Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. August 2010
Mein System: MSI 870A-G54, AMD Phenom X4 955BE

Positiv:
- Flüsterleise (man muß schon das Gehäuse offen haben um sehen zu können ob das Teil überhaupt läuft, hören kann man es nicht)
- Kinderleichter Einbau
- günstiger Preis
- ordentliche Kühlleistung (selbst bei Last nur 43 c°)
- verdeckt keine RAM-Steckplätze
- relativ niedrige Höhe

Negativ:
- äußerst spartanische Anleitung (nämlich gar keine !)
- ungeeignete Verpackung die automatisch die oberen Lamellen des Kühlkörpers verbiegen da die Verpackung schlicht um 5 mm zu schmal ist.

Fazit:

Klare Kaufempfehlung.

Man kann beim Einbau nichts falsch machen jedoch sucht man eine Einbauanleitung vergeblich, nur 3 Bilder sind auf der Aussenseite des Kartons abgebildet. Nach dem Einbau und dem ersten Hochfahren durfte ich dann gleich wieder aufmachen da ich dachte ich hätte vergessen das Kabel einzustecken weil man schlicht gar nichts hört, dem war aber nicht so, der lief brav vor sich hin.

Die Kühlleistung ist sehr gut, ich habe meine CPU zwar nicht übertaktet aber selbst unter Vollast bleibt die Temperatur stur bei 43 c°

Im Gegensatz zu anderen Kühlern verdeckt der Katana 3 keine Steckplätze, nicht einmal annähernd, das liegt an der Bauform, kleiner Nebeneffekt ist das bei meinem Board die RAMs gleich mitgekühlt werden.

Mit 143mm Höhe passt der Lüfter selbst in die neumodischen 180mm-Gehäuse.

Durch das "geringe" Gewicht von knapp 500g hat man auch keine Bedenken den Rechner mal zu bewegen, andere Lüfter der Klasse kommen da schonmal auf über 1kg. Zur Erinnerung, der Sockel ist eigentlich nur bis zu 300g Gewicht konzipiert.

Ein Wermutstropfen ist die Verpackung, die ist etwas zu klein geraten so daß die oberen 2-3 Lamellen des Kühlkörpers automatisch verbiegen. Das kann man zwar ohne Schwierigkeiten mit einem kleinen Messer zurechtbiegen, aber sowas muß doch nicht sein. Auch die Kühlpaste muß nicht gar so flüssig sein, da besteht die Gefahr das die bei zu großer Dosierung in den Sockel läuft was Böse wäre und die Hälfte der mitgelieferten Menge würde es ja auch tun.

Bei einem Preis von unter 20 € sind die 5 Sterne trotzdem verdient.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2010
Hervorragendes Kühlsystem , welches sich ohne Ausbau des Motherboards verbauen läßt. Einfach alten Kühlkörper demontieren , die CPU mit Alkohol reinigen , die neue mitgelieferte Wärmeleitpaste aufbringen und das neue Kühlsystem aufsetzen (vorher die Schutzfolie am verchromten Fuß entfernen. Es braucht nicht geschraubt werden.
Nur die Zunge einhaken und auf der anderen Seite den Spannhebel betätigen. Die Spannungszuführung des Lüfters
am alten Steckverbinder einstecken. Eine neue Bioseinstellung für den Lüfterbetrieb ist sinnvoll. Fahre den Lüfter
mit 37% , wobei sich eine CPU Temperatur von unter 40 Grad auch unter voller Last einstellt. Im Bios läßt sich die Regeltemperatur einstellen ab die der Lüfter dann aus seinen 37% hochgeregelt wird. Das System bleibt so stabil
und sehr leise. Für mich ein bezahlbares und taugliches Kühlsystem , welches sich auch noch gut einbauen läßt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Nach einem Neuaufbau eines Rechners auf einen AMD Phenom 2 1090-T Sechskerner und einem ASUS-Board M98TD Evo habe ich das System ein paar Wochen mit dem Original Boxed-Lüfter betrieben. Die dabei entstehende Lautstärke des Boxed-Lüfters hat mich allerdings jeden Tag mehr genervt, obwohl die Kühlleistung der CPU wirklich gut ist.

Bei meiner Suche nach einem Ersatz für den Original-Lüfter waren meine Kriterien:
a. Der Neue sollte nicht zu groß sein - ich wollte einfach nicht das Motherboard ausbauen müssen, um hinten eine Verstärkungsplatte anbringen zu können, die für viele der großen Kühllösungen nötig ist.
b. Der Ersatz sollte meine CPU und, wenn möglich, andere Bauteile gut mitkühlen.
c. Im laufenden Betrieb sollte die Lautstärke - gerade bei Vollast - nicht ins Unerträgliche ansteigen.

Und bei dieser Suche bin ich über den Scythe Katana 3000A speziell für AM2/AM3- Boards gestolpert und habe ich mich dann auch für diesen entschieden.
Dank AMAZON bekam ich den Kühlkörper mit Lüfter recht schnell geliefert und konnte nach einem kurzen Blick auf die Anleitung innerhalb weniger Minuten den Austausch vornehmen. Der Vorteil bei dieser Kühllösung ist klar die schnelle Montage (befestigt wird er auf der CPU mittels zwei Klammern - vorher noch ein bißchen Wärmeleitpaste auftragen, nachdem man die Schutzfolie an der Unterseite des Kühlkörpers entfernt hat !!!!!).

Nach dem Neustart des Rechners bekam ich erst einmal einen Schreck, weil mir das BIOS einen defekten Lüfter mit einer unzureichenden Umdrehungszahl meldete. Nach einer Kontrolle, ob der Lüfter überhaupt läuft und die gemessenen Temperaturen immer im Blickfeld, begann ich, über diese Fehlermeldung im Internet zu recherschieren.
Und siehe da, ich fand viele Hinweise, dass das kein Einzelfall ist. Lösung: Der Scythe Katana 3000A dreht mit einer so niedrigen Anfangsdrehzahl (~ 400 U/Min), sodass das BIOS den Lüfter als "defekt" meldet. Die einzige Möglichkeit der Abhilfe ist es, im BIOS selbst diese Prüfung auf "unable" zu setzen, denn dann hört diese Fehlermeldung auf. Das ist zwar auch nicht der Idealzustand, doch ich denke, da ist der Boardhersteller gefragt, um durch ein Firmware-Update solche langsam drehenden Lüfter zu berücksichtigen.

Mittlerweile habe ich die Kühllösung von Scythe etwa 6 Wochen im Gebrauch und bin nach wie vor wirklich zufrieden:
Die Temperatur der CPU und der Bauteile steigt gerade bei Vollast nicht über 42°, im Normalbetrieb mit Word, Excel und evtl. Corel Draw X4 nicht über 34°. Die Umdrehungszahl des Lüfters selbst steigt nicht über 800 U/Min und damit ist bis auf den Luftstrom nichts zu hören.

Fazit: Der Lüfter mit dem Kühlkörper ist für den Preis, dem einfachen, unkomplizierten Einbau und der realen Kühlleistung nicht zu schlagen. Für mich eine klare Kaufempfehlung wert !!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Juli 2011
Der Katana 3 musste als Ersatz für den abartig lauten Standart-AMD-Lüfter meines Athlon x2 6000+ herhalten. Der Neue ist nicht flüsterleise, auch wenn einige das hier behaupten. Allerdings ist das natürlich rein subjektiv zu bewerten. Ich bin sehr geräuschempfindlich, der Katana nervt mich auch unter Volllast kaum, daher denke ich, ist er als durchaus gut zu bewerten. Allerdings ist die Bauform nicht ideal, ob sie für den Kühleffekt vorteilhaft ist, kann ich nicht sagen. Jedoch kann ich nun meine RAMs, bzw einen davon, nicht mehr so einfach wechseln kann, im Fall der Fälle müsste ich den Kühler runternehmen, der ragt nämlich knapp darüber hinweg. Bei einem RAM-Baustein mit eigenem Passivkühler könnte die Sache schon sehr sehr knapp werden. Andersherum wollte ich den Kühler nicht Montieren, da er sonst zusammen mit dem Gehäuselüfter um Luft hätte ringen müssen, absolut kontraproduktiv. Verpackung ist okay, nix weltbewegendes. Die rudimentäre Anleitung auf der Packungsaussenseite ist vollkommen ausreichend, es tauchen keine Fragen auf. Montage ist sehr simpel, die Halteklammern könnten jedoch auch im Weg sein, falls direkt neben dem CPU Sockel noch ein Chip mit hohem Passivkühler zuhause wäre. Das Gewicht der ganzen Sache ist auch kein Problem.

Also: günstig, leistungsstark, simple und schnelle Montage, angenehme Geräuschentwicklung
leider etwas klobig geraten.

Danke an Amazon. Bestellung -> Erhalt der Ware: 20 Stunden, Super!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. März 2010
Nachdem der Boxedkühler die Lautstärke eines Düsenjets hatte und auch meinen Phenom II X4 965 nicht wirklich kühl halten konnte musste eine Alternative her.
Der Preis des Katana hat mich überzeugt, der Einbau ist spielend einfach und der Gesamteindruck ist einfach solide.
Der Katana verrichtet seine Arbeit flüsterleise und hält den Prozessor gut kühl.
Also alles was man von einem Prima CPU Kühler erwartet zu einem sehr fairen Preis. Klare Empfehlung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Oktober 2010
Der Katana 3 ist einwandfrei. Er ist kinderleicht in der Montage und kühlt meine CPU (AMD Athlon 64 x2 4000+) bei idealer Leistung auf 34°C runter bei Vollast an die 40°C.

Im Lieferumfang enthalten sind ( für am2): Kühlpaste,Der Lüfter, und die Montageschellen für den bei mir am2 Sockel.

Die Stromversorgung des Lüfters läuft über einen 4 Pin Stecker. Man kann aber diesen 4 Pin Stecker (wie bei mir) getrost an einen 3 Pin Anschluss anschließen. Das 4te braune Kabel ist nur dafür da, um die ideale Leistung des Lüfters zu steuern.

Einziges Manko: Es liegt keine Bedienungsanleitung bei. Nur einige Abbildungen auf der Verpackung.

Meine Emphelung : Super Preisleistungsverhältniss und kaufen kaufen kaufen!.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Januar 2011
ich habe mich für diesen Kühler entschieden, da er nicht so groß ist und trotz dem recht gut kühlt. Ich wollte keinen Towerkühler, der immer zu problmen mit der ersten Speicherbank führt. Das einziege was mich gestört hat, war die Ausrichtung des Lüfters. Bei der Verwendung eines rückseitigen Lüfters, ist der Lüfter auf dem Kühler kontraproduktiv, aber beim drehen des Kühlers (Warmluft nach hinter raus transportieren )kommen die Heatpipes doch an die erste Speicherbank (Speicher mit Kühler). Also muss man den Lüfter auf dem Kühler drehen (Saugend und nicht blasend). Nach dem drehen, ist aber auch schon alles bestens. Er ist leise und kühlt meinen X6 erstklassig.
Netter Kühler mit guter Leistung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Juli 2011
Lüfter für AMD-Prozessoren - Das große A steht für AMD, da es ihn auch in der Version mit Intel-Adaptern und AMD-und Intel-Adaptern gibt.
Absolut einfach zu montieren, im Gehäuse sollte aber genug Platz sein. Ich habe einen Midi-Tower und hatte keine Probleme.
Das Teil läuft nun temperaturgesteuert und ist die meiste Zeit nicht zu hören. Kein Vergleich mit der Turbine die in der Boxed Version des
Prozessors vorher montiert war. Hier kommt der große Lüfter voll zur Geltung. Von mir hier 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juli 2010
Für den Preis der absolute Killer!

Hält meinen AMD Phenom II X4 955 (4x3,2GHz) im idle bei 37 °C und unter Last unter 60 °C. Leise ist er dabei auchnoch. Eine enorme verbesserung gegenüber dem boxed-Kühler.

Montage war sehr leicht und auf jeden Fall alleine zu bewältigen.

Verpackung durch den Reseller war spartanisch aber genügend. Kühler kam heile und sauber an.

Fazit: Super PLV, Super Qualität, Nichts zu meckern: Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Juli 2010
Wer den Platz für diesen Lüfter in seinem Gehäuse hat (ich habe einen ganz normalen "alten" Midi-Tower, MSI K9N Neo v3 mit allen 4 RAM-Baänken voll, und ich habe gut Platz dafür), der sollte seinen guten alten Boxed Lüfter ganz hurtig gegen diesen austauschen.

Der Umbau geht ganz simpel in sekundenschnelle, etwas Wäremleitpaste auf die CPU, Lüfter auf das Retention Modul, Klammern festziehen fertig. Genau so sollte ein Lüfterumbau funktionieren, nicht mit Schrauben und Mainboard raus und hier und da rumbasteln bis er hält.

Der Lüfter selbst ist nach den richtigen BIOS Einstellungen eigentlich nicht mehr zu hören, er dreht bei mir im Normalbetrieb mit etwa 300 Umdrehungen und kühlt dabei die CPU (AMD X2 5600+) auf ca. 25-30 Grad (Cool'n'Quiet ist aktiviert). Der alte Boxed Lüfter lag da immer bei etwa 32 Grad, surrte dazu allerdings schon fleissig mit 3.000 U/min.

Richtig gut wirds dann unter Last: während der alte Boxed-Lüfter einen dann mit fast 6.000 U/min zum Wahnsinn trieb und die CPU trotzdem auf 55-60 Grad Celsius hochging, nimmt der Katana 3 das ganz locker mit. Er dreht für mich kaum hörbar mit (ich muss das Gehäuse aufmachen und lauschen um ihn zu hören, weil mein Netzteil ihn sowieso um Längen übertönt). Auch unter Last steigt die CPU Temperatur dabei auf gerade einmal 33-36 Grad.

Dieser Lüfter ist eine deutliche Verbesserung zum Boxed-Lüfter. Durch den simplen Einbau, seine für heutige CPU-Lüfter "spartanischen" Größenverhältnisse gepaart mit einem Preis von etwa 20 Euro lassen nur eine einzige Bewertung zu: 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen