Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu Risiken und Nebenwirkungen, 26. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Achtung! Lektüre dieses Buches kann zu folgenden Nebenwirkungen führen:

- Unkontrollierte Lachanfälle durch den unterhaltsamen Schreibstils. Wir empfehlen daher, "Bad Science" nur in entspanntem Zustand einzunehmen und keinesfalls während der Einnahme von Lebensmitteln, da hier erhebliche Verschluck- und Erstickungsgefahr besteht.

- Kopfschmerzen durch das ununterbrochene Schütteln desselben sowie wiederholtes Klatschen der Hand an die Stirn

- Erhöhte Temperatur durch das Aufregen der dort beschriebenen Praktiken von Ernährungswissenschaftlern, Homoöpathen und Schulmedizinern

- Resistenz gegen vorher noch wirksame Mittelchen durch das Durchschauen des Placebo-Effektes

- Akute Suchtgefahr nach mehr Informationen. Als Gegenmittel wird Lesen des Blogs badscience.net empfohlen

----

Ein kleiner Abzug von der vollen Punktzahl, da das Buch zwar international vermarktet wird, sich die beschriebenen Fälle und Medizinskandale aber auf Großbritannien beschränken und dort prominente Quacksalber hierzulande völlig unbekannt sind. Dies ist eher als Motivation für deutsche Wissenschaftler gedacht, nachzuziehen und ein ebenso informativ wie unterhaltsames Buch herauszugeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Witzig, Kritisch, Unterhaltsam, 15. Februar 2011
Von 
Peer Sylvester "peerchen" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Der deutsche Titel verwirrt ewas, geht es doch nicht darum, dass die Wissenschaft lügen würde, sondern darum, dass im Namen der Wissenschaft eben gerade unwissenschaftliches verbreitet und dabei gelogen wird.
Dies geschieht recht umfassend: Der Leser enthält einen Schnellkurs in kritischen Denken, in wissenschaflichen Arbeit, im richtigen Testen von Hypothesen und in Statistik. Dabei schafft es der Autor das recht hohe Niveau gut zu vermitteln. Die große Stärke von Ben Goldacre ist sein witziger, sehr britischer Schreibstil und die sehr umfassende Sammlung echter Fälle, die er exemplarisch (das betont er immer wieder) untersucht. Wer sich für die Hintergründe der medzinischen Forschung oder auch nur für kritisches Denken interessiert, sollte dieses Buch lesen!

Ein Stern Abzug muss ich aber aus zwei Gründen geben: Zum einen sind die Fälle und Personen in Deutschland weitestgehend unbekannt. Als Brite bleibt der Autor natürlich in seinem Umfeld. Das macht es dem deutschen Leser z.T. etwas schwer zu folgen und der eine oder andere Witz bleibt auf der Strecke. Aber das ist nicht weiter dramatisch. Ein zweiter Kritikpunkt ist, dass das Buch vielleicht etwas zu lang geworden ist. Es ist das eine oder andere Fallbeispiel zu viel drin, so dass man hier und da das Gefühl hat, man kommt nicht recht voran. Doch das sind insgesamt nur Kleinigkeiten in einem ansonst empfehlenswerten Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie wir manipuliert werden, 15. Dezember 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Ein oft zitiertes "Ergebnis" wissenschaftlicher Forschung: Alkoholgenuss verlängere das Leben. Laut Ben Goldacre eine Mär. Denn wer totalabstinent lebe, tue dies oft aus einem bestimmten Grund (Krankheit, Alkoholabhängigkeit), der erkläre, warum er eine geringere Lebenserwartung habe. Mit seiner Abstinenz habe dies aber nichts zu tun.
So einfach lassen sich wissenschaftliche Erkenntnisse "entzaubern". Und dies ist nur ein Beispiel aus einem sehr gelungenen Buch, das für Laien und Fachleute gleichermaßen lesenswert ist. Gut, Goldacres Zusammenfassung über Wissenschaftsstandards ist für viele Leser "kalter Kaffee", doch so unterhaltsam und anschaulich, wie Goldacre erklärt, liest man sie sich trotzdem gerne durch.
Goldacres Angriffsfelder sind vielseitig: Homöopathie, Nahrungsergänzungsmittel, aber auch viele von der Pharmaindustrie propagierte Medikamente. Goldacre stellt dar, wie Ergebnisse manipuliert oder fehlinterpretiert werden. Und wie die Ergebnisse vieler Studien eindeutig von ihrer methodischen Qualität abhängen. Aber auch mit der Presse geht er hart ins Gericht: viele Journalisten hätten von Wissenschaft keine Ahnung und verkauften ihren Lesern ein arg "mythifiziertes" Bild.
Das Buch liest sich sehr leicht und ist äußerst unterhaltsam - wenn auch zeitweilig etwas zu polemisch geschrieben. Viele Beispiele entstammen dem englischen Markt und sind daher nicht immer für deutsche Leser relevant. Doch auf alle Fälle führt die Lektüre zu mehr Vorsicht beim Kauf von Pillen aller Art und beim Lesen des "Wissenschaftsteils". Sehr eingänglich ist auch sein Kapitel über den Umgang mit Statistiken. Unterhaltsam und lehrreich - dies täte so manchem Statistik-Lehrbuch gut! Alles in allem ein Buch für mehr Wachsamkeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch sehr unterhaltsam, 29. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Obwohl im Buch nur einige wenige grundsätzliche Anforderungen an wissenschaftliches Arbeiten diskutiert werden, zeigt Goldacre sehr anschaulich auf, wie schnell sich scheinbar wissenschaftliche Erkenntnisse als bewußte und häufig auch unbewußte Trugschlüsse erweisen. Meist ist nicht manipulativer Wille die Quelle schlechter Forschung, sondern Unwissenheit über die Auswirkungen einer ungenügenden Sorgfalt bei der empirischen Forschungskonzeption. Schon die Versuchsanornung entscheidet dabei über die Resultate.
Goldacre gibt damit auch dem wissenschaftlichen Laien eine Anleitung, wie er sehr schnell schlechte Forschung von seriösen Untersuchungen unterscheiden kann. Da die Geschichte auch noch sehr unterhaltsam anhand von Beispielen aus unserem täglichen Lebensumfeld erzählt wird, ist sie sicher auch für den Wissenschaftler eine lohnende Lektüre vor Beginn einer neuen Studie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sich nie mehr von der Medizin verdummen lassen, 28. Januar 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Bad Science legt schonungslos die Zusammenhänge und Hintergründe einiger mehrjähriger Stories, vor allem in England, im Umfeld Medizin offen. Es hebt sich wohltuend ab von anderen "Enthüllungsbüchern", indem Ben primär an den Zusammenhängen interessiert ist, und nicht daran, mit einer vorgefassten Meinung recht zu haben. Wer das Buch liest, weiss mehr als 95% aller Akademiker über die Probleme mit statistischen Auswertungen.

Ausserdem zeigt Goldacre nicht nur auf, warum Homöopathie mal gewirkt hat (weil dann wenigstens die Ärzte nichts verbockt haben), und warum sie das heute nicht mehr tum (weil wir jetzt in paar nützliche Medikament haben, die es vor 50 Jahren noch nicht gab), er entlarvt ebenso schonungslos die Machenschaften von Big Pharma und den Mainstream-Medien (Radio, TV, Zeitungen). Wer immer noch glaubt, in den Medien würde er die Wahrheit erfahren, wird hier messerscharf eines besseren belehrt.

Thematisch natürlich eher einseitig, in der Ausleuchtung aber ausgewogen und keinesfalls polemisch oder weinerlich. Selten, in diesem Metier.

Ein MUSS für jeden, der unsere Wirtschaft/Medizin durchschauen will, statt billige Melkkuh zu spielen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Schnodderschnauze :-), 12. Juni 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Neben "Trick or Treatment" von Edzard Enrnst und Simon Singh ist dies das derzeit beste Buch über den Aberglauben Homöopathie. Wissenschaftlich fundiert, aber auch mit typisch englischem Humor, nimmt der Autor die Absurdität der H., aber sinnlose Nahrunsergänzungsmittel und anderen Hokus-Pokus auf die Schippe!

Natürlich ist auch Ben Goldacre nach Meinung der Hahnemannschen Religionsgemeinde garantiert ein "von den Pharmakartellen bezahlter Lohnschreiber", und es ist klar, dass auch dieses Buch die wirklich religiösen unter den Zuckerpillern-Anhängern nicht aufklären wird. Tausende von Quacksalberleben würden ja plötzlich jeglichen Sinnes beraubt! Ist klar, dass die Gemeinde da wütend wird! Aber so ist es eben... die Jungfrauengeburt hält sich ja scogar schon zehn mal so lang wie dieser Zucker-Wahn, der nur schlecht für die Zähne ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sollte Pflichtlektüre für jeden Abiturienten sein, 1. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Wir werden tagtäglich mit wissenschaftlichen und pseudowissenschaftlichen Nachrichten bombardiert. Selbst für Fachleute ist es schwierig, sich stets vor allen Betrügereien und Tricks der Quacksalber zu feien.

Ben Goldacre schafft es in seinem Buch, ein starkes Bewusstsein zu schaffen, dass uns zu kritischeren Konsumenten wissenschaftlicher Nachrichten macht. Das kann uns zum einen vor unnötigen und teuren Anschaffung bewahren; vor allem aber kann es uns vor ungesunden Entscheidungen retten.

Der Autor führt seine Leser auf unterhaltsame Weise von einfachen Sachverhalten zu komplexeren Themen und geht auch darauf ein, wie falsche Behauptungen es bis in die Politik und Arztpraxen schaffen.

Dieses Buch ist Teil meiner vorgegebenen "Summer-Readings" für mein Public Policy Studium an der Blavatnik School of Government. Denn Entscheidungsträger sollten immer achtsam mit der 'Evidenz' umgehen, auf dessen Basis sie ihre Entscheidungen fällen. Aber ich würde mir wünschen, dass auch Menschen in Gesundheitsberufen, Lehrer und Journalisten dieses Buch lesen würden. Genau genommen: eigentlich würde ich mir wünschen, dass es zumindest jeder Abiturient liest.

Schaden tut es jedenfalls nicht - im Gegenteil: ich habe oft schmunzeln müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch, wunderschön satirisches englisch, 1. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Kindle Edition)
Bed Goldacre nimmt den medizinischen Wissenschaftsbetrieb, alternativmedizinische Versprechungen, die Vitamin- und Pharmakonzerne aufs Korn und entlarvt Ihre Versprechungen. Hier handelt es sich um einen Milliardenmarkt und die Unternehmen wollen nur unser Bestes - unser Geld. Die Presse, aber auch etliche Wissenschaftler dienen sich hierbei als willfährige Helfer an. Man kann für Geld (fast) alles kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Übersetzung, 19. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Es sei hier kurz angemerkt, dass es dieses hervorragende und unterhaltsame Buch inzwischen in einer deutschsprachigen Übersetzung gibt mit dem Titel "Die Wissenschaftslüge".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buch, 1. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bad Science (Taschenbuch)
Leider kann ich nicht viel über das Buch schreiben weil ich es meiner Tochter geschenkt habe. Sie hat es sich gewünscht, also gehe ich davon aus dass es ihr sehr gefällt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9e0e7b00)

Dieses Produkt

Bad Science
Bad Science von Ben Goldacre
EUR 5,86
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen