Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbeschreiblich
Ich bin ja schon eine ganze Weile Francois Göske-Fan und spätestens nach diesem Film wäre ichs geworden.

Auch beim vierten Mal Anschauen ist es ein tolles Gefühl sich regelrecht in den Film intigriert zu fühlen. Ich bin sowieso ein Fan von Filmen dieser Art.
Die erste große Liebe gekoppelt mit ihrer Kompliziertheit und dem...
Veröffentlicht am 2. Mai 2011 von Amazon Customer

versus
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schrecklich langweilig
Aus Langeweile habe ich mir diesen Film bestellt und ich muss zugeben, dass ich nicht viel erwartet hatte. Aber trotzdem bin ich sehr enttäuscht von diesem Film. Die Handlung ist schwer absehbar und unrealistisch, da der Hauptdarsteller die Tochter des Freundes seiner Mutter zuerst auf den Tod nicht ausstehen kann und dann plötzlich zack ist es die große...
Veröffentlicht am 3. Juli 2012 von Savannah91


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die erste Liebe... oder: Eltern nerven., 5. September 2011
Von 
Timo Brandt "Ways are, there you go" (Quickborn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Für manche Filme muss man dann schon mal eine Lanze brechen.

Auf den modernen Adoleszenten warten vielfältige Probleme. Eltern lassen sich scheiden, Umzüge und neue Partner und dann auch die Schmetterlinge (oder doch zumindest schemenhaften Gefühle) im Bauch und das alles tendelnd zwischen Zuständen wie Euphorie, Verletzlichkeit und Wut. Und wenn man selbst weiß, wie diese Zeit sein kann, wird man von der Atmosphäre dieses Films nicht enttäuscht.

Klar: ein bisschen seichter Kitsch (wenn auch kein unglaubwürdiger) schleicht sich auch ab und zu ein, aber ein Rosarotfilm ist dies ganz und gar nicht und auch keine abgehalfterte, schnell abgedreht Teeniekomödie. Nahezu allen Darstellern nimmt man ihre Rollen ab. Wut, Stolz und Eifersucht, Glück, Tragik und Verwirrung, all das kann man gut nachvollziehen und der Film lässt auch Freiräume für die zwar ein wenig das Ganze aufbrechenden, aber eben realistischen Gefühlsausbrüche und Stimmungsschwankungen. Und es immer wieder schön, wenn Alex uns seine Gedanken mitteilt und wir beide Seiten zu sehen bekommen: das sensible Innere und das resolute Äußere.

Ein nettes Abenteuer aus einer schwierigen Lebensphase, gut besetzt und mit einer schönen (ersten) Liebesgeschichte kombiniert. Ein Film zum wieder (oder doch nicht?) Sehnsucht kriegen nach dieser unsicheren und doch so reichlich gesegneten Zeit...

Übrigens basiert der Film auf einem Buch: Summertime Blues. Auch ein sehr schönes, nur zu empfehlendes Buch zu diesem Thema: Die Nackten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbeschreiblich, 2. Mai 2011
Von 
Amazon Customer (Parthenstein, Sachsen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Ich bin ja schon eine ganze Weile Francois Göske-Fan und spätestens nach diesem Film wäre ichs geworden.

Auch beim vierten Mal Anschauen ist es ein tolles Gefühl sich regelrecht in den Film intigriert zu fühlen. Ich bin sowieso ein Fan von Filmen dieser Art.
Die erste große Liebe gekoppelt mit ihrer Kompliziertheit und dem komplexen Thema Scheidund der Eltern ergibt eine Gefülsexpolion pur.

Es ist einfach für jeden Typ etwas dabei:
Für die jüngeren Zuschauer ist Louie, die Rebellische - die gut mit Tieren kann - beeindruckend.
Für die breite Menge der Teenies ist der Identifikationsfaktor mit den einzelnen Charakteren extrem hoch und breit gefächert (der Musiker, der Einzelgänger, die Perfekte mit ihren Problemen, die Wilde, der Unerfahrene, usw.)
Ich denke mir, dass die erwachsenen Zuschauer letztendlich einfach nur Freude am Sehen haben und somit ist dieser Film auch ein Exemplar, dass womöglich der ganzen Familie gefällt.

Ich empfehle diesen Film allen, die Lust auf zwei Stunden Blues der besonderen Art haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anrührender Film, nicht nur für Teenager!, 15. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Netter Jugendfilm mit Francois Göske in der Hauptrolle und Jonathan Beck in einer kleinen Nebenrolle.

Story:
Das Leben von Alex (Francois Göske) ist ein einziges Chaos: Seine Eltern lassen sich scheiden, die Freundin seines Vater ist schwanger und seine Mutter will mit ihrem neuen Lover nach England ziehen. Alex wird ständig zwischen beiden Parteien hin und her gezerrt. Und "Stiefschwester" Faye sorgt bei Alex' Gefühlen für noch mehr Durcheinander...

So richtig viel zu Lachen gibt es in dem Film meiner Meinung nach nicht. Ich würde ihn nicht als "Komödie" abstempeln, sondern eher als ein "Jugenddrama" definieren. Traurig ist nämlich, dass die Probleme im Film die der Realität entsprechen. Teenager, deren Eltern sich trennen geht es vermutlich genau so wie der Hauptfigur Alex.

Dadurch, dass Alex seine Geschichte erzählt, von seinen Gefühlen berichtet, hat der Zuschauer einen Einblick in Alex' "Inneres" und kann ihn in vielen Situationen verstehen. Oft sagt er nämlich etwas ganz anderes, als er denkt.

Im Vordergrund steht etwa die Orientierungslosigkeit des 15-jährigen Alex. Er hat den Eindruck, dass seine Eltern ihm die Schuld an allem geben. Als seine Mutter ihm ganz nebenbei verkündet, dass sie und sein Vater sich scheiden lassen und dann auch noch sagt, dass sie nur wegen Alex so lange zusammen geblieben sind, erwidert Alex ganz verärgert, dass er seine Eltern nicht gebeten hat zu heiaten oder ihn gar auf die Welt zu bringen. Genau so ist es, hab ich mir gedacht. Wenn Eltern ihr Leben nicht in den Griff bekommen, müssen oftmals die Kinder darunter leiden.
Alex wird bei der Entscheidung, wo er leben soll, nicht wirklich mit einbezogen. Er steht zwischen seinen Eltern und weiß gar nicht mehr so recht, wohin er gehört. Alex fühlt sich allein. Nichts gibt ihm Halt und Orientierung. Er weiß nicht wohin sein Leben führt und wie er mit seinen Problemen klar kommen soll.
Die Trennung der Eltern überfordert ihn zunächst und er überspielt seine Gefühle mit Coolness. In Loui findet er eine gute Freundin. Und dann ist da noch Faye, in die er sich verliebt. Endlich hat Alex jemanden gefunden, der ihn versteht, dem es genauso geht, wie ihm selbst.

Vielen Jugendlichen geht es doch genau so wie Alex. Vor lauter Verzweiflung und angestauter negativer Gefühle wissen sie nicht mehr wohin damit. Die einen ziehen sich zurück, die anderen werden gewalttätig. Wer kann ihnen das übel nehmen, wenn man die tragischen Vorgeschichten dieser jungen Menschen kennt? Kein Wunder, dass unsere Kinder so sind wie sie sind, wenn sie doch in schrecklichen Familienverhältnissen groß werden!
Ich finde, dieser Film gibt den Anstoß, einmal darüber nachzudenken.

Das Zitat auf der DVD trifft es sehr gut: "Es ist nicht einfach, als 15-Jähriger seinen eigenen Weg zu finden - erst recht nicht, wenn das gewohnte Leben plötzlich in Scherben liegt."

"Summertime blues" ist ein aufrichtiger, sensibler Film und auf jeden Fall sehenswert.
Zumal Francios in seiner Rolle sehr überzeugend ist. Wirklich spitze.

Auf der DVD gibt es ein paar "kleine" Extras, wie zum Beispiel Interviews mit den Darstellern und ein Making Of.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Netter Film mit größtenteils guten Charakteren, 2. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Vorneweg: Der Film ist definitiv keine Komödie, woher auch immer die Idee stammt.

Ich habe mir, eigentlich um mich vom lernen für die Uni zu drücken, diesen Film heute angeschaut und war eigentlich doch begeistert.

Der Film handelt vom 15jährigen Alex, der mit den Problemen des Teenagerdaseins zurechtkommen und eben handelt, wie man es von einem 15 jährigen erwarten kann.:)
Er kommt nicht wirklich gut mit der Scheidung der Eltern zurecht und lässt das an anderen aus.
Zu allem überfluss soll er mit seiner Mutter und ihrem neuen Freund nach Kent, einem kleinen Dorf in UK.
Dort lernt er die energiegeladene Loui und seine bezaubernde Stiefschwester Faye kennen...

Die Geschichte ist zwar an sich nichts neues, aber sie ist meiner Meinung nach sehr schön umgesetzt.
Es war schön sich nochmal in den Kopf eines 15jährigen hineinversetzen zu können, in ungerechtfertigte Ängste und Probleme, die einem ein paar Jahre später einfach lächerlich vorkommen.

Der Film kann es gut verkaufen und macht dabei vieles richtig.:)
Alexander ist meiner Meinung nach sehr überzeugend gespielt, genau wie die Eltern und Loui, die einen sehr extremen, aber netten Charakter hat.

Das Problemkind ist meiner Meinung nach, Faye, die durchgehend etwas gekünstelt wirkt. Passt anfangs ganz gut, da es auf gewisseweiße zur Geschichte passt, wirkt später aber arg aufgesetzt. Sie spricht auch irgendwie wie Theaterspieler, so bewusst betont und mit bewusst vielen Emotionen...

Das wirkt einfach nicht mehr alltäglich, ist aber ein kleiner Kritikpunkt an einem sonst doch soliden Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr süßer Teenie-Film, 13. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Also so ein bissl versetzt er einen zurück in die eigene Jugend, wenn man selbst diesem Lebensabschnitt schon länger entwachsen ist. Zwar sind nicht unbedingt Scheidungseltern Gegenstand der eigenen Erfahrung, aber das Gefühlschaos durchaus. So musste ich das eine oder andere mal schmunzeln wenn Alex (Francois Goeske) wieder einen pubertären Tiefschlag ansetzt und selbst erst als relativ letzter kapiert wie es eigentlich um die Gefühlslage steht... Hatte man nicht selbst ab und an ähnliche Momente im Leben? Der Film zeigt dem Zuschauer sehr deutlich, und den Hauptrollen des Films manchmal überdeutlich, wie man Schritt für Schritt vom Kind zum Erwachsenen wird, mit allen Komplikationen und Dramen. Was nicht automatisch bedeuten muss daß man auch tatsächlich erwachsen werden muss...:-) Ein sehr süßer Teeniefilm für einen entspannten TV-Abend mit guter Unterhaltung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Film mit Vorzügen, 13. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Schaden bei dem Film finde ich das er auf deutsch sein sollte was er auch ist aber war nervt ist das die Engländer in diesem Film mit Untertitel übersetzt werden. Und wenn man nicht alles gleich versteht muss man die ganze Zeit mitlesen und das finde ich etwas lästig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super gut!, 23. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Wie erwartet eine schöne DVD;
witzige Geschichte und als Geschenk für Teenager perfekt geeignet.
Gute Lieferzeit, wurde alles eingehalten; super
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen schöner Jugendfilm, 1. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Meine Töchter, 12 und 15 Jahre alt, finden den Film super und ich schließe mich der Meinung an!
Sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöner Film!!!, 17. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Summertimes Blues-Ein Film über einen Jungen, dessen Leben plötzlich ein einziger Scherbenhaufen ist! Dieser Film hat mich echt berührt. Die Schauspieler spielen ALLE überzeugend und man wird in die Geschichte mit hinein gezogen! Ich fand es toll!

Warnung:

Wenn ihr Lust auf einen gemütlichen Mädelsabend mit einem lustigen Film bei dem man nebenbei labern kann, dann ist das nix!!! Man muss sich schon auf die Handlung konzenrtrieren. Außerdem sind manche Teile in Englisch...

Trotzdem: The best film ever!!!! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wooow :), 14. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Summertime Blues (DVD)
Ganz kurz vorab: Dank diesem Film habe ich mich in den Namen Faye verliebt! Traumhaft! Ich finde nicht, dass Faye gekünstelt wird. Sie kommt aus Amerika und redet deswegen so übertrieben weil sie ja nicht oft Deutsch redet. ;)
Toller Film, auch wenn das Cover ja schon alles verrät.. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Summertime Blues
Summertime Blues von Marie Reich (DVD - 2010)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen