Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen15
4,5 von 5 Sternen
Plattform: Xbox 360|Version: Mit Banjo-Kazooie|Ändern
Preis:33,19 €+ 2,99 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2010
Waffen klar, Super-Start aktiviert, ...und ab geht's! Funracing im SEGA Universum, das gab es bisher noch nie!

Sonic und Genossen blaßen zum Angriff auf Mario Kart und kommen mit ordentlicher Geschwindigkeit, Action und noch mehr Schadenfreude daher. Mario Kart ist seit Jahren systemübergreifend an der Spitze der Funracer geblieben und es gab schon viele Versuche die Nummer Eins zu schlagen, doch bisher haben alle kläglich versagt. Auf den ersten Blick scheint das bei Sonic & SEGA All-Stars Racing auf keinen Fall so zu sein.

Die Kulissen der Rennen und anderen Mini-Spiele sind eindrucksvoll und detailreich. Sie sind angelehnt an verschiedene Spiele aus dem Hause SEGA. Ebenso bekommen alle bekannten SEGA Charaktere, wie Shadow, Amy, Ryo Hazuki, Ulala oder Tails ihren eigenen Platz im Starterfeld inklusive ihrem individuellen Gefährt. 22 bekannte Charaktere lassen sich im Spiel finden. Sonic-Traumstrände oder Amigo-Partystrecken bieten abgefahrene Streckenverläufe durchs Wasser, durch Loopings oder mitten auf einem Regenbogen, langweilig wird es auf diesen Rennkursen nie und davon gibt es ganze 24 Stück. Doch es gibt auch düsterere Gegenden in denen gerast werden darf, also wundert euch nicht wenn plötzlich ein Zombie vor euer Vehikel springt. Von solchen Hindernissen gibt es viele: riesige Roboter, dichter Verkehr in der Innenstadt oder springende Fische können ganz schön nervig sein.

Spielmodi stehen genug zur Auswahl, diese sind auch im Multiplayer nutzbar. Vom normalen Rennmodus über Kampfmodus und K.O.-Rennen gibt es auch Arenen in denen z.B. 'Fangen' gespielt werden darf. Im Einzelspieler-Modus können wie üblich verschiedene Pokale bestritten werden. Die Missionen sind abwechslungsreich und fordernd. Absolvierte Rennen und Missionen bringen SEGA-Meilen ein mit denen kräftig eingekauft werden kann. Freischaltbar sind Strecken, Charaktere und Musik. Erwähnenswert ist hier der sehr gute Soundtrack, der zur Fun-Action passt und einige bekannte Songs mitbringt.

Von der Piste ballern

Allseits beliebte Waffen und Items können natürlich gesammelt werden und im richtigen Moment eingesetzt werden. Dem Vordermann werden Bomben oder riesige Boxhandschuhe vor den Latz geknallt, während der Hintermann fiesen Mienen ausweichen muss. Fast alle Waffen können nach Belieben nach vorne oder nach hinten abgefeuert werden. Das ganze passiert in einer mörderischen Geschwindigkeit die einem keine Zeit zum Nachdenken gibt. Diese Action kann sich sehen lassen und macht vor allem im Multiplayer-Modus süchtig!

Hier ist also Spaß garantiert und das können bis zu vier Spieler gleichzeitig an einem Bildschirm genießen. Doch leider kommt hier auch das größte Manko des Spiels verstärkt zum Vorschein: Sonic & SEGA All-Stars Racing läuft fast nie flüssig über den Bildschirm. Technisch ist die Grafikengine wohl oft mit den vielen animierten Effekten und Objekten überfordert. Oft stellt man sich die Frage warum überhaupt soviel unnötige Effekte auf einmal verwendet werden, das trübt den Spielspaß und die ansonsten schöne Grafik wird durch die Framerateeinbrüche verdorben. Online können bis zu acht Raser gegeneinander antreten und sich gegenseitig von der Piste ballern.

Leider nicht flüssig

Wenn die vielen Ruckler nicht wären könnte man noch besser die scharfen Texturen und wunderschön detailreich modellierten Objekte und Charaktere bewundern. Insgesamt ist die Grafik doch sehr gut gelungen, allerdings ist es manchmal so bunt, dass man den Überblick im Rennen verliert und von der Strecke abkommt. Das hätte vermieden werden können indem eine eindeutige Lichtquelle benutzt worden wäre und nicht einfach alles beleuchtet und hell ist. Bei den dunkleren Rennstrecken ist das besser gelöst.

Fazit

Mario Kart wird nicht vom Tron gestoßen, aber SEGA liefert einen sehr guten Funracer ab, der süchtig machen kann. Vor allem im Multiplayer-Modus macht das Spiel so richtig Spaß. Nachdem man sich etwas an das Renngeschehen gewöhnt hat geht die Kontrolle gut von der Hand und man driftet wie ein Profi um die Ecken. Dabei wird geboostet und geballert was das Zeug hält. Die vielen Ruckler trüben aber leider den Spielspaß. SEGA & Sonic All-Star Racing ist dennoch ein echter Mario Kart Herausforderer, der sich nicht verstecken brauch.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2010
SONIC & SEGA All-Stars Racing (mit Banjo-Kazooie) füllt nach langem Warten endlich die Fun Racer Lücke auf den NichtNintendo Konsolen.
SEGA wirft dabei für alle Platformen einen so genialen und spassigen Racer in den Ring, dass sich gewisse Klemptner sehr warm anziehen sollten!

Vorweg möchte ich klarstellen, dass Mario Kart mir damals auf der N64 und auch auf der Wii sehr viel Spass gemacht hat.
Doch vom hochgelobten Wii-Racer war ich nach einiger Zeit dann doch etwas enttäuscht. Das lag z.B. daran, dass man beim einsammeln der Waffen rangabhängig immer genau wusste, was man einsammelt, wodurch das Spiel wohl fair bzw. so langweilig wie möglich gehalten wurde...(von der schlechten bis langweiligen Grafik ganz zu schweigen). Aber wozu auch soviel Zeit in Spielmechanik und aufwendige gestaltete Rennstrecken stecken, wenn es keine Konkurrenz gibt?

Sonic: "Das ist ein Messer?"
Mario: oO
Sonic: "DAS ist ein Messer!"

Es wurde höchste Zeit, dass jemand Mario und Konsorten auf ihrem Monopol-Thron ordentlich einheizt und genau das hat nun SEGA glücklicherweise getan.
Dabei wird das Mario Kart Konzept natürlich schamlos kopiert, aber das ist doch genau das, was wir immer wollten.

SSASR kommt im Einzelspieler Modus mit den klassichen Modi daher, wie der "Grand Prix", "Missionen", "Zeitrennen" und "Einzelrennen" Modus.
Der "Grand Prix" Modus kommt mit 6 "Pokalen" daher, die man nach jeweils 4 klassischen Rennen gewinnen kann.
Genau wie bei Mario Kart sammelt man auch hier pro Runde Rangpunkte, was bedeutet, dass man nicht immer Nr.1 werden muss um den Pokal zu gewinnen.
Der "Missionen" Modus bietet satte 64 Missionen, die dann "benotet" werden (z.B. A, AA oder bestenfalls AAA um die Mission zu meistern)!
Gefordert wird alles vom Driften bis zum einsammeln von "Ringen" oder schlichte Rennen und vieles mehr...

Der Multiplayer lässt offline fast keine Wünsche offen...
"Rennen", "Kampf" (Battle Mode mit 3 Arenen und 5 "Leben" pro Runde), "Fang den Chao" (Fangen und in farbige Zone bringen), "Schnapp" (Emeralds (Juwelen) einsammeln und versuchen sie zu behalten, um zu punkten), "Stellung halten" (Versuchen der einzige Fahrer in einer Zone zu sein, um zu punkten) und "Rausschmeisser" (Alle 15s fliegt der Fahrer auf der letzen Position).
Online sieht es da leider etwas Mau aus und das ist auch der größte Kritikpunkt an dem gelungenen Spiel.
Lediglich normale "Rennen" kann man online bestreiten...

Das Fahrverhalten ist nach kurzer Gewöhnungsphase ein Traum. Großes Gewicht wurde dabei auf das Driften gelegt. Man muss zu jeder Möglichkeit driften, um auf dem Siegertreppchen zu landen. Beim Driften bekommt man einen Beschleunigungsschub, der je nach Driftlänge (bis zu 3x) unterschiedlich stark ausfällt.
Das Driften selbst geht sehr leicht von der Hand und sollte niemanden abschrecken! Selbst während dem Driften kann man noch sanft in verschiedene Richtungen lenken, was das ganze nicht zu kompliziert oder frustrierend werden lässt.

Wer mit dem satten SEGA-Charakter Angebot nichts anfangen kann, hat bei der Xbox natürlich noch die geniale Option mit sich selbst als Avatar durch die Rennstrecken zu heizen. Banjo lässt dazu noch altes "Diddy Kong Racing" Feeling aufkommen ;)!

Die 24 Rennstrecken sind allesamt beeindruckend. Von Strand, Piraten, Winter, Freizeitpark, Dschungel, Vulkangebirge, Wüste, Casino, Horror, Stadt und mehr gibt es so ziemlich jedes Setting, dass man sich wünschen kann. Dazu sind sie grafisch einfach sehr sehr nett anzuschauen und bieten durch gut versteckte Abkürzungen und einen meist wahnsinnig abgedrehten Streckenverlauf einen sehr hohen "Fun-Faktor"! (Wen intressiert die Schwerkraft?)
[In einer Strandstrecke hat man sogar die Unterwasser-Röhren-Fahrt von einer "Mario Kart Wii"-Strecke "übernommen", was aber im Sonic Spiel um ein vielfaches besser gelöst wurde und dem Auge wesentlich mehr Freude bereitet...]

Bei allen Rennen, Missionen usw. sammelt man SEGA-Meilen, mit denen man sich dann neue Fahrer kaufen/freischalten kann oder auch Rennstrecken oder Musik ist im Angebot.
Beim Schwierigkeitsgrad hat SEGA die Schraube deutlich angedreht. Hier ist alles schneller, unvorhersehbarer (Waffen) und einfach spannender.
(Man kann wählen zwischen Anfänger, Mittel oder Profi keine Sorge...)

Trotz des eher mau ausgefallenen Online Modus, ist das Spiel für mich einfach purer Spass und ich danke SEGA vielmals, dass sie diesen Titel entwickelt haben! Es ist einfach genial Freunden von Angesicht zu Angesicht eine Rakete anzuheften oder mit einem All-Star Move platt zu machen!
Sowas hat auf der XBOX/PS3 einfach viel zu lange gefehlt!

Thumbs up!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2010
Ich habe das Spiel vorbestellt und es ist püntklich zum Release bei mir angekommen.
Diese Tatsache verdient schonmal sehr viel Lob!

Nun kommen wir zum Spiel an sich.

Es wurde wirklich fast überall bei Mario Kart (Wii) geklaut, aber das ist gar kein Manko!
Gerade das macht das Spiel wahrscheinlich so gut.

Das Game steuert sich wirklich super, die Grafik ist schön anzusehen und der Sound passt auch.

Man kann vieles freispielen (kaufen), darunter Fahrer, Rennstrecken und Musikstücke.

Neben dem Grand Prix (den man in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen fahren kann) hat man die Möglichkeit sein Können auch in verschiedenen Missionen, beim Zeitfahren oder online zu beweisen!

Die Xbox 360 Version beinhaltet einen exklusiven Banjo-Kazooie Charakter und man hat die Möglichkeit auch mit seinem Avatar rumzudüsen.

Verschiedene Lizenzen kann man auch freischalten.

Was ich an dem Spiel deutlich besser als bei Mario Kart Wii finde, ist, dass man einfach viel schneller unterwegs ist!
Es macht einfach tierisch viel Spaß mit seinem Lieblingscharakter durch 27 verschiedene Pisten zu düsen!

Viele Rennfahrer gibt es zur Auswahl (einige muss man erst kaufen). So findet wirklich jeder seinen Lieblingscharakter.

Online ist das Spiel der absolute Wahnsinn! Ich habe gut eine Stunde online gezockt und es macht sehr viel Spaß!
Wer gerne und oft online zockt, der kommt bei diesem Spiel voll auf seine Kosten!

Sobald ich alles freigespielt (gekauft), jede Mission abgeschlossen und jeden Mitarbeiter-Geist in die Schranken gewiesen habe, werde ich diese Rezension updaten.

Folgendes kann ich jetzt schonmal abgeben:

Grafik: 8,5/10
Sound: 8/10
Gameplay: 9/10

Update kommt demnächst!
33 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2011
Ein geniales Spiel für alle Mario Kart Freunde!
Bunter abklatsch, im Multiplayermodus (1-4 Player oder Online mit bis zu 8 Spielern) mit Freunden zu Hause unschlagbar! Der Battlemodus ist auch ein perfekter Abklatsch des Klassikers, man kann sogar die ganze Zeit grüne "Panzer" schießen ;)

Sehr zu empfehlen!!! Singleplayer macht auch wohl spaß, solange man noch die einzelnen Strecken freischalten muss ;) Danach ist der MP-Modus aber einfach nur Goldwert!

Wer jedoch hohe Anforderung in Grafik und Spielstruktur setzt, wird mit dem Spiel wohl eher nicht glücklich, da man lediglich nur 3 Tasten + Steuerkreuz für das ganze Game benötigt, was jedoch die Sache auch für Freunde und Bekannte, die das Spiel noch nie gespielt haben, einfacher gestaltet!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2011
Top Spiel, hoher Spaßfaktor, auch der Schwierigkeitsgrad ist von leicht bis anspruchsvoll einstellbar, Multiplayer auch 2 Spieler auf einer Console möglich, genau was ich gesucht habe.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2010
Unterhaltsames Spiel wenn man zu mehreren spielt. Eine Alternative zu Mariocart (Diesem auch erschreckend ähnlich). Leider ist es visuell viel zu überladen, man kann oft die Strecke nur erahnen. Da wäre weniger mehr gewesen.Bei mir ist da nach ner halben Stunde vorbei, da die Augen flimmern und ich die Musik etc. nicht mehr hören kann.(Bin mit 42 vielleicht auch nicht mehr so leidensfähig, wenn ich auch immer noch gerne zocke)Für Kinder aber bestimmt das Richtige, da ohne Gewalt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2010
Ich habe mir das Spiel fast direkt zum Release bestellt und muss sagen, dass es echt Spaß macht.
Es gibt sehr viele Strecken und ebenfalls auch sehr viele Charaktere.
Da es im Multiplayer zu viert spielbar ist, macht es mit Freunden einen Riesenspaß.
Der Singleplayer ist jedoch eher langweilig.
Man merkt auch deutlich, dass es stark an Mario Kart orientiert ist. Das ist jedoch eher positiv, denn wie wir alle wissen gibt es Mario Kart nicht für die XBox 360.

Ich kann das Spiel nur weiterempfehlen, wenn man nicht vor hat es alleine zu spielen sondern eher im Multiplayer Modus.
Da ich nur den Multiplayer Modus spiele bewerte ich das Spiel mit 5 Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Gekauft hatte ich mir das spiel weil mir Mario Kart auf der Wii gefällt und ich gelesen habe, das es der Xbox ersatz dafür ist. Im Einzelspieler konnte mich das Spiel sehr überzeugen, es hat spass gemacht und hat viele verschiedene Modis. Im Multiplayer hat das Spiel nicht großartig gepunktet. Schon alleine die Tatsache, dass man nach jedem rennen wieder ins Menü muss um eine neue Strecke zu wählen hat mich genervt. Ist leider kein Ersatz für Mario Kart aber trotzdem ganz nett gemacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2010
Finde das Spiel klasse und meine 4 Kinder im alter von 3-13 Jahren finden es super.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2010
Wie bereits erwähnt ist das Spiel ein Mariokart Klon.
Was mir aber besonders gut gefällt, ist das driften in den Kurven.
Dies ist bei dem Spiel eigentlich das Salz in der Suppe. Durch das driften (was auch besonders einfach geht) lädt sich ein dreistufiger Boost auf. Man kann dann einfach den Driftknopf loslassen und benutzt sofort nach der Kurve den Schub. Das macht unheimlich Laune.
Zudem ist die Grafik auf einem HD TV Gerät wirklich super und einem Mario Kart haushoch überlegen.
In einigen Test, habe ich von Rucklern gelesen. Ich Spiele das Game seit einigen Tagen und hatte noch nicht mal den Hauch eines Rucklers.
Fazit: Wer Mariokart schon besitzt, der könnte sich das Game eigentlich sparen, alle anderen die einen Funracer suchen , bekommen hier eine gute Alternative.
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)