Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


53 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Linux zum leistungsfähigen Mini-NAS
Gleich vorweg: Ich beziehe mich in meiner Bewertung auf die reine Hardware der Seagate DockStar.

Die Zwangsaktivierung beim (leider nicht näher in den Beschreibungen und FAQs erläuterten) Online-Sharing-Dienst "PogoPlug" sollte man unbedingt lassen, wenn man seine Privatspäre (für Daten im gesamten Heimnetzwerk) behalten will. Das Gerät...
Veröffentlicht am 12. September 2010 von John Doe

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Pogoplug light?
Habe die Dockstar mit 2 Seagate Festplatten am laufen und bin zufrieden

+ Popgoplug Funktion einrichten und benutzen geht sehr gut
+ Einfach und leicht einzurichten
+ Mehrere USB Anschlüssen für die verschiedensten Festplatten
+ IPhone 2.0 App für Pogoplug ist genial im Zusammenspiel mit der Pogoplug Funktion (Bilder und Videos...
Veröffentlicht am 13. Dezember 2009 von Oliver Herbert


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

53 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Linux zum leistungsfähigen Mini-NAS, 12. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Gleich vorweg: Ich beziehe mich in meiner Bewertung auf die reine Hardware der Seagate DockStar.

Die Zwangsaktivierung beim (leider nicht näher in den Beschreibungen und FAQs erläuterten) Online-Sharing-Dienst "PogoPlug" sollte man unbedingt lassen, wenn man seine Privatspäre (für Daten im gesamten Heimnetzwerk) behalten will. Das Gerät sollte man im Vorfeld NIEMALS ans Internet anstecken wenn man noch vor hat, sich sein "persönliches" Linux aufzuspielen. Ist man das erste mal ohne Schutzvorkehrungen online, wird von "PogoPlug" nämlich im Hintergrund ein automatischer Firmware-Update durchgeführt, welcher dieses Vorhaben erschweren kann. Wenn man in solch einem Fall kein Hardware-Bastler ist, kommt man dann um eine Zwangsaktivierung bei "PogoPlug" nicht mehr herum. Hat man diese allerdings absichtlich von Anfang an unterlassen, so kann man stattdessen - wie schon so viele andere User auch - selbst Hand anlegen und ohne Hardware-Modifikation einen kleinen, leistungsfähigen Mini-PC mit integriertem USB-Hub daraus machen. Es gibt viele offizielle Linux-Foren, wo verschiedenste Möglichkeiten im Detail erklärt werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem tatsächlich funktionierenden NAS-und Webserver, welcher selbstständig Emails abholt und direkt von allen angesteckten USB-Festplatten DLNA compliant ins Heimnetzwerk streamen kann? Für ein anderes, gleichwertiges System müßte man schon mehr als 100 Euro hinblättern, daher auch meine fünf Sterne für die Hardware von Seagate.

Der besagte Partnervertrag mit "PogoPlug" ist jedoch komplett redundant und für die Kunden unzumutbar. Wer ohne Modifikation die Original "PogoPlug" Geschichte aktivieren möchte, sei daher nochmals gewarnt. Security scheint für diese Firma ein Fremdwort zu sein. Bitte um keine Beschwerden, wenn private Photos irgendwann mal im Internet landen. Das dümmste daran ist nämlich, daß der unbedarfte User nicht einmal weiß, wann Daten über das Internet geroutet werden und wann nicht. Da Pogoplug IMMER online sein muß, auch wenn man nur im Heimnetzwerk Daten austauscht, übergibt man die Kontrolle über seine eigenen privaten Daten quasi an eine unbekannte amerikanische Firma ab. Die Internetübertragung erfolgt unverschlüsselt, das Standard-Zugangspasswort des "PogoPlug"-Dienstes zur DockStar ist sogar öffentlich bekannt. Hackern ist somit Tür und Tor geöffnet. Eine Internetverbindung muß sogar dann aufgebaut sein, wenn man lediglich eine daheim angeschlossene Harddisk sicher herunterfahren oder eine defekte Harddisk austauschen will. Jeder noch so kleine Schritt in Zusammenhang mit der DockStar muß extra über eine Internetseite (und nicht etwa über eine Weboberfläche im Gerät) konfiguriert und angepasst werden. Was wäre, wenn diese Firma einmal Pleite gehen sollte? Kommt man dann noch ohne Weiteres an seine eigenen Daten im privaten Heimnetzwerk ran? Ungeklärte Fragen. Wirklich dümmlich und aus Security-Sicht vollkommen unverständlich. Der einzige Vorteil dabei: Online-Sharing von Daten, die man daheim am Netzwerk liegen hat und z.B. seinen Onkels in Amerika sofort zur Verfügung stellen will. Aber selbst hierfür gibt es mittlerweile viel sicherere (und vor allem kostenfreie) Methoden. Das "Beste" nämlich zum Schluss: "Pogoplug" ist nur im ersten Jahr gratis und kostet danach 30 Dollar jährlich. Also wem das als Denkhilfe nicht reicht...

Zum Glück kann man das aber - wie oben beschrieben - umgehen und das Gerät aufgrund seiner bloßen Hardware einer viel besseren Bestimmung zuführen...
Ich hab mich zumindest getraut. Es lohnt sich wirklich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Linux Server zum Schnäppchenpreis, 9. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Eins gleich vorweg, ich übernehme keine Verantwortung für etweilige Schäden an Hard- und Software, die durch die Folgenden Beschreibungen entstanden sind.

Im Auslieferzustand ist eine Software namens Pogoplug installiert. Zitate der Seagate Website:

Problemloser Zugriff auf Ihre Inhalte, jederzeit und überall

Mit dem FreeAgent DockStar können Sie über Ihr Heimnetzwerk und von jedem Ort weltweit ohne Probleme auf die auf Ihren externen USB-Festplatten gespeicherten Dateien zugreifen.*

*Produktaktivierung durch Pogoplug®. Für den Service gelten die Nutzungsbedingungen von Pogoplug. Ein-Jahres-Abonnement für Pogoplug-Service im Kaufpreis enthalten. Auf Dateien in Ihrem Heimnetzwerk kann von Geräten im selben Netzwerk aus ohne Abonnement des Pogoplug-Service zugegriffen werden. Der Pogoplug-Service ist nur für den Remote-Zugriff auf Dateien und das File Sharing über das Internet erforderlich. Nach dem ersten Abonnementzeitraum können zusätzliche Gebühren anfallen.

*Zitat Ende*

Aktiviert man die Software hat man ein Jahr lang kostenlosen Zugang auf den Pogoplug Service. Auf der Webseite von Pogoplug(dot)com findet man weder eine deutsche Version der Nutzungsbedingungen noch der Datenschutzrichtlinie. Die deutsche Seite bietet diese Links, sie zeigen jedoch auf eine englische Seite.

Aus meiner Sicht ist es völlig indiskutabel diesen Dienst zu nutzen. Sollten sie meiner Meinung sein und sich nun fragen: "was mache ich den jetzt mit dem süßen Kästchen, Umtausch oder doch behalten?" Behalten sie die Hardware und verpassen sie ihr eine runderneuerte Software. Einen einfachen Einstieg samt Anleitung finden sie mittlerweile auf diversen Seiten (suchen sie nach "dockstar debian").
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nettes Teil, 24. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Negativ:
Standard-Software hat lediglich SMB-Freigaben und pogoplug Funktionalität.
Die Konfiguration MUSS über pogoplug.com erfolgen.
D.h. Das Teil "telefoniert immer nach Hause" wenn man es konfiguriert

Positiv:
Enfache Konfiguration
Einfaches Filesharing möglich mit anderen Teilnehmern im Netz

Das Gerät lässt sich mit etwas Linux-Kenntnis auch zu einem vollwertigem NAS mit FTP, NFS, Mediastreaming, etc. ausbauen.
Dabei kann man auch die pogoplug Software loswerden. ;-)
Im Netz findet man genügend Hinweise.

Seagate unterstützt diese Möglichkeiten leider nicht.
Garantie ist dann natürlich futsch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen klein, Stromsparend, lautlos - tolles Heim-NAS, 21. September 2011
Von 
Paul Luetzner (Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Vorweg zuerst: die offizielle Firmware habe ich garnicht erst ausprobiert, da mir nicht daran gelegen war meine Daten in die Hände Dritter zu legen.
Also direkt erstmal nach einschlägigen Anleitungen ein Debian auf das Gerät installiert bzw eher auf einen USB-Stick( Supertalent Pico-C USB-Stick 4 GB USB 2.0 ).
Da ich über Linux Kenntnisse verfüge fiel mir der Rest nun auch ziemlich leicht: "Fix" die benötigten Dienste installiert und ab die Post...
Naja vonwegen:Die Installation hat ziemlich lange gedauert, noch nie so einen langsamen Paketmanager gesehen - allerdings kann man halt nicht alles haben wenn man etwas Stromsparendes, extrem Kleines und Lautloses haben möchte. Aktuell läuft bisher ein Squeezebox Server drauf, sobald ich dann auch noch eine größere externe Festplatte mein eigenen nennen kann werden auch noch eine Time-Machine und die obligatorischen SAMBA / NFS Server folgen um das Sharing Glück zu vollenden.
Im Gegensatz zur Installation läuft der Squeezebox-Server sehr schnell und zuverlässig und bereitet so viel Spaß mit dem Badezimmerradio :)

Einen Stern Abzug dafür das nur 128 MB ram vorhanden sind - ich hätte mir wenigstens 512 gewünscht - aber naja.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mit Debian ist der Kleine unschlagbar ..., 14. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Ich habe mich an die einschlägigen Hinweise gehalten und die originale Software nie gestartet.
Somit habe ich nun einen kleinen Rechenknecht der sich um meine Wetterstation kümmert und nach und nach weitere Aufgaben bekommen wird.
Also mein Tip Dockstar und Debian in die Suchmaschine tippen und los !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Mini-Server für Interessierte, 7. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Wer sich die Mühe macht und die Dockstar (GoFlex Net Vorgänger) mit Debian Linux installiert, der bekommt einen kleinen Server zum super Preis. Ist erst Debian installiert, sind den Anwendungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt.
Es können max. 4 USB-Festplatten oder Sticks angeschlossen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Pogoplug light?, 13. Dezember 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Habe die Dockstar mit 2 Seagate Festplatten am laufen und bin zufrieden

+ Popgoplug Funktion einrichten und benutzen geht sehr gut
+ Einfach und leicht einzurichten
+ Mehrere USB Anschlüssen für die verschiedensten Festplatten
+ IPhone 2.0 App für Pogoplug ist genial im Zusammenspiel mit der Pogoplug Funktion (Bilder und Videos hochladen, Neue Ordner anlegen, Rechte von unterwegs vergeben)

- Wirft (Eject) man eine Festplatte nicht richtig aus so kann man diese anschliessend nicht einfach wiederverwenden sondern muss (zumindest unter MacOS) die Rechte wieder herstellen, die hauseigene Segate Free Agent ist mir bereits 2 mal ausgestiegen
- Videos von den angeschlossenen Festplatten laufen noch gar nicht oder maximal 10sec, ein Firmwareupdate ist laut Seagate erst für nächstes Jahr geplant (nicht akzeptabel!)
--> Guter Ansatz aber einige "Kinderkrankheiten" müssen über Firmwareupdates noch verbessert werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Homeserver., 2. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Das Gerät funktioniert jetzt schon seit mind. 1 Jahr einwandfrei im 24/7 Betrieb. Umbau zum Medien-, Web-, File-, Druck-, Download-, Datenbank- und Mailserver. Klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht alles, was es soll - einfach, schnell, sehr gut, 9. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Einfachste Installation, überraschend schnelle Ansprechrate... Kann alles, was es verspricht. Mehr muss man dazu nicht mehr sagen. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne pogoplug ist das ding ziemlich gut, 12. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seagate FreeAgent Dockstar Netzwerk Dockingstation (USB, Gigabit Ethernet, Remote Access) (Personal Computers)
Das pogoplug umgehen. Dazu haben ja schon einige etwas geschrieben, dann hat man einen netten server auf linuxbasis.
Super.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen