Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ziellos, aber nett zu lesen, 6. Juni 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Steep Approach to Garbadale (Taschenbuch)
Nach einigen eher verwirrenden und teilweise auch schon enttäuschenden Romanen ist Banks jetzt wieder eine Rückkehr zu alter Form gelungen. Aus den bekannten Zutaten der banksschen Populärkultur bastelt er einen gut geschriebenen Roman, der aber nicht an seinen anderen großen Familienroman "The Crow Road" heranreicht, da die Geschichte einigermaßen ziellos dahinplätschert und am Ende keine wirklich überzeugende Auflösung erfährt. Lesenswert ist der Roman allemanl, ob als gute Unterhaltung oder aus literarischer Sicht(wechselnde Erzähler, Erzählperspektiven und Zeitebenen). Er eignet sich auch als guter Einstieg in die Banks-Welt (anders als viele der frühen, extremen Romane), ist aber leider nicht der große Wurf, der "The Crow Road" war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen a bit of an obvious end but still great!, 2. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Steep Approach to Garbadale (English Edition) (Kindle Edition)
the characters are great. pretty funny in parts and equally sad in others. alban likeable, but seems to change in the last chapters from a poetic romantic. his diatribe on america seemed to me to out of character and the happy ending is a bit over the top.

all in all really liked the beginning. liked the end a bit less, but still would recommend a read.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Simply excellent, 18. Februar 2013
Von 
Alan Paterson (Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Steep Approach to Garbadale (English Edition) (Kindle Edition)
Iain Banks has never written a bad book, and "Garbadale" is indeed everything but. Exqusite use of language, both Scots and English, making it pure pleasure to read. The plot, while not 100% original, has masses of original elements and the reader is kept guessing for a great deal of the time. In short - read it!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Den Finger drauflegen wo es weh tut..., 1. August 2010
Von 
Peter Janik "Nicklowany" (Rhein-Main Gebiet) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Steep Approach to Garbadale (Taschenbuch)
... das versuchen die Charaktere im Buch häufig zu vermeiden. Durchaus menschliches Verhalten, auch wenn es nicht immer im Nachhinein zum besten ist.

Positiv:
- Man kann sich durchaus mit den Figuren des Buches identifizieren. (Das gelingt Banks ja leider nicht immer, das man mit den Hauptprotagonisten mitfiebert.)
- Keine Anspielungen an SF (die sind bei anderen Büchern von Banks unnötig).
- Netter Aha-Effekt am Ende des Buches. (Wenn man genau liest dann sind so nach 2/3 des Buches die Hintergründe so einigermaßen klar, die Motive werden aber erst gegen Ende geklärt.)
- Ein Buch über zwischenmenschliche Beziehungen innerhalb der Familie, mit seinen Lebenspartnern, mit seinen Freunden und mit Geschäftspartnern.
- hat am Ende ein Happy End

Negativ:
- die Geschichte hätte spannender oder mitfühlender sein können (okay, wobei die Geschichte dann Richtung Kitsch und unnötigem Drama hätte abgleiten können,
- An einigen Stellen doch sehr ausschweifender Erzählstil, der den Eindruck hinterlässt der Autor mag Schottlands Landschaft durchaus sehr.
- Es fehlt an einem echten Gegenspieler an dem man sich reiben könnte, auch wenn es den einen oder anderen Aspiranten gibt.

Als Fazit könnte man zusammenfassen das eines der Hauptprobleme eine nicht-offene Kommunikation miteinander ist. Das, historische, Problem wird fast zur Tragödie weil es anscheinend nicht für nötig und für skandalös Empfunden wird einige der mittelbar Beteiligten nicht zu informieren. Okay, dann hätte es natürlich keinen Grund für die Geschichte gegeben, aber es hätte sich einiges anders entwickelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen