wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen10
4,0 von 5 Sternen
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:9,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. März 2010
Schon verrückt, dass es immer wieder so viele unterschiedliche Meinungen zu CDs wie dieser gibt! Vorweg: ich finde dieses Album genial.

Nüchtern betrachtet, soll Musik unterhalten, wer nicht hinhören mag, lässt es. Musik kann auch heute noch zu Reichtum führen, kann aber auch ein Ventil für den Gemütszustand des Künstlers sein.
Ich glaube, Tom Shear gehört nicht zu den Menschen, die nur für Geld musizieren, vielmehr gibt er, macht man sich die Mühe auf Texte zu achten, eine Menge seiner Persönlichkeit preis. Auf Compass mehr denn je.

Sicher, es fehlt die bisherige Härte. Shear setzt mit dem neuen Album gekonnt und gewollt andere Maßstäbe an, streng nach dem Motto "ich bin nicht auf der Welt, um das zu sein, was andere von mir wollen, dass ich bin...", und er weist mit den Songs in ihrer verspielten Leichtigkeit den Weg ins Licht.
Der Mensch hat momentan gute Laune, ihm geht's gut, und das hört man!

Schluss mit der Düsternis! Nein, nicht mit Melancholie und Sehnsucht, nur mit den ausschließlich schwarzen Tönen.
Ich bin überzeugt, Shear ist ein Mensch reinen Herzens, der nur im Notfall ein schlechtes Wort über die Lippen lässt. Wenn jemand wie er, sich selbst kritisiert und Ratschläge gibt, höre ich gern zu.
SPARK ist für mich der beste A23-Song überhaupt. Dicht gefolgt von LET ME BE YOUR ARMOUR, ja. Geniale Synthies im höheren Frequenzbereich. Wer hier meint, das Album hätte keine Ohrwürmer, hat vermutlich Ohr-Würmer.
Auf Compass jagt ein Hit den anderen. Dunkle harte Töne eher weniger, aber tiefe Töne hat's auch richtig satt - wenn der Bass bei COLLAPSE unter die 50Hz-Grenze rutscht, drückt's Dir im Auto die Heckscheibe raus!
Bei HOW CAN YOU SLEEP brauchst Du nicht versuchen, sie wieder einzusetzen, bekommst Du nicht hin - das Stück kommt für sein balladenartiges Tempo brachial basslastig aus den Boxen.
ANGELS & DEMONS ist ein Pophit, den Du aber nie im Radio hören wirst, weil Shear hitparadenuntaugliche Quertöne fietschen lässt, um die anfangs aufgebaute Harmonie wieder zu zersägen. Das geschieht gekonnt und mit dem Sinn ein glattes, leichtes Stück Musik vom Kitsch der Popmusik zu trennen. Eine Hymne!
Bei IMPERMANENCE kann ich die Beine nicht ruhig halten. Ein Floorfiller, den man in Schleife hören kann.

Ruhe gibt es erst nach THE CRUELEST YEAR, wonach ich dann für mich weiß, wie übrigens auch nach LULLABY vom DEFIANCE-Album, verstanden zu haben, was Shear mitzuteilen wünscht.

Das ist kein Schubladendenken oder Pathos; es gibt Menschen, die würden auch ein Depeche Mode-Album kaufen, wenn die Jungs mal Volksmusik aufnehmen - bei COMPASS von A23 ist jeder Cent gut angelegt und gerade die Abwechslung macht's doch interessant!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2009
aber eben nicht das Beste vom Herrn Shear. Der Versuch, sich vom Future-Pop zu lösen ist geglückt. Aber irgendwo sind die Ohrwürmer auf der Strecke geblieben. Trotz allem ein feines Stück Elektro. Besonders hervorzuheben ist Alive. Das geht ans Herz und in die Füße.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2009
Hallo,
Nach dem genialen Vor-Vorgänger "Storm" kam das leicht nachlassende "Meta".Hatte gehofft,Tom kann sich anschl.steigern - leider lag ich falsch damit! Keiner der Titel bleibt einem wie zuvor gewohnt gleich im Ohr hängen.Nichts mehr von der teilweisen dunklen,aggressiven Härte der Vorgängeralben zu hören.Ich hatte oft das Gefühl,ich höre mir ein aktuelles "Apop.Berzerk" - Album an.
Die aktuelle "A23" Platte ist zwar nicht schlecht,aber eben nicht gewohnt überragend.Die Messlatte legte Tom mit den beiden Vorgängern viell.doch zu hoch?
Schade Tom,du hast dich wohl mit "Compass" leicht in dem großen Meer von durchschnittl.Electrobands vernavigiert.
0Kommentar10 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2009
Schon die Hörproben auf Toms Homepage vor der Veröffentlichung haben neugierig gemacht und ich war mir sicher, dass es das beste Album von A23 werden würde.
Was Tom da gezaubert hat, kann sich absolut hören lassen. Ob nun die Sirenen am Anfang von "SMOKE", ruhigere Songs wie "How can you sleep" oder "Alone Again" oder treibende Basslines in "Collapse" oder "Alive" - das Album zeigt, dass auch nach über 30 Jahren elektonischer Musik immer noch Neues, Innovatives und Kreatives in diesem Bereich möglich ist.
Man könnte es schon fast als Konzeptalbum bezeichen.
Ein Muss für Liebhaber elektonischer Musik.

Compass (Deluxe Edition)
44 Kommentare5 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2013
Eine meiner Lieblingsbands. Super Beats, zu denen sich auch mal ordentlich abtanzen lässt. Nichts zu meckern. Sowohl leise als auch laut gut zu hören!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2009
Ja Ja ... war klar ... das wird ein schönes eingängiges Album produziert und einigen ist es wieder zu ruhig, popig usw.. Es könnte ja passieren, dass das Album mehr als 10 Leute hören. Da darf man es nicht mehr gut finden. Das wäre ja untrue. ;) lol

Also ... ja, das Album ist popig und ja, es ist sehr zugänglich. Aber egal ... es ist einfach wunderschön und macht Spaß. Man kann es als Dauerschleife von vorne bis hinten durchhören.
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2009
nachdem ich den song "dissappoint" von assemblage seit jahren fast täglich höre, liefert Tom Shear nun endlich dieses tolle und abwechslungsreiche album - besonders der titel how can you sleep ist einer meiner neuen ohrwürmer...
11 Kommentar1 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2009
Electro-Pop vom Feinsten! Wer VNV-Nation mag, wird dieses Album lieben! Tipp zum Reinhören: "Collapse" und "Spark"
0Kommentar3 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2010
Wenn jetzt auch wieder viele "Hardcorefans" aufheulen werden...
Leider ist diese Scheibe nicht mehr so vielschichtig wie man es von ihm gewohnt ist.
Schade, wo man eigentlich nur gute durchdachte Musik von Herrn Shear gewohnt ist, verliert
sich dieses Album mehr in Richtung flachem 0815 Pop. Ein paar Ausnahmen sind natürlich
dazwischen. (Greed,Chosen)
0Kommentar1 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2009
Ich frage mich das, weil fast alle Tracks gleich klingen und langweilig sind. Ich weiß nicht, welchen Song ich gerade höre, ist es der 3. oder doch der 1.? Absolut nichts neues aus dem Hause Shear. Hab das Gefühle, es ist nur 'ne "B-Seiten" Compilation. Bei einer anderen Rezension stand etwas von "Für Fans von VNVNation ein Muß" oder so ähnlich. FINGER WEG, liebe VNVNation Fans! Das ist EUER nicht würdig! Zum Glück haben Rotersand, SITD und Solitary Experiments auch grad was neues veröffentlicht, so dass man auf COMPASS verzichten kann.
11 Kommentar3 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,49 €
9,99 €
9,99 €
9,99 €