weddingedit Hier klicken Jetzt informieren muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Juli 2010
Dieser Stick war der dritte Versuch, mein Notebook zum Fernsehen zu gebrauchen. Zuvor hatte ich schon zwei andere Sticks installiert (beide auch von Terratec aber deutlich teurer) und hatte wenig Empfang aber jede Menge Probleme damit.
Einen weiteren Versuch hätte ich nun nicht mehr gestartet, musste ich aber auch nicht. Denn dieser Stick ist klasse. Selbst mit der kleinen mitgelieferten Antenne auf allen 36 (!) gefundenen Kanälen ein Super-Empfang, keine Schlieren, kein Ruckeln, selbst im Vollbild-Modus.
Weitere Funktionen wie Aufnahme etc. habe ich noch nicht getestet, ist für mich aber auch sekundär.
Dass bei diesem Spottpreis sogar noch eine Fernbedienung dabei ist, ist schon erstaunlich.
Bin begeistert, kann diesen Stick nur empfehlen.
11 Kommentar|88 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2010
Ich habe mir den Stick hauptsächlich deshalb gekauft, um über den Laptop komfortabel Sendungen aufnehmen zu können. Meine Wahl fiel auf den TerraTec-Stick, weil er in einem Standardformat aufzeichnet und nachträgliche Konvertierungen überflüssig sind.

Ich betreibe das Gerät an einem 3 Jahre alten Laptop mit 2 GByte RAM unter Vista. die Installation sowohl des Treiber als auch der Software verlief problemlos. Die Software fand im Netz eine neue Version die ich auch installiert habe.

Alles funktionierte sofort, Sendersuche, Fernsehen und Aufnehmen. Die mitgelieferte Antenne ist für mich in der Großstadt ausreichen, der Magnet im Fuß ist praktisch. bei der ersten Aufnahme habe ich den Computer weiter benutzt, Mails gelesen. Das wirkte sich auf die Aufnahme aus: "Zerhackte Bilder" und - noch schlimmer - der Ton lief mehrere Sekunden nach. Ich habe dann die Priorität der Software auf den höchsten Wert gedreht, alle anderen Anwendungen geschlossen und es noch einmal probiert. Perfekt lippensynchron, kein Problem.
~~
Nachbemerkungen nach ein paar Wochen Benutzung: Wie schon geschrieben benutze ich den Stick hauptsächlich zur Aufnahme. Beim Fernsehsignal ist es (leider) so, dass Bild und Ton nicht zwangsläufig aneinander gekoppelt sind. Störungen der Aufnahme, z.B. weil der Computer Zeit für etwas anderes braucht, äußern sich in Laufzeitunterschieden. Sind die einmal in einer Aufnahme "drin", wird dies nicht wieder synchron. Es hilft aber u.U. bei der Wiedergabe kurz in "Stopp" zu gehen oder ein paar Sekunden schnellen Vorlauf zu betätigen.

Meine Empfehlung, wenn der Computer für eine Aufnahme vorbereitet wird
1) neu booten
2) Netwerkkabel raus. Einmal übertrug Microsoft im Hindergrund mehrere Megbytes für Updates, die Aufnahme war unbrauchbar.
3) Die Software starten. Nur dann werden geplante Aufnahmen in einen internen Timer geschrieben, nach dem Rechnerneustart ist das erst mal weg.
4) Der Rechner kann in den Stromsparmodus, macht also weder Lärm noch Licht. Man kann die Aufnahme so einstellen, dass der Rechner auch hinterher wieder in diesem Modus landet, und das funktioniert auch.

Diese Vorgehensweise funktioniert bei meinem HP Laptop von 2007, aufgerüstet auf 2 GByte RAM mit Windows Vista einigermaßen. Bei längerne Filmen kommt es dennoch zu Aussetzern und Synchronverlust. Bei einem leistungsfähigen Schreibtischgerät sind viele Probleme sicherlich geringer.

Wenn es sehr darauf ankommt, sollte man im .ts - Format aufnehmen, das ist der digitale Datenstrom von der Antenne. Aber danach braucht man ein Konverterprogram, und das ist unbequem. Ich empfehle für solche Fälle Xmedia Recode, was via Google leicht zu finden ist.
22 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2013
Ich habe den Stick nicht zum Fernsehen oder ähnlichem bestellt sondern nutze ihn mit SDR# und ZADIG-Treiber als Breitbandempfänger, hauptsächlich im Wettersondenband bei 403 MHz.

Habe den Stick in REV. 3, Hardwarestand LB bekommen (Lieferant war NordPC, Versand über Amazon)- gegenüber meinem alten Stick (TrekStor Terres 2.0) um längen bessere Empfangswerte, trotz selben Chips (Demodulator: RealTec RTL2832U Tuner: Elonics E4000).

Für diesen Anwendungszweck: Ungekürzte 5 Sterne.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2012
Der DVBT-Stick funktioniert sehr gut. Auch in Randgebieten lassen sich die Sender einwandfrei empfangen.
Bei diesem Preis darf man aber keine Wunder erwarten: Der Stick macht keinen besonders robusten Eindruck, die Fernbedienung ist etwas schwach, das Programm reagiert relativ langsam.
-
Allerdings: Der erste Terratec-Stick, den ich erhielt, zeigte nach der Treiber-Installation beim Einstecken jedesmal die Meldung "USB Gerät nicht erkannt". Der Ersatz-Stick funktionierte dann jedoch einwandfrei.
Wenn man die Rezensionen betrachtet, kommt es wohl häufiger vor, dass nicht korrekt funktionierende Terratec-Sticks ausgeliefert werden - deshalb auch einen Punkt Abzug.
Also wenn der Stick nicht erkannt wird, der Suchlauf nicht startet oder trotz guter Lage kein Sender empfangen wird: nicht lange herum experimentieren, reklamieren!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2013
Dieses Gerät macht mir sehr viel Spaß als Funkscanner mit SDRsharp (kostenlos) oder HDSDR (kostenlos). Von 50 bis 2000 Mhz kann man in allen Modi (FM, WFM, AM, USB, LSB, CW) mit Diskriminatorausgang (!) alles empfangen. Mit Up-Converter geht auch der Bereich 0 - 50 Mhz. Langwelle, Mittelwelle und Kurzwelle gehen also auch. Für diesen Bereich benutze ich das Regenrohr als Antenne. Damit empfange ich Kurzwelle bis in die USA.

Der FM Radioempfang ist perfekt. Ich sehe sogar den Sender eingeblendet, den Namen der Sendung, den Namen des Künstlers und den Namen des Liedes. Stereo geht auch. Ich habe auch schon die ISS (International Space Station) empfangen, Bilder von Wettersatelliten (direkt aus dem All!), Wettersonden (Diskriminatorausgang!), allerlei Sprechfunk, Wetterfaxe (Kurzwelle), RTTY (Wetterbericht auf Kurzwelle) und KW Sender aus aller Welt, z.B. Cuba, USA, Japan, ganz Europa und sogar Korea (8000 km!).

Ich verkaufe gerade einige Empfangsgeräte weil ich mit dem kleinen Stick das gleiche empfange und viele Vorteile habe. Ich kann alle Sender speichern und abrufen, kann im Wasserfalldiagramm 1 Mhz überwachen und erkennen, wo was los ist und es spart sehr viel Platz. Seit Jahren hatte ich nicht so viel Spaß für so wenig Geld :-)
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2012
Mit dem "linux-firmware-nonfree" Package wurde der Stick unter Ubuntu 10.04 und Lubuntu 11.10 erkannt und konnte von Me-TV einwandfrei verwendet werden. Die Installation unter Windows 7 Starter erfolgt mittels der mitgelieferten CD, allerdings konnte die mitgelieferte TerraTec Home-Cinema-Software nur im abgesicherten Modus (der Software, nicht Windows) gestartet werden. Die beigelegte Antenne ist für Bewohner von DVB-T-Randzonen nach meiner Erfahrung nicht aussreichend. Für mich hat folgende Antenne den Empfang deutlich verbessert Antenne für DVB-T USB Stick und mobile Geräte - sehr starke Stabantenne

Nachtrag: Seit dem Upgrade auf Ubuntu 12.04 (3.2er Kernel) wird der Stick nicht mehr erkannt. Die im Internet beschriebenen Workarounds laufen (z. Z.) noch unbefriedigend.
99 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2012
Der DVBT Stick muss in Kombination mit meinem Laptop komplett einen Fernseher ersetzen, dafür ist einfach kein Platz. ;)

Der DVB-T USB Stick war gut verpackt und kam mit der Fernbedienung, Antenne und Kurzanleitung daher.
Wie in der Kurzanleitung beschrieben installierte ich erst den Treiber, steckte den Stick ein und dann kann man optional noch die beigelegte Software zum TV gucken installieren.
Ich gucke TV aber lieber über's Windows Media Center, also dort schnell den Stick installiert. Gefunden wurden (in Hamburg, eher am Stadtrand) 35 Sender, dabei ARD, ZDF, RTL, Pro7, WDR, etc... Ich vermisse keinen Sender. Guten Empfang habe ich auf allen getesteten Sendern.
Die Bildqualität ist gut, aber bestimmt noch steigerbar.

Was ich als einen Kritikpunkt empfinde ist, dass wenn man auf der beigelegten Fernbedienung auf "Mute" drückt nichts passiert. Auch die Laustärkeregler tun nicht was sie tun sollen, sondern wechseln den Kanal, genau wie die zwei Knöpfe die dafür eigentlich vorgesehen sind.
Da ich die Fernbedienung aber nicht oft benutze, finde ich das okay.

Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich sehr gut und kann jedem den Stick empfehlen, der auf die Fernbedienung nicht den allergrößten Wert legt.
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2011
Mit dem empfang ist so eine sache..
Mittem im raum hab ich keinen sender empfangen können
die änderte sich schlagartig als die kleine Antenne am offenen fenster war
konnte alle frei empfangbaren Sender in meiner region empfangen!

+günstig
+es funtioniert selbst in schwächeren(signal) regionen
+fernbedienung
+treiber/software einfach zu verstehen

-sender wechslen etwas langsam
-viel zu kurzes kabel
-ein usb verlängerungskabel muss extra gekauft werden
11 Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2012
Da ich mein Notebook ausschließlich unter Ubuntu 12.04 betreibe, war ich auf der Suche nach einem nicht zu teuren, aber kompatiblen DVB-T Stick. Lt der bereits abgegebenen Rezensionen musste es mit diesem Stick eigentlich funktionieren. Gekauft ... ausgepackt ... eingesteckt ... keine Funktion. Schade! Weitere Recherchen haben ergeben, dass TerraTec trotz offensichtlich gleicher Produktbezeichnung unterschiedliche Produktvarianten verkauft. Die neue, derzeitig angebotene hat einen Rtl-Chip "on board" ... Egal, der selbst zu kompilierende Treiber RTL2832-2.2.2_kernel-3.0.0 (mit google suchen) hilft, dass Problem zu lösen. Also, herunterladen, entpacken, mit "make" übersetzten und mit "sudo make install" installieren (3.2.0-31 und 3.2.0-32-generic-pae habe ich getestet). Stick stecken und schon funktionierts. MeTv habe ich genutzt, um die channel-Liste zu erzeugen. vlc nutze ich zum "Fernseh" schauen, da meiner Ansicht nach das Bild im Vergleich zu MeTv ein wenig besser ist. Empfangsprobleme habe ich mit der mitgelieferten Antenne nicht (Dortmund, Innenstadt). Würde ich wieder kaufen...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2011
Nachdem mein intensiv genutzter ca. 5 Jahre alter Cinergy XS immer mehr Probleme machte (dass Elektronik auch langsam sterben kann, wusste ich bis dahin noch nicht) und ein ersatzweise gekaufter Pinnacle Stick zwar schön klein war, aber ansonsten sowohl vom Empfang (trotz guter Lage), noch mehr aber von der Software her eine Enttäuschung war, kehrte ich reumütig zu Terratec zurück. Dieser Stick hier war die Lösung. Die MPEG Files werden frei von Aussetzern und in bester Qualität aufgezeichnet, der Ressourcenverbrauch (ganz im Unterschied zum Pinnacle) auf einem leistungsfähigen Laptop mit Core 2 duo P8700 liegt bei bescheidenen 10%, der Stick wird nur lauwarm und die mit den Jahren immer weiter entwickelte Software funktioniert gewohnt gut, auch unter Windows 7. Was will man mehr bei dem Preis?
22 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)