holidaypacklist Hier klicken Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen142
3,6 von 5 Sternen
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. September 2010
Das ist mein erster Streuwagen, ich möchte damit vor allem Rasendünger ausbringen.

Aufbau und Qualitätseindruck des Wagens gehen in Ordnung, bei dem Preis kann man nicht mehr erwarten.

Beim ersten Versuch habe ich mir 2-3 Löcher in den Rasen gebrannt, weil beim Befüllen etwas Dünger unten rausgerieselt ist. Nach den ersten paar Bahnen hatte ich das aber soweit im Griff, der Rest des Rasens ist recht gleichmäßig gedüngt. Also am Besten die ersten Versuche nicht auf dem Rasen, sondern auf einem Weg oder Terasse machen.

Ich bin soweit zufrieden, die Preis-Leistung ist gut, das Gerät ist okay.

Davor hatte ich mir auch die Rezensionen zu teureren Streuwagen angeschaut, anscheinend muss man deutlich mehr ausgeben, damit man tatsächlich was besseres erhält.
11 Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2011
...bis ich dann mal eine Ladung "Blaukorn" in den Streuwagen geschüttet habe, um diesen auf meinem Rasen zu verteilen....

Eigentlich hatte der Streuwagen zunächst eine gute Bewertung von mir erhalten, zumal er für den angebotenen Preis Gleiches zu leisten schien, wie die Streuwagen einer bekannten Garten-Zubehör-Marke, die ihre Geräte in einem hellen Blau produziert.
Leider ist er allerdings auch ebenso schnell kaputtgegangen, wie die der erwähnten Marke es ihren Bewertungen zur Folge tun - zu früh gefreut!

Der Widerstand der relativ groben Körner hat die Mechanik des Rollwagens dahingehend überstrapaziert, dass die direkt mit den Laufrädern verbundene Flügelachse, die letztendlich die "Portionierung" des Saatgutes steuert, ihre feste Verbindung mit den Laufrädern verloren hat.
Die Achse besitz an den Enden jeweils eine Einkerbung, die die Kraftübertragung von den darauf aufgesteckten Rädern auf die Achse garantieren soll. Schade nur, wenn die Räder anscheinend aus einem zu weichen Kunststoff gefertigt wurden, so dass diese einfach trotz der genannten Einkerbung überdrehen...

Tatsächlich konnte ich mit dem Rollwagen 1 1/2 mal meine 500qm Rasen düngen, dann funktionierte er nicht mehr.
Seit ein paar Tagen befindet sich das Gerät nun da, wo es sich wohl am Besten macht: Auf der Deponie....!
33 Kommentare|70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2015
Der Preis ist unschlagbar für einen Streuwagen. Aber das Streubild beim austragen von der Rasensaat ist sehr ungleichmäßig. Egal welche Größe man einstellt. Trotz alledem wächst der Rasen auch. Ich denke bei runden Düngerkugeln klappt es besser.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Die Verarbeitung des Streuwagens ist für den Preis ganz in Ordnung, der Aufbau ist sehr einfach.

Allerdings ist der Streuwagen bei der Nutzung von Dünger kaum sinnvoll nutzbar. Der Durchlass des Streugutes funktioniert nur bedingt. Bei den Einstellungen 1-2 passiert nichts, das Streugut bleibt hängen. Bei Stufe 3 rieselt das Streugut durch, nach kurzer Zeit bleibt es aber auch hängen, dies kann nur durch ständiges Durchrütteln des Streuwagens wieder in Gang gesetzt werden. Ab Stufe 4 rieselt das Streugut in sehr hohem Tempo durch. Insbesondere bei Dünger in Kombination mit Unkraut- oder Moosvernichter führt das zu Schäden des Rasens, da die Menge pro m2 dann viel zu hoch ist.

Für die Streuung von Sand ist das Gerät durchaus zu gebrauchen, um die Qualität des Rasens aufzuwerten. Wenn hin und wieder eine höher Menge Sand durchrieselt, ist das weniger schlimm. Für die Düngung des Rasens nicht zu gebrauchen, da nur bei gleichmäßiger Düngung sinnvoll, die Streustufen 1-3 sind leider nicht zu gebrauchen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2015
Erst im September 2014 erstanden, einmal benutzt fürs Rasen Düngen, dann stand er bis heute im Schuppen, trocken!! Und das einzige Metallteil verrostet. S. Foto. das Problem taucht leider immer wieder auf, ob nun Agility Set für Hunde von Trixie, die Stangen vom Badmintonnetz für den Garten von HUDORA oder der edlen WC Bürstengarnitur, wo der Stielansatz rostet.
review image review image
11 Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2015
Habe lange überlegt, ob ich mir den Streuwagen zulege oder nicht. Die Modelle von Wolf waren mir zu teuer und zu groß. Zufällig hatte ich die Gelegenheit, diesen Steuwagen von einem Gartennachbarn ausleihen zu können. Ich war angenehm überrascht und habe mich nun für einen Kauf entschieden.Die Lieferung erfolgte innerhalb weniger Tage. Der Zusammenbau verlief recht problemlos. Und schon konnte ich starten. Das Streugut verteilt sich gleichmäßg, je nach Einstellung der Durchlassgröße. Dafür gibt es verschiedene Stufen, welche man leicht mit einem kleinem Hebel an der Oberseite einstellen kann. Dank einer zusätzlich aufsteckbaren Plastenase bleibt der Wagen in der Senkrechten stehen, ohne dass er gleich kippt. Alles in allem gut durchdacht. Gebe daher volle 5 Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2016
Der Gardena Düngersteuer meines Vaters hat knapp 30 Jahre gehalten.
Dann kam ich auf die dumme Idee, damit Eisensulfat auszubringen. Das hat er nicht überlebt...
Also musste ein neuer her.

Letztes Jahr hat mich der Wolf Düngersteuer überzeugt, alles super, gutes Streubild!

Als ich ziemlich genau ein Jahr - eine Saison - nach Kauf nun erneut Dünger damit ausbringen wollte, bewegte sich nichts mehr im inneren, die Räder drehen einfach durch – Kaputt !?

Das kann nicht sein. Also baute ich das Gerät auseinander und stellte fest, dass alle beweglichen Teile aus Metall komplett festgerostet sind, siehe Fotos. Die Kraftübertragung der Räder aus Kunststoff auf die Metallwelle erfolgt über winzige Metalldorne – das kann nicht längere Zeit funktionieren - eine Sollbruchstelle?

Im letzten Jahr habe ich den Düngersteuer nur für gekörnten NPK-Dünger 2-4 mm und Rasensamen verwendet (Eisensulfat streue ich jetzt nur noch mit der Hand) und stets trocken in der Garage gelagert. Feuchtigkeit kann nur vom Rasen stammen – immerhin soll Dünger auf einen feuchten Rasen aufgebracht werden...
Das soll Marken-Qualität sein?

Nach dieser Erfahrung habe ich die Amazon Bewertungen noch einmal kritischer untersucht und festgestellt, dass dieses bei Wolf wohl nicht so selten vorkommt. Für ein Jahr halte ich fast 30 Euro (im Baumarkt gekauft) aber dann doch zu viel.

Heute ist von Amazon mein neuer Düngersteuer von Einhell für 19 Euro angekommen. Schon beim Zusammenbau merkte ich, dass dieses Gerät deutlich durchdachter ist und nicht die Schwachstellen des Wolf-Gerätes hat. Auch das Streubild ist nicht schlechter als beim Wolf Gerät.

Zur Sicherheit habe ich den Düngerstreuer komplett zerlegt (5 Min, 4 Schrauben) und festgestellt, dass die Welle im Gegensatz zu Wolf eine lackierte Metallwelle hat. Bei Wolf wurde unbehandeltes Metall verwendet.

Ich habe die Welle des neuen Düngerstreuers mit Haushaltsöl zur Vermeidung von Rost eingerieben und wieder zusammengesetzt. Im Herbst werde ich mal ansehen, wie die beweglichen Teile aussehen und ein Update schreiben.

Schon jetzt sieht die Konstruktion des Einhell wertiger aus als die des Wolf Markengerätes.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2015
Taugt überhaupt nichts !
Die Stufen Einstellung rastet nicht ein. Bei Stufe 0 wo nichts raus kommen sollte, viel schon eine Menge durch auf die Wiese . (0-8 Stufe einstellbar )
Stufe 1 viel so viel raus das ich für eigentlich 200 qm Dünger reichend , auf 70 qm Wiese liegen habe.
Also ab in den Müll und von Hand streuen !
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Das Ziehgestänge, das nicht mit Schrauben, sondern mit Schnappverschluss verbunden ist, reißt bei der geringsten Belastung aus. Dünnes Streugut wie Dolomitenkalk, das in großer Menge gestreut werden soll, zieht lediglich Streifen. Granulat geht einigermassen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2010
Da ich keinen Vergleich zu ähnlichen Geräten habe, kann ich auch nicht viel dazu sagen!
Das Händling ist gut, die Verteilung der Aussaat nach meinem Empfinden super!
Auch das Verteilen des Düngers ging Problemlos von Statten.
Habe vor 4 Wochen den Rasen angelegt und er sieht super aus.
Zwar noch etwas "fleckig", ab das liegt nicht am Streuwagen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)