Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verträumtes Kunstkino
Der neue Film vom spanischen Meisterregisseur Pedro Almodovar steht mal wieder für eine Art europäisches Kino, dass es sonst vielleicht nur noch in Frankreich gibt. In Deutschland haben wir Bully, Til Schweiger und das verkopfte Intellektuellen-Kino eines Wim Wenders. Fast alles was dazwischen liegt, wird durch Hollywood gefüllt. Dass verträumtes...
Veröffentlicht am 27. April 2010 von Rob Fleming

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Große Erwartungen
Nach "Elegy" hatte ich an diesen Streifen relativ hohe Erwartungen, was die schauspielerische Leistung von Penelope Cruz anbetrifft.
Gleich vorweg: Er konnte sie nicht erfüllen. Im Grunde ein Film mit guten Ansätzen, der allerdings nicht so richtig überzeugen kann.
Man bleibt außen vor und findet keine Nähe zu den Akteuren. Jedenfalls...
Vor 16 Monaten von Matt Madison veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Penelope + Almodovar = Kunstkino vom Feinsten, 26. September 2010
Von 
Isabell - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Zerrissene Umarmungen (DVD)
Dass Almodovar ein phantastischer Regisseur ist, hat er schon öfter bewisen.
Dass Penelope Cruz eine phantastische Schauspielerin ist, ebenfalls.

Hier spielt sie Lena, die Geliebte eines älteren Finanztycoons, der zu allem fähig ist - nur um sich in seiner Besessenheit auf sie austoben zu können.
Matteo, der Filmregisseur, der Lena bei den Dreharbeiten zu seinem Film kennen und lieben lernt, erblindet bei einem Unfall, den der Finanztycoon arrangieren lässt. Dabei stirbt Lena.
Matteo stirbt nach eigenen Angaben ebenfalls. Er nennt sich von da an Henry.

Ausgezeichneter Film, spammend gemacht, tolle schauspielerische Leistung!
Unbedingt Sehenswert. Nicht nur wegen der schönen Penelope.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GÄNSEHAUT............................., 6. Februar 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Zerrissene Umarmungen (DVD)
Was für ein Film ' - WAHNSINN
Die Schauspieler, wie sie spielen, die Story ' einfach alles - und das Beste: es ist ein absolut typischer echter Almodovar.

G E N I A L !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Auch die DVD ist super geworden, viele interessante Extras und ein "Making Off" (auf der DVD als "Feauturettes" getarnt), das fast schon ein eigenes kleines Kunstwerk ist.
In den "Deleted Scenes" sieht man wie es weitergeht als am Ende Lena die Tür öffnet und der Film endet.
Das Beste am Bonus ist allerdings der Kurzfilm "Die menschenfressende Stadträtin", ich hab mir Tränen gelacht. Unbedingt anschauen den der Kurzfilm gehört irgendwie zum Hauptfilm, man könnte es fast ein "Spin-Off" nennen, mehr verrate ich aber nicht.

Viel Spaß mit dieser SEHR gelungenen DVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das Beste seit mind. 10 Jahren, 29. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Zerrissene Umarmungen (DVD)
wir kamen nur durch Zufall zu diesem Film, ein kleines Off-Kino, dachten ein anderer Film würde gezeigt.
Der Film begann, wir dachten an "Vorschau".
Dann waren die 2 Stunden um.
es ist wirklich einer der besten Filme seit 10 (?) Jahren. Ein Film den man fühlen können sollte, nicht technisch jede Szene abhaken. ein Film, den man lange in Erinnerung behält, wenn man ihn gefühlt hat.
Ich kenne auch andere Filme von Almodovar, aber das sind wirklich andere Filme.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 7. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Zerrissene Umarmungen (DVD)
Almodovar ist ein großartiger Resgisseur. Kein Zweifel. Aber mit diesem Film hat er ein schwächeres Werk in seinem Schaffen abgeliefert. Die fabelhafte Penelope Cruz trägt den Film, aber geht in der verschachtelnden Story völlig unter. Ihre Zerrissenheit ist nicht in die Tiefe ausgelotet dargestellt. Das recht aprupte Ende und die mit der Brechstange noch einmontierte uninspirierende Vater-Sohn-Zusammenfindung enttäuschen doch stark.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Penelope Cruz wie immer umwerfend., 20. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Zerrissene Umarmungen (DVD)
In Pedro Almodovars neuem Film Zerrissene Umarmungen geht es um Liebe und Hass, Affären und Eifersucht. Mitten drin die wie immer umwerfende Penelope Cruz, die Lena spielt, eine Schauspielerin, die in einem Film namens Frauen und Koffer mitspielt. Sie hat eine Affäre mit Drehbuchautor Mateo. Doch die beiden sind nicht unbeobachtet, denn Ernesto, Lenas Mann, ist blind vor Eifersucht und lässt sie überwachen. Jahre später erinnert sich Mateo an jene Zeit mit Lena, die tragisch endet.
Schöner Liebesfilm mit einer Penelope Cruz in Höstform.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Almodovar nervt langsam, 12. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Zerrissene Umarmungen (DVD)
Pedro Almodovar geht langsam die Luft aus:
in diesem Streifen bekommt der Zuschauer zwar die erwartungsgemäß sorgfältig inszenierten Bilder in hübschen, prallen Farben zu sehen, die er seit vielen Jahren präsentiert bekommt, ansonsten setzt der Film eigentlich nur auf Gesicht, Busen und Hüftwackeln von P. Cruz und das ist doch etwas wenig.
Die Figuren sind ansonsten wenig glaubwürdig, sei es der blinde Drehbuchschriftsteller (mit dem ein knackfrisches Mädel, das ihn über die Straße geführt hat, binnen Minuten ein heftige Nummer hinlegt, wer`s denn glauben mag, soll selig werden), der tuntige Sohn von E. Martel, der verkorkste Diego, der einerseits so mächtige Industrielle Martel, der andererseits so schlicht wirkt.
Und was soll man von Lena halten, die einerseits mit Martel zusammenlebt und sein Bett teilt (doch hoffentlich nicht nur, weil dieser ihren Vater hat operieren lassen - ob diese OP glücklich ausgegangen, erfährt der Zuschauer nicht einmal!) und ihn dann von einem Tag zum anderen, bloß weil sie Matteo begegnet (der auch nicht mehr als ein normaler Mann ist) als Monster bezeichnet und sich nach dem GV in Großaufnahme übergeben muß?
Oder soll der Film uns nur die Flatterhaftigkeit und Schlichtheit der Frauen vorführen?
Irgendwie ist das alles ziemlich langweilig und aufgesetzt.

Der Hit ist aber die FSK 12, FSK 16 wäre angebracht gewesen:

die Vögelszenen sind von einiger Heftigkeit und das endlose Gequatsche über den GV auch, allein wo sich Mateo und Diego über ihre F.ckphantasien zwischen dem jungen Mann und der Vampyrin auslassen, gehören eigentlich nur auf Klowände, aber nicht in den Film eines nun auch nicht mehr so jungen Regisseurs, der das eigentlich nicht mehr nötig haben sollte, aber anscheinend gehen ihm die Ideen aus.
Jedenfalls hätte ich Bedenken, diesen Streifen Zwölfjährigen zu zeigen und im Kino dürfen sogar jüngere Kinder so etwas sehen, wenn sie in Begleitung Erwachsener dort auftauchen.

Eigentlich ist das ganze Teil nur ärgerlich und im Bonusteil gehts anscheinend so weiter; ich habe nur mal kurz in die Pressekonferenz in Berlin reingeschaut, wo der hoffärtige Konferenzleiter den Namen Almodovars mehrfach falsch ausspricht.
Irgendwie paßt das wieder zueinander.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Zerrissene Umarmungen
Zerrissene Umarmungen von Penélope Cruz (DVD - 2010)
EUR 12,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen