIT: Rihanna ist definitiv erwachsen geworden! "Rated R" ist geprägt von den Erlebnissen ihrer Vergangenheit: Düster, aber auch eine Weiterentwicklung. Zugegeben- man muss das Album öfter hören bis es einem richtig ins Ohr geht, da Ohrwürmer wie "Umbrella" oder "Shut Up And Drive" fehlen, wer allerdings genau hinhört erkennt den Tiefgang einiger Tracks.
Auf jeden Fall Rihannas persönlichstes Album und (nicht nur als Fan) den Kauf wert...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
RATED R ist Rihannas mittlerweile viertes Studioalbum seit dem Beginn ihrer Gesangkarriere 2005. In dieser Zeit hat die derzeit neben Lady GaGa wohl beliebteste Mainstream-Interpretin eine Gratwanderung durchgemacht und sich vom lieben R'n'B-Püppchen immer mehr zum provokativ veranlagtem Vamp entwickelt, ganz im Stil von Britney Spears. So ist es nicht großartig verwunderlich, dass RATED R viel härter, dunkler und rockiger als der Vorgänger GOOD GIRL GONE BAD ausgefallen ist, der 2007 schon Tendenzen zur unartigen Sexbombe aufgezeigt hat. Zugegeben: Die rockige Ader auf RATED R wirkt ein wenig aufgesetzt, sind es doch vor allem die elektronisch beeinflussten R'n'B-Uptempotracks und souligen Balladen, bei denen die junge Sängerin zu Hause zu sein scheint. Bei ihrer Singleauswahl hat Rihanna bislang immer ein goldenes Händchen bewiesen, bestehen die Höhepunkte des Longplayers vor allem aus den eingängigen Songs, die man aus Radio und TV kennt. RUSSIAN ROULETTE, Ende 2009 bei Erscheinen von RATED R in den Medien rauf und runter gespielt, ist eine einfühlsame Ballade, die auf die Prügelattacke ihres damaligen festen Freundes Chris Brown anspielt. Diese Erfahrung hat die Sängerin geprägt, ist sie so auch für die dunkle Grundstimmung auf RATED R mitverantwortlich. Nicht ganz so düster fällt RUDE BOY aus, ganz alte Schule für Rihanna. In den beatlastigen Uptemponummern geht die Sängerin immer voll auf. Fast unverschämt feiert sie hier den Sex an sich - definitiv ein Aushängeschild in ihrer bisherigen Diskografie. Mit der aktuellen Single TE AMO, einer Ballade mit südländischem Flair, knüpft sie hier an und spielt mit ihrer Sexualität, ganz ähnlich wie Michael Jackson es damals in HUMAN NATURE tat. Provokation ist das A und O in Rihannas Erfolgsrezept, das ihre Fans an der Stange behält.

Weitere Highlights, die (noch?) nicht als Single ausgekoppelt wurden, sind die Pianoballade STUPID IN LOVE, das dem Titelnammen ganz gerecht werdende HARD und die ruhige Kollaboration mit will.i.am von den Black Eyed Peas PHOTOGRAPHS. Der erstgenannte Anspieltipp verdient ganz besonderer Erwähnung. Er erinnert melodisch nicht nur an Rihannas 2006er Welthit UNFAITHFUL, sondern ist gefühlsmäßig gesehen wahrhaftig ihre beste gesangliche Leistung, die zu Gänsehaut führen kann. Hier verarbeitet sie erneut die gescheiterte Beziehung zu Chris Brown.
Den Rest des Albums kann man auch noch hören, muss man aber nicht.

Fazit: RATED R von Rihanna ist das reifste Albums der in Barbados geborenen Interpretin, weil er autobiografischen Inhalt enthält und in Ansätzen reflektiert. Bei gut der Hälfte der Songs von der Titelliste handelt es sich um äußerst gutes Hitmaterial, das Popmusikhörer zufriedenstellen und kurzweilig für Ohrwürmer sorgen wird. Die LP hält das Niveau von GOOD GIRL GONE BAD und baut es um eine persönliche Note aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
RATED R ist Rihannas mittlerweile viertes Studioalbum seit dem Beginn ihrer Gesangkarriere 2005. In dieser Zeit hat die derzeit neben Lady GaGa wohl beliebteste Mainstream-Interpretin eine Gratwanderung durchgemacht und sich vom lieben R'n'B-Püppchen immer mehr zum provokativ veranlagtem Vamp entwickelt, ganz im Stil von Britney Spears. So ist es nicht großartig verwunderlich, dass RATED R viel härter, dunkler und rockiger als der Vorgänger GOOD GIRL GONE BAD ausgefallen ist, der 2007 schon Tendenzen zur unartigen Sexbombe aufgezeigt hat. Zugegeben: Die rockige Ader auf RATED R wirkt ein wenig aufgesetzt, sind es doch vor allem die elektronisch beeinflussten R'n'B-Uptempotracks und souligen Balladen, bei denen die junge Sängerin zu Hause zu sein scheint. Bei ihrer Singleauswahl hat Rihanna bislang immer ein goldenes Händchen bewiesen, bestehen die Höhepunkte des Longplayers vor allem aus den eingängigen Songs, die man aus Radio und TV kennt. RUSSIAN ROULETTE, Ende 2009 bei Erscheinen von RATED R in den Medien rauf und runter gespielt, ist eine einfühlsame Ballade, die auf die Prügelattacke ihres damaligen festen Freundes Chris Brown anspielt. Diese Erfahrung hat die Sängerin geprägt, ist sie so auch für die dunkle Grundstimmung auf RATED R mitverantwortlich. Nicht ganz so düster fällt RUDE BOY aus, ganz alte Schule für Rihanna. In den beatlastigen Uptemponummern geht die Sängerin immer voll auf. Fast unverschämt feiert sie hier den Sex an sich - definitiv ein Aushängeschild in ihrer bisherigen Diskografie. Mit der aktuellen Single TE AMO, einer Ballade mit südländischem Flair, knüpft sie hier an und spielt mit ihrer Sexualität, ganz ähnlich wie Michael Jackson es damals in HUMAN NATURE tat. Provokation ist das A und O in Rihannas Erfolgsrezept, das ihre Fans an der Stange behält.

Weitere Highlights, die (noch?) nicht als Single ausgekoppelt wurden, sind die Pianoballade STUPID IN LOVE, das dem Titelnammen ganz gerecht werdende HARD und die ruhige Kollaboration mit will.i.am von den Black Eyed Peas PHOTOGRAPHS. Der erstgenannte Anspieltipp verdient ganz besonderer Erwähnung. Er erinnert melodisch nicht nur an Rihannas 2006er Welthit UNFAITHFUL, sondern ist gefühlsmäßig gesehen wahrhaftig ihre beste gesangliche Leistung, die zu Gänsehaut führen kann. Hier verarbeitet sie erneut die gescheiterte Beziehung zu Chris Brown.
Den Rest des Albums kann man auch noch hören, muss man aber nicht.

Fazit: RATED R von Rihanna ist das reifste Albums der in Barbados geborenen Interpretin, weil er autobiografischen Inhalt enthält und in Ansätzen reflektiert. Bei gut der Hälfte der Songs von der Titelliste handelt es sich um äußerst gutes Hitmaterial, das Popmusikhörer zufriedenstellen und kurzweilig für Ohrwürmer sorgen wird. Die LP hält das Niveau von GOOD GIRL GONE BAD und baut es um eine persönliche Note aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Mai 2010
Ich bin immer für Remixe zu haben - und da ich das "Originalalbum", also "Rated R" schon sehr mag, musste diese Remixplatte einfach zu meiner Plattensammlung hinzugefügt werden.

Das Album fängt mit einem Remix mit "Mad House" an und schon hier kann man eigentlich darauf schließen, dass die Platte sehr gut wird und es z.T. noch viel bessere Remixe gibt.

01 - Mad House Remix 5/5
02 - Russian Roulette Remix 5/5
Gelungener Remix eines langsameren Songs - klappt nicht immer, hier jedoch schon.
03 - Rockstar 101 Remix 3/5
Kommt natürlich nicht an die "coole", "selbstbewusste" Version des Album ran, daher nur 3/5 Punkte, obwohl er ganz gut ins Ohr geht.
04 - Wait your Turn Remix 4/5
Hier können sich die Meinungen stark unterscheiden: Einerseits ist der Remix sehr gut, andererseits aber auch sehr eintönig und kann langweilig werden, wenn man ihn zu oft hört.
05 - Photographs Remix 5/5
Klasse!!!! Das Originallied ist nicht so mein Ding, der Remix hingegen gefällt mir sehr gut
06 - Rude Boy Remix 5/5
07 - Hard Remix 5/5
08 - G4L Remix 4,5 / 5
Irgendwie fehlt das gewisse Etwas, damit der Remix perfekt ist.
09 - Fire Bomb Remix 5/5
Musste ich mir erst ein paar Mal anhören, Originalversion trotzdem 1000x besser,
10 - Stupid in Love Remix 3/5
Hier ein Beispiel, dass Remixe von langsameren Songs auch ein Griff ins Klo sein können!

Ich empfehle diese Platte für die Fans (!), für Remixliebhaber, die "Rated R" gut finden und für die, die einfach mal was neues wollen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. November 2009
Wie groß war die Enttäuschung, als ich das Album unlängst zum ersten Mal hörte. Nicht nur, dass die tollen Songs "Sexuality" und "Whipping My Hair" nicht auf dem Album sind - es hat auch wenig Gemeinsamkeiten zum Vorgänger und die Song sind weniger eingängig. Es brauchte mehr als zehn Durchgänge, bis ich an dem Album einen Riesengefallen gefunden habe!
"Mad House" ist ein tolles Intro, das ideal auf das wirklich düstere Album (das Cover deutet es bereits an) einstimmt. Dann folgt gleich der Song, der zum großen Hit des Albums werden könnte: "Wait Your Turn" ist einer der wenigen Songs des Albums, die sofort und bedingungslos ins Ohr gehen und beharrlich dort verweilen. Ein toller Track, der mit einem wunderbaren, fast schon hymnischen Refrain versehen ist. Mit "Hard" folgt der nächste Hit, der diesmal mehr in Richtung Hiphop geht. Auch hier braucht es nicht lange, bis man den Song liebt. "Stupid In Love" ist eine typische von NeYo geschriebene Rihanna-Ballade, die "Hate That I Love You" um Längen, "Take A Bow" und "Unfaithful" zumindest ganz knapp schlägt.
Dann mein nächster Favourit: das wummernde "Rockstar 101", das sich, zumindest musikalisch gesehen, gut auf Beyonces "Sasha Fierce" gemacht hätte. Aber auch auf "Rated R" ist der Song eine tolle Komponente.
Zu "Russian Roulette" muss man nicht mehr viele Worte verlieren. Eine geniale Ballade, aber trotzdem nicht die beste.
"Fire Bomb" ist der rockigste Song des Albums und lässt "Shut Up And Drive" alt aussehen.
"Rude Boy" ist der einzige Song, der deutlich ins Dance-Genre gehört, allerdings ist es kein Club-Stampfer wie "Don't Stop The Music" und "Disturbia".
"Photographs" klingt wie der beste Song des aktuellen The Black Eyed Peas-Albums, tatsächlich hört sich Rihanna im Refrain ein bisschen wie Fergie an.
"G4L" ist der gewöhnungsbedürftigste Song des Albums und wieder sehr düster.
"Te Amo" konnte man schon im Juni auf Youtube liebgewinnen. Ein einprägsames Ohrwurm-Liedchen.
Und dann: die zwei herausragendsten Balladen des Albums!
Besonders der von Justin Timberlake geschriebene Song "Cold Case Love" (der einfach eine Single werden MUSS) hat es mir wahnsinnig angetan. Normalerweise dulde ich eine Spiellänge von mehr als 6 Minuten nicht, aber hier merkt man dem Song diese Länge nicht an. Und Rihanna singt hier einfach fantastisch, genau wie in dem tollen Abschlusssong "The Last Song", der leider wirklich schon der letzte Song des besten Albums des Jahres ist.

Ich bin dennoch ein wenig skeptisch, ob Rihanna mit "Rated R" den enormen Erfolg von "GGGB" wiederholen kann, da sie jetzt wieder mehr in Richtung R&B und Hiphop geht und nicht mehr ganz so sehr Richtung Pop.

Im Booklet zeigt sie sich ungewöhnlich freizügig, Texte sind wie immer nicht vorhanden.
Man sollte zur unzensierten Version des Albums greifen, da die Zensuren bei der "Clean"-Version sehr nervig sind.

Anspieltipps:

1. Wait Your Turn
2. Cold Case Love
3. Rockstar
4. The Last Song
5. Hard
6. Russian Roulette
7. Stupid In Love
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Februar 2010
Mir gefällt das Album sehr gut. Ich finde es viel viel besser als der Vorgänger Good Girl Gone Bad. Man merkt, dass Rihanna älter geworden ist, denn die Songs klingen reifer und erwachsener und auch die Texte sind viel ernster und dadurch wirken die Lieder sehr persönlich.
Mein Favorit ist "Fire Bomb", ich mag besonders den Refrain des Liedes. Alle anderen Lieder sind auch klasse, bei "Photographs" singt Rihanna zusammen mit Will.i.am. Für mich klingt das Lied ein bisschen wie "Meet me halfway" von den Black Eyed Peas, man merkt also, dass Will.i.am da gehörig mitgemischt hat. Beim Lied "Cold Case Love" hat ja Justin Timberlake mitgeschrieben. Das kann man am Ende des Liedes, wenn Rihanna aufgehört hat zu singen, ganz deutlich hören, denn ein Lied von ihm endet fast genau so.
Es ist eine gute Abwechslung zwischen schnelleren Liedern und gefühlvollen Balladen. Leider ist kein Ohrwurm und potenzieller Sommerhit wie "Umbrella" drauf, doch wer das Album kauft, wird sicher nicht enttäuscht sein.
Was ich aber ein bisschen schade finde ist, dass keine Songtexte dabei sind, aber es gibt einen Link, auf dem man sie alle sehen kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Dezember 2009
Da ist es also, das neue Album von Rihanna. Nach dem Mega Album "Good Girl Gone Bad" waren meine Erwartung schon sehr hoch an das neue Album. War mir auch erst nicht so sicher, ob das neue Album was wird, aber ich muss echt sagen, dass ich doch sehr überrascht bin. Das Album ist wirklich super geworden, so gut hätte ich es echt nicht erwartet. Fast alle Songs sind sehr gut geworden, bis auf zwei, die mir bisher nicht so zusagen. Also ich kann jetzt schon sagen, dass es ihr zweit bestes Album nach "Good Girl Gone Bad" ist. An "Good Girl Gone Bad" kommt es einfach nicht dran, das war einfach ein Meisterwerk.

Jedenfalls bin echt angenehm überrascht vom neuen Album, wirklich toll geworden Rihanna.

Meine Favoriten vom Album sind:
Te Amo, Wait your Turn, Russian Roulette, Cold Case Love, Hard (feat. Young Jeezy), Photographs (feat. Will.i.am), The last Song, Rockstar 101 und Rude Boy.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Januar 2010
THe WAIT IS OVER und das wartenhat sich gelohnt!!!
DAS ALBM IS DER HAMMER!!!
ich war schon imma ein fan von rihanna und ich finde sie steigert sich von album zu album!!
Das album enthält super schöne Balladen wie zum beispiel russian roulette oder cold case love oder fire bomb aber auch harte songs wie zum beispiel wait your turn oder hard.
ich habe auf diesem album sofort meine drei atuellen lieblingssongs gefunden(wait your turn, fire bomb und russian roulette)aber auch alle anderen sind super und ich freue mich schon so auf das konzert in oberhausen!!! ich hoffe es wird der hammer aber davon gehe ich aus denn die frau hat es echt drauf und die musik ist super!!!
Also wer eine gute cd braucht sollte sich rated r zulegen
Gruß an alle!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2009
Ich bin seit anfang rihanna fan, besitze natürlich all ihre alben. nachdem ich es kaum erwarten konnte ihr neues album in die finger zu bekommen, halte ich es jetzt endlich in den händen! und man kann nur sagen man hört eine völlig neue rihanna. das album ist düster, ja, aber es wird nach öfteren hören immer "heller". es hat durchaus auch seine highlights. ich bin sehr positiv überrascht von ihrer arbeit!

mad house: hat mich sofort an michael jackson erinnert, insbesondere der anfang. sehr düster, jedoch ein gelungenes interlude was neugierig auf den rest macht.

wait your turn: ist natürlich sehr passend, denn man musste ja wirklich lange auf dieses album warten. das lied beginnt gewöhnungsbedürftig, doch die melodie des refrain entschuldigt alles;) sehr genial gemacht.

hard: eines meiner favouriten. bei dem song muss man einfach mitgröhlen, macht durch und durch gute laune. die lyrics haben vorbildfunktion:D

stupid in love: wunderschöner song, wunderschön gesungen! das lied bezieht sich auf rihannas ex chris brown, das macht das ganze sehr emotional, da sie ein stück ihres lebens in dem stück verarbeitet.

rockstar 101: ebenfalls ein gute-laune-lied. ich musste mich erst daran gewöhnen, aber inzwischen kann ich mitrocken;) es fängt jedoch schnell an zu nerven.

russian roulette: ihre erste auskopplung, exzellent ausgewählt!! dieses lied hat alles: geniale lyrics, ihre stimmgewalt, tolle melodie. sehr schöner song. auf jedenfall einer meiner favouriten.

fire bomb: hier also zu meinem absoluten lieblingssong! man hört eine völlig andere rihanna, in einer frischen mischung. ich finde es durch und durch gelungen, höre es seit tagen dauerschleife. sehr schöne melodie.

rude boy: finde das lied total witzig! die lyrics sind sicher nicht die tiefgründigsten, doch der song bleibt definitiv im kopf:D

photographs: und wieder ein gelungenes featuring, diesesmal mit will.i.am. wieder eine sehr schöne melodie, und wenn die beiden im refrain zusammen singen hat das was sehr entspannendes. rihanna geht fast als fergie durch.

g4l: das einzige lied das mein herz nicht erobern konnte. der erste gesungene satz ist natürlich das beste, der rest ist jedoch nicht so meins.

te amo: rihanna ganz anders. dieses lied sticht völlig heraus. man kann sich schwer ruhig halten, ein super song zum mitschunkeln;) schöner song, macht gute laune!

cold case love: das lied zieht sich sehr, ist aber auch durch und durch gelungen. man merkt dass hier herr timberlake am werk war. es hat etwas trauriges, sowohl in der melodie, den lyrics, als auch in ihrer stimme. der refrain ist wunderschön.

the last song: das highlight von rated r. ein sehr gelungenes schlusslied. man hört nochmal toll ihre stimmgewalt! einfach nur schön=)

im großen und ganzen ist es sehr empfehlenswert. da man weiß, dass rihanna sich in jedem album neu erfindet, und so wahrscheinlich nicht mehr zu hören sein wird, wer weiß. ich mag ihre ruhigeren songs hier generell lieber, doch es ist auf jeden fall auch gelungenes uptempo dabei!
am ende bleibt noch zu sagen, weiter so riri!;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen