Kundenrezensionen

867
4,5 von 5 Sternen
Ultrasport Gartentrampolin Jumper inkl. Sicherheitsnetz, Blau, 305 cm, SUTP02
Farbe: BlauGröße: 305 cmÄndern
Preis:209,99 €+Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

225 von 245 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juli 2010
Am Montag 12. Juli bestellt und am 15. Juli kamen die beiden Pakete bereits früh morgens an. Nun kann sich jeder denken, dass das Frühstück gelaufen war und der Aufbau sofort beginnen musste.

Gesagt getan.

Nach dem ich die beiden Pakete geöffnet habe und die Teile wie immer einwenig sortiert habe war eigentlich alles klar. Es war einfach logisch wie man den Rahmen zusammen stecken muss, auch ohne die Bauanleitung zu lesen.

Dann ging alles Schlag auf Schlag ; Rahmen zusammen ; Sprungmatte mit Federn montiert (ALLEIN) ; äußere Schutzmatte festgebunden ; Stangen fürs Sicherheitsnetz angeschraubt ; Sicherheitsnetz über die Stangen geschoben und unter der Sprungmatte befestigt ; fertig

Dafür habe ich eine Stunde gebraucht und in der Bauanleitung habe ich nicht einmal nachlesen müssen. Es war alles ganz einfach.

Meine Kinder haben ein RIESEN SPAß.

Was wirklich super gelöst ist, dass das Sicherheitsnetz außen am Trampolin montiert ist und somit die vollen 305 cm genutzt werden können.

Kann dieses Trampolin nur weiter empfehlen. Darum * * * * *
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
185 von 206 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 2013
Ja, anfangs waren wir von diesem Trampolin begeistert. Wir hattes es schnell aufgebaut und unsere drei Kinder liebten es. Jetzt nach drei Jahren Nutzung, wir haben es im Spätjahr 2010 gekauft, können wir allen Eltern nur dringend abraten, dieses Trampolin zu kaufen.

Die Produktqualität ist schlecht:
Wir bauen das Trampolin über Winter immer ab und lagern es in unserem Gartenhaus. Als wir es dieses Jahr wieder aufstellen wollten, stellten wir folgende Schäden fest:
- Das Netzt reist an verschiedenen Stellen
- die Füße rosten
- die blaue Randpolsterung löst sich auf. Das Material zerfällt in kleine Fetzen, die sich verteilen.
Wir finden keine Ersatzteile für dieses Trampolin.

Das Trampolin ist unserer Meinung nach gefährlich:
In den positiven Rezessionen wird immer wieder betont, wie praktisch es sei, dass das Netz außen befestigt ist und die Sprungfläche damit größer ist wie bei vergleichbaren Modellen. Das ist ein gefährlicher Irrtum. Denn es bedeutet, dass sich die Eisenstange, die als äußere Umrandung dient, im Sprungbereich des Trampolins befindet. Zwar ist diese Rundstange anfangs von der blauen, sehr dünnen Randpolsterung verdeckt, im Gebrauch hat es sich aber leider gezeigt, dass diese Polsterung beim Springen verrutscht und schnell kaputt geht. Dann ist das Metall nicht wirklich abgedeckt. Immer wieder haben unsere Kinder blaue Flecken und Verletzungen durch diese ungeschützte Eisenstange bekommen. Wir können nicht sagen, was passiert, wenn ein Kind mit dem Kopf darauf fällt.

Nein, wir würden dieses Trampolin nie wieder kaufen und können es keiner Familie empfehlen. Entscheiden sie sich bitte für ein sicheres Modell, für das sie im Reparaturfall auch Ersatzteile erhalten.
1313 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Mai 2013
Im Vorfeld habe ich mich über die verschiedenen Hersteller und deren Angebote kundig gemacht. Letztlich entschied die Frage nach Qualität und Sicherheit bei diesem Sportgerät. Hier sollte es einem auf 50,- Euro mehr nicht ankommen - es zahlt sich absolut aus. Insbesondere sollte man von den Billigteilen auf Ebay die Finger lassen. Dieses Trampolin ist sehr gut verarbeitet, sehr stabil, schnell aufgebaut, auch alleine ist das kein Problem. Der komplette Rahmen ist verzinkt, die Schrauben und Muttern verchromt, es werden Sicherheitsmuttern mitgeliefert. Die Lieferung erfolgte innerhalb von 36 Stunden via Spediteur! Bei der ersten Kontrolle waren alle benötigten Teile vorhanden. Die Montageanleitung (in D) ist ausführlich & gut verständlich. Man benötigt lediglich einen 10er Ring/Gabelschlüssel, idealerweise eine Ratsche. Das mitgelieferte Werkzeug ist "gut gemeint", taugt aber höchstens als Notwerkzeug fürs Fahrrad, unterwegs. Das meiste wird jedoch über reine Steckverbindungen erledigt. Das Fangnetz ist stabil und hält, was versprochen wurde. Alles in allem erhält dieses Trampolin zu diesem Preis (199,- incl Vers. & Steuer) von uns eine ganz klare Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
85 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2011
Guten Tag alle Zusammen!

Jetzt kann der Spass endlich losgehen... Am Sonntag haben wir das Trampolin Online bestellt. Am Dienstag rief die Spedition wegen eines möglichen Liefertermins an. Ausgemacht war dann am Mittwoch zwischen 12.00 und 20.00 Uhr.
Der Fahrer rief mich am selben Abend noch einmal an um den Termin zu bestätigen.
Am nächsten morgen gegen 9.00 Uhr dann der Anfruf, ob er auch schon früher kommen könne. Gegen 11.30 Uhr wurde dann das Trampolin in einem grossen Paket von zwei Jungs geliefert.
Sie schoben es mit einem Rollwagen direkt in die Garage. Das Packet wiegt ungefär 65-70kg.
Nach dem öffnen des Pakets kontrollierten wir, ob alle Materialien auch im Paket enthalten sind. Alles ist sehr übersichtlich im Paket verstaut und vollständig.
Der Aufbau ging problemlos und ohne extreme kraftaufwände. Das Gestänge wird primär erst mal nur zusammengesteckt und später mit dem Schraubenzubehör fixiert.
Mein Mann und mein Sohn (7) haben das Trampolin in einer Stunde aufgebaut.
Entgegen manchen Rezesionen hatten wir keinerlei Probleme beim Spannen der Federn. Man muss lediglich darauf achten, dass man immer die gegenüberliegenden Federn spannt. Und nicht eine nach der anderen. Sonst wird's zum Schluss ein Problem und die Kraft reicht dann vermutlich wahrlich nicht aus.
Das Trampolin macht einen sehr stabielen und robusten Eindruck. Auch wir Erwachsenen sind dann, nachdem die Kinder im Bett waren, darauf gesprungen. Mit hohem Spassfaktor.... :-)
Das gute bei diesem Trampolin: Das Netz befindet sich ausserhalb des Sprungtuchs und nicht innerhalb. Somit hat man einen gefühl grösseren Platz um sich herum.
Die Lieferung war sehr schnell und ohne Probleme.
Wir würden jeder Zeit wieder bei Amazon bestellen und können es nur Weiterempfehlen.
Da Trampoline zur Zeit wie Pilze aus dem Boden spriessen, haben wir nun auch einige andere Vergleiche mit anderen Herstellern. Mit Abstand macht dieses Trampolin den sichersten Eindruck. Dieses Model gibt es auch noch im Durchmesser von 3.66cm.
Ich hoffe, ich konnte mit meiner Rezesion weiterhelfen und wünsche allen Nachkäufern viel Spass mit dem tollen Trampolin.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
55 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Inspiriert vom Angebot des südlichen Departements des wohl berühmtesten Discounters, der überdies auch noch in meiner Geburts- und Heimatstadt ansässig ist, wurde der Wunsch in der Familie laut, demnächst akrobatische Luftsprünge zu vollführen. Damit diese auch möglichst freudig ausfallen, entschieden wir uns allerdings NICHT für das Aldi-Trampolin - wiewohl der Preis für den gebotenen Durchmesser sowie Ausstattung durchaus konkurrenzfähig ausfiel. Irgendwie sind mir diese Discountprodukte jedoch stets etwas suspekt und in den allermeisten Fällen behalte ich mit dieser Einstellung auch vollkommen recht. Also: Mal woanders recherchieren. Die Grundvorgaben waren dabei klar umrissen:

Mindestdurchmesser 2,5 Meter - eher größer; (hohes) Sicherheitsnetz; Belastbarkeit ab 150 Kilogramm - damit auch Erwachsene nicht ausgeschlossen sind; Möglichst stabil und mit einem sicheren Stand gesegnet - was naturgegeben durch möglichst viele Standbeine begünstigt wird. Selbstverständlich spielte auch der Preis eine nicht unerhebliche Rolle. So um die 200 Euro waren der Familienkasse für solch springlebendigen Spaß noch soeben zuzumuten. Nach diversen viel versprechenden Kandidaten wurde es im Endeffekt dann ein entsprechend ausgestattetes, 3,05 Meter durchmessendes Ultrafit-Trampolin für Ausschlaggebend waren unter anderem die beim 2011er Modell weiter ausgestellten Standfüße in U-Form und somit eine erhöhte Kippsicherheit.

Ausgehend von den Online-Kundenrezensionen war an diesem Trampolin offenbar nichts weiter auszusetzen, sieht man von einigen dokumentierten Querelen bei der Montage einmal ab, waren die Bewertungen in der Hauptsache positiv. Allerdings sollten genau diese gelegentlich angekreideten Verarbeitungsmängel mir beim Aufstellen des in China gefertigten Jumper 305 tatsächlich und wahrhaftig begegnen. Vielleicht liegt es an meiner generellen Erwartungshaltung in diesem Preissegment oder daran, dass ich durch die entsprechenden Beiträge gewarnt war, dass ich diese Problemchen als nicht so dramatisch empfand, wie sie von so manchem Amazon-Kunden geschildert wurden. Liegt vielleicht liegt's auch schlicht an meiner handwerklich-beruflichen Vorbelastung. Kurzum: Amazon erhielt den Zuschlag.

_Sprung in der Schüssel_

Die Montage des in einem einzigen Karton gelieferten - und insgesamt rund 60 Kilogramm schweren - Sportgeräts erfordert nach Möglichkeit zwei Personen. Als Einzelkämpfer schafft man es auch, hat dann aber wesentlich mehr zu pfriemeln. Die Aufbauphase gliedert sich dabei in 2 Abschnitte (es liegen auch zwei Montageanleitungen bei), da Trampolin und Sicherheitsnetz eigentlich getrennte Produkte sind, erscheint dies auch logisch. Begonnen wird mit dem Rahmen, welcher prinzipiell einfach nur zusammengesteckt werden muss - wobei "einfach" durchaus seine Tücken hatte, da mindestens 2 Schweißnähte dermaßen dick auftrugen und schludrig ausgeführt waren, sodass mit der Rundfeile nachgeholfen werden musste. Kein Akt, aber natürlich doch ärgerlich. Sonst geht der Aufbau des Grundgerüsts flott von der Hand.

Die von manchen Käufern bereits (vollkommen zurecht) monierte Qualität des mitgelieferten Werkzeugs ' besonders die des Spannhakens - für die 64 nun einzuhängenden Federn wiegt schon schwerer. Nach Feder Nummer 6 war dieser unbrauchbar, da sich der (Metall-)Haken unter voller Spannung mit sattem "Sssssst-Plong!"aus dem Kunststoffgriff verabschiedete. So etwas soll und darf nicht passieren, zumal dann nicht, wenn der TÜV/GS-Stempel prominent und werbewirksam auf dem Karton prangt. Doch dessen Prüfzertifikat bezieht sich offensichtlich nur auf das fertige Produkt und lässt den Aufbau mit dem fernöstlichen "Bordwerkzeug" ganz augenscheinlich außen vor. Typisch. Wo's wichtig wäre, schauen die Herren Ingenieure dezent weg.

Zum Glück für den Hersteller bzw. Vertreiber gibt es neben wütender Retoure, sowie der damit oft einhergehenden (aber höchst kontraproduktiven) Zornesröte, auch noch die Improvisation. Ein ehemaliger Zelthering - noch richtige "Deutsche Wertarbeit" - wurde kurzerhand zum stabilen Ersatzspannwerkzeug umgefrickelt. Gemäß Anleitung in der richtigen Reihenfolge eingehängt, ging das Spannen des ansonsten ordentlich verarbeiteten "Mesh"-Sprungtuchs - angeblich amerikanischer Provenienz - dann recht problemlos über die Bühne. Zwischenzeitlich ist dabei schon ganz schön körperliche Kraft gefragt - und auch Geschick: Die Löcher zum Einhaken in den Rahmen sind vielfach etwas eng geraten und verlangen zuweilen einen liebevollen Hieb auf die Feder,/den Haken, auf dass er sauber und sicher einrasten möge.

Aber das sind vergleichsweise Peanuts. Was nun noch folgt ebenfalls. Im Grunde genommen ist das Trampolin nämlich einsatzbereit, es fehlen "nur" noch die Sicherheitseinrichtungen, sprich: die leicht gepolsterte, blaue Randabdeckung, welche die Federn kaschiert sowie das Sicherheitsnetz. Für letzteres werden an das Grundgerüst (ebenfalls gepolsterte) 6 Pfosten geschraubt und das Netz darüber gezogen - spätestens hier ist man ohne Hilfe ziemlich aufgeschmissen, da es allein doch ein ziemlicher Fummelkram ist. Fertig aufgebaut hat das gute Stück immerhin eine Höhe von rund 2,7 Metern. Es ist ratsam, dass jemand das Netz innen überstülpt und mit einem Helfer von Außen behutsam nach unten zieht. Alternativ ' quasi als Notlösung für Leute ohne Freunde und Nachbarn - könnte man auch die Stangen vorher komplett einführen und erst dann am Fussgestell anschrauben.

_Springlebendig_

Es ist vollbracht. Das Teil steht und harrt den ersten Test-Delinquenten. Der Monteur überzeugt sich, selbstlos wie er nun mal ist, von der ordnungsgemäßen Funktion dessen, was er da in knapp anderthalb Stunden - nicht immer buchstabengetreu der (nichtsdestoweniger brauchbaren/verständlichen) Montageanleitung - zusammengepfuscht hat. Papas rund 85 Kilo (Wert geringfügig geschönt) beschleunigen mühelos und sorgen bereits nach kurzer Zeit für respektable Höhen jenseits des oberen Randes des Sicherheitsnetzes. Tochter und Göttergattin gesellen sich neidisch hinzu und rücken somit die offiziell angegebene Maximalbelastung von 150 Kilo in greifbare Nähe. Das Trampolin zeigt sich davon jedoch gänzlich unbeeindruckt und katapultiert, das nun in Mid-Air vergnügte Verrenkungen produzierende, Familientrio in luftige Höhen.

Empfohlen wird das Trampolin übrigens für Kinder ab 6 Jahren, was ich persönlich für Unfug halte. Unsere Kurze ist 4 und hat einen Heidenspaß, genauso wie der dreijährige Nachbarjunge. Selbstverständlich sind Kinder zu beaufsichtigen (was von zuvor umherstehenden Erwachsenen gern zum Anlass genommen wird, selbst das Gerät zu entern). Herausfallen können insbesondere die Zwerge nicht, das bislang zerstörungsresistente Sicherheitsnetz gebietet über einen beidseitig zu bedienenden Reißverschluss, den man zusätzlich von Außen mit drei Clip-Verschlüssen sichern kann, damit findige Sprösslinge sich nicht einfach selbstständig und unerlaubt aus dem Staub machen können oder gar heraus purzeln. Als Zubehör wird u.a. eine Einstiegsleiter angeboten, ein handelsüblicher Tritt/Hocker o.ä. tut's aber genauso, um die knapp 70 cm Höhe zur Sprungfläche zu überbrücken.

Ebenso unnötig fanden wir die optional erhältliche Wetterabdeckung, sowie die ebenfalls angebotenen Bodenanker zur Sturm-/Kippsicherung. Nach einem Regenguss trocknet das hoch elastische Netzgewebe recht schnell wieder ab, lediglich kleinere Mengen/Rinnsale Wasser kriechen noch gelegentlich unter der - an sich wasserdichten - Federumrandung hervor und können auf die Sprungfläche laufen. Damit kann man in der Praxis aber absolut leben, zumal diese sich nach einigen Hüpfsprüngen beinahe von selbst verflüchtigen. Die Sturmsicherung/Bodenverankerung ist bei einer aus 3,6 Meter Durchmesser resultierenden Standfläche ziemlich obsolet, weder "wandert" das Gerät (selbst bei intensiver Benutzung durch mehrere Erwachsene), noch zeigt es irgendwelche Kippneigungen. Ich kann mir zudem kaum einen Sturm vorstellen, der - schon mangels Angriffsfläche - des Riesentrum umstürzen könnte.

_Fazit_

Das Preis-Leistungsverhältnis geht in Ordnung. Lässt man die kleineren Verarbeitungsmängel, welche die Montage stören aber die Betriebssicherheit nicht beeinträchtigen, mal außen vor, hat sich der Kauf absolut gelohnt. Etwaig auftretendes Gequietsche einzelner Federn ließ sich bislang erfolgreich mit einem Sprühstoß Ballistol Mehrzwecköl ruhig stellen. Das Jumper 305 bietet jede Menge Spaß für relativ wenig Geld, bringt die Nachbarschaft näher zusammen und füttert den Muskelkater. Proportional zu den allmählich abklingenden Schmerzen, eigentlich längst verschollen geglaubter Muskelgruppen, steigt der Suchtfaktor des Gehopses täglich an - sofern man zuvor das halbe Dutzend Blagen heraus gefischt bekommt....
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
47 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juli 2010
Der Aufbau gestaltete sich relativ einfach, allerdings sollte darauf geachtet werden, das die Sprung matte zuerst in allem 4 Richtungen verspannt wird, da es sonst zu einem großen Kraftakt führt, wenn die Federn der Reihe nach von einem Ende beginnend eingehängt werden. Ferner erleichtert es ungemein, wenn der beiliegende Schraubenschlüssel durch ein höherwertiges und vor allem längeres Exemplar ersetzt wird.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. September 2013
Ich kann die vielen sehr positiven Rezensionen nicht nachvollziehen, der Preis ist für die Qualität zu hoch im Vergleich zu anderen vergleichbaren Produkten von Discountern. (ca. 30-50 Euro günstiger)
Anlieferzustand ok in einem ca. 55kg schweren Karton.
Anleitung für den Aufbau sehr mangelhaft. Der Aufbau des Netzes ist damit nicht möglich.Sie macht den Eindruck einer Made in China Anleitung, die mit einem Übersetzungsprogramm übersetzt wurde.Ein Stern Abzug dafür.
Löcher im Untergestell fehlten und mussten selber nachgebohrt werden. Eigentlich ein Grund für die Rücksendung der Ware.
Zweiter Abzug eines Sternes.
Die Polsterung als Federabeckung ist zu dünn und passt nicht gut Befestigung ist mangelhaft.3.Stern dafür abgezogen.
2 Sterne bleiben übrig, weil unsere Tochter sehr glücklich ist damit und mir das zurücksenden zu viel Ärger ist.
Ehrlich ich kann den Kauf nicht empfehlen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
125 von 148 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Februar 2010
Wir wurden mal wieder nicht enttäuscht. Das Trampolin kam in 3 doch recht handlichen Paketen zu uns. Die Kinder konnten es kaum erwarten, und wir ehrlich gesagt auch nicht. Ich war ja erst recht skeptisch, ob die 305 cm auch reichen würden. Jetzt wo es vollständig aufgebaut ist, es ist Trampolin ist so groß, absolut ausreichend. Auch super für alle, die aus Platzgründen kein größeres Trampolin stellen können.

Neben der erwarteten Amazon Qualität, war natürlich auch der Preis ein sehr wichtiger Aspekt. Was wir hier bei diesem Preis sehr gut finden, ist das im Preis auch schon ein stabiles Sicherheitsnetz gleich mit dabei war. Wir haben viele Anbieter gefunden, wo dies nicht der Fall ist und diese sogar noch teurer sind. Die hohe Belastbarkeit von bis zu 150 kg war uns auch wichtig. Egal ob die sogenannte Randabdeckung, die Stangen vom Sicherheitsnetz, das Gestänge vom eigentlichem Trampolin, als auch das Sprungtuch machen auf uns einen qualitativ hochwertigen Eindruck und funktionieren bis heute einwandfrei. Ich denke man bekommt sonst auch nicht so einfach dieses TÜV/GS Zertifikat?! Und wir wollen doch schließlich alle das beste und sicherste für unsere kleinen oder?

Im Lieferumfang waren neben den Bauteilen auch das nötige Werkzeug und eine recht einfache bzw. gut beschriebene Aufbauanweisung dabei. Wir haben das Trampolin zu zweit in ca. 1 Stunde aufgebaut. Wir für uns heben die Kartons auf, falls man es doch einmal wieder vorläufig abbauen und verstauen muss. Ansonsten bleibt es wohl an dem von uns zugedachten Platz.

So, das sollte ausreichend sein. Wir können es nur weiter empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
64 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2012
Nachdem nach 3 Jahren unser ALDI-Trampolin den Geist aufgegeben hatte, wir zwar mit der Sprungqualität zufrieden waren, allerdings nicht mit der Produktqualität, machten wir uns auf die Suche nach einem besseren Trampolin. Bei Amazon wurden wir sehr schnell fündig, aufgrund der hervoragenden Kundenrezensionen hatten wir uns für das Ultrafit 305 entschieden. Gleich bestellt, prompt geliefert bekommen, aufgebaut und los sollte es gehen mit dem Spass!! Spass? Da war kein Spass!! Das Trampolin hüpfte nicht!! Wir gleich beim Hersteller angerufen und uns beschwert. Dieser versprach sofortigen Austausch! 4 Tage später hatten wir 2 Pakete für ein 366 Trampolin und eins für ein 430er Trampolin. Toll dachten wir, 366 wäre schon ok, wenn wir es zusammnenbauen könnten. Wieder den Hersteller kontaktiert.. bis wir dann ca 4 Wochen später alle 3 Kartons für ein 366 Trampolin hatten. Dieses wieder aufgebaut und los sollte es gehen mit dem Spass!! Spass?? Auch da war kein Spass!! Auch dieses Trampolin hüpfte überhaupt nicht!! Wir sind ein Wohnhof mit 5 Jugendlichen und mehreren Erwachsenen, z.T. sehr geübte Springer, alle fanden das Aldi-Trampolin von vorher viel besser!! Beim Abbau mussten wir übrigens feststellen, obwohl wir nicht viel gesprungen waren, waren die Federn des Trampolins schon überdehnt. Die Federn sind für ein Trampolin viel zu kurz und anscheinend nicht ausreichend gehärtet! Dank Amazon durften wir auch dieses Trampolin zurückschicken!! Jetzt haben wir eins von Jumpmax und die Welt ist in Ordnung und wir haben Spass!! Sehr viel Spass!!

Ergänzung: Falls sich jemand wundert, warum es so viele gute Rezensionen und so wenig schlechte gibt, so liegt es möglicherweise daran, dass der Hersteller versucht mit einem "Geschenk" den Käufer dazu bewegen, die Rezension zu ändern oder zu löschen.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juni 2015
Lieferung per Spedition problemlos. Die Stangen sind im Karton nur lose verpackt, aber ok. Die Metallstangen geben allerdings noch sehr viel Metallpulver ab, so dass beim Aufbau unbedingt Handschuhe zu verwenden sind.
Der Aufbau selbst ist ok (mit 2-3 Mann problemlos).

Bei uns waren die Kappen der Stangen für das SIcherheitsnetz kaputt, neue Kappen konnte der Hersteller nicht liefern, daher hat er uns dann eine (!) neue Stange inkl. Kappe geliefert. Die Rundbefestigung (im Bild grün), die die Federn bedeckt, ist sehr einfach montiert, und war nach wenigen Tagen bereits defekt, aber ok.

Naja, soweit ist das alles nicht der Rede wert, und deshalb würde ich keine Rezension schreiben.

Was mich wirklich ärgert ist, dass das Trampolin nach nicht einmal 2 Monaten komplett ausgeleiert ist. Die Federn sind teilweise komplett verbogen, und auch das Sprungtuch zeigt deutliche Verschleisserscheinungen. Gesprungen wurde auf diesem Trampolin ausschliesslich von Kindern gemäß der Vorgaben des Herstellers.

Mir ist klar, dass ein solches Trampolin möglicherweise nicht viele Jahre hält, aber auf mehrere Monate hatte ich denn doch gehofft. Wir können das Trampolin nicht mehr gebrauchen und werden es mit dem nächsten Sperrmüll entsorgen. Und dafür sind mir über 200 Euro denn doch etwas zu teuer.

Ich bin massloss enttäuscht und kann dieses Trampolin nicht weiterempfehlen.

Nachtrag 16.06.2015: Nach nur einem Tag wurde ich von Ultrasport kontaktiert; der Hersteller bedauert die Unannehmlichkeiten und sendet mir ein neues Sprungtuch sowie einen neuen Satz Federn im Rahmen der Garantie zu. Zumindest diesen Service finde ich erstklassig. Ich werde die neuen Federn und das neue Tuch einbauen und dann berichten.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen