Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dan Berglunds tonbruket - Blick zurück nach vorn
.
Hört oder denkt man an e.s.t., fährt einem wie selbstverständlich der Name Svensson zuerst durch den Kopf und man sieht den Mann sich ins Piano versenken. Seltsam. Ja, denn waren doch seine Mitstreiter, Bassrocker Berglund und Drummer Öström, über knapp zwei Jahrzehnte hinweg fest verwachsener, aber ganauso solistisch mitbestimmender...
Veröffentlicht am 27. Januar 2010 von best of music

versus
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht nur hören, ...
Wer ständig Dan Berglund mit E.S.T. in Verbindung bringt, wird Tonbruket und der CD nicht gerecht werden.
Ich habe E.S.T. zu Beginn ihrer Karriere gesehen, saß ca. 2 Meter von Esbjörn entfernt, und später mehrmals. E.S.T. war (ist auf CD) eine Welt für sich.
Am 18. April 2010 habe ich Tonbruket gesehen und natürlich...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2010 von Pocke Strator


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dan Berglunds tonbruket - Blick zurück nach vorn, 27. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tonbruket (Audio CD)
.
Hört oder denkt man an e.s.t., fährt einem wie selbstverständlich der Name Svensson zuerst durch den Kopf und man sieht den Mann sich ins Piano versenken. Seltsam. Ja, denn waren doch seine Mitstreiter, Bassrocker Berglund und Drummer Öström, über knapp zwei Jahrzehnte hinweg fest verwachsener, aber ganauso solistisch mitbestimmender wie vorantreibender Bestandteil des blind miteinander könnenden Trios.

Svenssons tödlicher Unfall im Sommer 2008 stieß alles über den Haufen, was - vielleicht - mit dem letzten Album Leucocyte hätte anders werden können oder sollen. Leere. Ratlosigkeit. Nur die einzigen Vorstellung, man könne als Taurus II zusammen weiter machen, ohne je andere die schmerzlich klaffende Lücke "E" besetzen zu lassen. Ausgeschlossen. Herz auf dem Cover - herausgerissen ...

Zeiten ändern sich. Hintergründe sind mir nicht bekannt, warum das Sternzeichen Taurus II nicht funkelt. Vielleicht mal irgendwann doch? Egal im Moment. Blick nach vorn, auch wenn man zurück nichts vergisst.

Etwas Neues ist entstanden, mit Berglund vornweg an der elektonischen Effekt-Bass-Front. Etwas, das nicht nur in instrumentaler Besetzung über ein übliches Jazz-Trio, sondern ebenso über das eigentlich eh schon weit verzweigte Genre Jazz hinaus geht - ohne Vorbehalt bedient man sich queer durch die Genres - rückwärts wie vorwärts.

In der Besetzung finden sich neben Dan Berglund / double bass weiterhin
Johan Lindström / guitars, lap- and pedalsteel, piano
Martin Hederos / piano, pump organ, violin, keyboards, accordion
Andreas Werliin / drums, percussion
- alle aus den unterschiedlichsten musikalischen Ecken kommend, gestandene Musiker, die ihr Können in anderen schwedischen Bands erbrobt haben und ihr Fach seit langem bestens verstehen.

Berglund greift in die Kiste mit einigen seiner Lieblingtöne wie die von Radiohead, Röyksopp oder Wilco u. ä. - und wirft sie locker in die experimentier- und improvisationsfreudige Runde zwecks in jeder Hinsicht gemeinschaftlichen Arrangements. Im Grunde ist nur der Titel Sister Sad von ihm selbst. Wolverine Hoods entstand mit Hederos, Song for E und Cool Blooded Music mit Lindström, der auch alle übrigen Kompositionen beisteuerte. Im Zusammenspiel werden mit ungewöhnlichen, originellen Klangfarben, auf- und abschwellenden Harmonien und marmorierten Strukturen bunt schillernde Klangnetze in eine seltsam erscheinende Atmosphäre gewebt, in die man sich fallen lassen und in denen man sich schnell verfangen kann. Neues eben, das dem (e.s.t.-)Jazz-Gewohnten ein Stück Umdenken und Umfühlen abverlangen könnte. Abschied vom klassisch orientierten Piano halt - ein wunderbar nachgespürter Song bleibt nahe: Song for E.

Das Herz schlägt, in einem anderen Körper und unter einem anderen Geist. Seinen Schlag, den durch Aorta und Kapillaren gepumpten Blutstrom spürt man in jedem Stück - von sensibel, melancholisch dunkel, durchs Sphärische und Psychedelische driftend und bis zum lebensnahen und kraftvollen Pochen reichend.

Die Kritikergilde und Fangemeinde ist gespalten - besonders in Schweden. Mir hat die CD auf Anhieb gefallen und ich bin gespannt auf die hoffentlich weitere Entwicklung dieser Collaboration. Ausführliche Produktbeschreibung bei actmusic.com.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaubicher Sound, 24. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Tonbruket (Audio CD)
für mich ist diese Scheibe ein Meisterwerk.
Jedes Lied für sich betrachtet ein eigenständigs Erlebnis.
Wer sich auf den spacigen Sound einläßt, wird ständig vom gekonnt abwechslungsreichen Songwriting überrascht.

Eine musikalische Einordnung ist nur schwer möglich, deshalb lass ich's.

Dazu beste Musiker und bester Klang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht nur hören, ..., 8. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Tonbruket (Audio CD)
Wer ständig Dan Berglund mit E.S.T. in Verbindung bringt, wird Tonbruket und der CD nicht gerecht werden.
Ich habe E.S.T. zu Beginn ihrer Karriere gesehen, saß ca. 2 Meter von Esbjörn entfernt, und später mehrmals. E.S.T. war (ist auf CD) eine Welt für sich.
Am 18. April 2010 habe ich Tonbruket gesehen und natürlich gehört.
Ein vergleichbares Erlebnis wie beim ersten E.S.T.-Konzert. Nur eine andere Musik.
Ein Klangerlebnis. Ein Klangerlebnis, dass sehenswert ist.
Da ist nicht nur einfach die Steel Guitar (siehe CD-Rückseite), wie man glauben könnte, da ist gekonnter Einsatz von Elektronik.
Wenn man sieht, wie diese Musik gemacht wird, wie super diese Gruppe zusammen spielt, hört man die CD ganz anders.
Ich würde jederzeit wieder ein Konzert mit Tonbruket besuchen.
Wer das nicht so bald kann sollte sich die CD anhören und bei den vielen Klangmustern versuchen sich vorzustellen, wie diese Musik gemacht wird.Er wird beim Konzert überrascht sein.
Tonbruket ist so wenig E.S.T. wie Dan Berglund allein es ist. Auf Tonbruket zeigt er aber was er noch alles kann.
Ich bin auf die nächste CD gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hmmmmm ...., 18. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tonbruket (Audio CD)
Wer erwartet, dass Dan Berglund's Tonbruket nahtlos die Tradition von e.s.t. fortführt, wird sicherlich enttäuscht werden. Eine sehr andere Art von Musik ist hier entstanden, streckenweise fast psychedelisch anmutend.

Sehr gut könnte ich mir dieses Werk als Soundtrack für das nächste Roadmovie von Quentin Tarantino vorstellen. Sicherlich liegt das aber in erster Linie an dem für meinen Geschmack übermäßigen Einsatz von Steel Guitar; für mich der größte Schwachpunkt an dieser Scheibe. Die hochfrequenten Töne fangen sehr bald an zu nerven.

Sehr gelungen finde ich aber die Covergestaltung in Schwarz und Orange mit partieller Drucklackierung - ein optisches und haptisches Vergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen dann beleg ich mal die 4 sterne, 7. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tonbruket (Audio CD)
ich stimme allen rezensionen zu. völlig anders als est. jazzrock, irgendwie folkig und teilweise heftig angekrautet.
damit sind die 4 sterne voll.
fehlt das 1 sterne lob - wer traut sich ?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tonbruket
Tonbruket von Dan Berglund (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen