Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:10,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juni 2009
Eigentlich hat diese nun neu aufgelegte und zu einem unglaublich günstigen Preis verfügbare Aufnahme des Donizettischen "Liebestrankes" aus dem Jahr 1977 nur Vorzüge.

Zum Ersten die Besetzung der Hauptrollen: Der junge Plácido Domingo ist ein traumhafter, romantisch schmachtender Nemorino mit Schmelz, Wortdeutlichkeit und bewundernswertem Gespür für den Puls der Partitur. Ihm völlig gleichwertig der helle und für die Rolle der koketten Adina perfekt angemessene Sopran von Ileana Cotrubas. Das Traumduo der DG-"Traviata"-Einspielung unter Carlos Kleiber harmoniert auch in Donizettis Liebeskomödie auf wunderbare Weise!

Dazu kommt der schön timbrierte, schlanke und mit der geforderten Tessitura wie auch den oft über-brüllten Verzierungen des Belcore in keiner Sekunde überforderte Bariton des souveränen Ingvar Wixell, der seine Eignung für das Repertoire der 1830er- und 1840er-Jahre auch in Aufnahmen von "Lucrezia Borgia" oder "Un giorno di regno" eindrucksvoll beweisen konnte. Der Dulcamara von Geraint Evans klingt durchwegs besser, als es die Meinung des Vorrezensenten suggeriert, wenn er auch in der Tat mehr durch komödiantisches Talent als durch stimmliches Volumen überzeugt. Die Besetzung der Nebenrollen ist ebenfalls adäquat.

Das Orchester des Royal Opera House, Covent Garden wird von Sir John Pritchard inspiriert geleitet, wenn auch die Italianità, wie bei einigen Dirigenten aus dem angloamerikanischen Raum, gelegentlich ein wenig zu dick aufgetragen wirkt. Die meist gestrichene, charmante Stretta Nemorinos in der Szene mit den Dorfmädchen im 2. Akt ist hier dankenswerter Weise in voller Länge zu hören. Fragwürdig mutet hingegen das lautstarke "Jubeln" und "Jauchzen" des Chores in etlichen Szenen an; der kleine Dorfplatz erschallt in diesen Momenten wie die Kurve eines Fußballstadions... Auch das Distonieren des Orchesters am Anfang des zweiten Aktes ist in Kombination mit diesem Geschrei weitaus zu platt aufgetragen!

Abgesehen von solchen kleinen stilistischen Anmerkungen kann man für den Kauf dieser CD nur eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Gemeinsam mit der alten, glänzenden Decca-Einspielung (Giuseppe di Stefano und Hilde Güden unter Molinari-Pradelli) ist dies bestimmt die atmosphärisch wie musikalisch gelungenste Aufnahme von Donizettis Meisterwerk!
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. April 2009
Wenn man an den Liebestrank denkt, fällt einem auf Anhieb erst einmal die Aufnahme unter Richard Bonynge von 1970 mit der Starbesetzung Pavarotti/Sutherland ein, die bis vor kurzem aber dermaßen teuer war, dass man automatisch nach einer Alternative Ausschau hielt.

Dabei landete man dann - nicht nur wegen des Preises - fast zwangsläufig bei dieser Aufnahme, die in fast jeder Beziehung mindestens gleichwertig ist:

Statt Pavarotti bekommt man hier den jungen Domingo - und damit einen eleganteren, nicht so bäurischen, aber ebenso ausdrucksvollen Nemorino. Mir persönlich gefällt er sogar besser, aber das ist wirklich reine Geschmackssache.

Ileana Cotrubas ist eine im Vergleich zu der etwas matronenhaften, steifen Joan Sutherland sehr jugendliche, entzückende Adina - und technisch absolut gleichwertig.

Ein weiterer Trumpf ist der Sergeant von Ingvar Wixell, nicht wie so oft ein plumper Kraftprotz, sondern eine ebenso elegante wie selbstbewuste Erscheinung - auch mit der erforderlichen Gesangstechnik für diese durchaus anspruchsvolle Rolle.

Einzig Sir Geraint Evans gibt zwar einen durchaus komischen Quacksalber ab, kann aber stimmlich nicht (mehr) mithalten - bei der Rolle hat die Bonynge-Aufnahme klar die Nase vorn.

Insgesamt aber ist dies ein sehr spritziger, leichter und weniger auf die Stars als auf das Stück fixierter Liebestrank - und damit nicht nur ein preiswerter Ersatz, sondern für mich sogar die insgesamt beste Aufnahme der Oper.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
L`ELISIR D` AMORE in einer Studioaufnahme aus London (1977), mit dem jungen PLACIDO DOMINGO als Nemorino und mit ILEANA COTRUBAS als Adina: ja das ist eine der besten Aufnahmen dieser Oper - besser auch als die bekannte DECCA Aufnahme mit Pavarotti & Sutherland. Das Orchester des Royal Opera House Covent Garden spielt laut, schnell und spritzig. Das alles passt zu Donizettis Meisterwerk. Und Domingo in Bestform. Was braucht es mehr? Eine Überraschung ist der schwedische Bariton INGVAR WIXELL als Belcore. So einen wohlklingenden Belcore (dem hier die Dominanz, die andere Sänger in diese Rolle einbringen, völlig fehlt) hört man selten bzw. überhaupt nicht. Man glaubt gar nicht, dass dieser Belcore Soldat ist.............................Leider muss man sagen, dass Ingvar Wixell, der jahrzehntelang an der Deutschen Oper in Berlin sang, schon fast vergessen ist. Der Dulcamara, GERAINT EVANS, ist sehr guter Standard.

Fazit: Diese Studioaufnahme läßt keine Wünsche offen; man hört sie immer wieder gerne.

( J. Fromholzer )
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2014
Die großen Rollen sind sehr Anpruchsvoll besetzt, einzig die Gianetta ist zu unauffällig ausgewählt. Klare Empfehlung. Dirigat und Orchesterleistung sehr schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2011
Also ich liebe Domingo und ich liebe Cotrubas. Daher ist die Aufnahme ein Muss. Die beiden sind auch sehr gut. Der Rest ist nicht der Hammer, aber die beiden machen es aus!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €