Kundenrezensionen


78 Rezensionen
5 Sterne:
 (59)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht es nicht.
Der Noctua NH-U9B SE2 CPU Kühler.

Wie ich dazu kam:

Ich hatte mir zuvor einen Artic Cooling CPU Kühler geholt und war eigentlich zufrieden, bis:

Bei einem Umbau musste der PC das Zimmer verlassen und wurde danach wieder zurück an Ort und Stelle befördert. Dabei gehe ich mit imenser Vorsicht vor. Dennoch wunderte ich...
Veröffentlicht am 6. September 2012 von Dennis Kahl

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Qualität TOP, aber
Hallo,
ich habe das Teil nun 24 Std. laufen. Temparatur ist wie schon oft geschrieben optimal. Aber ich finde Ihn laut, da er leider keim PWM Signal aufnehmen kann (3-polige Stecker) Ich habe mir nun noch einen 4 poligen 92mm PWM Lüfter bestellt und werde den dran machen und den 2. auf 5 Volt laufen lassen.

Wenn beide Lüfter mit 12V laufen, ist...
Veröffentlicht am 30. November 2011 von KlaDiMu


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht es nicht., 6. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Der Noctua NH-U9B SE2 CPU Kühler.

Wie ich dazu kam:

Ich hatte mir zuvor einen Artic Cooling CPU Kühler geholt und war eigentlich zufrieden, bis:

Bei einem Umbau musste der PC das Zimmer verlassen und wurde danach wieder zurück an Ort und Stelle befördert. Dabei gehe ich mit imenser Vorsicht vor. Dennoch wunderte ich mich am gleichen Abend noch über hohe CPU Temperaturen von jenseits der 70°. Ich habe den Rechner sofort heruntergefahren und geöffnet und siehe da: Die Plastikschiene auf welcher der Artic Cooling Fan befestigt wurde war gebrochen. Wie gesagt, schlechter Umgang mit dem PC kommt nicht in Frage. Denn eher das Gewicht des Fan's war zu groß für die billige Plastikhalterung von Artic Cooling. Über die Temperaturen konnte ich mich eigentlich nicht beklagen, dennoch war ich enttäuscht.

Meine Specs:

Mein CPU Model ist ein Intel Core i7 2600K (Sandy Bridge) auf einer LGA 1155 (Socket H2) Plattform welcher momentan ohne OC läuft (Standartwerte).

Der Kühler:

Das Packet war sehr umfassend bestückt: Vom Intel Set zum AMD Set war alles nötige (und auch Unnötige) dabei. Eine Tube Wärmeleitpaste mit welche ich 1000 Jahre lang auskommen dürfte war auch dabei. Die Beschreibungen in der Anleitung sind alle in Englisch, aber für denjenigen, für den es Schwierigkeitgen bereiten sollte, sind die Bilder sehr gut detailiert und erklären ausreichend den Einbau. Die Kühlrippen wirken jedenfalls außerordentlich Stabil im Gegensatz zum Artic Kühler und der Heat Spreader Aufsatz ist sehr sauber bearbeitet, er hat eine nahezu spiegelnde Oberfläche für möglichst geringe Fugenbildung. Die Oberfläche ist damit außerordenlich Glatt! Die beiden Lüfter haben eine Laufrichtungsmarkierung und ein sehr langes Kabel zum anschließen. Zudem gibt es verschiedene Adapter welche die Lautstärke durch Niedrigfrequenz beinflussen sollen (Als hätte er das nötig, aber dazu später mehr).

Der Einbau:

Für mich ganz überraschender und unüblicherweise muss das Mainboard für die Montage ausgebaut werden, aber mit gutem Grund: Auf der Rückseite des "Mobo's" wird eine Metallschiene, eine Art Metallkreuz befestigt. Das sorgt für richtigen Halt und man kann komplett auf die billigen Plastikbauarten verzichten. Hier hält alles Bombenfest! Die Montage war mitunter nicht sonderlich aufwendig und ging gut von der Hand, sogar mit beigefügten Schraubendreher von Noctua, sehr geil :-). Etwas Wärmeleitpaste aufgetragen und gleichmässig und dünn auf den Heat Spreader der CPU verteilt, den Lüfter aufgestzt, mit den (gefederten) Schrauben angezogen und das Teil war festgebombt! War wirklich überrascht wie stabil und qualitiv dieses Produkt ist. Danach die Lüfter angeschloßen und Montiert und schon war die Geschichte gegessen.

Testläufe:

Der Test wird grundsätzlich mit Prime95 auf Small FFT's mit maximaler CPU Auslastung (100% Auslastung pro Kern) durchgeführt. Nach 20 Minuten Höchstleistung erreichten die Kerne keine 50°. Der Schnitt befindet sich um die 47° bei 100% Auslastung auf 22 Minuten Testlaufzeit. Der Idle bereich befindet sich bei mir um die 19° wobei er auch schon unter 14° gesunken war. Im Spielebereich kommen wir nie weiter als 45°, je nach Spiel.

Orcs Must Die: Nach 30 Minuten ca. 40°.
Arma2: Nach 1 Stunde ca. 35°.
Sleeping Dogs: Nach 45 Minuten ca. 33°.

Renderarbeiten Sony Vegas Pro 11 mit ca. 2 Stunden Renderzeit ca. 40°.

Lautstärke:

Ja, das leidige Thema mancher Computerbesitzer: Wie laut isn' nu' dat Tail? Nun, um es etwas bildlicher auszudrücken: Das wird wohl der Ninja unter den Kühlern sein. Denn die Lautstärke, wenn man sie denn so nennen darf, ist kaum vorhanden. Bei Vollast durch Prime95 und geöffnetem Case hört man am Rande, dass der Lüfter hochdreht, dann aber wieder verstummt. Im Idle ist er bei geöffnetem Case nicht hörbar, bei geschlossenen schon garnicht. Kann hier also nur 10/10 Punkte geben, denn mehr kann man für gute Kühlleistung nicht erwarten.

Aussehen:

Habe schon andere Rezensionen gesehen, in denen darauf eingegangen wird. Ich finde das Design ansich sehr ansprechend und wirklich gut gelungen. Abgesehen davon soll das Teil ja auch Kühlen und nicht Bling Bling machen. Und da hat es den Job auf jeden Fall zu 120% erfüllt. Abgesehen davon wirkt der Kühler sehr "speziell" durch seine Farbgebung. Finde ich gut.

Fazit:

Für rund 50€ bekommt man hier außerordentliche Qualität. Die Halterungen sind super durchdacht und machen einen perfekten und stabilen Eindruck beim Verbauen. Die Lautstärke ist kaum wahrnehmbar und die Kühlleistung überzeugt durchgehend selbst bei maximaler Auslastung. So sollte selbst dem Übertakten nichts mehr im Wege stehen.

Durch verschiedene Adapter lassen sich noch zusätzlich Drehzahl und Lautstärke regulieren, alles in allem ein sehr ausgewogenes Packet mit bester Qualität. Kann nur sagen: KAUFEN! Bevor ihr euch einen billigeren Kühler für 30 oder 40€ kauft, welcher nur Gigantisch groß ist aber billig durch Plastikhalter verbaut wird, packt lieber gleich 20€ drauf und holt euch das Beste vom Besten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klare Kaufempfehlung!, 11. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Meine Boxed Kühlerlösung für den Intel i5 760 Sockel 1156, brachte meine Temperatur des CPUs unter Prime 95 nicht unter 78 Grad. Es wurde Zeit, mich nach einer besseren Kühllösung umzuschauen. Nachdem ich mich durch mehrere Testberichte gewühlt habe, habe ich mich für den Noctua NH-U9B SE2 entschieden. Er ist nicht so groß, und soll trotz allem, eine sehr gute Kühlleistung haben.

Ich habe den Kühler dann bei Hardwareversand bestellt. Mit denen habe ich bis jetzt immer gute Erfahrungen gemacht. Die Lieferung ging sehr rasch. Ich habe den Kühler Sonntags bestellt und Dienstag Morgen war er dann auch schon da.

Im Lieferumfang ist wirklich alles dabei, was man für die Montage benötigt. Sogar eine Tube Wärmeleitpaste wird mitgeliefert. Echt klasse!

Die Montage ging recht zügig und war ziemlich einfach. Das Einzige was ich zu bemängeln habe, ist die etwas umständliche Montage der Lüfter auf den Kühlkörper, welche aber durchaus machbar ist.
Nach der Montage habe ich direkt mal Prime 95 laufen lassen. Die Temperatur erreichte nach ein paar Minuten einen Maximalwert von 53 Grad, welche aber nach einen 20 minütigen Testlauf nicht höher wurde, sondern sich bei 50/51 Grad eingependelt hatte. Da ich noch eine angefangene Tube Arctic MX 2 habe, habe ich die mitgelieferte Wärmeleitpaste Noctua NT H1 noch nicht benutzt.

Ich kann diesen Kühler mit wirklich gutem Gewissen weiterempfehlen. Er ist leise und kühlt wirklich hervorragend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Quality made in Austria - von 70°C auf 31°C, 12. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Hatte bis vor kurzem ein Problem mit dem Standard Intel CPU Lüfter. Als es schließlich zu CPU Temparaturen jenseits von 80°C gekommen ist und somit das Sicherheitslimit erreicht wurde, hat sich der Rechner automatisch ausgeschalten und ein neuer Kühler musste her.
Hab mich durch die verschiedenen Produkte gewälzt, leider sind in dieser Klasse alle relativ hoch gebaut. Da ich auf Nummer sicher gehen wollte kam nur der noctua NH-U9B SE2 in Frage - die Bewertungen waren auch nicht so schlecht.

Der Einbau war recht einfach bis auf die Spangen für die Lüfter am Kühlkörper, das ist ein wenig Fummelei, aber nach dem ersten Lüfter weiß man wie es geht.
Im Set enthalten ist nicht nur das Set für Intel sondern auch AMD Prozessor. Ebenfalls eine Wärmeleitpaste, die Lüfter selber, alle Schrauben, Gummibahnen zwecks Vibrationsdämpfung und dazu noch ein Schraubenzieher in passender Größe. Alles in Allem - Mehr braucht man nicht.

Das Resumé:
Die 4 Kerne laufen auch unter Belastungen auf maximal 40°C, je länger dieses Kühlwunder die CPU kühlt, desto eher erreicht man die wunderbare Durchschnittstemperatur von 29°C - 31°C.

Ich kann dieses Produkt nur weiterempfehlen, der Preis ist fair und die Leistung perfekt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kraftpacket, 17. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Zuerst mal zum Inhalt der Verpackung... es ist wirklich alles Vorhanden (sogar ein passenden Schraubendreher ist dabei) auch sind AMD- und Intelteile separat abgepackt.
Anleitung liest sich wie ein Comic, verstehn sogar Analphabeten :).

Der Leitkörper ist hochwertig Verarbeitet und fühlt sich massiv an. Die Ventilatoren sind leicht zu montieren und die Drehgeschwindigkeit lässt sich durch die mitgelieferten Adapter regulieren.

Bei Last ... leise und kühl...+++++

TOP Gerät und jeden Cent wert!!!

Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super CPU Kühler auch für i7 4770K!!!, 12. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Welch drama sich abspielte bevor ich bei diesen wirklich sehr guten Kühler gelandet bin! habe vorher eine Corsair H80i auch hier gekauft! dieses System war mir aber viel zu laut! und erzielte bei mir auch nicht die gewünschte kühlwirkung bei angesterebter lautstärke! also habe ich die Corsair H80i wieder aus meinem system deinstalliert! dann packte ich den intel standart kühler wieder drauf und ÜBERASCHUNG: mit dem standart kühler kochte ich mir regelmäßig beim Nattlefield 4 spielen meine CPU ab! also musste was besseres her!

und so bestellte ich diesen sehr guten kühler!

zum einbau:
man merkt echt das diese kühlung höchsten ansprüchen genügen soll! qualitativ wirklich sehr hochwertig und SEHR EINFACH zu installieren anleitung im nunja sagen wir Comic darstellung wirklich verständlich und leicht! dauerte mit demontieren des mainboards ca.20-30mim

zurlaufleistung und kühlwirkung:
nach dem einbau stellte ich erstmal fest dass das system im bios schonmal um ca. 20 grad kühler lief (vorher 50grad nacheinbau ca.30grad) erster eindruck schonmal gut!
so und dann im desktopbetrieb da habe ich auch ca. 25-32 grad!

Stresstest:
nun wollte ich mal wissen was der kühler so kann! also prime95 angemacht und CPU mal richtig gestresst! ergebnisse
kleinstertest ca. 30-45 grad maximal!
mittlerer test dann so bis 55-60grad
und bei 800.000 lucas lehmertests im schnitt 70grad maximal kurzzeitig 80 grad was bei dieser cpu meineserachtens recht gut ist! im schnitt pendelte es sich dann bei 72grad auf höchster stufe ein temperatur tendenz fallend!!!!
und im vergleich zur Corsair H80i Fliegen mir dabei nicht die ohren weg!

zur lautstärke:
lüfter sind im maximum nicht lauter als die standart gehäuse lüfter wenn ihr welche habt als ein angenehmes rauschen ist hörbar! aber nicht störend! wohlgemerkt bei maximaldrehzahl ohne silent modus!

kritik:
es gibt nur eine sache die mir nicht ganz zusagt deswegen nur 4von5 sternen! die lüfter sind nur 3pin lüfter und dadurch drehen die bei meinen board (MSI G43-Z87) immer auf max! wobei die aber wie oben beschrieben kaum hörbar sind! also werde ich die mitgeliferten lüfter noch durch pwm lüfter ersetzen!
mein tipp: Arctic Gehäuse Zubehör Lüfter 9 cm F9 PWM (Preis: 2x EUR 5,75) bestellen und einssetzen leichte bessere kühlleistung und auch leise +dynamisch regelbar weil PWM Lüfter

fazit:
bin topbegeistert von diesen kühler und empfehle ihn uneingeschränkt weiter wenn es doch nur pwm lüfter gewesen wären hätte es 5von5 sternen gegeben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Qualität TOP, aber, 30. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Hallo,
ich habe das Teil nun 24 Std. laufen. Temparatur ist wie schon oft geschrieben optimal. Aber ich finde Ihn laut, da er leider keim PWM Signal aufnehmen kann (3-polige Stecker) Ich habe mir nun noch einen 4 poligen 92mm PWM Lüfter bestellt und werde den dran machen und den 2. auf 5 Volt laufen lassen.

Wenn beide Lüfter mit 12V laufen, ist es nicht leise und selbst im Vergleich zum Original-Kühlerlüfter mit PWM nicht. (Zumindest bei normalen nicht CPU-lastigen arbeiten)

Weiterhin ist es ein Drama das Mainboard ausbauen zu müssen (Intel). Ich habe über 1,5 Std. gebraucht, meinen doch sehr vollen Rechner auseinander zu nehmen und wieder in Betrieb zu nehmen!

Und nur aus dem Grund werde ich Ihn nun behalten. da ich nun nicht nochmal alles ausbau!
Die Verarbeitungsqualität ist vorbildlich!

UPDATE:
meine Maßnahme hat gefruchtet.
http://www.amazon.de/Geh-Zub-Lfter-2cm-Noiseblocker/dp/B005867J3W/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1322828189&sr=8-4
dazugekauft und den zweiten Originallüfter auf 5 Volt
jetzt ist der Kühler so wie ich mir es vorstelle und im IDLE Betrieb nicht zu hören (Meine Büro-Rührenlampe ist wieder zu hören)
Und mit der Gewissheit unter Last eine Schüppe draufzulegen durch den PWM gesteuerten NB Blacksilent PRO!

Eigentlich müsste ich jetzt noch ein Stern abziehen, da es für den Hersteller so einfach wäre einen PWN gesteuerten Lüfter dazu zu packen und ein eklatanten Vorteil zu schaffen.

Aber ich bin zufrieden mit dieser Gesamtleistung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hohe Qualität und Kühlleistung bei geringer Höhe!, 15. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Ich habe diesen CPU-Kühler auf meinem i5-2500k seit ca. einer Woche laufen und bin bisher voll und ganz zufrieden!

Der Einbau gestaltet sich wie bei fast allen Kühlern dieser Größe etwas aufwendiger, da man zum montieren der "Backplate" auch an die Unterseite des Mainboards ran muss. (Ausbau des Mainboards unumgänglich)

Auf einem Intel-board kann man den Kühlkörper in beliebiger Richtung montieren um so seinen Luftstrom zu optimieren. Die 2 Lüfter werden mittels Klammern an dem Kühlkörper befestigt, was etwa eine Minute in Anspruch nimmt. Alle Teile sind wirklich sehr gut verarbeitet! (Keine einzige Lamelle verbogen / keine störenden Grate etc.)

Im Lieferumfang ist alles enthalten was man zum Einbau auf einem AMD- oder Intel-Board benötigt!

Der NH-U9B SE2 ist im Vergleich zu vielen anderen Kühlern mit ähnlicher Kühlleistung relativ niedrig und man benötigt keinen breiten Tower. (In meinem Cooler Master Elite passte ein Arctic F12 noch locker darüber an die Seitenwand)

Zur Leistung:

Der i5 - 2500k ist auf ~ 3,6Ghz nur leicht übertaktet, das Gehäuse wird durch 4 Arctic F12 be- und entlüftet.

Im Idle halten sich die Temperaturen bei sommerlichen 25°C Zimmertemperatur um die 38 °C.
Unter Volllast im Prime95 zeigen mir Coretemp und Speedfan nach 4h Stresstest Maximalwerte von 54 °C an. Geräuschkulisse = subjektive 2 (auf einer Skala von 1-6 / 1 Sehr gut 6 ungenügend)

Kleiner Nachteil der bei Verwendung des NH-U9B SE2 entstehen könnte:

Je nach Mainboard kann es zu einem Platzproblem mit dem Arbeitsspeicher kommen. Der Kühlkörper ist zwar nicht sehr hoch, aber dafür relativ breit! In meinem Fall (MSI Z68-GD65 B3) sind die Slots für den RAM recht nahe an der CPU. Ich verwende 2x4 GB Vengance... diese besitzen einen recht hohen Kühlkörper der auf dem ersten Slot nicht unter den Lüfter des NH-U9B SE2 passen würde. Ich betreibe den Arbeitsspeicher deswegen auf dem Dualchannel 2+4.

Würde ich also 16-32 GB Ram auf allen 4 Slots verwenden wollen, müsste ich mir entweder einen nicht zu hohen RAM besorgen, den Kühlkörper um 90° drehen und die Abluft nach oben anstatt nach hinten abtransportieren oder aber einen der Lüfter vom Kühlkörper demontieren, was jedoch die Kühlleistung mindern würde.

Da dieses Problem aber auch durchaus aus dem Mainboardlayout resultieren kann, gebe ich dem Kühler noch 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für AMD fehlt Montagematerial!, 22. August 2011
Von 
David - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Ist der recht hohe Preis für einen 92mm CPU-Kühler gerechtfertigt? Unbedingt! Denn Noctua bietet mit dem NH-U9B SE2 einen Kühler, der seinesgleichen sucht.

Das fängt schon beim Lieferumfang an: Gleich zwei Lüfter liegen dem Kühler bei, für jeden davon gibt es je einen Low-Noise + Ultra-Low-Noise Adapter, um die Drehzahl von 1600 auf bis zu 1000 rpm zu verringern. Nicht nur das, auch eine Tube hochwertiger Wärmeleitpaste wird mitgeliefert, um auch noch das letzte Grad aus dem Kühler herauszuholen. Ebenso wird ein extra langer Schraubenzieher mitgeliefert, der auch benötigt wird, da je nach Montage von oben durch den Kühler geschraubt werden muss (dieser besitzt dafür vorgebohrte Löcher). Montagematerial liegt für Intel und AMD bei, unterstützt werden beinahe alle nur erdenklichen Mainboards. Abgerundet wird der Lieferumfang von vier Silikonstreifen, die zwischen Kühler und Lüfter geklebt werden, um Vibrationen zu vermeiden.

Der Kühler selber kommt mit acht Heatpipes daher, welche die Wärme sehr gut an die Kühlrippen abgeben. Die Bodenplatte ist leicht geriffelt, vermutlich bringt das einen Vorteil in Verbindung mit der Wärmeleitpaste.

Die Verarbeitung ist exzellent: Anders als bei Konkurrenzprodukten scheint Noctua Heatpipes und Kühlrippen miteinander verschweißt und nicht nur ineinandergesteckt zu haben, was bei der Kühlung einen großen Vorteil bedeutet

Der Lüfter dreht standardmäßig mit 1750rpm (nicht wie angegeben 1600). Das ist deutlich zu viel, die Lautstärke des Lüfters ist unangenehm laut. Ich habe den Low-Noise + Ultra-Low-Noise Adapter angehängt, jetzt dreht er mit 900rpm und gibt Ruhe!

Warum ich nur vier Sterne vergebe, hat folgenden Grund: Besitzt man ein AMD-Mainboard, wird nur Montagematerial mitgeliefert, um den Lüfter gegen die Decke blasen zu lassen. Eine Drehung um 90° ist zunächst nicht möglich!

Nun bietet Noctua auf ihrer Homepage ein sog. NM-A90 Upgrade-Kit an, mit dem eine Montage um 90° gedreht möglich ist. Dieses wird Besitzern des Kühlers und eines AMD-Mainboards kostenlos zur Verfügung gestellt, man muss allerdings einen entsprechenden Kaufbeleg für beide(!) Produkte vorlegen. Was für einen Sinn es macht, diese vier Metallbügel nicht zu dem sonst so umfangreichen Zubehör beizulegen, ist mir absolut schleierhaft - zumal wohl 90% aller Käufer ihren Kühler nicht gegen die Decke blasend montieren wollen! Je nach Wohnort muss man nun bis zu zwei Wochen auf das Upgrade-Kit warten, in denen der Kühler nutzlos ist. Und wer jetzt auf die Idee kommt, den Kühler in dieser Wartezeit zunächst andersherum zu montieren, darf anschließend noch einmal das gesamte Mainboard für die erneute Montage ausbauen! (Man muss Noctua zugute halten, dass der Brief nach 4 Tagen aus Österreich eintraf.)

Zum Abschluss noch ein paar Temperaturwerte mit eingebautem Kühler:

Prozessor: Amd X4 955 @1,152V;
Bei heißen 27°C Raumtemperatur und 1200rpm im Idle und Surfen 37°, unter 100% Auslastung überschreitet der Prozessor die 50°-Marke nicht!

Inzwischen Umstieg auf Intel i3 2100 @1,04V:
bei 20° und 900rpm (ein Lüfter) 30° im Idle und Surfen, unter Last 45°.

Der Kühler selber hat die fünf Sterne voll verdient. Lediglich das fehlende Montagematerial für AMD-Boards kann ich so nicht hinnehmen.

Ich empfehle diesen Kühler jedem, der seine CPU nicht übertaktet und dessen Gehäuse über eine ausreichende Luftzufuhr verfügt. Meine Werte wurden zudem mit einem undervolteten Prozessor erreicht. Alle anderen sollten sich eventuell den NH-U12P SE2 mit 120mm-Lüfter anschauen, der (falls er denn ins Gehäuse passt) eine noch bessere Kühlung verspricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Luftstrom Richtung vorgebbar, 11. März 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Naja man kann den Sockel auch um 90 Grad drehen, wenn man einen Blick in die Gebrauchsanweisung wirft. Ansonsten alles super verarbeitet und kühlt meinen i7 860 schön leise. Kann den Kühler nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Toller Kühler, Lüfter ohne Regelung (PWM), 31. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Noctua NH-U9B SE2 (Elektronik)
Der Lüfter des bei meinem Asus-Rechner mit Core-i5 ab Werk verbauten CPU-Kühlers wurde bei zunehmender Drehzahl inakzeptabel laut, bei Vollast mit maximal 4000 U/min unerträglich. Also suchte ich nach Ersatz. Das war bei dem kleinen, nur 16cm breiten Mini-Tower gar nicht so einfach. Modelle mit 12 oder 14cm Lüfter waren leider zu groß. Nach genauem Ausmessen des freien Platzes, Berücksichtigung des Luftromes und Studium diverser Testberichte fiel meine Wahl auf den Noctua NH-U9B SE2.

Der Lieferumfang war überwältigend, der Einbau schnell passiert, dass man das Motherboard komplett ausbauen muss, war mir vorher klar. Sogar ein passender Schraubendreher wurde mitgeliefert, der für alle Schrauben passte. Nur beim Ansetzen der Halteklammern hat die Anleitung nicht wirklich geholfen. Nach Sichtung einiger Fotos im Netz (zum Glück war ein Zweitrechner verfügbar) war aber auch dieser Schritt sonnenklar.

Für den Kühlkörper, den Lieferumfang und die Verarbeitung aller Teile würde ich glatte 5 Punkte geben. Ein tolles Ding!

Verwunderung machte sich nach Einbau des Boards und Stecken der diversen Kabel breit. Die Lüfter haben Stecker mit nur 3 Pins, das Board ist für 4-Pins ausgelegt. Durch Codierung kann man sie nicht falsch stecken, also alles zusammen gebaut und zunächst ohne die beliegenden Vorwiederstände eingeschaltet.

Erster Eindruck. Im Ruhezustand inakzeptabel laut, viel lauter als der alte Lüfter, der im Ruhezusstand ja herunter geregelt wurde. Also Rechner noch mal aus, den ULNA dazwischen gestöpselt und Rechner wieder an. Ergebnis: Stille!

Der anschließende Lasttest mit Prime95 ergab dann eine CPU-Temperatur von 61 Grad bei 1100 U/min. Mit dem alten Kühler lag die Temperatur auch nur bei 62°C, allerdings mit lärmendem Lüfter wie oben beschrieben. Zuletzt habe ich noch den LNA getestet, damit steigt die Temperatur nur auf 57°C, das Geräusch ist aber schon deutlich hörbar.

Erst an diesem Punkt habe ich mich etwas näher mit dem Thema PWM befasst. Selbst bei meinem vorigen Rechner (Baujahr 2006) war der Lüfter schon geregelt, ich war daher der irrigen Annahme, das sei heutzutage Standard. Im BIOS meines Rechners kann ich sogar unterschiedliche Profile (Leise, normal, Power) einstellen, um die Lüftersteuerung zu beeinflussen. Die Lüfter werden bei modernen Boards nicht durch Veränderung der Spannung sondern durch Pulsweitenmodulation (PWM) geregelt. Doch das funktioniert alles nur mit einem PWM-Lüfter mit 4 Pin-Stecker, der hoch gelobte Noctua NF-B9 hat aber nur 3. Auf allen Produktfotos wird übrigens die Abbildung des Steckers peinlich vermieden und einen Hinweis auf den Mangel findet man nur in den Tiefen der Noctua Webseite in den FAQs.

Statt sich lastabhängig regeln zu lassen, laufen die Lüfter bei Noctua mit konstanter Drehzahl, und bei der Höchstdrehzal (knapp 1700 U/min) sind sie mir einfach zu laut, der Rechner steht bei mir auf dem Schreibtisch. Will man es leiser haben, muss man die Vorwiderstände verwenden, denen die Marketingstrategen von Noctua den klangvollen Namen ULNA (Ultra Low Noise Adapter) gegeben haben. Damit wird die Spannung der Lüfter reduziert, die überschüssige Energie in Wärme umgewandelt. Das ist Steinzeittechnik!

Ich habe die Wahl, zwischen einem unhörbaren Kühler, der (mit ULNA) nicht besser kühlt, als das alte Billigmodell oder einem deutlich hörbaren Grundrauschen mit verbesserten Kühlleistung (ohne LNA/ULNA). Einziger Vorteil: Bei Vollast wird er nicht lauter. Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich dafür keine ca. 50 Euro ausgegeben.

Interessant ist, dass Noctua die Lüfter auch in einer PWM-Variante anbietet, die nicht einmal teurer ist, als das hier verwendete Modell ohne PWM. Ich werde in den sauren Apfel beissen, und mir (wie einige meiner Vor-Rezensoren) noch zwei PWM-Lüfter kaufen und die vorhandenen ersetzen. Ein Schelm, der böses dabei denkt, dass Noctua diesen Kühler nur mit den ungeregelten Lüftern anbietet.

Fazit: Mechanisch ein Meisterwerk, leider mit Steinzeit-Elektrik. Mit dem Gesamtprodukt bin ich nicht zufrieden, deshalb nur 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Noctua NH-U9B SE2
EUR 56,17
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen