Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen85
4,2 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Februar 2012
Also Rated R ist ein sehr gelungenes Album, wenn nicht sogar das Beste von Rihanna.
Die Texte sind genial und die abwechselnde Stimmung von emotional zu richtig hart ist
super. Sie zeigt ihr starke Seite und ist "the hottest bitch in the heels" und dann
wieder total verletzlich.
ich kann es mir stundenlang anhören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2009
Das Rihanna Album ist großartig! Besonders die Single "Russian Roulette", der Teasersong "Wait Your Turn (The Wait Is Ova)", aber auch die Songs "Fire Bomb", "Te Amo", "Rude Boy" oder "Stupid In Love" sind sensationell! Wer sagt, dass das Album langweilig ist, ist einfach nur ein Hater, der das Album beurteilt bevor er es sich richtig angehört hat. Rihanna hat sich weiterentwickelt und damit auch ihren Sound verändert. Wer die naive, verspielte Rihanna aus den Good Girl Gone Bad Zeiten möchte, sollte sich das alte Album anhören. Die neue Rihanna ist besser, sexy, innovativer, riskanter und erwachsener denn je und lässt sich nichts mehr von ihren Plattenbossen vorschreiben. Die Songs hat sie teilweise selbst geschrieben, auch den Sound hat sie vorgegeben. Was herausgekommen ist, ist das beste Rihanna Album aller Zeiten. Ehrlich, prägnant, eingängig, smart und gut. Die Hater kann ich nicht verstehen. Denn wenn Rihanna sich nicht weiterentwickelt hätte, hätten einige das angeprangert. Ein tolles Album durch und durch. Punkt.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2010
Also ich finde das Album ziemlich Klasse!!!
Nur wer erwartet das die Lieder ähnlich sind wie auf den vorigen Alben...weit gefehlt...eine komplett neue Rihanna...es ist gut und gelungen aber meiner Meinung nach kommt es nicht an die vorigen alben ran !!
An Rihanna Fans Kaufen,für nicht Fans erstmal im PlatttenLaden anhören und dann die entscheidung fällen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2010
i love rhihanna's style,
the way she wraps here heart in the lines,
and yes it is a album that is really dark,
but hey she is 22, and she went thru a shi.. load in here life before
the album, so no wonder it is dark. that's what writers do
express there feelings in there songs, and BABY u did a great job.
hang in there...............
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2009
..ist Rated R ein ordentliches Album.
Wer nicht so auf Rihanna steht, verpasst nichts, wenn er dieses Album nicht kauft.
Rihanna zeigt in vielen Liedern, dass sie das Singen wirklich drauf hat...von hoch bis tief und leise bis laut, wirklich gut..
Trotzdem gebe ich "nur" 4 Sterne. Es gibt wenige Tracks zum wirklich Abrocken, aber dafür sind fast alle super um diese im Hintergrund laufen zu lassen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Das Album ist geil.
Wirklich gelungen. Zwar meistens explicit, aber dafür die Art der
Lieder frech, te amo, und aufjeden Fall mit Pop.
So wie die Lieder "Russian Roulette" oder "Te amo" klingt das Album gefährlich.
Es macht wirklich Spaß es anzuhören.
Deswegen geb ich 5 Sterne. ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2011
Meiner Meinung ist "Rated R" das bisher beste Album von Rihanna, die Lieder sind einfach der Hammer. Sie sind ganz anders als ihre bisherigen, aber dennoch erstklassig. Die Lieder sind zwar etwas "dunkler" bzw. "reifer" als ihre früheren, aber dennoch spitze! Ich kann nur sagen: KAUFT EUCH DAS ALBUM :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2014
Habe das Album vor Jahren zum Geburtstag bekomme- n und kann es mir noch inmer anhören obwohl es auf und ab gelaufen ist. Rihanna ist eine DER Entertainer dieses Jahrhunders. Wir werden noch lange etwas von ihr hören. Super Songs..Balladen u rockige Nummern. Top und sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2010
Man kann es sich kaum vorstellen, dass Rihanna bereits fünf Alben rausgebracht hat und gerade einmal 22 Jahre alt ist. Jedes Album behandelte so seine eigenen Themen, wobei sie von Album zu Album persönlicher und erwachsener wurde.
Nach ihrem wohl bisher besten Album "Good Girl Gone Bad", welches weltweit 10 Mio. Mal verkauft wurde und 7 (!) Welthits enthielt, sollte es in eine völlig andere Richtung gehen.
Geprägt durch die Schattenseiten des Erfolgs und die Gewaltattacke durch ihren Ex-Freund Chris Brown änderte sich Rihannas Musikstil um 180 Grad: War Gggb noch ein durchaus fröhliches Album mit Pop-Stil, dominieren hier düstere R'N'B- und Hip Hop-Klänge. Das muss man natürlich mögen und dem Album etwas Zeit geben.
Obwohl Rated R mehr als 4 Mio. mal verkaufte, wurde es von vielen Kritikern als Flop bezeichnet, was aber nur im Vergleich zum Vorgängeralbum auffällt, denn 4 Mio. verkaufte Alben sind für eine damals 21-jährige ein Mega-Erfolg.
Auf jeden Fall ist Rihanna eine gute Entertainerin und jeder neue Song von ihr verkauft sich Weltweit millionfach.
Dennoch wünsche ich mir, dass Rihanna noch etwas mehr an ihren Songs mitarbeitet und mehr Anteilnahme am Songwriting hat, auch wenn sich da schon einiges getan hat in den letzten Jahren. Um sich noch zu steigern gebe ich ihr als Künstlerin erst einmal 3,5/5

Das Booklet ist düster gestaltet, passend zum Album-Thema, auch wenn ich finde, dass einige Bilder gewöhnungsbedürftig sind. Auch hat Ms. Fenty wiederholt vergessen, de Songtexte abdrucken zu lassen, was ich äußerst schade finde. Daher gibt es "nur" 3/5.

Zu den Songs:

1. Mad House: Der Song ist passend für den Einstieg, vor allem der Beginn mit der Geisterbahn. Dennoch hätte mir mehr Gesang von Rihanna bsser gefallen. 6,5/10
2. Wait Your Turn: Rihanna meldet sich nach 2-Jähriger Pause zurück und posaunt heraus, dass sie wieder da ist.
Die Verse dominieren durch Ris Sprechgesang, zwschen Chorus und Verse hört man eine verstellte Stimme sprechen, welche man natürlich mögen muss. Der Refrain ist schön... 7,5/10
3. Hard: Astreiner Hip Hop... Rihanna provoziert gerne und zeigt mit diesem Song wie stark sie doch ist.
Lt. Rihanna sollte man den selbstbewussten Refrain nicht ganz so ernst nehmen.
Eingängiger Refrain und die einzelnen Teile des Songs gefallen, den Rap finde ich gewöhnungsbedürftig und ich finde, man hätte ihn auch weg lassen können. 7,5/10
4. Stupid in Love: Schöne Ballade, aber dennoch noch nicht die beste des Albums. Man könnte denken, dass es Unfaithful 2 ist, aber man muss sich erst ein paar Mal reinhören um den schönen Song, der hinter Sil steckt,zu finden. 8/10
5. Rockstar 101: Rihanna rockt ganz schön ab, aber das passt trotzdem.
Der Refrain geht ins Ohr und man will gerne mitrocken. Der Song gefällt! 8,5/10
6. Russian Roulette: Ein total gefühlvoller Song und auch die erste Single des Albums, erfolgreich weltweit (z.B. Platz 2 in Deutschland und UK). Es ist kein I will always love you, aber dennoch spielt Rihanna hier mit Emotionen und im letzten Drittel des Songs gibt Ri Gas, wie man es kaum von ihr kennt. 9/10
7. Fire Bomb: Der nächste geniale Song... Der Song kombiniert Pop- mit Rock-Sound und der Refrain ist wieder einfach schön. 9/10
8. Rude Boy: Der Song mag beim 1. Hören gar nicht zum Album passen. So fröhlich und sexy war ja eher das Thema ihres Vorgängeralbums. Man hört auch Ansätze des Musikstils Reggae, der Rihannas erste beiden Alben dominierte. Rude Boy, als 2. Single des Albums, war wie schon der Vorgänger Roulette weltweit erfolgreich und war z.B. in den USA ihr 6. Nummer-1-Hit. Der Refrain hat Ohrwurm-Charakter und wenn man genau hinhört, singt Rihanna ganz un-ladylike Sachen. 8/10
9. Photograph: Ein tolles Duett zwischen Rihanna und Will.I.Am , die Beiden hrmonieren gut zusammen. Der Song gefällt mir, auch wenn man etwas das Gefühl bekommt, dass Photograph ein über gebliebener Song von "The E.N.D." (Black Eyed Peas' Erfolgsalbum) ist, aber das tut dem Song keinen Abbruch. 8,5/10
10. G4L: Ähnelt dem Sound von Wait Your Turn und Rihanna zeigt, dass sie immer noch ein Gangster ist ("Nigger" / "B*tch"). Muss man mögen, aber der Refrain ist wieder ganz gut. 7/10
11. Te Amo: Rihanna experimentiert erstmals mit Latin Pop und das kann sich durchaus hören lassen.
Der Song war bereits ein Jahr vorher im Internet aufgetaucht und ich muss beichten, dass er mir zu Anfang nicht gefallen hat. Mittlerweile finde ich ihn ganz gut, vorallem, als der Song dann öfters im Fernsehen zu hören war, da Te Amo die 3. Single des Albums wurde (De: Platz 11). 8/10
12. Cold Case Love: Ein weiterer Song, der mir anfangs nicht gefallen hat, da es sich so hinplättschernd anhört im Vergleich zu den anderen Balladen, aber jetzt nach mehrmaligem Anhören finde ich ihn ganz gut. Im 3. Refrain zeigt der Song seine volle Power und wird danach mit einem gitarrenlastigen Outro ausgeblendet.
Letzteres hätte kürzer sein können, aber wems gefällt. 7/10
13. The Last Song: Wie der Songtitel schon sagt, war der Song der letzte, der bei diesem Album fertig gestellt wurde... Und der Refrain ist wieder schön! viel Gefühl und Rihanna verabschiedet sich von uns (aber nicht für lange, denn die produktive Rihanna hat ein Jahr später ja schon "Loud" herausgebracht). Ein schönes Ende eines schönen Albums. 8/10

Albumsbewertung: 102,5/130 Durchschnitt~7,9 3,95/5

Gesamtbewertung: Ganz knapp.... 3,48/5
Und daher muss ich leider eine 3 geben, obwohl mir die Songs so gut gefallen haben, aber da ich vom Booklet nur teilweise begeistert war, war eine 4 nicht ganz drin, aber ich sehe auf jeden Fall Potenzial bei Ms. Fenty, was sie beim nächsten Album zeigen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2009
Ich war ziemlich gespannt auf Rihanna's neues Album- wurde jedoch leicht enttäuscht. Alle Songs sind zwar gut (außer 'G4L', ein Desaster), aber irgendwie fehlt da etwas Großartiges, etwas Außergewöhnliches. Ich verstehe zum Beispiel nicht, warum der zweite Song 'The Wait Is Ova' heißt- warten, auf Rihanna? Nach acht veröffentlichten Singles und einigen Re-Editionen von 'Good Girl Gone Bad' (2007)? Nach 'Live Your Life' mit T.I.? Nach 'Run This Town' mit Jay-Z und Kanye West? Auf neues Material mussten wir also nur bedingt lange warten. Dennoch ist der Song einer meiner Favoriten. Da 'The Wait Is Ova' schon wie ein Inro klingt, finde ich, hätte man auf das schwache Intro 'Mad House' verzichten können.
'Hard' ist meiner Meinung nach die schwächste Single, die Rihanna veröffentlicht hat und außerdem extrem peinlich; ich würde so einen Quatsch nicht singen. Die Strophen sind jedoch cool, als auch das Video.
Was mich auch noch aufregt ist das 'Duett' mit Slash, 'Rockstar 101'. Wo, bitteschön, ist da die geniale Gitarreninstrumentalisierung von Slash? Wo? das ist doch gar nichts! Da sollte man 'Give In To Me' von Michael Jackson mit Slash hören, DASS nenne ich ein Duett; das nenne ich eine leidenschaftliche Instrumentalisierung.
'Stupid In Love' hat eine wirklich schöne Melodie- jedoch wird sie sofort mit einem extrem oberflächlichen Text vernichtet- der Song ist immer noch gut, hätte aber mehr Potenzial gehabt. So macht das auf Dauer keinen Spaß, denn ich für meinen Teil kann mich in diesem Song nicht reinversetzen; Gefühle sollten da schon tiefer lyrisch ausgedrückt werden (ich weiß, es ist Rihanna, aber sie konnte es ja auch besser mit z. B. 'Unfaithful'). 'Dies ist dumm; ich bin nicht dumm; rede nicht mit mir, als ich wäre ich dumm...' ist mir da echt zu plump. Schade!
Auch Songs wie 'Rude Boy', 'Fire Bomb' oder 'Te Amo' sind zwar gut, aber hauen mich überhaupt nicht vom Hocker!
'Photographs' ist wieder ein mal typisch will.I.am-mäßiger (dessen Produktionskünste nicht wirklich bahnbrechend sind) Song, also auch nichts Neues.
'Cold Case Love' ist eine nette Fortsetzung von 'Rehab', da beide von Justin Timberlake produziert wurden.
'The Last Song' haut noch mal richtig auf die Pauke und ist neben 'Russian Roulette' (habe ich übrigens live bei 'Popstars 2009' miterleben dürfen, sie hat live eine klasse Stimme und hat diesen Song mit bravour gesungen) der einzige Song, der zu 100% überzeugt. Ein ehrwürdiger Abschluss.

Es klingt alles, was ich beschrieben habe, nicht nach 4 Sternen, aber das Adjektiv 'gut', was ich vermehrt verwendet habe, trifft es doch ins Schwarze. Es ist ein gutes Album, mehr leider nicht. Von einem 'Superstar' hätte ich mehr erwartet, jedoch ist es keine Katastrophe oder dergleichen. Mir fehlt da aber das gewisse 'etwas'. Ich kann dieses Album jedem empfehlen, man sollte nur nicht zu viel erwarten.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden