newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip

Kundenrezensionen

117
4,0 von 5 Sternen
If On A Winter's Night
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:7,69 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2009
Um es vorab zu sagen: Ich mag Sting, er scheint, soweit man das aus der totalen Distanz sagen kann, ein netter und interessanter Mensch zu sein. Ich mag auch meine Musik und weiß, dass er ein fantastischer Musiker ist. Und er kann singen, aber eine wirklich gute Stimme hat er nicht. Da liegt für mein Empfinden das Problem, das sich schon bei den Dowland-Aufnahmen zeigte: Er beherrscht die Musik, keine Frage. Diese Scheibe hier ist musikalisch ausgesprochen interessant und anspruchsvoll. Aber seine Stimme nervt auf die Dauer. Sie ist einfach nicht dafür gemacht, derart im Vordergrund zu stehen und musiktragend zu sein, zu dünn, zu quakend, zu fistelig in den höhen, wo er ganz schnell in die Kopfstimme abkippt. Zu wenig tragend auch in den Tiefen. Insgesamt dann zu wenig abwechslungsreich, zu facettenarm. Das mag bei Popmusik angehen, das mag bei Police reizvoll sein, aber hier nervt es. Ich kann diese Scheibe einfach nicht in einem Rutsch durchhören, der Gesang geht mir auf den Zeiger. Weil die Musik natürlich dennoch perfekt gemacht ist und weil Sting ja irgendwie auch die treibende Kraft hier war, gibt es von mir noch drei Sterne. Wäre es nicht Sting, würde ich die CD aussortieren.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2012
Ein fantastischer Hörgenuss.
Man scheint den Winter in seinen verschiedenen Facetten zu spüren - eine CD fast wie eine Wintermeditation.
Ich beschreibe die Musik als traditionell, warm, kammermusikalisch, poppig, klar, keltisch, mitreißend, froh, melancholisch, schwungvoll, freundlich, strahlend - einfach und gut!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Dezember 2013
Fast schon meditativ zu hören... Stings einmalige und eindringliche Stimme gepaart mit vielen unterschiedlichen Streichinstrumenten bescherte mir ein wunderbares Musikerlebnis. Eine Tasse Tee, Kerzen und diese Musik lässt einen den Alltag vergessen und wirkt entspannend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Juni 2013
Von Dowland bis zum deutschen Kunstlied über Folklore-Motive aus aller Welt nimmt Sting hier Themen und Motive für seine Lieder auf und es entsteht etwas völlig Neues: altmeisterlich. Große Kunst.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Mai 2011
Sting ist ein wahrer Künstler auf seinem Gebiet. Klar sind die Songs ruhig und leise, aber sicherlich nicht langweilig. Musik ist nun mal kein Krach, sondern Kunst und wer auf lautes Gekreische und Metal-Gehämmere steht, kann sich ja einen Presslufthammer besorgen. Allen anderen sei dieses Album sehr ans Herz gelegt.

It's A Sting
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2009
Ich muss sagen, das Album hat mich mal wieder überrascht - in vielerlei Hinsicht. Zuallererst - es ist nicht wirklich ein Weihnachtsalbum. Es gibt ein einziges mir bekanntes Weihnachtslied darauf und das ist in seiner schlichten Einspielung (und Schönheit) ein Volltreffer: "Es ist ein Ros' entsprungen" - allerdings natürlich auf englisch.
Die anderen Stücke sind zumeist winterlich melancholisch, ja manchmal düster, selbst das Uptempo-Stück "Soul Cake", das man nicht mehr aus dem Ohr kriegt. Die Instrumentierung ist durchweg akustisch, z.T. mit alten Instrumenten, wie man sie aus dem 16. Jahrhundert bzw. aus der Folk-Szene kennt, aus der auch viele der zahlreichen beteiligten Musiker kommen. Dennoch hat Sting auch nicht auf Bewährtes verzichtet: Dominic Miller als langjähriger Weggefährte prägt auch dieses Album durch seinen vielseitigen Gitarrensound mit.
Stings eigenes Stück "Hounds of Winter" überzeugt durch die im Vergleich zu früheren Versionen deutlich Andersartigkeit der Interpretation, die den Charakter des Songs noch mehr herausarbeitet, während Millers "Lullaby for an anxious child", für das Sting einst den Text geschrieben hat, nah am Original bleibt, weil es einfach so gut in dieses Album passt.
Dennoch: so sehr ich die Innigkeit und Intensität dieser Musik mag, so sehr wünsche ich mir von Sting ein paar neue Proben seiner Songwriter-Qualitäten. Der Mann hat einige der spannendsten Songs der letzten 35 Jahre geschrieben... und auf "If on a Winter's night" ist nicht ein neues Stück. Und das finde ich schade.
Das der DeLuxe-Edition beiliegende Video gibt gute Einblicke in das kreative Chaos, das entsteht, wenn über 30 Musiker verschiedenster Couleur zusammenarbeiten - sehenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Oktober 2009
Um das mal vorweg zunehmen, es ist mir total egal, was andere Menschen von dieser CD halten. Für mich kam sie einfach nur zur richtigen Zeit. Ich kann mich in die Texte und die Musik vertiefen oder aber alle Gedanken ausschalten und dazu "meditieren". Es gibt ein Paar sehr traurige Lieder und dennoch gehe ich aus dem Hörerlebnis raus und bin froh. Ich kann das zwar nicht erklären aber irgendwie hat das mit der Kombination aus Stings Stimme und der Musik zu tun. Vielleicht halten mich jetzt alle hier für völlig verrückt aber auch das stört mich nicht. Es schade, welche Erfahrungen sich manche Menschen selbst verweigern. Außerdem klingt diese Musik, wie "zu Hause" für mich. Auch das kann ich nicht erklären, ist aber so. Die Platte geht gleich sehr schön los. Diese neue Fassung von "Gabriels Message" ist viel, viel schöner als die alte. "Soul Cake", hier hatte ich, als ich nur den Titel gelesen hatte, ohne zu wissen, was Sting über dieses Lied sagt, sofort die Assoziation, dass es sich dabei um eine Opfergabe an unsere Verstorbenen handelt. Das ist ja vielleicht auch sehr naheliegend aber dennoch... Das Lied "There's no rose of such virtue" lädt mit seinen Gesängen zum inne Halten und dazu ein, sich zu zentrieren. "The snow it melts the soonest" klingt mittelalterlich und setzt die meditative Stimmung fort. "Christmas at Sea" mit Sting, der die Geschichte des Liedes singt und der leichten, fast tanzenden Frauenstimme, setzt die Folge von sehr schönen Liedern fort. "Lo, how a rose E'er blooming" ist eine interessante Fassung von "Es (oder uns?) ist ein Ros' entsprungen". Vielleicht ragt es nicht ganz sehr heraus, wie manch anderes Lied auf dem Album, es ist aber sehr schön. Zu "The cold song" fehlt mir noch etwas die Verbindung, was jedoch nicht heißt, dass ich das Lied nicht mag. "The burning babe" ist was ist, schön und man bekommt schnell einen Draht dazu. Außerdem ist es eine willkommene Unterbrechung, die mit Fröhlichkeit daher kommt, was Weihnachten und die Winterzeit ja durchaus sein können und sein sollen. Darüberhinaus, bekommt hier auch wieder den Jazzeinfluss, mit dem man auf dieser Platte nun wirklich nciht rechnet. Mit "Now winter comes slowly" verhält es sich ähnlich, wie mit "The cold song". Das Lied ist sehr schön aber hier brauche ich vermutlich noch etwas Zeit, um alles zu entdecken, was zu entdecken ist. Zu "The hounds of winter" gibt's kaum etwas zu sagen, außer, dass auch diese Version eine sehr, sehr schöne neue Version, eines bereits vorher schon super schönen Liedes ist. "Balulalow" mit dem Chor, der oohooh singt und dabei wie der Wind oder Meehrjungfrauengesang, vielleicht auch wie Engelgesang klingt. Ebenfalls sehr schön. Es erinnert auch an die amerikanischen Fünzigerjahrefilme und deren Musik. Das Lied "The cherry tree carol" klingt wie die Gesänge von Sklaven in Amerika. Dafür gibt es einen festen Begriff, der mir aber nicht einfallen will. Es erinnert ein Wenig an "Swing low sweet charriot". Auch "Lullaby for anxious child" ist ja bereits von früher bekannt und nun gibt es eine weitere sehr schöne Fassung davon. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. "The Hurdy Gurdy Man" oder auch "Der Leiherkastenmann" ist einfach traurig schön, wunderschön. "You only cross my mind in winter" schön, meditativ und wieder erinnert es an die Filme der 50er, mit Ballet usw. Die Titel "Bethlehem down" und "Blake's cradle song" sind die Titel, die man zusätzlich bekommt, wenn man die Limitted Edition gekauft hat und man sollte darauf nicht verzichten. Außerdem hat diese Edition zur Zeit ein gutes Preisleistungsverhältnis durch die zusätzliche DVD. Auch das Booklet gefällt mir gut und ist hochwertig gemacht. Ich bin weiterhin gespannt darauf, was ich noch so entdecken werde, wenn ich diese CD weiter erforsche.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2009
Um es vorab zu sagen: Ich mag Sting, er scheint, soweit man das aus der totalen Distanz sagen kann, ein netter und interessanter Mensch zu sein. Ich mag auch meine Musik und weiß, dass er ein fantastischer Musiker ist. Und er kann singen, aber eine wirklich gute Stimme hat er nicht. Da liegt für mein Empfinden das Problem, das sich schon bei den Dowland-Aufnahmen zeigte: Er beherrscht die Musik, keine Frage. Diese Scheibe hier ist musikalisch ausgesprochen interessant und anspruchsvoll. Aber seine Stimme nervt auf die Dauer. Sie ist einfach nicht dafür gemacht, derart im Vordergrund zu stehen und musiktragend zu sein, zu dünn, zu quakend, zu fistelig in den höhen, wo er ganz schnell in die Kopfstimme abkippt. Zu wenig tragend auch in den Tiefen. Insgesamt dann zu wenig abwechslungsreich, zu facettenarm. Das mag bei Popmusik angehen, das mag bei Police reizvoll sein, aber hier nervt es. Ich kann diese Scheibe einfach nicht in einem Rutsch durchhören, der Gesang geht mir auf den Zeiger. Weil die Musik natürlich dennoch perfekt gemacht ist und weil Sting ja irgendwie auch die treibende Kraft hier war, gibt es von mir noch drei Sterne. Wäre es nicht Sting, würde ich die CD aussortieren.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. November 2009
Ein Album, bei dem man das Feuer knistern, den Wind heulen und den Schnee fallen hört.
Hervorragend instrumentiert (typisch Sting), hervorragend interpretiert (typisch Sting) und mutig zusammengestellt (typisch ...).

Etwas anderes wäre von diesem Egozentriker (im positivsten Sinne) auch nicht zu erwarten gewesen. Nach dem Ausflug in Dowland'sche Weiten schließt sich dieses Album beinahe nahtlos an, geht aber wieder einen Schritt auf Sting's musikalische Herkunft zu.

"If on a winter's night" bringt in Musik und vor allem Text ein starkes Spannungsfeld zu Gehör: sanft und kantig, warm und kühl, Geborgenheit vermittelnd und gleichzeitig beunruhigend.

Dass dieses Album uralte traditionelle Weisen enthält (Es ist ein Ros' entsprungen), mit englischer Heritage in Wort und Ton spielt (Purcell und Stevenson), dabei eine musikalische Brücke in die Gegenwart schlägt und trotzdem nicht manieriert oder künstlich klingt, ist eine großartige Leistung. Streckenweise wird die Musik transparent. Dann klingen Fragmente typischer Sting-Erfolge (Shape of my heart) wie verblichene Erinnerungen durch. Und wirken hier, 'in dieser neuen Umgebung,' frisch, unverbraucht und gleichzeitig vertraut.

Man muss sich für das Hören Zeit nehmen. Die Lieder und Arrangements wollen genossen werden, man muss eintauchen in dieses Wintergefühl. Und auch beim 20sten hören der CD entdeckt man, wenn man genau hinhört, immer wieder neue Aspekte in Musik und Text. Eine Wintermeditation '... sicherlich nicht "easy going" (und schon gar nicht "easy listening"), dafür aber umso wertvoller.

Ein Album für den Winter, nicht (nur) für Weihnachten.

UNBEDINGTE KAUFEMPFEHLUNG: diese Deluxe-Ausgabe mit einer making of-DVD + zwei Extra-Songs!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. Dezember 2014
Ich freue mich jedes Jahr diese CD zu hören, Musik die die Seele streichelt, das Cover zu dieser CD ist absolut stimmig, diese Musik lädt ein inne zu halten und die Gedanken schweifen zu lassen. Für mich ist es keine Breitband Weihnachtsmusik und bestimmt nicht Mainstream - ich habe diese CD ins Herz geschlossen - die exakte musikalische Bewertung möchte ich den spezialisierten Rezensenten überlassen. Absolute Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Mercury Falling
Mercury Falling von Sting
EUR 9,09