Kundenrezensionen

49
4,2 von 5 Sternen
Crysis - Maximum Edition (Crysis-Crysis Warhead-Crysis Wars)
Plattform: PCVersion: Maximum Edition [EA Classics]Ändern
Preis:12,98 €+5,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 6. September 2010
Obwohl mir einst die Demo von Crysis spielerisch nicht zugesagt hat, habe ich nun wegen des günstigen Preises dennoch zugeschlagen, auch weil es gleich Crysis + Crysis - Warhead im Doppelpack zum Sparpreis gibt. Ich bewerte die beiden Spiele gemeinsam, weil sie sich vom Grundkonzept und der Bedienung her nicht wirklich unterscheiden. Es handelt sich mehr oder weniger um die gleiche Story, die man unter der Steuerung zweier verschiedener Charaktere erlebt.

---INSTALLATION UND EINSTELLUNGEN---

Crysis wird ohne DRM installiert, beim Spielen muss die CD im Laufwerk sein. Warhead muss nach der Installation online aktiviert werden, danach kann ohne Scheibe im Laufwerk gespielt werden. Die Aktivierung kann per De-Authorisierungstool von EA wieder zurückgenommen werden.
Beide Titel verfügen über ein umfangreiches Grafikmenü mit sehr vielen Einstellmöglichkeiten und einer automatischen Hardwareerkennung für optimale Einstellungen der verbauten Hardware entsprechend. Dabei kann im Anschluss ruhig noch der eine oder andere Wert erhöht werden. Ich hatte bei beiden Spielen Probleme, die originale Auflösung von 1024x768 auf 1920x1200 zu ändern, bei Warhead musste ich die Werte sogar manuell in die game.cfg eintragen, es wurde einfach nicht im Menü gespeichert - Merkwürdig.

---GAMEPLAY---

Wie einst bei Far Cry bewegt man sich großteils durch den Dschungel und bekämpft im ersten Drittel des Spieles ausschließlich menschliche Gegner, bis dann auch die Außerirdischen dem Spieler nach dem Leben trachten. Dabei unterstützt den Spieler der Nanosuit, dessen Funktionen wie maximale Panzerung, Stärke oder die lebenswichtige Tarnfuntion über ein Anzugmenü aktiviert werden. Das Gameplay ist anfangs etwas monoton: Durch den Dschungel laufen - Patrouille ausschalten - noch eine Patrouille ausschalten - Lager säubern - Weiter durch den Dschungel'etc'etc' Erst spätere Schauplatzwechsel wie das Alienschiff oder die Panzermission in Crysis bringen da etwas Abwechslung. Warhead wirkt da insgesamt runder, speziell die Hovercraft- und Zugmission sind eine nette Abwechslung.
Die KI agiert sehr intelligent und ist mit einer ausgezeichneten Treffsicherheit gesegnet. Prinzipiell positiv finde ich, dass man schon taktisch vorgehen muss und ein stupides Drauflos-Ballern durch den knackigen Schwierigkeitsgrad meistens im "Du bist tot - letzten Spielstand laden - Screen" endet. Gerade wenn man umzingelt wurde, egal ob von Menschen oder Aliens kann es auch schon mal ziemlich hektisch werden.

Die Auswahl an Waffen ist recht überschaubar, in Warhead gibt es mehr als in Crysis. Sie lassen sich auch modifizieren z.B. mit verschiedenen Visieren, Schalldämpfer, Taschenlampe oder Laserpoint. Dazu gibt es ein schickes Menü - sehr übersichtlich und optisch ansprechend.

Zu Crysis ist noch zu erwähnen, dass das Balancing vor Patch 1.2 so frustrierend war, dass ich den ersten Durchgang bei Level 3 abgebrochen habe. Nach wenigen Treffern war man bereits tot, im Gegensatz dazu schossen die Gegner auch noch auf mich, nachdem ich fast ein ganzes Magazin in sie gepumpt habe. Der Patch macht das etwas frustfreier, bei Warhead ist das Balancing generell besser.

---GRAFIK UND SOUND---

Obwohl die Spiele ja schon einige Jahre auf dem Buckel haben, stellen sie grafisch noch immer die Referenz, an der sich neue Spiele auch heute noch zu messen haben. Echt beeindruckend, was da geboten wird. Die Lichteffekte sind umwerfend und die verschiedenen Locations toll gestaltet. Zwischendurch trüben einige matschige Texturen und bei Warhead wenige Meter vor mir "wachsende" Sträucher und Steine zwar den Gesamteindruck, aber jedesmal, wenn unter meinem Dauerfeuer ein Baum fällt, ist das wieder vergessen und ein breites Grinsen dominiert mein Gesicht. So beeindruckend die Grafik ist, so erstaunlich ist auch, dass selbst aktuelle Rechner mit maximalen Einstellungen stellenweise in die Knie gezwungen werden. Ich frage mich, wie viele beim Erscheinen die beiden Spiele mit maximalen Einstellungen flüssig spielen konnten.
Die Inszenierung der Spiele ist schon beinahe Filmreif, nicht alleine wegen der vielen Zwischensequenzen, die sich ins Gameplay integrieren. Auch der Soundtrack kann sich hören lassen, je nach Stelle dezent bis wuchtig, aber immer passend und sehr atmoshärisch - Daumen hoch.

---FAZIT---

Beide Spiele sind optische Kracher keine Frage und man sollte sie auch einmal im Leben gespielt haben, finde ich. Dennoch verhindern das sich wiederholende und teils monotone Gameplay und das stellenweise frustrierende Balancing die Bestnote. Aber trotzdem kann ich die beiden Spiele, speziell in diesem Doppelpack zum Sparpreis bedenkenlos empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. März 2010
Crysis wartet mit Grafiken auf, die das Spiel aus dem Gros der Egoshooter herausheben. Ein Bug (Programmierfehler) im ersten Teil kann das Spielvergnügen letztlich nicht entscheidend trüben, denn er ist dank Hilfe aus den Spielerforen leicht lösbar. Ansonsten scheinen die Programmierer keine Fehler gemacht zu haben. Für Crysis gilt ein Paradox: Der Nachteil des Spiels entspringt seinem Vorteil. Der Nachteil des Shooters liegt in seiner Kürze, denn Teil 1 und Teil 2 sind jeweils in wenigen Tagen nebenberuflich durchgespielt, - ein ziemliches Manko, gerade weil das Spiel so spannend ist. Der 3. Teil der Serie ist ein Multiplayer, den habe ich nicht ausprobiert. Fazit für Teile 1 und 2: Sehr empfehlenswert.
1010 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Dezember 2012
Passables Spiel, aber vom Spielverlauf auf Dauer etwas eintönig. Man will es dann zwar doch noch durchzocken, aber die Gegner sind immer ähnlich und wenig abwechslungsreich. Auch die Waffen sind relativ egal, mit der Anfangswaffe kann man alles durchzocken, keine Steigerung erforderlich, das ist etwas schade. Ich weiß nicht warum das Spiel so gute Bewertungen bekommen hat, für mich läufts irgendwo mittig im Haufen mit, aber das ist ja in den letzten Jahren generell so, dass nur noch mit Gewalt gepunktet wird, nicht mehr mit Tiefgründigkeit und Abwechslung. Selbst die Grafik finde ich etwas oberflächlich und farblos, obwohl man das mit Effekten in der Umgebung bestimmt hätte besser aufwerten können. Und selbst nach einigen Patches läuft das noch nicht absturzfrei, unter Win 7 Prof 64 Bit sogar laufend Abstürze, Habs dann letztendlich unter XP 32 Bit passabel spielen können..
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Februar 2011
Crysis und Crysis Warhead gefallen mir sehr gut. Hochauflösende Levels, sehr gute Effekte, Aktion sind einige Merkmale für einen guten Shooter.
Man darf auch den taktischen Teil nicht unterschätzen der sich bietet wenn man seinen Nanosuit benutzt. Der Nanosuit ist ein Kampfanzug der einen entweder panzert oder für eine gewisse Zeit unsichtbar, stärker oder schneller macht. Man kann somit das Spiel auf immer wieder neue Arten Spielen. Offensiv oder aus der Dekung heraus feuernd; oder man schleicht sich an die Opfer herran um sie aus nächster nähe zu töten. Dabei haben die NPC eine wirklich gute KI und machen einem das Leben schwer. Auch ihre Taktik passt sich immer der Spielweise an.
Die Story in Crysis aus dem Blickwinkel des Marinesoldaten "Nomad" bietet abwechsluchreiche Missionen vom ausspähen eines Feindeslagers, Pilot eines Senkrechtstarters oder als Begleitschutz für einen befreundeten Soldaten.
In Crysis Warhead spielt man das Geschehen als Srg. "Psyco" (ebenfalls mit Nanosuit) und muss versuchen parallel zum eigentlichen Handlungsstrang einige ebenso abwechsluchsrteiche wie spannende Missionen zu meistern.

Als negativ habe ich zu bemängeln, das sich das Spiel einmal nach der Installation mit dem Server verbinden muss um auf die Echtheit der Kopie überprüft zu werden. Wenn man nicht immer Internet verfügbar hat sollte man das vorher wissen.
Es ist auch nicht bei Amazon angegeben sonder steht nur auf der Verpackung X(

Ansonsten ist Crysis ein absolutes Must-Have für jeden anspruchsvollen Spieler das ich nur empfehlen kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juni 2011
Crysis ist und bleibt eines der besten Spiele was Grafik und Spielumsetzung angeht.

Die Detailverliebtheit und einzelnen Szenen wie das Rauchen einer Zigarette sind in Crysis immer wieder zu sehen.

Auch bietet es viele Möglichkeiten um seine Ziele zu erreichen, sei es durch Tarnen und heranschleichen oder Rambo mäßig oder doch lieber mit den Scharfschützengewehr.

Bewertung

Grafik: 10/10

Sound: 8/10

Spielspass: 10/10

Story: 10/10

Spieleinstieg: einfach

Insgesamt ist Crysis weiter zu empfehlen und Crysis Warhead biete neben neuen Waffen auch mehr Zwischensequenezen. Also ein muss für jeden, der sich kopfüber in eine Alien - Invasion begeben will.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Mai 2011
Crysis und Crysis-Warhead waren die Shooter welche mir in den letzten Jahren am besten gefallen haben. Sonst bin ich eigentlich nicht der passionierte Ballerspielliebhaber, doch hier war genug Abwechslung vorhanden da der Anzug eine willkommene Neuerung am verstaubten Shooter-Genre darstellt. Seien wir ehrlich: Es ist wie cheaten auf Zeit. Man wird geheilt, kann sich verstecken...
Doch genau das mochte ich am Spiel. Man war dem einzelnen Gegner meist überlegen, musste aber gegen mehrere eine Strategie entwickeln. Und hier waren die Möglichkeiten unendlich. Wenn man wollte, konnte man im Spiel fast keinen einzigen Menschen umbringen, wegrennen, oder alles dem Erdboden gleichmachen.

Fazit:
viel Abwechslung
schönes Spielprinzip
nette Story
immer noch eine der besten Grafikengines
(schade das dies verschlechtert wurde aufgrund des andauernden Konsolen-Hypes)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2011
Dieses Spiel ist eine absolute Kaufempfehlung!

Die Spiele basieren auf der CryEngine 2, dadurch ist:
1. Die Grafik absolut top (ATI HD 5770 - 1920x1080, 4x AA, Einstellungen: Alle auf Hoch -> läuft perfekt und flüssig).
2. Die Physik sehr realistisch - Mit Granaten und Raketenwerfern kann man alles auseinandernehmen, sogar dünne Bäume kann man mit Waffen abholzen.
3. Die Spiele sind sowohl DirectX 9 als auch DirectX 10 fähig.
4. Die Spiele gibt es in der Standard-32bit-Version, aber auch als Version für 64bit, das bringt einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil.
5. Die Gegner sind sehr schlau und machen keine unlogischen Handlungen, wie so oft in Spielen gesehen.
6. Die Animationen und der Sound sind sehr gut.

Die Zwischensequenzen sind gut gemacht, die Story ist für einen Shooter ebenfalls sehr gut. Das Spielprinzip "Power Struggle" im Mehrspielermodus ist super genial und der Crysis Editor - CryEngine 2 Sandbox - ist mit dabei, damit lassen sich eigene professionelle Crysis-Welten erstellen. (Auch die Crysis-Maps lassen sich ansehen).
Ebenfalls ist der Crysis Dedicated Server mit dabei, mit dem sich eigene Crysis Server erstellen lassen.

Wer sich fragt "Was ist die EA Classics Version? Ist die schlechter?":
Nein, es ist dieselbe Version wie die Crysis Maximum Edition, nur in einem hässlichen Cover und nur 20€ ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. März 2010
Meiner Meinung nach ein absoluter Pflichtkauf und für die Patrioten unter uns: Das Spiel stammt aus deutscher Schmiede (mehr dazu findet ihr auf Wikipedia). Es handelt sich hier um den ersten Teil einer Trilogie inklusive aller Erweiterungen.

Obwohl dieser Titel im Jahre 2007 erschien, stellt er, grafisch, noch immer aktuelle Konkurrenzprodukte in den Schatten. Die Kampagne bietet einem taktische Freiheiten wie kaum ein anderer Ego-Shooter. Man entschiedet immer selbst auf welche Art und Weise man vorgehen will.

Gut die Handlung soll hier jeder für sich Bewerten. Für den Nachfolger wurde hier bereits deutlich mehr Aufwand versprochen. Ich muss sagen, jetzt, wo ich im Besitz einer Leistungsstarken Grafikkarte bin (Radeon HD 5770 1024MB) kann ich das Spiel in vollen Zügen genießen. Diese noch immer unverschämt gute Grafik in so einem Bilder-Fluss zu erleben macht einen riesen Spaß - klare 5 Sterne.

Manko: Ich denke EA würde sich kein Bein brechen den, nach wie zuvor integrierten, Kopierschutz heraus zu nehmen/patchen. Der jetzige Schutz verlangt bei jedem Spielstart nach der Original DVD (SecuROM). Ich möchte die Original DVD so wenig wie möglich nutzen müssen, im Idealfall nur zur Installation, jede weitere Lesevorgang ist mir einer zu viel - Ja ich habe Paranoia vor zerkratzten Originalen. Also wenn EA hier noch den Schutz heraus nimmt gibt es bei dem Preis/Leistungs Verhältnis 6 Sterne Verliehen, 7 Bei Perfekter Story ;)

Fazit:
Für alle Shooter Fans ein Muss
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. September 2010
Crysis glänzt vor allem durch die wunderschöne Grafik und dadurch, dass die gesamte Umgebung auch verändert (sprich: zerstört) werden kann. Auch wenn das Spiel insgesamt nicht schlecht ist, so muss ich doch sagen, so ein Meilenstein wie es Far Cry damals war, ist es nicht. Bezüglich des Spielverlaufes war man in Far Cry weitaus freier, dort konnte man komplette Inseln so durchlaufen wie man wollte. In Crysis sind die Gebiete zwar immer noch recht groß, allerdings erkennt man doch einen gewissen linearen Spielverlauf. Auch die Story ist nicht ganz so gut wie in Far Cry. Damals wollte ich immer stehts wissen wie es weiter geht, was mir in Crysis so eigentlich nicht passierte. Und auch die Spiellänge ist weitaus kürzer als beim vorgänger. Crysis ist am Ende schon recht schnell durchgespielt.

Trotz meiner Kritik würde ich Crysis dennoch zu den besten Shootern im Moment zählen, wenn nicht sogar das Beste was zur Zeit erhältlich ist. Und wer einen High-End-PC besitzt wird an diesem Spiel bestimmt nicht vorbeikommen. Denn die Grafik ist atemberaubend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Zugegeben: Vor 10 Jahren spielte ich noch sehr gerne die handelsüblichen 3D-Shooter, aber irgendwann verloren sie mit der Zeit ihre Faszination. Immer wieder dieselben Geschichten, Spielmechaniken und maximal technisch machte sich hier und da mal etwas Neues breit. In meiner Ignoranz ging "Crysis" vollkommen an mir vorbei und erst jüngst entschied ich mich, diese offensichtliche Bildungslücke endlich zu schließen. Überraschenderweise hat es Crytek (inzwischen ja vor Jahren...) geschafft, dem darbenden Genre durch die Verwendungsmöglichkeit eines Nanoanzuges, der die Eigenschaften der Spielfigur in vielerlei Hinsicht steigern kann (Stärke, Schnelligkeit bis hin zur Tarnung), etwas Frische einzuhauchen.

Erzählt wird die Geschichte einer Invasion Nordkoreas auf irgendeiner Insel im Chinesischen Meer. Da auf dieser auch einige Archäologen einem wichtigen Forschungsauftrag nachkommen, wird schnellstens ein Team der US Special Forces (sprich die mit den Nanoanzügen) geschickt, das die Forscher nun dort heraus holen soll. Die Koreaner haben aber ebenfalls Wind von dieser Expedition bekommen und möchten die unglaublich mächtige Entdeckung für sich nutzen...nur spielt exakt diese da nicht mit und entwickelt ihre eigenen Ziele, die in der Vernichtung allen Lebens auf der Insel und darüber hinaus münden könnten.
"Warhead" ergänzt die Geschichte durch eine interessante Nuance, bei der ein anderes Mitglied des Teams auf seinem Weg ein ,von den Koreanern geborgenes, "Artefakt" von diesen wieder zu beschaffen. Beide Storylines spielen über weite Strecken demnach parallel.

Technisch macht die Sammlung des ersten Teiles und seines Stand-Alone-Nachfolgers "Warhead" nebst des Mehrspielermodus "Crysis Wars" auch nach mittlerweile gut 6 Jahren immer noch eine recht passable Figur. Zwar ist die Grafik naturgemäß schon längst nicht mehr auf der Höhe des technisch Machbaren, aber wer sagt denn, dass man immer alle Grenzen ausloten muss? Die Figurenmodelle und die Landschaften waren damals die abolute Messlatte im Genre und können sich immer noch sehen lassen. Tontechnisch ist alles im grünen Bereich: Hollywoodreifer Soundtrack und prominente Synchronstimmen (u.a. Torsten Michaelis (z.B. dt. Stimme von Ray Stevenson) und Thilo Schmitz (z.B.dt. Stimme von Ving Rhames) ) sorgen für eine tolle Soundkulisse.
Spielerisch ist "Crysis" recht einfach zu erlernen, die Bedienung orientiert sich an der gängigen Shootermechanik und auch die Sache mit den Eigenschaften des Nanoanzuges wurde bequem über eine entsprechende Bedienung per Mausrad integriert. Die einzigen Wermutstropfen findet man in der insgesamt etwas gewöhnlichen und abrupt endenden Story und in der relativen Kürze der Spiele. Wer nicht jeden Winkel der Insel erforschen will und nicht unbedingt im Tarnanzug durch die Gegend schleicht, hat das Hautspiel in ca. 6 Stunden und "Warhead" in 3-4 Stunden durch. Im Rahmen dieser Budgetsammlung und dem angemessenen Preis von knapp 15 Euro geht das aber in Ordnung. Shooter-Freunde, die ebenfalls noch über eine entsprechende Bildungslücke verfügen können beruhigt zugreifen und auch Neulinge können sicher einen Blick riskieren, da der Schwierigkeitsgrad durchaus machbar und das Spiel einfach erlernbar ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Crysis 2 [Software Pyramide] - [PC]
Crysis 2 [Software Pyramide] - [PC] von ak tronic (DOS, Windows 7 / Vista / XP)
EUR 5,99

Crysis 2
Crysis 2 von Electronic Arts (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 17,99

Crysis 2 - Limited Edition (uncut)
Crysis 2 - Limited Edition (uncut) von Electronic Arts (Windows 7 / Vista / XP)