summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More beautysale HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

124 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. März 2010
Vielleicht vorweg: Dies ist mein erstes Produkt-Review hier, dazu aufgerafft haben mich eigentlich die teilweise negativen Bewertungen hier. Die teils veraltet sind und teilweise einfach so nicht korrekt sind, aber alles liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters :-)

Nun aber:
Es ist noch gar nicht so lange her, da war ich ein sehr großer Fan des iPhone. Wie viele andere auch, suchte ich damals ein wirklich gutes Smartphone, etwas neues. Und wie viele andere, mochte ich mein iPhone anfangs sehr! Es schien einfach perfekt, schöner großer Touchscreen, die Haptik. Die Applikationen, einfach alles schien perfekt.
Im Laufe der Zeit allerdings, begann meine "Liebe" etwas zu bröckeln. Nicht falsch auffassen, als iPod und Media-Gerät ist das iPhone unschlagbar. Aber als Arbeitstier/Produktivitätsgerät hat es nun mal einfach seine Schwächen.
Die virtuelle Tastatur ist gut, aber eben nicht sehr gut, der Kalender ist eigentlich nicht brauchbar. Natürlich gibt es jede Menge Apps im AppStore, aber es ist auch viel Müll dabei, es ist gar nicht so einfach dort wirklich etwas zu finden was man sucht. Natürlich gibt es "fast für alles ein App", wie Apple das so schön kommuniziert, wenn man sich das aber mal ansieht ist das meiste Spaß- und Fun-Apps.
Also suchte ich seit Januar nach einem Smartphone, welches ich als Arbeitstier einsetzen kann, aber welches auch Spaß macht! Vor 8 Wochen Ende Januar holte ich mir dann den Palm Pre.

Ich gehe davon aus das jemand, der die Rezensionen hier liest, bereits weiß, über welche Funktionen das Palm Pre verfügt. Ich möchte hier also nur von meinen realen Erfahrungen berichten, seit ich das Telefon im Einsatz habe, wie verdammt gut es ist!

Und noch eins. Der Pre IST NICHT perfekt! Ich werde aber auch auf die Schwächen hier eingehen.

- Zuerst die Dinge die mir wirklich gefallen und die wirklich gut sind:

1. Multitasking
Als ich das erste mal von Multitasking auf einem Smartphone gehört habe, konnte ich mir das nicht so recht vorstellen, ich war ja das iPhone gewöhnt. Als ich dann im O2 Store mit dem Palm Pre etwas spielte, war das Multitasking aber einfach genial für ein Telefon umgesetzt und gelöst. Nach nur wenigen Minuten merkte ich, das Multitasking auf jeden Fall eine Kauf-Option für das nächste Telefon sein muss. Es läuft nicht perfekt, wenn zu viele Programme offen sind dann kann es schon einmal kurz haken. Wenn man aber nach kurzer Zeit feststellt welche Apps denn die "Ressourcen-Fresser" sind kann man das gut ausbalancieren.

Wer sich das mit dem Multitasking nicht vorstellen kann, hier mal ein paar Beispiele, wie ich es im täglichen einsetze:
Allgemein:
Ich habe eigentlich immer E-Mail, Messaging, Twitter und die Telefonapplikation offen. Gelegentlich noch Radiotime um Internet-Radio zu hören. Kein ständiges wechseln der Programme, einfach ein kurzer "Flick" und ich bin im Programm.

Ich kann während ich merke, das eine größere E-Mail im Postfach liegt oder ich eine URL anklicke mit einem Video OHNE die App zu verlassen WLAN anschalten um das ganze nicht über 3G abzuwickeln, voraus gesetzt ich habe ein WLAN in der Nähe.

2. Notifications
Ich habe selten ein Notifikation-System gesehen, was so gut durchdacht ist. Ich schreibe gerade eine E-Mail oder lese auf einer Web-Seite, kommt eine SMS oder sonstige Benachrichtigung, werde ich nicht dabei gestört, sondern diese Nachricht ist dezent am unteren Rand des Bildschirms. Wenn ich diese lesen will, dann tippe ich diese kurz an und kann diese dann lesen wann ich will, wieder OHNE das eigentliche Programm verlassen zu müssen in dem ich gerade war.

3. Echtes Keyboard
Als mit dem iPhone das erste vernünftige virtuelle Keyboard auf den Markt kam, dachte ich mir das ist es, nichts anderes mehr! Nach aber ca. 1 Jahr bemerkte ich, nichts geht über ein reales Keyboard. Das Keyboard des Pre ist zwar klein, jeder der die Tasten das erste mal sieht, denkt wie er darauf tippen soll. Nach ein paar Tagen allerdings mit dem Keyboard bin ich damit schnell, ich meine richtige schnell, ich vertippe mich wirklich selten und bin schneller als ich mit dem iPhone Keyboard jemals war.

4. Kalender
Mit dem Pre ist das synchronisieren mit mehreren Kalendern kein Problem. Auch das ansehen aller Kalender auf einmal stellt ihn vor keine Hürde. Neben dem Exchange Firmenkalender habe ich noch einen privaten und den Kalender meiner Partnerin. Die Kalender-Integration ist auch hervorragend gelöst. Ich kann mit versch. Apps Kalendereinträge erstellen lassen OHNE das der Kalender überhaupt geöffnet werden muss.

5. USB FlashDrive Funktion
Natürlich hat heute jeder mal eben einen USB-Stick parat, aber genau dann wenn man ihn braucht eben nicht. Mir ging dies nun schon ein paar Mal so, ein USB-Kabel für den Pre habe ich allerdings immer in der Arbeitstasche. Pre per USB verbinden, Dateien auf den Pre kopieren, fertig! Einfacher geht's nicht.

6. Touchstone Wireless Charger
Einfach genial: Per Magnet wird der Pre auf der Ladestation gehalten und aufgeladen. Eine volle Ladung dauert ca. 2 Std. Wenn das Telefon auf dem Touchstone liegt und ich bekomme einen Anruf, reicht ein einfacher druck auf "annehmen" und ich kann automatisch per freisprechen telefonieren. Anders herum genau so, wenn ich telefonieren und lege das Telefon während des Telefonats auf den Touchstone, geht es sofort in den "freisprechen" Modus. Nehme ich den Pre vom Touchstone während dem Telefonat geht es sofort in den normalen Telefon-Modus.
Einfach wirklich gut durchdacht! Vom Kabel anstecken usw. natürlich gar nicht zu reden.

7. Camera
Seit webOS 1.4 (März 2010) ist damit auch eine Video-Funktion möglich. Sogar schneiden des Videos auf dem Telefon und direkts hochladen anschließend zu z.B. YouTube ist damit möglich.
Natürlich ist die Kamera keine Spiegel-Reflex oder eine kleine Point-And-Shoot. Fürs gelegentliche fotografieren reicht sie allerdings alle mal.

8. Homebrew
Mit das beste an webOS ist Homebrew! Der Pre hat eine hervorragende Homebrew Community. Man muss dafür noch nicht einmal ein Technik-Freak sein um dies zu benutzen.
Bei anderen Herstellen heißt das "Jailbreak" oder "Hacking", beim Pre muss man dies nicht, Palm unterstützt die Homebrew-Community auch noch ganz offiziell, wirkliche gute Entwicklungen und Erweiterungen sind hier verfügbar. Ebenso kann man Themes auf den Pre packen um das aussehen komplett zu ändern, wenn man möchte.

9. Spiele
Eigentlich habe ich auch das iPhone nie wirklich zum spielen genutzt. Mal ab und zu ein kleines Sudoku oder ähnliches natürlich außen vor. Aber nie das ich mal ein 3D Spiel wie Need for Speed auf einem Telefon spielen würde. Es macht wirklich Spaß und ich habe alles in einem Gerät!
Im amerikanischem Store gibt es derzeit einige gute Spiele die hier in Deutschland noch fehlen, dies soll sich aber ab April ändern.

- Hier die Dinge die wirklich besser sein MÜSSEN

1. Akku-Laufzeit
Der Pre ist ist eigentlich immer online, von daher hatte ich auch nicht wirklich großartige Erwartungen an die Akku-Laufzeit, Trotzdem hoffte ich natürlich das die Laufzeit länger als beim iPhone ist. Bis webOS 1.3.x war die Laufzeit wirklich nicht besser. Seit webOS 1.4 (März 2010) allerdings komme ich mit einer vollen Akku-Ladung und "normaler" Tätigkeit gut 1.5 Tage aus. Bei Spielen natürlich nicht. Auch beim iPhone bin ich selten über 1.5 Tage gekommen, aber das hängt natürlich immer von der Nutzung ab.
Das muss jeder selber wissen wie viel er telefoniert, Mail oder sonstige Dinge damit erledigt.

3. 8GB Speicher, nicht erweiterbar
Ich hatte auch nur ein iPhone mit 8GB, von daher habe ich hier erstmal keinen größeren Bedarf, es wäre aber schön zu wissen das es, wenn notwendig ein Pre mit z.B. 16 oder 32GB Speicher gibt, gibt es aber nicht. Meine Musiksammlung ist zwar groß, aber ich habe auf dem Telefon natürlich nicht alles dabei. Dank DoubleTwist kann ich damit auch die Playlisten aus meinem iTunes mit dem Pre synchronisieren, allerdings wäre es halt gut wenn hier mehr Speicher zur Verfügung stehen würde, auch im Hinblick auf den möglichen Einsatz als USB-Flashdrive.

- Die kleinen Dinge'

1. Gedenksekunden
Der Pre hat den selben Prozessor wie das iPhone 3GS, was ich allerdings nicht verstehe sind die Gedenksekunden. Es kommt zwar nicht häufig, eher selten vor aber es gibt Zeiten da frage ich mich, warum dauert das jetzt bis er den Tipp auf dem Bildschirm annimmt.Er hat den selben Prozessor aber trotzdem hakt es ab und an. Seit den letzten Updates ist dies allerdings deutlich besser geworden, was mich positiv für die Zukunft stimmt das hier noch mehr Potenzial steckt, aber es nervt ab und an.

2. Apps
Im AppCatalog von Palm sind derzeit rund 2000 Applikationen, das ist natürlich wenig im Vergleich zum Google Market oder Apple AppStore, dazu kommt das in Deutschland stand jetzt noch keine Bezahl-Apps zur Verfügung stehen, das schränkt den Katalog hier in Europa noch einmal weiter ein. Ein paar Apps die ich auf dem iPhone genutzt habe, fehlen mir einfach noch, ich hoffe da kommt noch einiges nach.

3. Der Pre ist zu unbekannt!
Das Marketing von Palm kann ich nicht ganz nach voll ziehen. Der Pre hat mit webOS eigentlich das größte Potenzial aller Smartphones am Markt dem iPhone das Wasser reichen zu können und Palm schafft es nicht das Gerät ordentlich am Markt zu platzieren. Natürlich hat Palm nicht das Marketing-Budget von Google oder Apple, aber außer ein paar O2-Plakaten bekommt man hiervon in Deutschland überhaupt nichts mit. Da muss Palm einfach was tun.

Kurz gesagt, der Palm Pre ist ein fantastisches Gerät welches beiden Welten, die des iPhone und die des Blackberry vereint. Zusätzlich dazu noch Multitasking.
Sollte jemand nach einer Entscheidung zwischen den beiden genannten suchen, würde ich jederzeit den Palm Pre empfehlen!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juni 2010
Da es zu den technischen Möglichkeiten des Palm® Pre® schon viele Rezensionen gibt, möchte ich mich vor allem der Alltagstauglichkeit des Geräts widmen. Als Hingucker kann man es dank Klavierlack und hübschem Knöpfchen auf jeden Fall bezeichnen, bleiben also die inneren Werte.

Ein großer Unterschied zur großen Teilen der Konkurrenz ist die ausziehbare Tastatur, die sich beim Tippen von SMS und E-Mails als äußerst bequem erweist. Natürlich muss man sich zunächst an die Position einiger Sonderzeichen gewöhnen, aber das war beim Umstieg auf den Mac nichts anderes. Lediglich groß geschriebene Umlaute sind etwas problematisch, was allerdings dadurch relativiert wird, dass relativ wenige Wörter so beginnen.

Das zweite Bedienelement - das Display - überzeugt zunächst natürlich durch die äußerst praktische Multitouch-Fähigkeit. Vor allem beim Zoomen erweist sich dies als echter Vorteil. Dann stellt sich natürlich immer die Frage der Entspiegelung. Telefone werden oft außen genutzt und gerade an Sonnentagen versagen manche Displays leider total. Nicht so das des Palm Pre. Zwar spiegelt die Sonne leicht, aber ab einem bestimmten Punkt stellt sich ein "nettes" buntes Leuchten ein (der Effekt selbst ist schwer in Worte zu fassen). Natürlich werden dann Farben verfälscht, aber wenn ich in einer fremden Stadt meinen Weg finden will, dann braucht ich vor allem ein Informationen und keine tollen Bilder.

Das führt mich auch zum nächsten Punkt dieser Rezension: Funktionen im Alltag. Die bereits kurz angerissene Navigationshilfe "Google Maps" ist beim erkunden fremder Städte ebenso nützlich wie beim Finden der richtigen Route. Über das Preisgeben von Standortdaten will ich mich an dieser Stelle nicht äußern.
Das Einrichten des E-Mail-Programms ist bei Standardanbietern kinderleicht, lediglich mit Exchange hatte und habe ich so meine Probleme. Bei der Darstellung der Postfächer hat Palm® mit Synergy den Weg der absoluten Bedienfreundlichkeit eingeschlagen. Auch bei den Einstellungen gibt es hier nichts zu bemängeln.
Gleiches gilt auch für Versand und Empfang von SMS, die praktischerweise nach Personen sortiert in einer Art "Chat" aufgelistet werden.

Leider ist das Instant Messaging leider weniger gut gelungen. Man mag sich über den nutzen von IM auf einem Telefon streiten, aber wenn die Funktion da ist, sollte sie doch einige Protokolle mehr unterstützen (momentan lediglich AIM und Google Talk). Man kann zwar über Google Talk vieles regeln (Transporter lassen grüßen), doch die einfache Lösung fehlt - zumindest momentan.

Die Verwaltung der Kontakte ist sehr gut, wenngleich mit einigen Nachteilen. So lassen sich nur komplette Namen eintragen und nicht Vor- und Nachnamen in getrennte Felder (problematisch bei mehreren Vor- bzw. Nachnamen). Extrem gut gelungen ist allerdings, dass neue Rufnummern auch alten Kontakten hinzugefügt werden können. Ebenso unproblematisch ist der Kalender, der sämtliche Standardfunktionen unterstützt.

Zur Internetnutzung möchte ich nur wenige Worte verlieren. Die Navigation ist relativ einfach, praktisch und die Kennworteingabe sehr gut gelöst.

Der größte Kritikpunkt geht an die Synchronisierung. Die einzige eingebaute Möglichkeit, Daten zwischen verschiedenen Geräten auszutauschen ist das Internet. Zwar kann zwischen verschiedenen Anbietern gewählt werden - die dank Synergy auch gut zusammengefügt werden - aber trotzdem kommt man nicht umher, seine privaten Daten in den Äther zu schicken. Was prinzipiell kein Problem ist, erweist sich in der Praxis als äußerst problematisch, da keiner der Anbieter für die absolute Sicherheit der Daten garantiert.
Im Endeffekt habe ich mich also dafür entschieden, mit "The Missing Sync" meine Daten zwischen Mac und Pre® zu transportieren, was abgesehen von Kontaktbildern völlig unproblematisch ist. Trotzdem ist das für mich der Hauptgrund, nur 4 von 5 Sternen zu vergeben.

Also noch einmal kurz zusammengefasst:
+ Tastatur gut zu bedienen
+ hochwertiges Display, dass auch im Sonnenlicht gut abzulesen ist
+ GPS-Funktionen
+ Synergy
+ Kalender
+ Internetbrowser
+ Supersuche

- schwächen im Bereich IM
- sehr schwache Synchronisierungsmöglichkeiten
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2010
Ich habe das Pre jetzt seit gut einer Woche und bin absolut zufrieden, den Stern Abzug gibts nur wegen der Verarbeitung.
Der Touchscreen ist super, reagiert auf jeden "Fingerzeig" wie gewünscht, auch das Multi-Touch funktioniert (zwar nicht ganz so flüssig wie beim IPhone) sehr gut. Was mir am besten gefällt ist "Palm-Synergy", also die Synchronisation mit Google, Facebook usw. Einfach Mail-Adresse und Passwort angeben und das Handy zieht sich alle Daten vom Google-Mail-Account und fertig sind das Adressbuch, die Kontakte und der Kalender. Einfach spitze! Auch das Einrichten der E-Mail-Adresse ist kinderleicht.
Der App-Katalog gibt einiges an kostenfreien Spielerein und auch nützlichen Sachen her, an den App-Store vom Apfel-Konkurrenten kommt er allerdings nicht ran. Für mich ist das Palm allerdings auch keine Spielkonsole, ich nutze es hauptsächlich für Mails und die Tagesplanung im Büro und hin und wieder zum Nachrichten lesen im Zug....

Der Akku hält bei mir (bei durschschnittlicher Nutzung, also bissl surfen, Mails tippseln und Kalender durchforsten) knapp 24 Stunden, was für mich aber kein Thema ist (eine Steckdose ist ja heutzutage immer greifbar). Bei abgeschaltetem WLAN, GPS und UMTS gehen auch mal 1,5 Tage. Wer also ein Gerät sucht um im Dschungel 5-7 Tage erreichbar zu sein, sollte nicht grad das Palm nehmen ;)).

Das einzige was mich ein wenig stört sind die Verarbeitung bzw. die verwendeten Materialien und die Anfälligkeit für Fingerabdrücke. Plastikrücken und ein leicht wackliger Slider(der wohl beim Pre Plus verbessert wurde, weiß ich aber nicht genau) bringen hier einen Stern Abzug.
Ansonsten eine (für mich) absolute Kaufempfehlung. Ich geb mein Pre nimmer her :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juli 2010
Ich war iPhone-Nutzer der ersten Stunde und nun müsste es zum Akkutausch eingeschickt werden (Was man beim Pre ja selbst machen kann!). Da ich die vielen Gängeleien von Apple nicht länger hinnehmen wollte und auch nicht so ein klobiges teures neues iPhone holen wollte, habe ich mir im O2-Online-Shop das PalmPre mit Touchstone bestellt. Da O2 nach ihrem umfangreichen Netzausbau in den letzten Jahren, meiner Meinung nach die beste Netzqualität bietet.

Man sollte wirklich darauf achten einen Mobiltarif mit Datenflatrate zu haben, denn das Gerät ist fast immer online! Aber wie soll man auch sonst über neue E-Mails benachrichtigt werden!? :-) Die E-Mail-
Benachrichtigung macht das PalmPre übrigens schön dezent mit dem kleinen Lämpchen.

Überhaupt finde ich es sehr gelungen, wie der Palm unterschiedliche E-Mail-Konten zu einem zusammenfasst. Auch die Kontakte und Kalenderdaten werden von unterschiedlichen Accounts zusammengefasst. Auch die Konversationen - egal ob SMS oder Mail - werden alle zusammengefasst. Mit meinen Wurstfingern hätte ich nicht gedacht die Tastatur so gut bedienen zu können, aber es geht schneller als mit dem iPhone. Die Aussagen über die magere Akkulaufzeit in den ersten Tagen kann ich bestätigen, das war aber bei meinem iPhone noch nie besser und bei meinem Arbeitskollegen mit neuem iPhone 4 hat das Akku in den ersten Tagen auch nur einen halben Tag gehalten. Auf Push-Mail und dauerhafte GPS-Überwachung kann man aber verzichten. Ich lasse die E-Mails alle 60 Minuten überprüfen, sonst kommt man ja nie mehr von dem Ding weg. :-)

Die Android-Smartphones sind wahrscheinlich ebenfalls eine gute Wahl, allerdings kosten die mit dem Palm Pre technisch vergleichbaren Modelle wie zum Beispiel das Samsung Galaxy S oder das HTC Desire gleich doppelt so viel.

Da Palm nun zum größten PC-Hersteller Hewlett Packard gehört, wird in naher Zukunft noch einiges mit dem genialen webOS Betriebssystem vom Pre passieren. HP hat sich ja schon mal die Marke Palmpad sichern lassen, mal sehen was da unter dem Weihnachtsbaum liegt?

Fazit: Ich bin vollauf begeistert von dem Handschmeichler. Die kleine E-Mail-Internet-SMS-Telefon-Maschine macht mir viel Spaß. Außerdem habe ich nun wieder was Besonderes wie damals 2007 mit dem iPhone. ;-)

Edit 02.02.2011: Nach einem halben Jahr Erfahrungen muss ich sagen, das Pre erfüllt immer noch seine Aufgaben. Aber die Akkulaufzeit ist leider noch schlechter geworden. Ich wohne in einem mit D1 schlecht versorgten Gebiet und da passiert es ab und zu, dass das Akku am Morgen vollkommen leer ist, auch wenn das Akku am Abend noch voll war. Jetzt habe ich mir noch einen zweiten Touchstone zugelegt. Somit habe ich einen im Büro und einen Zuhause, fehlt nur noch im Auto, aber da funktionieren die Touchstones leider nicht am Zigarettenanzünder. Das zweite Ladegerät und Kabel habe ich vom Motorola Defy genommen, das Original USB-Ladegerät gibt es hier bei Amazon für gut 10EUR. Die originalen Palm Ladegeräte sind einfach zu teuer.

Bluetooth ist aus und Netzwerktyp ist fest auf 2G eingestellt. Nicht zuletzt scheint HP nicht mal ansatzweise etwas von einer Community zu verstehen, geschweige denn die doch zahlreichen Palm Pre Kunden bei der Stange zu halten. WebOS 2.0 wird es wohl nie für meinen Palm geben. Die Apps dürfen nicht auf das eingebaute Mikrofon zugreifen, somit bleiben zahlreiche Anwendungsfälle (Skype, SIP-Telefon, Shazam) oder ein einfacher Voicerecorder außen vor. Nach wie vor finde ich das Betriebssystem WebOS sehr interessant, aber es wird wohl bei so einem konservativen Unternehmen wie HP leider verkümmern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2010
Palm Pre Smartphone O2 Branding, schwarz

Seit Kurzem nutze ich jetzt den Palm Pre inkl. Touchstone und bin postiv überrascht.
Da ich einige Erfahrungen mit der Einrichtung von Mobiltelefone von Mobiltelefonen habe, hatte ich mich auf den üblichen Ärger beim Konfigurieren des Mailkontos eingestellt, wurde aber sehr positiv überrascht.
Die Einrichtung des Exchangekontos hat inkl. Installation des passendes Sicherheitszertifikates keine zehn Minuten gedauert. Der Palm synchronisiert seither zuverlässig sämtliches E-Mails, Termine, Aufgaben und Kontakte.
Überhaupt hatte ich noch kein Mobiltelefon in der Hand, daß so einfach einzurichten war.
Einfach Simkarte einschieben und loslegen. Keine Eingabe von Netzbetreiberkonfigurationsdaten, auch wenn man nicht O2-Kunde ist.
Bei Standardmailkonten wie z.B. GMX reicht die Eingabe von E-Mailadresse und Kennwort und der Palm findet sofort den richtigen Weg, ohne daß ich den Mailserver usw. angeben muss.
Sehr genial finde ich auch die Schnellsuche im Gerät: Finde ich eine bestimmte Funktion nicht, dann tippe ich einfach den Suchbegriff ein und der Palm listet die passenden Menüpunkte und Funktionen auf.
Die Bedienung mittels Gestik ist sehr simpel und nach kurzer Zeit beherrscht man diese, ohne groß nachdenken zu müssen.
Den Touchstone zum Aufladen des Handys finde ich großartig, denn damit entfällt, das zugegebenermaßen fummlige Anstecken des Ladekabels. Gerät einfach auflegen und gut.
Da ich das Gerät beruflich nutze sind Dinge wie zu wenige Applikationen für mich nicht relevant.
Etwas negativ sind:
1. die Tatsache, daß man mit diesem Gerät unbedingt einen guten Datentarif, bzw. eine Datenflat für den Mobilfunkvertrag haben sollte, da man quasi dauerhaft online ist.
2. die Kante unterhalb der Tastatur ist recht scharfkantig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Oktober 2009
Dieses Smartphone macht einfach Spaß. Egal ob man mit eMails arbeitet, im Web surft oder Videos bei YouToube guckt. Die Programme arbeiten flott und problemlos und dank Multitasking gleichzeitig und mit gemeinsamer Zwischenablage. Der Webrowser stellt zügig und fehlerfrei Inhalte dar, Seiten lassen sich schnell zoomen oder um 90° drehen. Das Pre synchronisiert seine Inhalte neben Imap und Pop eMail sowie Google Mail, Kontakten und Kalender auch mit Exchange 2007 und im Gegensatz zum iPhone auch mit Exchange 2003. Imap Ordner lassen sich auch einzeln abonieren. Musik und Videos lassen sich auch ohne iTunes einfach auf das Pre bringen, da dies über USB als Laufwerk an den PC angebunden werden kann.
Die Bedienung von WebOS mit unterschiedlichen Gesten macht riesig Spaß, wenn man sich erstmal alles erschlossen hat und funktioniert ohne Hakeln. Recht genial ist die "Synergie" getaufte Technik mit der sich Mails aus mehreren Postfächern oder Kontakte aus unterschiedlichen Quellen in einer einzigen Übersicht darstellen lassen. Das Pre wird zwar von O2 vertrieben ist aber weder "gebrandet" noch gelockt. Bei mir läuft es mit einer Vodafone Karte "out of the box" - ohne irgendetwas einstellen zu müssen und mit allen Diensten.
Die Verarbeitung meines Pre ist gut und der Formfaktor unschlagbar - das Pre liegt in der Hand wie reingegossen und vieles läßt sich mit einem Finger bzw. Daumen bedienen. Und mit der Spezial-Rückseite für das Touchstone wird das Pre zu einem richtigen "Handschmeichler". Das Display ist sehr scharf, hell und farbenfroh, das Akku hält einen Tag. Apps gibt es mit denen von "Preware" etwa 450, darunter viele Spiele und auch schon einige deutsche Anwendungen wie von "ran" (Fußball), Wetter oder Spiegel Online - sicher kommt da noch mehr.
Einziger Wermutstropfen bisher ist, dass Palm keine Synchronisationssoftware beigibt die auch lokal über USB oder Bluetooth arbeitet. Man muß per WLAN oder Netzanbieter immer über Google oder Exchange gehen - oder wenn man dies nicht will, Software eines Drittanbieters dazukaufen.
Ach ja und telefonieren kann man mit dem Pre auch noch. Empfangs- und Sprachqualität ist gut, der SAR Wert mit 0,77 im Mittelfeld aber unterhalb des Iphone 3G(S).
Ich finde ein sehr gelungener Wurf von Palm mit unerwartet wenig Kinderkrankheiten eines Erstsystems und im Vergleich zu meinem vorherigen Palm 500 mit Windows Mobile ein Quantensprung an Bedienfreundlichkeit und Möglichkeiten. Man kann dem Pre nur die Durchsetzung auf dem Markt wünschen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. April 2010
Als Allererstes:
Die 5-Star Bewertung ergibt sich aus dem Gesamtbild, in dem das Palm Pre ein großartiges Gerät darstellt.

Ich habe das Pre vor etwa 4 Monaten gekauft, da ich ein Telefon brauchte welches ein akzeptables Format hat und zuverlässige Software hat (vorher Nokia Communicator und Openmoko). Mit dem Palm habe ich ein Stück weit die Katze im Sack gekauft, da ich Individualist bin und manche Unternehmen aus Prinzip nicht unterstütze bot es sich förmlich an. Der erste Eindruck erinnert mich an einen "Schmeichelstein", es ist ein richtig gutes Gefühl das Gerät in der Hand zu halten.

Optisch trifft das Pre völlig meinen geschmack. Unauffällig und dennoch elegant, einfach chic ohne viel Schnörkel. Aufgeschoben entsteht ein durchaus interessanter Stilbruch aus Design und funktionalität, ich persönlich finde es einfach schön.

Durchaus konnte auch ich einen Spalt im Gehäuse feststellen, bei Druck gibt das Gehäuse auch leicht nach, dies empfand ich jedoch zu keiner Zeit unangenehm oder besorgniserregend, lediglich die Kanten bei aufgeschobener Tastatur hätten etwas weicher ausfallen dürfen.

Das Display ist für mich derzeit immernoch absolute Referenz. Bisher ist mir kein anderes Gerät untergekommen welches ein Display mit solcher Brillianz und Farbtreue verbaut hat, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung habe ich, trotz relativ spiegelnder Oberfläche, noch nie ein Problem gehabt das Pre zu bedienen. Die Oberfläche ist wesentlich kratzunempfindlicher als sie zunächst den Eindruck macht, ein Mobiltelefon ist für mich ein Gebrauchsgegenstand der auch mal hastig in der Jackentasche verschwinden muss wenns eilig wird, die er sich unter Umständen mit dem Schlüsselbund teilen muss. Einige wenige ganz kleine Kratzer sind zu sehen wenn man seitlich ins Licht schaut, jedoch ist dies nichteinmal meiner Freundin aufgefallen, die das Gerät derzeit nutzt.

Nach einem Arbeitgeberwechsel steht mir momentan das G1 als Diensthandy zur verfügung, welches ich auch privat nutze. Daher habe ich den Direkten vergleich zu der Android Software. Ich habe den Fehler gemacht und geglaubt ich bräuchte nicht zwei Internetgeräte und habe das Palm meiner Freundin zur Verfügung gestellt, die endlich ihren MDA ersetzen konnte. Inzwischen ertappe ich mich immer häufiger bei Sätzen wie "gib doch mal schnell dein Handy, ich brauch für Montag ne Zugverbindung nach Ulm", oder "komm, ich trag den Termin eben von deinem Handy in unseren gemeinsamen Kalender ein".
Kurz: Das angepriesene "WebOS" macht einfach nur Spaß. Egal ob man mal Kurz im Facebook blättern will, den Kalender pflegen möchte oder Kontakte verwaltet, die Software ist völlig innovativ. Obwohl die Tastatur beim G1 deutlich besser bedienbar ist als die Miniaturausgabe beim Pre habe ich die Meisten aufgaben beim letzteren deutlich schneller erledigt. In zeiten des Palms habe ich oft nachmittags auf der Couch gesessen und gesurft, Forenbeiträge verfasst oder nachrichten gelesen, und nun packe ich wieder immer öfter den Laptop aus. Und genau das ist der Punkt: Ich wollte kein Handy was so tut als sei es ein Iphone, ich wollte ein Gerät welches mir meinen Alltag erleichtert, und genau das tat das Pre. Die Anwendungsauswahl hält sich im Store momentan in Grenzen, aber da soll sich jetzt was tun. Und mit der Installation von Preware kann man unendlich viele Homebrew-Apps installieren. Seinerzeit erinnere ich mich an eine ziemlich gute Geocaching Software und ein gutes Logikspiel. Ganz aktuell tut sich bei Palm ja viel, die Übernahme durch HTC ist im Gespräch und Palm will auch selbst entwickeln. Und was will HTC mit Palm wenn nicht WebOS. Updates kommen regelmäßig und bei jeder Versionsänderung wird die Software um wirklich sinnvolle Funtionen erweitert. Das Datenoutsourcing in die Clud habe ich zuerst skeptisch gesehen, inzwischen habe ich meine Seele jedoch an Google verkauft und dafür einen ziemlich guten Preis, in Form von Services die sonst richtig viel Geld kosten, bekommen. Kalender, Kontakte, E-Mails, überall, auf jedem Gerät, immer fast live synchronisiert. Nebenbei verfügt das Pre über einen 3,5mm Klinkenausgang, so dass ich meine ordentlichen Kopfhörer anschließen kann und der MP3 Player von Nun an auch zu Haus bleiben kann. Die Akkulaufzeit ist ein Problem, hat sich jedoch mit den letzten Updates spürbar verbessert und ist im Vergleich zum G1 ein Traum. Der Touchstone ist eine tolle Idee, bedarf es jedoch an Fingerspitzengefühl das Gerät darauf so zu platzieren dass es konsequent darauf lädt und nicht nur im 10 Sekunden Takt.

Fazit:
Leute die ein Telefon wollen das ist wie das Iphone sollen sich doch das Iphone kaufen und glücklich sein. Es gibt genug Hersteller die ein Stück vom Apfel abhaben wollen und kläglich scheitern. Genau das scheint Palm erkannt zu haben und kein Duplikat entwickelt, sondern ein eigenständiges, gutes Gerät. In Sachen Bedienbarkeit und Funktinalität erkennt man ganz klar den ehemaligen Handheldpionier. Die Hardware ist kräftig, die Software so stabil wie ich es auf keinem aktuellen Gerät sonst gesehen habe.
Meiner Freundin werde ich das Gerät ohne anschließende Beendigung der Beziehung nicht mehr aus der Hand nehmen können, und ich werde die WebOS Front im Auge behalten und definitiv demnächst wieder ein WebOS Gerät kaufen - wenn es nichts neueres gibt auch das Palm Pre! Palm hat mich überzeugt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. April 2010
Ich möchte nur eine kurze Anmerkung zum Pre verfassen:

Ich kann alles genau so bestätigen, wie es der Rezensent vom 22. März geschrieben hat. Das Palm Pre ist nicht für Leute gedacht, die viel mit Apps "spielen" oder überhaupt spielen wollen. Wohl aber für Leute, die viel online sind, also surfen, E-Mail lesen und schreiben. Toll finde ich auch das Arbeiten mit diversen Kalendern. Ich arbeite mit 3 Outlook-Kalendern. Unterwegs einen Termin absprechen? Kein Problem - im Pre nachschauen (Kalender ist synchronisiert und immer aktuell), Termin eintragen, fertig. Synchronisation läuft automatisch über die "Wolke". Auf Arbeit oder zu Hause Kalender aufmachen - Termin schon drin. Und umgekehrt, Termin auf Arbeit eintragen, ist ebenfalls auf dem Pre aktuell drin. Perfekt. Ein sehr schön unaufdringliches, feines Smartphone zum damit Arbeiten - nichts zum bloßen Spielen. Allein der Akku ist in der Tat das Manko, das liegt aber daran, dass das Pre immer online ist. Ein Datentarif (Flat) ist daher ein Muss!

Richtig ist leider auch, dass Palm und das Pre offensichtlich keine Lobby haben... Schade, denn es ist ein gutes Produkt, welches noch etwas Reifungszeit braucht, um "perfekt" zu werden. Mal sehen, ob Palm die Zeit noch hat...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Januar 2010
Hey Zusammen,

ich habe das Pre nun schon seit dem allerersten Tag (13.10.2009) und möchte auch mal meine Meinung los werden.

Anfänglich war ich ein wenig skeptisch und meine Entscheidung viel auf das Pre, da ich Apple/T-Mobile und Google/Android nicht mochte. Als Palm User der ersten Stunde war natürlich auch ein gewisser Reiz vorhanden. Da im Netzt genug Technische Reviews vorhanden sind, möchte ich meine persönlichen subjektiven Eindrücke schildern.

Display
Wenn man nur die reine Auflösung von 320x480 liest, kommt man im Vergleich zu manch anderen Smartphone ins grübeln. In der Realität reicht die Auflösung aber vollkommen aus. Das Display ist gestochen scharf und bietet super Farben! Von Freunden die das Pre das erste Mal sahen, wurde dies immer als erstes gelobt.

Hardwaretastatur
Meist waren die Personen die das Pre das erste Mal sahen überrascht, dass in diesem kleinen und schlanken Gerät eine Hardwaretastatur integriert ist. Ich persönlich kann darauf mittlerweile extrem schnell schreiben. Ich schreibe ganze Briefe damit. Vor der Kaufentscheidung lieh ich mir das iPhone 3G von einem Freund aus und hatte beim schnellen Schreiben auf der Bildschirmtastatur nur Probleme. Im Landscape Modus funktionierte es zwar, allerdings benötigte ich dann immer 2 Hände. Das Pre passt locker in ein Hand und kann damit zb bei der Autofahrt bedient werden ;-)

WebOS
In den letzten 3 Monaten kamen einige Updates raus, die das Gerät besser gemacht haben. Mittlerweile läuft alles sehr flüssig und ab Februar/März wird es das Update auf WebOS Version 1.4 geben. Diese bringt dann z.b. Video aufnahmen plus Videoschnitt mit. Man kann dann Videos direkt auf dem Pre bearbeiten und zb auf youtube hochladen.
Was ich damit sagen will ist, dass an dem Gerät ständig weiterentwickelt wird und man umsonst, neue Funktionen bekommt. WebOS ist für mich das beste Handybetriebssystem auf dem Markt, alles funktioniert so einfach und elegant! Vieles ist sehr gut durchdacht, wie z.b. das WLAN ein/ausschalten. Dazu genügt ein "Tap" auf die rechte obere Ecke. Beim Iphone muß man dafür tief in die Einstellungen gehen.

Synergy
Ich habe mein Adressbuch mit Facebook und Outlook Exchange gesync. Das ist einfach DAS Feature was ich mir schon immer gewünscht habe. Man brauchst sich keine Sorgen mehr machen ob die Daten aktuell sind. Wenn jemand z.b. bei Facebook seine Daten ändert, habe ich sie automatisch in meinem Adressbuch geändert. Wenn jetzt noch mehr Anbieter hinzukommen, wäre diese Funktion ein wirkliches Killeargument!

Touchstone
Ich war einer der glüklichen die das Backcover und den Touchstone umsonst zum Pre dazu bekommen haben. Ich muß sagen das dieser einfach so genial ist. Wenn man auf Reisen ist und ihn nicht dabei hat merkt man erst, wie praktisch er ist.

Slider
Wenn man die Foren so durchsieht könnte man glauben, dass die Verarbeitung des Pre's schlecht sein könnte, vor allem der Slider wird oft dabei genannt. Ich kann nur sagen das mein Gerät einwandfrei funktioniert und ich seit dem Kauf keine Probleme hatte. Empfehlen würde ich immer der Onlinekauf sodass man im Fall der Fälle von seinem 14tägigen Rückgabe Recht gebrach machen kann.

Negatives
-Was mich wirklich stört ist, die Updates meist Zeitverzögert in Deutschland ankommen. Sie werden meist ein paar Wochen vorher in den USA verteilt. Der Vorteil daran ist natürlich, das die Amis "Beta Tester" spielen dürfen.

-Es es noch nicht so viele Apps wie bei der Konkurrenz gibt. Dafür sind alle die es bis jetzt gibt KOSTENLOS. Allerdings denke ich, dass die Anzahl der Apps in der nächsten Zeit massig anziehen wird. Es gibt nämlich ein neues Developer Programm wo die besten Apps $100.000 gewinnen können. Das wird bestimmt einige Entwickler motivieren.

-Was mich auch stört ist, dass es sehr wenig Zubehör für den Pre gibt. Gerade so was "Lifestyle" Produkte betrifft wie Taschen oder auch Dockingsstation (Musikanlagen)

-Outlooksync ist nur mit Zusatzsoftware (einmalig 30€) möglich

Fazit
Da ich wusste, dass ich mich auf neues Gerät (erste seiner Art) einlasse, fällt mein Fazit durchweg positiv aus.
Anfänglich gab es kleiner Ärgernisse was die Software angeht, die aber mittlerweile fast alle beseitigt sind. Wenn man ein sehr gutes Internetfähiges Smartphone mit extrem guten Browser haben möchte, ist dieses Gerät mein Preis/Leistungssieger! Ich würde es jederzeit wieder kaufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. März 2010
Habe das Palm Pre seitdem es auf dem deutschen Markt ist - mittlerweile unfallbedingt in einer neuen Version. In der Bedienung und im Funktionsumfang hat das Palm Pre vom ersten Tag an begeistert - seit dem Unfall mit der ausgetauschten Hardware nun auch das Gerät selbst: kein Wackeln und Hakeln mehr, ein vollkommen ausgereiftes Gerät. Begeisterung löst im Moment der stetig wachsende Leistungsumfang aus - mit jedem Systemupdate (nunmehr 1.4.) kommen neue Funktionen hinzu (wie die wirklich schön gelöste Videofunktion mit 1.4) - andere Dinge werden konsequent weiterentwickelt.

Nun gibt es im App-Katalog mit SIMS und Need for Speed auch das ganz große Kino als kostenlose Spiele; nicht dass ich gerne spiele - aber die Grafik und die Umsetzung begeistern schon - und mein Sohn spielt die Spiele wenn möglich pausenlos.

Der Palm Pre ist schlicht und einfach klasse. Gratulation an Palm!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
effektivere Mobile-Kampagnen Jetzt mehr erfahren!
  -  
Top-Angebote jetzt schnell sichern. Handys mit Vertrag bei Phone House.
  -  
Search Business Phone Services Find Info & Get Quick Results Now!