Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Welt auf 5 Scheiben
Es ist kaum vorstellbar, was hier für ein Aufwand betrieben wurde. Alle Orte der Welt die der Mensch einmal gesehen haben sollte auf BRs zu packen ist schon eine brilliante Idee.
Aber das Ergebnis hat mich umgehauen. Schöne und packende Bilder, gestochen scharf und wunderbar ausführlich gefilmt. 5 Scheiben, die man sich immer wieder ansehen kann und...
Veröffentlicht am 10. Februar 2010 von Moorea

versus
81 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber insgesamt nur Mittelmaß
Diese Dokumentation hinterläßt bei mir leider einen etwas spiespältigen Eindruck. Aufmachung und Umfang lassen zunächst auf ein ähnliches Kaliber wie die berühmten, großen BBC-Dokumentationen hoffen. Diesem Anspruch wird das vorliegende Werk allerdings nicht ganz gerecht.

Der Umfang und die Vielfalt der vorgestellten...
Veröffentlicht am 8. Juni 2010 von Stefan Goetzke


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

81 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber insgesamt nur Mittelmaß, 8. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Diese Dokumentation hinterläßt bei mir leider einen etwas spiespältigen Eindruck. Aufmachung und Umfang lassen zunächst auf ein ähnliches Kaliber wie die berühmten, großen BBC-Dokumentationen hoffen. Diesem Anspruch wird das vorliegende Werk allerdings nicht ganz gerecht.

Der Umfang und die Vielfalt der vorgestellten Landschaften und Nationalparks geht dabei völlig in Ordnung. Pro Scheibe werden zehn mehr oder weniger bekannte Parks und Landstriche vorgestellt, unter denen sich natürlich auch die großen Highlights wie Gran Canyon oder der Kilimanjaro befinden. Aber auch echte Perlen sind dabei, von denen man noch nie wirklich gehört hat, so daß man diesbezüglich wirklich Neues kennenlernt und durchaus seinen Horizont erweitert. Die Qualität der Aufnahmen ist gut, für mein Empfinden erreicht sie allerdings nicht das hohe Niveau von Produktionen wie "Planet Erde". Die dortigen Aufnahmen sind einfach eine Spur grandioser und sorgen für mehr herunterklappende Kinnladen.

Die Länge der einzelnen Beiträge ist mit einer knappen Viertelstunde pro Landschaft eher ein bißchen kurz. Die Zeit reicht oft gerade, um die wissenswertesten Fakten zu vermitteln; hier würde ich mir manchmal etwas mehr wünschen.

Leider macht sich hier auch bereits ein deutlicher Unterschied zu anderen Dokumentationen bemerkbar. Wenn z.B. die BBC loszieht, um in den Sundarbans in Indien zu filmen, dann erwähnen sie nicht nur, daß es dort eine kleine Population seltener Tiger gibt, sondern sie ZEIGEN sie auch. In der Weltnaturerbe-Doku werden die Tiger zwar auch erwähnt, aber mehr als eine hinterlassene Fußspur bekommt man nicht zu sehen.

Genauso ist es mit den Nashörnern in Afrika: da man offenbar keine lebenden Exemplare vor die Linse bekommen hat, werden stattdessen Archivfotos der Tiere gezeigt, und die sind qualitativ noch nicht einmal besonders gut.

Hier wäre weniger sicher mehr gewesen, und es drängt sich der Eindruck auf, als habe für die einzelnen Gebiete nur ein gewisses Zeitpensum zur Verfügung gestanden, bevor das Team weiterreisen mußte, und für alles, was man nicht "erwischt" hat, war keine Zeit mehr vorhanden. Von daher wirkt diese Dokumentation stellenweise wie die filmischen Ergebnisse einer drei- bis vierwöchigen Urlaubsreise, während die BBC-Teams sicherlich monatelang in einem Gebiet unterwegs sind und damit einfach mehr Chancen haben, die seltenen Tiere auch zu filmen.

Zwei weitere, in meinen Augen aber ganz wichtige Aspekte machen eine erstklassige Dokumentation ebenfalls aus: ein guter Sprecher und eine passende Musikuntermalung.

Auch hier kann diese Doku mich leider nicht ganz zufrieden stellen. Zugegeben: meine Ansprüche in diesen beiden Punkten sind hoch, aber wer einmal eine erstklassige Dokumentation gesehen hat, die von Christian Brückner (Wildes Russland), Norbert Langer (Planet Erde) oder Otto Clemens (Yellowstone) kommentiert wird, weiß, was ich meine. Solche Profis sind einfach imstande, allein durch die Dramaturgie ihrer Stimme oder den humorvollen Unterton einer Produktion den letzten Schliff zu verleihen.

Nicht so bei dieser Dokumentation. Der Sprecher ist zwar nicht wirklich als schlecht zu bezeichnen, aber er wirkt viel zu nüchtern und sachlich. Er klingt bisweilen, als würde er die mit etlichen lateinischen Bezeichnungen gespickten Texte aus einem Biologiebuch vorlesen, und da er zudem noch einen ganz leichten Sprachfehler hat, der die in unserer Sprache nun mal recht häufig vorkommenden Zischlaute "vernuschelt", fängt dieser Umstand nach zwei bis drei Stunden an, einen wirklich zu stören. Er versprüht ein bißchen den spröden Charme eines Jürgen Rüttgers, dem ich auch nicht wirklich bei einer mehrstündigen Rede zuhören möchte.

Auch die Begleitmusik kann mich nicht richtig begeistern. Für sich genommen, ist sie durchaus nett, denn es handelt sich um seichtes Lounge-Geklimper und durchaus wohlklingende Chill-Out-Melodien. Aber diese passen für mein Empfinden besser in den Fahrstuhl eines Casino-Hotels in Las Vegas oder in die Cocktailbar eines Kreuzfahrtschiffes als zu Tier-, Pflanzen- und Landschaftsaufnahmen in freier Natur.

Hier hat jemand wirklich kein glückliches Händchen bei der Musikauswahl gehabt, und es wirkt bisweilen so, als hätte da jemand nach dem Motto "Was können wir denn sonst nochmal auflegen?" relativ wahllos ins CD-Regal gegriffen und einfach irgendetwas abgespielt. Ich meine, die Musik muß definitiv zu den gezeigten Szenen passen, und wenn der Zuschauer gerade eine dramatisch anmutende Szene sieht, sollte diese auch durch ebenso dramatische Musik untermalt werden und nicht durch belangloses Allerwelts-Geklimper. Manchmal gelingt das zwar auch in dieser Dokumentation, aber eben nur zu einem geringen Teil. Insgesamt wirkt die Musikuntermalung damit ein bißchen amateurhaft und rangiert teilweise auf dem Niveau von Hobby-Filmern.

Unschön ist es auch, daß die Musik auch dann mit unveränderter Lautstärke weiterläuft, wenn der Sprecher gerade eine Szene kommentiert. Hier stören sich die Medien Sprache und Musik dann gegenseitig, und man kann beides nicht richtig genießen. Ein paar Dezibel weniger hätten der Musik an diesen Stellen häufig gut getan.

Da ich vom Sprecher und der Begleitmusik also nicht so angetan war, habe ich mal die Variante ausprobiert, mir nur die Filmaufnahmen anzusehen und sie von der ebenfalls vorhandenen Tonspur mit klassischer Musik untermalen zu lassen. Leider ergibt sich auch hier der gleiche Eindruck: Ton und Bild wirken viel zu häufig unsynchronisiert und wollen nicht recht zueinander passen. Auch hier entsteht der Eindruck, als habe jemand seine "Best of Classic"-Sammlung aufgelegt und - ohne darauf zu achten, ob sie zu den Filmszenen paßt - von Anfang bis Ende durchlaufen lassen.

Als Fazit kann ich sagen, daß diese Sammlung sicherlich nicht als Fehlkauf bezeichnet werden kann, aber andererseits ist sie auch nicht gerade billig, so daß meine Erwartungshaltung relativ hoch war. Die Filmbeiträge sind qualitativ durchweg gut, und ich habe viele kleine Landschaften kennengelernt, die mir bisher unbekannt waren und die ich in anderen Produktionen noch nicht gesehen habe. Das ist eindeutig ein Pluspunkt zugunsten dieser Doku, und rein optisch hätte sie sicher 4 Sterne verdient.

Andererseits haben mich der uninspirierte Sprecher und die unpassende Musikbegleitung am Ende so gestört, daß ich mir am liebsten nur die reinen Filmszenen ohne jeglichen Ton angesehen hätte. Im Gegensatz zu anderen Produktionen bin ich mir nicht sicher, ob ich mir diese Dokumentation auch noch ein zweites Mal ansehen werde, von daher vergebe ich im Gesamtergebnis durchschnittliche drei Sterne für ein durchschnittliches Produkt, das weder richtig gut noch richtig schlecht ist, sondern genau das, was drei Sterne ausdrücken: gesundes Mittelmaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gewollt und nicht gekonnt, 13. Februar 2010
Von 
Michael Berger (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Idee, über die Weltnaturerbestätten der UNESCO eine DVD, bzw. BluRay-Serie zu machen, war sicherlich toll, nur leider haperte es bei vorliegendem Produkt meiner Meinung nach an der Umsetzung.

Wenn man einmal verwöhnt ist, durch die aufwendigen Tier- und Naturdokumentationen der BBC (exemplarisch sei hier Planet Erde oder Wildes Russland genannt), dem entlocken diese insgesamt fünf DVD's im Großen und Ganzen nur ein müdes Gähnen.

Manch eine Naturaufnahme kommt zwar auf den ersten Blick ganz nett rüber. Alles im allem wirkt es aber, was die Bilder anbelangt, so, als habe man hier nur ein sehr begrenztes Budget zur Verfügung gehabt und ist die ausgewählten Nationalparks im Schnelldurchlauf durchreist um möglichst schnell die einzelnen Aufnahmen im Kasten zu haben. Ich will mich gewiss nicht selbst loben, aber bei manchen Kameraeinstellungen bei dieser Serie hier, hätte ich die Aufnahmen mit meiner privaten Videokamera ähnlich hinbekommen.

Zu allem Überfluss gesellt sich hier dann noch der meiner Meinung nach etwas unglücklich ausgewählte deutsche Kommentator. Die Stimme klingt in ihrer Monotie zum Großteil noch ganz annehmbar, aber die einzelnen Texte, die von dem guten Mann vorgetragen werden, sind oftmals scheinbar völlig zusammenhanglos ausgewählt und gehen niemals ins Details, sondern kratzen immer nur ein wenig an der Oberfläche und so erfährt man wirklich brauchbare Informationen so gut wie gar nicht (wie wäre es z. B. mal gewesen, einige Reiseinfos einfließen zu lassen, falls es Zuschauer gibt, die nach dem ansehen der Aufnahmen die Lust verspüren, selber einmal vor Ort zu reisen). Lustigstes Beispiel von vielen misslungenen Textpassagen war je doch meiner Meinung nach, als der Kommentator nach der Vorstellung des Oryx National Park im Oman nach der Vorstellung dieses "Naturerbes" noch anmerkte, dass dieser Park mittlerweile von der UNESCO-Liste gestrichen worden sei. Aus welchem Grund dies allerdings geschah: Fehlanzeige! Und warum dieser Park dann überhaupt auf der Disc landete?! Ein Rätsel!!!

Absolut nervtötend und da gebe ich dann einem meiner Vorgänger recht, ist dieses völlig deplatzierte Pianogeklimpere im Background. Man fühlt sich beim schließen der Augen eher an zwielichtige Kaschemme mit einem drittklassigen Pianisten erinnert, als dass man das Gefühl hat, diese Musik könnte der Untermalung einer Tier- und Naturdoku dienen.

Hier wurde bedauernswerterweise eine große Chance vertan, denn eine ähnliche Box zu diesem Thema wird es wohl leider kein zweites Mal geben. Es sei denn, die BBC erbarmt sich der hier enttäuschten Zuschauer und zeigt, wie man es richtig macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschende Doku, 26. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich habe es fast vermutet, da ich Dokumentationen dieser Art leider schon öfter zu sehen bekam. Hier wird wieder einmal mehr versucht mit relativ geringem Aufwand an dem - nach aufwändigen Dokumentationen wie "Planet Erde", "Die Reise der Pinguine" oder "Wildes China" - neu geweckten Interesse an Naturdokumentationen mit zu verdienen.
Diese Dokumentationen zeigen das was auf der Packung steht - aber mehr nicht. Nur weil "Full HD" drauf steht, steht es nicht zwangsläufig für eine professionelle Produktion. Die Aufnahmen wirken leider sehr oft amateurhaft. So sind sie teilweise ziemlich wackelig und manchmal auch unscharf, so als hätte jemand Urlaubsaufnahmen mit seiner Handycam aufgenommen.
Die Bildmotive haben bei weitem nicht die Qualität, wie man sie von bekannten BBC-Dokumentationen kennt. Nach spätestens einer halben Stunde langweilt man sich. Dazu trägt sicher nicht zuletzt der Sprecher bei, der mit seiner emotionslosen Art und Weise zur langen Weile beiträgt. Das was er spricht wirkt sehr oberflächlich und er wiederholt sich viel zu oft (!) mit Sätzen wie "Man vermutet, dass..." oder "Man sagt, dass...". Solche Sätze zeugen von nicht ausreichender Recherche.
Aber der Grund, der mich dazu endgültig dazu veranlaßte diese Dokumenation wieder zurück zu senden, ist die extrem nervtötende Hintergrundmusik, die ganz offensichtlich einem simplen Synthesizer entsprang und stets viel zu laut und deplaziert wirkt. Man kann sich diese Doku schlichtweg nicht mit Ton ansehen.

Stefan Goetzke spricht mir mit seiner Rezension in vielerlei Hinsicht aus der Seele. Die in der Produktbeschreibung gezeigten Bilder stellen ein falsches Bild der Doku dar. Man erwartet Dokumentationen in der Art, wie ich sie oben bereits nannte, aber an diese Qalität reicht "Weltnaturerbe, Schätze unserer Erde" leider bei weitem nicht heran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur grausam, 28. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Eigentlich haben wir keine großen Ansprüche an eine gute Natur DVD/BluRay. Aber diese Serie hat uns wirklich sehr enttäuscht. Es war sogar so schlimm, dass wir es bis heute nicht über das Herz gebracht haben, die Serie zu Ende zu schauen.

Die Hauptprobleme sind schnell ausgemacht:

a) Das Bildmaterial ist Qualitativ sehr minderwertig. Dazu noch Standbilder als Teil des Videos geben einem den Rest.

b) Anstatt einen Musiker zu engagieren, der mit einem Orchester das passende Ambiente erzeugt wurde hier kräftig gespart. Beispiel: Wenn es gerade ein ruhiges, harmonisches Bild hat kommt dazu Musik, die Spannung erzeugen will. Ein totaler Reinfall.

c) Storyline? Nicht vorhanden. Wir zumindest konnten nicht nachvollziehen, warum diese Lokations zu dem Welterbe gehören soll.

FAZIT: Finger weg! Lieber Planet Erde - Die komplette Serie (5 Discs, Softbox) [Blu-ray] oder Die größten Naturereignisse [Blu-ray]anschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschung, 12. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Hallo,

bin großer Fan von Natur- und Tierdokumentationen, aber diese Doku hat für mich ein paar entscheidende Negativpunkte.
Zum einen ist die Musik für meinen Geschmack unpassend und unprofessionell, sie ist gar der Hauptgrund, weshalb ich die Doku wieder verkaufe. Dann ist der Sprecher (einigen vielleicht noch bekannt vom "7. Sinn - Sendung zur Verkehrssicherheit" im TV) nicht so glücklich gewählt. Er wirkt recht monoton und unmotiviert, wozu aber auch die Texte beitragen.
Zum anderen sind, wenn auch selten, Kamerawackler und das Scharfstellen des Bildes mit drauf. Hier und da auch stark überbelichtete Szenen. Insgesamt wirkt es auf mich recht unfertig und schnell produziert.

Sorry, BBC hat mich wohl zu sehr verwöhnt.

Die Orte, die hohe Auflösung der Bilder und die lange Spieldauer sind positiv, aber das ist nicht alles.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht, 8. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Diese "Produktion" ist absolut schlecht. Es wirkt tatsächlich wie eine 1-Mann Produktion mit einer mitteläßigen HD-Kamera aus dem Consumer Bereich. Mal kurz in 4 Wochen um die Welt geflogen und ein bisschen rum gefilmt! Die Kamera wackelt, digitaler Zoom und ständig ist schlechtes Wetter. Is ja klar wenn man nur 1 - 2 Tage pro Drehort verbringt.
Wer wunderschöne Aufnahmen in stil von BBC erwartet wird bitter enttäuscht. Das Einzige was man zu Gute halten muss ist die Idee. Es sind sehr schöne Flecken unserer Erde! Aber es sieht eben aus wie ein privates HD Urlaubsvideo.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das war ein Fehlkauf., 25. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe diese Box als Geschenk gekauft, nachdem der Beschenkte alles gesehen hatte, meinte er das es nicht gerade berauschend war. Zumal die Verpackung mehr hermacht als die verschiedenen Dokus. Nun ja wie bei einigen anderen Dingen, mehr Schein als sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gähn, 17. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Man musste sich nach den ersten Minuten schon zwingen, hier weiter zu schauen. Am schlimmsten war die Musik. Da hat man dann glatt den Ton ausschalten müssen...Diese Produktion ist wirklich wenig überzeugend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Jammer um den Aufwand, 14. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Da reist ein Kamerateam um die ganze Welt, filmt wirklich atemberaubende Landschaften in einer meist sehr guten Bildschärfe und heraus kommt eine Natur-Dokumentation, die ein Amateur mit einer HD-Kamera gedreht haben könnte. Die blassen Farben des Filmmaterials, die meine Vorredner kritisiert haben, sowie die monotone Stimme des Dokumentators fallen mir persönlich noch am wenigsten negativ auf. Unerträglich hingegen sind die permanenten Verwackelungen des Bildes, sprich der unruhige Kamerastand. Ohne übertreiben zu wollen ist mir beim Zusehen an vielen Stellen regelrecht schwindlig geworden! Hinzu kommt, dass hin und wieder Alt-Material eingestreut wurde, was selbst für DVD-Niveau eine unwürdige Bildschärfe hat. Das kann es doch nicht sein. Der Genuß dieser Dokumentation ist durch diese Punkte jedenfalls dermaßen getrübt, dass ich ihr unmöglich mehr als 2 Sterne vergeben kann. Ein Jammer um den Aufwand, der da betrieben wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hätte mir mehr erwartet, 16. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray] (Blu-ray)
Es sind nur kurze Ausschnitte auf der Blu-ray kommt eher einen Werbefilm näher , ich hatte mir eine Dokumentation erwartet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Weltnaturerbe - Schätze unserer Erde (5 Disc-Set) [Blu-ray]
EUR 24,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen