Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen23
4,8 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,09 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Es ist perfid und gleichzeitig genial, was Gregorian seit dem Jahre 2000 in immer neuen Variationen veranstalten: Internationale Pop- und Rocksongs der letzten fünf Dekaden werden, nicht unkreativ, in eine Sound-Wiederaufbereitungsanlage gesteckt und kommen - mit allem möglichen Brimborium arrangiert - als 'gregorianische Mönchsgesänge' verkleidet wieder zum Vorschein. Dieses Konzept hat den Machern inzwischen millionenfache CD-Verkäufe beschert und funktioniert auch im sechsten Anlauf wieder einmal großartig.

Pink Floyds unfassbares "Comfortably Numb" aus dem legendären Album THE WALL ist das beste und gelungenste Beispiel auf diesem Album. Gänsehaut pur, inklusive eines großartigen Gitarrensolos. "Lady In Black", melodischer Singalong-Klassiker von Uriah Heep aus dem Jahre 1970, wird ebenfalls kongenial neu interpretiert. Das längst vergessene "Send Me An Angel" der obskuren One-Hit-Wonder-Gruppe Real Life erstrahlt nach 22 Jahren in gänzlich neuem Licht und beweist seine Qualität als Pop-Evergreen.

Auch "Silent Lucidity" von Queensryche, "Lucky Man" von ELP, "The Unforgiven" von Metallica, "Stop Crying Your Heart Out" von Oasis (!) und selbst das höchst aktuelle "Boulevard Of Broken Dreams" von Green Day funktionieren in diesem klosterhaften Paralleluniversum Aufsehen erregend gut.

Lediglich drei Mal geht es dann doch ein wenig in die Hose: Der Opener "Heroes" von David Bowie, "We Love You" von den Rolling Stones und vor allen Dingen der fröhliche Popsong "I Feel Free" von Cream müssten hier nun wirklich nicht unbedingt sein - doch selbst aus diesen eigentlich völlig unpassenden Nummern vermögen es Heusmann, Soltau, Kohrs und Peterson irgendwie, noch halbwegs glaubhafte eigene Versionen zu zaubern.

Leider sind auch auf diesem Album die typischen, kurzen Instrumental-Intermezzi nicht getrennt von dem jeweils davor laufenden Song anwählbar. Das nervt vor allem dann, wenn man sich den einen oder anderen Titel gerne auf eine Compilation-CD brennen würde.

Alles in Allem aber ist auch dieses Album meisterhaft gelungen. Der melancholisch-bombastische Sakralpop von Gregorian berührt nun einmal die romantische deutsche Seele zutiefst und sorgt zum wiederholten Male für lauter dunkel eingefärbte Glücksgefühle.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2006
Schon lange freute ich mich wieder auf was Neues der Gruppe, und nun endlich liegt die Scheibe im Player (und dieser gibt sie nicht mehr her :-) ).
Mit ihrem Chapter V gelingt den "Mönchen" wieder ein Volltreffer - angenehme Klänge, wunderbare Stimmen, tolle Rhythmen - GIGANTISCH!
Die Titelauswahl ist vollends gelungen, und die MASTERS OF CHANT wissen die Stücke einzigartig zu interpretieren.
Diese Musik ist das richtige um zu entspannen oder einfach nur die Seele baumeln zu lassen.
Übertroffen wird das Ganze sicher nur noch LIVE - aber die Gruppe geht ja zum Glück bald auf Tour! :-)
UNBEDINGT ZUSCHLAGEN!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2006
Ich habe das Album gerade zum dritten Mal komplett durchgehört und kann nur sagen: GENIAL!
Während bei "Masters Of Chant IV" die Ideen etwas ausgegangen zu sein schienen und bei "The Darkside" überraschend neue Töne angeschlagen wurden, sind die Gregorians nicht nur endlich zurück zu ihrer alten Form, sie sind besser denn je!
Wer eines der ersten Gregorian Alben (oder alle) mag, wird "Masters of Chant 5" lieben.
Keiner anderen Band gelingt es, dermaßene Gänsehautnummern zu kreieren.
Anspieltips:
"Heroes", "Silent Lucitity", "Lucky Man", "Stop Crying your Heart out" und das total geniale "We Love You" von den Stones.
Beeindruckend, dass die beiden Gregorian Eigenkompositionen mit den "Perlen der Rockmusik" völlig mithalten können.
Nachdem uns Gregorian mit der "Masterpieces" DVD einen kleinen Einblick in ihr Live-Schaffen gegeben haben, kann ich es nicht erwarten, die Jungs im Mai auf ihrer Deutschland Tour zu erleben.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2007
Wer sich und seiner Seele einmal etwas gutes tun möchte, der kauft diese CD. Ich bin ja von natur aus skeptisch, aber diese CD mein eh schon langjähriges Gregorian-Fanleben perfekt abgerundet.

Die Songauswahl, diese gigantischen Stimmen und vor allem die Streicher- und Gitarrensolos sind einfach göttlich.

Mein Tipp: UNBEDINGT KAUFEN !!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2006
Endlich wieder mal eine Gregorian, die voll meine Zustimmung findet. Lady in Black, The Forest, The Unforgiven und viele mehr sind wirkliche Ohrwürmer.
Insgesamt ein Kauf, der sich voll gelohnt hat. Höre seit 2 Tagen nur noch diese CD, das sagt eigentlich alles.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Ich hab so ziemlich alle Alben und auch dieses gefällt mir gut. Klar es ist immer der gleiche Stil und sicherlich keine Musik, die man ständig hören würde, aber auch so was sollte man in seiner Sammlung haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2016
so wie am anfang macht es immer wieder spaß diesen artikel anzuhören,ich kann ihn einfach nur weiter empfehlen und mich weiter daran erfreuen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2013
Wieder eine weitere tolle CD mit choralischen Klängen. Ich mag Gregorian sehr und kann damit herrlich entspannen. Toll, wie Rock- und Poplieder wie z.B. Fix you (im Original von Coldplay) neu interpretiert werden. Auf jeden Fall empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2012
Ich kenn ja die vorherigen Alben und die nachfolgenden. Aber alle zusammen kommen an diesen Album nicht ran. Es gibt sehr viele Songs auf der CD die zum Träumen bewegen wie keine andere CD davor und danach. Sehr zu empfehlen !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2013
Ich dachte nie das ich einmal Gregorien Fan werde, aber wenn man die CD auf einer guten HI FI Anlage hört die auch nicht zu hart klingt ( Geschmacksache ) ist schon echt gut !
Tolle CD super Klang gute Räumlichkeit !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden