Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Die englische Folk-Revolution und vieles vieles mehr
Joe Boyd ist besonders als Produzent herausragender englischer Folk-Rock-Musik aus den 60er und 70er jahren bekannt, er hat aber auch einer Reihe anderer Künstler produziert. So stehen neben Fairport Convention, Sandy Denny, Fotheringay, The Incredible String Band, Nick Drake, Dr Strangely Strange, Vashti Bunyan, John & Beverly Martyn, und Kate & Anna McGarrigle auch...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2008 von vagrant

versus
3.0 von 5 Sternen teils - teils
Der tolle Einstieg lässt große Erwartungen aufkommen: Boyds Eindrücke vor und während eines Floyd-Konzerts 1967. Mitten drin in einer der aufregendsten Musik-Revolutionen des 20. Jahrhunderts. Leider hält Boyd nicht ganz dieses Spannungsniveau. Schwierig manchmal die fast selbstbeweihräuchernde Beschreibung seiner Leistungen als Produzent...
Veröffentlicht am 30. November 2008 von Sixlschuster


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Die englische Folk-Revolution und vieles vieles mehr, 4. Dezember 2008
Joe Boyd ist besonders als Produzent herausragender englischer Folk-Rock-Musik aus den 60er und 70er jahren bekannt, er hat aber auch einer Reihe anderer Künstler produziert. So stehen neben Fairport Convention, Sandy Denny, Fotheringay, The Incredible String Band, Nick Drake, Dr Strangely Strange, Vashti Bunyan, John & Beverly Martyn, und Kate & Anna McGarrigle auch REM, 10,000 Maniacs, Richard Thompson, Dagmar Krause, Billy Bragg, Ivo Papasov, Ketama, Toumani Diabate und The Hank Dogs auf seiner Diskographie.
Das Buch ist sehr gut geschrieben, ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und jede Seite genossen. Man erfährt eine Menge über die Londoner Szene in den 60er und 70er Jahren (das Buch endet etwa 1980) und viele Details zu den Künstlern und zur Musik. Interessant auch die Beschreibung von Joe Boyds Jugend, seine Liebe für Blues and Jazz und die Touren, die er als Manager u.a. für Muddy Waters und John Lee Hooker organisierte.
Fotos und ein guter Index ergänzen dieses tolle Buch über die Musikszene der 60er und 70er Jahre. Definitv ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen teils - teils, 30. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der tolle Einstieg lässt große Erwartungen aufkommen: Boyds Eindrücke vor und während eines Floyd-Konzerts 1967. Mitten drin in einer der aufregendsten Musik-Revolutionen des 20. Jahrhunderts. Leider hält Boyd nicht ganz dieses Spannungsniveau. Schwierig manchmal die fast selbstbeweihräuchernde Beschreibung seiner Leistungen als Produzent. Trotzdem für Fans der Rockmusik (-geschichte) empfehlenswert, vor allem wenn man die besprochenen Musiker und ihre Werke parallel mithört. Empfehlenswert vor allem Tomorrow, Floyd, natürlich Dylan, Nick Drake und Fairport Convention.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen