Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,0 von 5 Sternen1
2,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Oktober 2011
Wo fange ich an, wo höre ich auf?!

1. Aufnahmetisch
Er ist solide gebaut. Die Rohre sind aus Aluminium, die verschraubbaren Eckwinkel und Scharniere aus massivem Aluminiumguss/ Stahlblech gefertigt. Der Tisch ist insgesamt recht leicht aber wertig.
Die weiß-transparente Perspex-Platte ist auf der einen Seite spiegelnd; die andere Seite ist mattiert. An sich nicht schlecht, lässt es doch einen gewissen Variantenreichtum zu. Eine Lichtsetzung von unten ist damit auch möglich. Allerdings wird die "Platte" eingerollt geliefert und wenn sie 25 kg tragen kann, ist sie natürlich relativ dick. Das macht es unmöglich, sie kurzfristig in die gewünschte Position zu bringen. Selbst nach 24 Stunden und stark aufgeheiztem Studio habe ich keine saubere Pipe hinbekommen. Sie könnte auch etwas breiter sein, da sie sich zwischen den Rohren des Aufnahmetisches nach unten wölbt. Ich habe Abhilfe durch eine Glasplatte geschaffen, die ich quer über die Rohre gelegt habe um die Platte in der Mitte zu stabilisieren und plan zu halten. Damit ist auch die Transparenz erhalten geblieben.
Die mitgelieferten Klemmen sind stabil und erfüllen ihren Zweck.
Die Beschreibung zum Aufbau verdient ihren Namen nicht. Die Positionsnummern waren auf der stark gerasterten SW-Kopie kaum bzw. nicht zu erkennen.

2. Beleuchtungsset
Zuerst zu den Stativen: Wer halbwegs gute Stative im Studio gewohnt ist, wird sich erschrecken. Sie sind insgesamt doch recht klapprig und wirken billig. Die Federung tendiert gegen Null. Schnellverschluss ist nicht vorhanden; die Höhenfeststellung erfolgt mittels Gewindefeststellschrauben. Ich werde sie für diesen Zweck nicht einsetzen. Je nach Qualitätsempfinden und Anforderungsprofil sind sie aber sicherlich zu gebrauchen. Das Galgenstativ erhält jedoch das Prädikat "absolutes NO-GO". Aus meiner Sicht ist dieses noch nicht einmal für Laien benutzbar. Der Befestigungskopf ist aus Kunststoff gefertigt und entspricht der minderen Qualität des ganzen Stativs. Und Sandsäcke haben nach meinem Empfinden im Studio nichts zu suchen (stand aber in der Beschreibung und so kann man nicht meckern, wenn man den Deal trotzdem abschließt).
Die Softboxen sind keine Profiqualität aber soweit in Ordnung. Gut ist meines Erachtens die 4-in-1-Beleuchtungseinheit. Durch die 4 Tageslichtlampen wirkt das Licht homogener als wenn nur eine einzelne starke 50 W Lampe eingesetzt wird. Durch den Diffuser wird das Licht ganz gut gesoftet. Meine Farbtemperaturmessung hat einen ähnlichen Kelvinwert wie in der Produktbeschreibung ergeben.

Fazit
Natürlich ist jede Bewertung subjektiv und es kommt immer auf die persönlichen Maßstäbe, Qualitäts- und Einsatzkriterien sowie auf eigene Gewohnheiten an.
Insgesamt hat das Mettle Studioset Sydney enttäuscht, da vielleicht mehr erwartet wurde, als für diesen Preis zu erhalten ist. Die Hochwertigkeit in der Produktbeschreibung kann ich nicht bzw. nur stark eingeschränkt bestätigen.
Aus meiner Sicht ist das Studioset für den Laien und ggf. auch für den Semiprofi durchaus geeignet. Die Stative sind mehr oder weniger nicht brauchbar. Das Lichtset erfüllt seinen Zweck. Wer über gute Blitzköpfe (am besten mit LED Einstelllicht) verfügt, sollte sich das Set sparen. Allein das Tischgestell hat überzeugt; dieses gibt es aber auch einzeln zu kaufen.
Da das Set mir nur teilweise nicht gefällt, müsste die Bewertung eigentlich zwischen zwei und drei Sternchen liegen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)