Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
156
4,3 von 5 Sternen
Preis:39,32 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich habe das Gehäuse noch nicht einmal wegen des niedrigen Preises ausgewählt, sondern aufgrund der Tatsache, dass es das einzige Gehäuse war, welches mir optisch gefiel. Es wird eingesetzt als Media-Center-PC und da mir die eigentlich dafür vorgesehenen Desktop- oder Cube-Gehäuse zu eng und zu wenig flexibel sind, was das Erweitern durch Karten oder Festplatten angeht, sollte es ein Midi-Tower sein.

Also Amazon war mal wieder blitzschnell und lieferte das Gehäuse von Freitag auf Samstag.

Von der Verarbeitung her macht das Gehäuse einen höherwertigeren Eindruck, als es der Preis vermuten lässt.
In der Front ist ein Lüfter verbaut, der ganz schön bläst, wenn man ihn voll aufdrehen lässt. Ich habe ihn mit einem Moosgummi vom Gehäuse getrennt und durch die Drehzahlregulierung des Computers hört man ihn nun kaum noch. Die luftige Bauweise mit der perforierten Seitenwand und dem Gitter in der Front sorgt zusätzlich dafür, dass die Temperatur im Gehäuseinneren nicht zu hoch wird.
Sehr angenehm war das Verbauen der Komponenten. Sowohl die Schnellverriegelung der Festplatten, als auch jene der PCI-Karten, welche mancherorts kritisiert wurden, funkioniert wunderbar. Die PCI Karten passten hervorragend, ohne irgendwelche Spannungen am Slotblech oder am Slot selbst entstehen zu lassen.
Die Seitenwände werden via Rändelschrauben fixiert- wie ich feststellen musste ist auch das immer noch nicht selbstverständlich, da mein altes- gerade mal ein Jahr altes- Gehäuse mit den kleinen Kreuzschlitzschrauben versehen war. Eine Schnellverriegelung wäre freilich noch besser, aber für diesen Preis nicht realistisch.
Besonders erwähnen möchte ich noch den durchdachten Umfang des Zubehörs: Es sind Slotblechabdeckungen vorhanden für den Fall, dass man vielleicht mal einen geöffneten Slot wieder schliessen möchte. Werksmäßig sind Bleche eingenietet, die man mit einem Schraubenzieher herauslösen kann. Weiterhin sind ausreichend Schrauben, Kabelbinder und sogar einklebbare Kabelhaken vorhanden. Für diesen Preis mehr als man erwarten kann.

In der Übersicht führe ich mal die wichtigsten Merkmale auf:

Positiv:

-solide Verarbeitung
-Schnellspanner für Laufwerke und Steckkarten
-komplett schwarze, wertige Optik mit roten, in den Schaltern versteckten LED's
-guter Lieferumfang
-120 mm-Lüfter bereits vorinstalliert
-keine Vibrationen oder Geräusche im Betrieb
-gut belüftetes Gehäuse

Negativ:

-Startschalter und Resettaste in der Gehäusefront gleich gross, schlecht bezeichnet und leicht zu verwechseln

Ich habe überlegt, was man noch negativ bewerten könnte, aber mir fällt nichts ein. Der eine Negativpunkt steht aber einer Fülle von Pluspunkten gegenüber und wenn man dann noch den Preis mit einberechnet, kann es nur die volle Punktzahl geben.

100%tiger Kauftipp!
88 Kommentare| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2010
Habe hier einen günstigen, großen und chicken Tower gefunden.
Versand war wie gewohnt schnell und problemlos.

Das Design ist schlicht und edel, so wie man es gern hat.
Der Start- und der Resetschalter haben jeweils eine LED, nette Idee doch leider sind diese nicht besonders hell und damit kaum sichtbar.

Die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist zwar knapp, aber durch die anschaulichen Bilder sehr hilfreich, meiner Meinung nach besser als ewig lange Fachtexte, eben wie ne LEGO-Bauanleitung ;)

doch nun zum wesentlichen:
ATX und Mikro-ATX Mainboards sind leicht einzubauen, das Gehäuse bietet ausreichend Platz für Kabel, Laufwerke und Lüfter.
Vor allem gefallen mir die viele freinen Plätze für evtl. zusätzliche Lüfter.
für Laufwerke gibt es Clip-Verbindungen zm Befestigen, diese waren für Laufwerke und meine Festplatte sehr hilfreicht, jedoch die für PCI-Karten bzw. Grafikkarten sind nicht zu gebrauchen, wackelt trotzdem. Das ist aber kein Problem, da man trotzdem alternatix schrauben kann.
Der Tower ist leicht von beiden Seiten zu öffnen. Auf der rechten Seite sind Öffnungen um Kabel sozusagen "unterm Mainboard" zu verlegen, zusammen mit den Kabelclips im Gehäuse erspart das eine Menge Kabelsalat, eine schöne Sache.

in der Front unter den zusätzlichen 2 USB-Anschlüssen ist ein Lüfter bereits eingebaut, das ist für die Preisklasse echt super!
Leider lässt sich dieser mit keiner mir bekannten Lüftersteuerung regulieren, wodurch er zeitweise etwas brummt.
Die 2 Front USBs sind praktisch und laufen gut, sie könnten jedoch etwas fester sein.

Trotz der wenigen kleinen Mängel ein Klasse Gehäuse, würde ich immer wieder kaufen, einfach unschlagbar für diesen Preis!
22 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2009
Was erwartet man von einem Tower?

- Inhalt
- Optik
- Funktionalität
- Kompatibilität/Standardisierung
- Verarbeitung

Dann mal los:

das Gehäuse kostet etwa 30€ und kommt ordentlich verpackt daher. Ein Lüfter vorne ist schon installiert.
Die Seitenteile sind mit jeweils zwei großen Schrauben befestigt, die zu lösen nur die Finger brauchen, also keinen umständlichen Schraubenziehereinsatz.
Im Lieferumfang: diverse Halterungen und Kabelbinder, sowie Schrauben verschiedener Arten und halt die Anleitung.

Optisch ist es gut, aber das dürfte vielleicht nicht der ausschlaggebende Faktor in dieser Preisklasse sein.

Sinnvoll ist der bereits installierte Frontlüfter, der durch ein Staubfangblech geschützt ist. Zusätzlich kann man bis zu drei weitere Lüfter einbauen, diese sind allerdings nicht satubgeschützt.

Beim Einbau der Hardware wird versucht, es einem einfacher zu machen, indem Plastikhalterungen mit Schnellverschlüssen angeboten werden. Diese sind soweit sicher und helfen beim Einbau, aber es dauert ja auch nicht lange, vier Schrauben zur Halterung der Laufwerke einzudrehen.
Leider sind die Schnellspanner im Slotblech-Bereich auf der Rückseite nicht gelungen. Zunächst sind die Slotbleche auszubrechen, um dann die neuen beiliegenden einzubauen. Diese werden aber nur unzureichend durch die Schnellspanner gehalten. Doch ist die Konstruktion schnell ausgebaut.

Ansonsten bietet das Gehäuse genug Platz für alles, was man sich so vorgestellt...optische Laufwerke passen glaube ich vier + eine Lüftersteuerung oä rein, Festplatten etwa vier-fünf, bitte der ANleitung entnehmen. Durch die Löcher in der Mainboard-Wand ist das Kabel-Management ganz gut möglich.

Hinzuweisen bleibt auf zweierlei: für die Front I/O Anschlüsse wäre ein Q-Connector sinnvoll gewesen, weil die einzelnen Stecker doch recht klein sind. Zum anderen ist laut Xigmatek die Höhe eines etwaiges Ersatz-Prozessor-Kühlers auf 158mm begrenzt (die boxed CPU-Kühler sind deutlich kleiner), so dass dahingehend nicht jeder Tower-Lüfter verbaut werden kann.

Insgesamt ein ganz gutes Produkt, preislich okay. Wegen des fehlenden Q-Connectors und der Slotblech-Halterung hinten ein Punkt Abzug.
44 Kommentare| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2015
...hat man hier ein sehr vernünftiges Case im Schrank oder unterm Tisch.
Für Leute, deren Super-Special-Silent-Mod-Lüfter im Stückpreis teurer waren, als der Asgard Midi-Tower ist es wahrscheinlich keine Option. Wer Geld ausgeben kann, sollte eher zu Fractal Design oder Lian Li greifen, denn beim Asgard geht es schon um eine solide Funktion im Dünnblechkleid. Eine günstige Rechenmaschine lässt sich hiermit sehr gut aufbauen, deshalb 5 Sterne von mir. Einen Design-Award wird man mit seinem Rechenknecht auf LAN-Parties jedoch nicht gewinnen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2015
Hallo,
Top Leistung für den Preis:
Schnellverschlüsse für HDD, und 5,25 und 3,5 Laufwerke funzen prima - Schrauben wären auch dabei!
Schalter (Start/Reset) wackeln nicht, hochwertige Ausführung.
USB 3 in der Front, Anschluss am Mainboard(?) - sonst Adapter Bestellen.
Zubehör: Schrauben, Kabelhalter/binder Abdeckung für Slotbleche - super!
Frontseite: Blechkanten bei den Einschüben durch Rundungen entschärft - klasse.

Was etwas stört:
Rechte Seite passen (BeQuiet) Stromkabel eng zwischen Mainboardrückseite und rechten Gehäusedeckel.
Lüfter in der Rückwand: Verbaut 120mm liegt eng am Mainboard. Besser wäre 100mm.

Für den Preis habe ich nicht so eine gute Qualität erwartet!!!

Verbaut bei mir:
Asus H97M-Plus
Intel Core I5
BeQuiet Netzteil
Lüfter Front und Rück von BeQuiet - 120mm (Front getauscht, Original XIGMATEK) musste aber nicht sein ;-)
Asus DVD Brenner
CSL Cardreader
Wechsel-Festplatteneinschub für Front (5,25 und 3,5 mm mit 2x USB)
2x HDD 5,25
1x SSD 3,5
Alles passt, genug Platz! Reserve: 2x 5,25 Schacht und HDD noch mindestens 2 Stück frei!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Seitlich links noch 2 Lüfter möglich!

Kaufempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2015
Als ich das Gehäuse das erste Mal für eine Bekannte bestellt habe, dachte ich mir noch "Man bekommt, wofür man bezahlt, aber es wird schon gehen." und hatte wegen des niedrigen Preises keine hohen Erwartungen an die Qualität. Besagte Bekannte konnte damals aber nicht mehr ausgeben und so gaben wir der Sache eine Chance. Ihr Rechner war vor drei Jahren ein eher kleiner mit einer älteren Geforce Grafikkarte, einer Festplatte und einem kleinen 1155-Board von Asus mit dem Box-Kühler von Intel. Diese Konfiguration sollte auch ein Gehäuse nicht vor größeren Probleme stellen.

Was ich dann auspackte, wunderte mich wirklich. Ein ganz ordentliches, weil recht dezentes, Gehäuse, gute Schalter (allerdings sind die Front-USB-Anschlüsse zu Anfang tatsächlich etwas "stramm", das gab sich aber mit der Zeit). Die Bohrungen paßten, das Motherboard war gut anzuschließen, gleiches galt für die Laufwerke, sogar der verbaute Frontlüfter war leidlich leise, Vibrationen habe ich nicht festgestellt. Gut - die Spaltmaße mögen bei anderen Herstellern besser sein, aber dann zahlt man eben auch ein Vielfaches.

So überzeugt habe ich es dann ein paar Monate später für meinen "Neuen" auch noch einmal bestellt. Jetzt allerdings mußte deutlich mehr hineinpassen: aktuelle Grafikkarte, SSD, zwei Festplatten, Lüftersteuerung, insgesamt habe ich vier Gehäuselüfter verbaut, DVD-Laufwerk, WLAN-Karte, Scythe Katana 4 als Prozessorlüfter.

Auch dieses Gehäuse kam einwandfrei bei mir an, alles paßte - Grafikkarte aber nur eben so, etwa 26 cm Länge dürften das Maximum sein - und auch der Prozessorkühler geht locker hinein.

Die Belüftung ist allerdings nicht ganz einfach: in den Seitenwänden habe ich zwei saugende 120mm Silent Wings 2, der Frontlüfter saugt und der Hecklüfter pustet hinaus. So bekomme ich allerdings einen guten Luftstrom hin und auch die nicht eben kühle MSI R9 270x HAWK bleibt unter 60 °C - wird aber auch von einem Seitenwandlüfter direkt "angeblasen".

Die Abwertung: es paßt alles einigermaßen, aber eben manchmal nur mit ein bißchen Drücken und Ziehen. Wer seinen Rechner oft öffnet, wird nicht ganz glücklich sein. Der mitgelieferte Lüfter hat nach einem halben Jahr seinen Dienst eingestellt und wurde durch einen BeQuiet ersetzt.

Von diesen kleinen Maläsen abgesehen: das Gehäuse kostet rund 30 € und nichts klappert oder vibriert. Das mag auch an der verbauten Hardware liegen, aber dennoch: ein tolles Preis-Leistungsverhältnis. Mein einziges größeres Problem ist tatsächlich die Enge, die mittlerweile herrscht. Die macht die Belüftung ein bißchen schwierig und so werde ich mich bald nach einem größeren umsehen müssen. Für die kleine Konfiguration aber alles sehr, sehr gut.

Alles in allem mit den kleinen Einschränkungen eine echte Empfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2014
Ich wollte mir schon immer einen preiswerten PC zusammenbauen und da fand ich auch dieses Gehäuse als perfekt für meinen PC.

Das Design finde ich eigentlich schlicht und wirklich schön, natürlich ist das Geschmackssache und je nach Person unterschiedlich, aber für mich ist alles super.

Der PC ist sehr stabil, steht gut und hat eigentlich eine sehr gute Verarbeitung, somit gibt es so nichts auszusetzen.

Was leider etwas schade ist, sind die 2 Schalter, denn die Unterschiede sind kaum zu erkennen und anfangs war es nicht so leicht, die zu unterscheiden bzw. sind die für Dritte nicht zu erkennen und es könnte mal der falsch Schalter getätigt werden, und zwar die Reset-Taste.
Ein Teil beim Gehäuse vibriert leider leicht, was ich jetzt nicht schlimm finde, aber sollte nicht sein.

Ansonsten werde ich es wieder kaufen, wenn ich wieder einen DIY PC machen will.
Auch preiswert ist dieses Gehäuse und hat eine sehr gute Luftzirkulation, womit immer Frischluft ins Gehäuse kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. Februar 2012
Habe schon einige Gehäuse dieses Typs verbaut.

Ein Rechner wurde komplett passiv gekühlt (i3 CPU mit großem Kühlkörper und 8 Heatpipes, SSD HDD, passive Grafikkarte, passiv gekühltes Netzteil). Das wurde auch möglich durch dieses "offene" Gehäuse, die Luftzirkulation ist wirklich sehr gut, der mitgeliefert Gehäuselüfter wurde dabei entfernt. Die Gehäusefront ist bis auf das Frontpanel (2xUSB + Audio) komplett perforiert. Die CPU Temperatur steigt nur selten über 35 Grad. Allerdings werden damit auch keine schnellen Spiele gespielt. Aber dieser PC ist wirklich komplett Geräuschlos!

Zum Gehäuse selbst:
Es ist solide verarbeitet, keine scharfen Kanten, schöne mattschwarze Lackierung innen und außen und reichlich Platz für Komponenten:
4x 5 1/4' DVD o. Blu-ray
1x 3 1/2' Floppy o. Cardreader
Platz für mehrere 3 1/2' Festplatten, 3-4 gehen da locker rein
Es passen ATX und Micro ATX Mainboards rein
Platz für ein Standard ATX Netzteil
Multimedia Frontpanel für USB + Audio

Auch als Gamer PC bestens geeignet!

Das Preis- Leistungsverhältnis stimmt hier zu 100%
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
Habe den Tower vor allem wegen der Schnellbefestigung gekauft, funktioniert aus meiner Sicht zumindest bei Laufwerken ganz gut.
Nutze die Schnellbefestigung bei Laufwerken aber nicht bei Erweiterungskarten , da vertraue ich doch lieber auf die guten alten Schrauben , bin da etwas konservativ .Der eingebaute Lüfter ist aus meiner Sicht ein leiser Zeitgenosse und kein Radaubruder wie andere Spezies seiner Art. Die Verarbeitung des Gehäuses ist gut , der Abstand der Schraubenlöcher von den beiden Seitenteilen passt nicht hundertprozentig , die Löcher als Langlöcher aufgefeilt , schon ist der Ärger vorbei. Die beiden Dioden vorne sind etwas schwachbrüstig und fast nicht zu sehen, Der Einbau der Komponenten stellt kein Problem dar , die Möglichkeit die Kabel zwischen Gehäuse und Seitenteil nach unten zu den Komponenten zu führen ist gut , da man dann keinen so großen Kabelsalat hat.
Der Kopfhöreranschluß geht etwas schwer , ist aber kein k.o.-Kriterium. Mir gefällt das einfache klare Design , ohne Schnick-Schnack , durch das Gitter an der Front und die großen seitlichen Luftschlitze kann genügend Luft zugeführt werden , so dass Mainboard und CPU sehr kühl bleiben .
Für den Preis eine klare Kaufempfehlung .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2013
Ursprünglich wollte ich bei meinem PC-Upgrade das von meinem bisherigen PC vorhandene Gehäuse weiterverwenden. Leider war dafür jedoch das ausgewählte Mainboard (ASUS M5A99X Evo) zu groß, so dass ich auch ein neues, höheres Gehäuse benötigte.
Da ich bisher noch keinen PC von Grund auf neu zusammengebaut hatte, sondern höchstens einige Komponenten ergänzt oder ausgetauscht, hat mir ein Kollege geraten, ein Gehäuse mit weitestgehend schraubenloser Ausführung zu verwenden.
Bei dem Xigmatek Asgard bin ich dann fündig geworden.
Die Verarbeitung ist solide und gut. Die Kritik an scharfen Kanten kann ich so nicht nachvollziehen, denn die Laufwerksschächte haben einen separaten Kantenschutz - nicht unbedingt selbstverständlich, denn hier hatte ich schon Gehäuse von Marken-PCs (HP, Fujitsu-Siemens), bei denen die Verletzungsgefahr bei Arbeiten im Gehäuse viel größer war. Allerdings steht mein Exemplar nicht auf allen vier Füßen, so dass es leicht wackelt. Nachdem nun alle Komponenten eingebaut sind, stört dies allerdings durch die Gesamtmasse des PC kaum noch. Hier lässt sich mit Filzgleitern o. ä. sicher noch ein Höhenausgleich erreichen.
Der Einbau des Mainboards und aller anderen Komponenten ging aufgrund der Höhe und Tiefe des Gehäuses problemlos vonstatten. Auch für die Kabelführung ist genügend Raum neben dem Mainboard vorhanden.
Den eingebauten Frontlüfter habe ich durch einen 120-mm-Silent-Lüfter von Enermax ersetzt. Einen weiteren Lüfter dieses Typs habe ich mit Gumminoppen befestigt in den dafür vorgesehenen Platz in die Rückwand eingesetzt.
Die Kabelführung und -befestigung an der Frontblende ist nicht optimal gelöst, da eine herunterhängende Leitung beim Aufsetzen der Blende in den Bereich des Lüfters geriet. Hier musste ich mit einem Kabelbinder nachhelfen.
Für den Einbau der optischen Laufwerke und der Festplatten habe ich die von den nicht verwendeten Slots übriggebliebenen Schnellspanner auf der anderen Seite eingesetzt, da mir die einseitige Befestigung insbesondere der Festplatten etwas zu unsicher erschien.
Die Schnappbefestigungen der Einschubkarten sind fest genug - ein Anschrauben ist wirklich nicht nötig. Es wackelt nichts.
Von den frontseitigen Anschlüssen habe ich nur den USB-2.0-Port verwendet, da ich einen kombinierten Cardreader mit Audio-Anschlüssen, Firewire-Port (deshalb übrigens die Wahl des Mainboards) sowie einem USB-2.0-Anschluss und 2 USB-3.0-Anschlüssen eingesetzt habe.
Als Komplettgerät macht das Gehäuse nun auch optisch eine gute und unaufdringliche Figur.
Die kleinen Mängel sind angesichts des wirklich günstigen Preises zu verschmerzen, so dass ich das Gehäuse uneingeschränkt empfehlen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)