Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für meine Bedürfnisse perfekt
Vorab - der Verstärker wir genutzt, um ein ca. 30qm grosses Wohnzimmer zu beschallen. Ich habe in unterschiedlichsten Rezensionen festgestellt, dass negative Bewertungen scheinbar mit fehlerhaften Erwartungen oder schlecht aufeinander abgestimmten Equipment korreliert sind, daher folgender Eingangstext.

Ich benutze den AVR260 in Verbindung mit einem...
Veröffentlicht am 23. Juni 2011 von swagi

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wer auf guten Sound steht und auf neumodischen Schnick Schnack verzichten kann, sollte zuschlagen.
Ich habe éigentlich imemr gesagt ich brauche die neuen HD Tonformate nicht- solange bis ich bei einem Kumpel auf einem 250 Euro teuren Heimkinosystem das ganze mal probe gehöt habe. Ich habe mich gewundert was bei dem Preis an Dynamik und Soundkraft rauskommt. Von da an war ich nun also auf der suche nach einem guten Av-Receiver, welcher diese neuen Tonformate...
Veröffentlicht am 15. Juni 2012 von Sebi90


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für meine Bedürfnisse perfekt, 23. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Vorab - der Verstärker wir genutzt, um ein ca. 30qm grosses Wohnzimmer zu beschallen. Ich habe in unterschiedlichsten Rezensionen festgestellt, dass negative Bewertungen scheinbar mit fehlerhaften Erwartungen oder schlecht aufeinander abgestimmten Equipment korreliert sind, daher folgender Eingangstext.

Ich benutze den AVR260 in Verbindung mit einem HKTS16. Als Quellen für Medienmaterial stehen mir neben dem UKW-Eingang ein digitaler Kabelreceiver (Anschluss über Scart to S-VHS-Kabel), eine Playstation3 und eine XBox360 (beide über HDMI) zur Verfügung. Bildwiedergabe erfolgt über einen Samsung TV.

Aufbau und Einrichtung des Receivers sind sehr gut. Besonders hervorzuheben ist die in meiner Situation tadellos funktionierende Einmessfunktion für das Lautsprechersystem. Bevor es Amazon schaffte, mir endlich das HKTS16 zu liefern, hing ein altes Technics 2.1-System an den Stereoausgängen. So kann ich auch den Klang mit anderen Lautsprechern bewerten.

Generell lobenswert ist hervorzuheben, dass Harman scheinbar viele Fehler des Vorgängersystems ausgemerzt hat. So ist mir bislang bei keiner BluRay eine verzögerte Audiowiedergabe aufgefallen (alternativ bietet der Verstärker hierfür übrigens eingangskanalgebundenes Lip-Sync an). Über das Upscaling des Receivers kann ich leider nicht viel sagen, da dies ja bereits von PS3 bzw. XBox übernommen wird. Dennoch bietet der Verstärker eigene Bildfilteroptionen an, welche ihre Arbeit hervorragend verrichten. Hier dürfte für jeden Nutzer ein entsprechend befriedigendes Ergebnis zu erzielen sein.

Auch das verwendete OSD ist in dieser Generation mehr als gelungen. Die Erreichbarkeit der einzelnen Menüpunkte ist für meine Begriffe logisch, der direkte Zugriff auf Sound- und Videooptionen über die Fernbedienung ist eine sinnvolle Bereicherung.

Ein absolutes Plus für mich als Bewohner eines Mehrfamilienhauses ist der NightMode. Für den Hörer im Raum stellt sich zwar nur eine subtile Veränderung des Klangbildes ein, die Nachbarn hingegen werden ob dieser Erfindung sehr begeistert sein.

Einziger Kritikpunkt bleibt die nach wie vor bei Harman eingesetze Fernbedienung. Sie verrichtet zwar ihre Arbeit tadellos, wirkt aber alleine optisch und haptisch wie ein Relikt aus der Steinzeit. Viel zu gross, mit diversen Knöpfen überfrachtet und einfach schwer. In meinen Augen nicht mehr zeitgemäss.

Letztlich ist natürlich klar, dass die Entscheidung für Harman auch bedeutet, dass man ähnlich gute Verstärker zu einem günstigeren Preis erwerben kann. Doch im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzprodukten habe ich bei der gelungenen optischen Erscheinung nicht das Bedürfnis, diesen in einem HiFi-Rack zu verstecken. Im Gegenteil - das Gerät ist für mich ein echter Hingucker. Und klingt auch noch gut. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wer auf guten Sound steht und auf neumodischen Schnick Schnack verzichten kann, sollte zuschlagen., 15. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Ich habe éigentlich imemr gesagt ich brauche die neuen HD Tonformate nicht- solange bis ich bei einem Kumpel auf einem 250 Euro teuren Heimkinosystem das ganze mal probe gehöt habe. Ich habe mich gewundert was bei dem Preis an Dynamik und Soundkraft rauskommt. Von da an war ich nun also auf der suche nach einem guten Av-Receiver, welcher diese neuen Tonformate unterstüzt. Die suche gestaltete sich recht schweirig, gerade weil in jedem Forum etwas anderes geschrieben steht im Bezug auf 3d Ready. Die Frage die mir sofort aufkam ist, warum denn bitte 3d Ready bei Av Receivern ? Nun die Playstation gab es schon vor den Zeiten mit HDMI 1.4 und mitlerweile ist sie auch 3d Ready. An der Hardware kann es also nicht liegen. Ist nun wirklich ein Update der Firmware nötig ? Dies konnte ich leider noch nicht in Erfahrung bringen, jedoch gibt es zur Not sicherlich Möglichkeiten das Bildsignal am Av Receiver vorbeizuschicken. Die ganze Storry klingt auf mich eher wie Geldmacherei der Marktführer. Ich habe mich also nun entschlossen die optiojn 3d ready zu vernachlässigen.

Danach bin ich ziemlich schnell auf Harman Kardon gestoßen. Die Produktrezensionen waren durchaus positiv und die Firma an sich ist ja nun nicht grade für schlechte Qualität bekannt.
Die Fachzeitschrifften waren von diesem Gerät ebenfalls sehr angetan. Die Entscheidung war dann auch relativ schnell gefallen. Eigentlich wollte ich gar nicht derart viel Geld ausgeben, aber die Produkte in der Preisklasse darunter hatten wesentlich schlechtere Bewertungen. Abgesehen davon war im Preis der ganze neumodische Kram wie Ipod Schnittstelle und Co verbaut. Das geht nur in die Produktionskosten ein und am Ende zu lasten der Hardware Qualität. Ich möchte lediglich mein kleines Heimkino beschallen und Musik über den PC abspielen.

Wer ähnliche Anforderungen hat, dem kann ich dieses Produkt nur nahe legen. Der Anschluß ging schnell und locker von der Hand ( ich machte dies aber auch nicht das erste Mal). Die Menüführung ist einfach gehalten und erklärt sich von selber. Einfach mal ausprobieren, was soll schon schief gehen. Als erstes habe ich Musik getestet und war direkt beeindruckt. Die Bässe waren druckvoll und doch sehr präzise. Mein Subwoofer liegt in der Preisklasse um die 300 Euro. Die Höhen waren absolut klar und kraftvoll. Die Gesangstimme kam direkt wesentlich klarer rüber.

Bei Filmen war ich dann absolut überwältigt. Der Sound in den HD Tonformaten ist derart genial, dass sich der Gang ins Kino schon gar nicht mehr lohnt. Die Nachbarn werden das jedoch ganz anders sehen. Die Schränke und Türen vibrieren und klappernm bei jeder lauteren Stelle. Die ffektgeschwindigkeit ist ebenfalls sehr gut. Das ganze wirkt wesentlich dynamischer als bei meinem alten Receiver.
Die Codierung auf 7.1 ist ebenfalls gut, die Aussteuerung der Effekte ist auch besser als beim alten.

Was einen wahnsinnig überzeug, ist dann grade die ausgefeiltheit bei ruhigen Passagen. In Horrorfilmen werden alle meine 7 Lautsprecher benutzt um richtig düstere Atomophäre zu verbreiten, auch bei der DVD umcodierung auf 7.1.
Die Stimmen und Soundeffekte kommen glasklar und irre genau daher. Man kann sie genau zuordnen. Das ganze Kinoerlebniss ist ein anderes mit diesen neuen Formaten.

Die Einmessfunktion habe ich getestet aber nichtz verwendet. Ich habe dafür zu individuelle vorstellungen von dem Surround Sound. Ich mag es gerne wenn bei Filmen alle Lautsprecher in etwa das selbe Level haben.

Fazit: Wer auf den modernen Kram verzichten kann und geilen Sound will kann diesen Av Receiver sofort kaufen, andere sollten sich lieber den Firmen wie Sony und co zuwenden.
Die Klangdynamik ist für diesen Preis irre gut. Das ganz dürfte daran liegen, dass harman Kardon lieber gute Hardware verbaut also auf Schnick Schnack zu setzten. Oft wurden sie dafür kritisiert, aber ich finde diese Einstellung absolut richtig, denn der Sound sollte bei so einem Gerät im Mittelpunkt stehen. Ich kenne kaum einen Hersteller bei dem man für so einen kleine Betrag derart gute Qualität bekommt.
Klare Kaufentfehlung an dieser Stelle.

wichtiger Nachtrag!
nach 6 Monaten kam ein nervtötendes Brummen aus allen Boxen und es knackte bei jedem Einstellungswechsel. Dazu kam, dass das Gerät beim ersten Einschalten jeweils durch die eingebaute Sicherung ausgeschaltet wurde und ein Protect im Display zu sehen war. Die Bildweiterleitung wackelte bei dunklen Bildern extrem stark. Der Kundenservice war 14 Tage nicht zu erreichen. Es wurde eine externe Servicestelle in Hamburg beauftragt, die erst gar nicht antwortete und mir schlißelich einen Verkablungsfehler unterstellte (was natürlich sehr wahrscheinlich ist, wenn es jedes mal nach dem ersten Mal einschalten passiert und anschließnd auch mal ab und an läuft). Zum Glück hat amazon mir geholfen und das Gerät zurückgenommen, scheinbar hat der Hersteller die Qualität sehr zurückgeschraubt. Unter google findet man bei "Harman kardon" und "protect" sehr viele ähnliche Fälle.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Preis- Leistungsverhältnis!, 28. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Vorweg: Ich wollte kein 2000, 3000, oder gar 4000€ ausgeben und habe mich daher für eine recht individuelle Lösung, fernab von Bose und Co. entschieden. Mir ist ein guter Klang wichtig, will mich aber aufgrund feinster Nuancen nicht verschulden. Außerdem ist immer noch das wiedergegeben Format viel wichtiger als eine High-End Anlage. Es ergibt nämlich keinen Sinn seine iTunes Mediathek über ein Bose-System laufen zu lassen. So etwas bezeichnet mach im Volksmund als das sprichwörtliche Werfen der Perlen vor die Säue.

Ich betreibe diesen Receiver nun seit ca. einer Woche intensiv mit einem Wharfedale Crystal 3 System (5.0) und bin, nach anfänglicher Zurückhaltung, sprachlos, was das Set in der Lage ist zu leisten. Ich habe keine 800€ investiert und erlebe Kino pur in den eigenen vier Wänden. Das Preis- Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar. Ich hatte vorher ein Thomson 5.1 System, für damals umgerechnet 400€ gekauft und erlebe nun einen Sprung in eine weit entfernt gelegene Heimkino-Liga. Allerdings macht sich der Receiver auch im Stereomodus gut und bringt die Bässe klar und ausdrucksstark zur Geltung, während die Höhen klar und der Mittenbereich dezent und unaufdringlich bleibt. Sehr lobenswert an dem Receiver ist außerdem, dass er als 5.0 Kanal Verstärker betrieben werden kann, keine Selbstverständlichkeit. Das Einmessen über das Mikrofon hat ein gutes Ergebnis geliefert, dennoch habe ich es meinen individuellen Vorstellungen anpassen können und bin nun sehr zufrieden.

Ich habe den Receiver mit dem Harman/Kardon Lautsprecherset getestet und muss sagen, dass diese auch eine gute Leistung bringen. Allerdings ist ein 2.1 Stereobild nicht so klar und daher nicht besonders gut zum puristischen Musikgenuss geeignet. Die Wharfedale sind eine echte Alternative, sowohl preislich, als auch klanglich, denn sie erfüllen die Anforderungen eines Heimkinos und den eines Stereotons. Zur Formvollendung fehlt eigentlich nur noch eine 3D-Fähigkeit, mit der dieser Receiver leider nicht glänzen kann. Allerdings hat gerade dieses Manko vermutlich den günstigen Preis erst möglich gemacht.

Fazit: Der Harman/Kardon AVR 260 ist sicherlich nicht mehr auf der Höhe der Zeit, besonders in Hinblick auf die fehlende 3D-Funktion, kann aber, und das ist mir persönlich viel wichtiger, klanglich vollends überzeugen. Wer sich auch für eine Lautsprecheralternative interessiert kann sich gerne meine Rezension zu dem Crystal 3 System durchlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade schade ..., 22. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Habe mir diesen Verstärker gekauft und war von der ersten Sekunde an beeindruckt!
So ein praller und raumfüllender Sound, einfach nur geil.
Auch die Optik des Gerätes, als auch des Menü-Designs sind sehr ansprechend.

Aaaaaaaaber: Nach lediglich 9 Tagen war das Gerät Defekt.
Ganz normal Musik gehört und auf einmal geht es aus. Wieder eingeschaltet erscheint "Protect" im Display und es geht automatisch wieder aus. Laut Beschreibung ein Schutz vor Kurzschluss wegen der Lautsprecherkabel. Also alles abgezogen, ganz nackiges Gerät gehabt, angemacht und... immernoch "Protect".
Im Internet nachgelesen und es scheint bei H/K egal welcher Modellreihe ein bekanntes Problem zu sein. Sehr ärgerlich und einfach schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaubliches Preis-/Leistungsverhältnis, 15. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
War auf der Suche nach einem Ersatz für meinen Pioneer-Receiver und habe mich nun für den Harmon-Kardon AVR 260 entschieden, weil die Testberichte nur positiv berichten und der Preis unschlagbar bei Amazon war!

Nach flotter Lieferung ging's dann auch gleich ans aufbauen - dank HDMI heute ja kein Problem mehr. Nach dem ersten schnellen Setup auch gleich die Blu-Ray rein. Das, was dann kam, war Filmgenuss pur! Einen so harmonischen, klaren und tiefgründigen Klang habe ich in der Klasse noch nicht gehört. Betreibe den AVR mit dem 5.1-System von Quadral (Argentum-Serie mit den 07.1 als Frontlautsprecher) und muss sagen, dass trotz der niedrigen Leistung (7x50 Watt) ein erstklassiges Ergebnis erzielt wird.

Musik höre ich immer über mein IPhone, das ich über Cinch angeschlossen habe. Auch das Ergebnis im Stereo-Mode war unbeschreiblich! Musste ein bisschen Bass reinregeln, da ich den Sub über LFE steuere. Aber auch ohne den Sub ist es ein wahnsinns Klang.

Werde mich nun am Wochenende noch ein bisschen mit dem Setup beschäftigen, was dank der grafischer Darstellung am Fernseher kinderleicht ist. Die gute Bedienungsanleitung hilft dabei prima!

Also, wer einen Receiver der Oberklasse sucht, dabei auf den aktuellsten Stand der Technik (3D, Internerradio, ...) verzichten kann und keine Unsummen ausgeben möchte ist hier absolut bestens bedient. Nach dem gestrigen Abend habe ich Pioneer Lebewohl gesagt (und das nach 20 Jahren)! Das Design ist ebenfalls sehr hochwertig gelungen.

Absolute Kaufempfehlung von mir!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klang statt Spielerei; leider mit Mängeln -Update!-, 1. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Hatte vorher 2 1/2 Jahre einen HK AVR 255, der aber plötzlich eine defekte HDMI-Platine aufwies ... Das hätte ich nicht erwartet und war auch von dem geringen Entgegenkommen von Harman enttäuscht.
Hatte in den Vorjahren schon einen analogen HK 6300 und war damit voll zufrieden ...
Na ja; war vielleicht eine Ausnahme ...
Der 255er dient jetzt als Musik-Verstärker im Nebenraum; da spielt HDMI keine Rolle.

Update 06.12.12:
War leider keine Ausnahme! Den 260er habe ich heute an amazon zurückgesandt, da er plötzlich ein überlautes Rauschen bzw. Störgeräusche nur auf dem rechten Kanal aufwies! Kabel/Lautsprecher/Quellen schieden aus! Jetzt gibt es einen neuen; mal sehen, wie lange der dann mitspielt ...
Alles in allem scheinen die HK-Receiver (zumindest dieser Baureihen) empfindlich bzw. mangelhaft verarbeitet zu sein! Auch als Harman-Fan will ich objektiv bleiben.
Ob Receiver anderer Hersteller ähnliche oder andere Mängel aufweisen, kann ich nicht sagen.
Aber Qualität darf man auch in dieser Preisklasse erwarten; erst recht von einem eigentlich renommierten Hersteller!

Mit dem AVR 260 (praktisch baugleich mit dem 255) macht man auf jeden Fall nichts falsch! Ich persönlich nutze dazu eine JBL-Lautsprecherkombination aus Vollbereichs-Frontlautsprechern und ATX-Center bzw. Control One-Surround/Backsurround-Boxen. Dazu ein JBL ES 150 pbk 230 Subwoofer. Diese Kombination hatte sich bereits vor Jahren angeboten, da Harman und JBL dem gleichen Haus angehören.
Bin auf jeden Fall mit dieser Kombi sehr zufrieden!

Optisch gelungen (natürlich sehr subjektiv): eher schlicht und elegant, statt verspielt.
Was aber wirklich zählt, sind die technischen Eigenschaften; und das bedeutet für mich vor allem der Klang! Und da spielt der Harman wie immer groß auf: super Surround-Klang mit diversen Surroundfeldern (Dolby-Komplettpaket mit allen HD-Formaten und DolbyProLogic IIx; DTS-Komplettpaket und dem Harman-eigenen Logic7-Prozessor). Insbesondere der Logic7-Modus überzeugt bei allen analogen Zuspielungen mit einem differenziertem Surround-Sound! Das macht wirklich Spaß! Dazu eine Stereo-Pur-Möglichkeit unter Umgehung aller Aufpolierer (für alle HiFi-Enthusiasten); aber auch künstliche Surround-Modi (für nur 2 Lautsprecher) sind dabei.
Leider lassen sich die Logic7-Modi nicht für digitale Formate anwenden; d.h. bei allen DVD bzw. Blu Ray-Tonformaten ist dieser Modus nicht aktivierbar ... Kommt ja vielleicht noch ...
Für die Bassverteilung nutze ich das integrierte Bass-Management des AVR; Front Rechts und Links Vollbereich, alle anderen bei 60Hz getrennt.
Das klingt dann super, da der Subwoofer alles darunter dann verarbeitet (und zwar richtig gut!).

Für die Bildverarbeitung ist ein sehr guter Faroudja-Video-Prozessor eingebaut, der vorhandene anlaoge oder SD-Formate bis zu 1080p hochskaliert (auch 1080p/24!). Dazu sind (bei Bedarf) diverse Bildverbesserungen anwählbar. Ist das Signal schon in 1080p wird nur durchgeschleift. So lassen sich alle digitalen Quellen (Kabel-Receiver/XBox/BluRay) über den AVR an den Bildschirm durchschleifen, so dass man nur noch ein HDMI-Kabel für den Anschluss an den TV braucht. Auch sehr gut und knackiges Bild!

Man sollte sich auch nicht von scheinbar "mageren" Wattzahlen beindrucken lassen. Harman/Kardon druckt nur solche Werte in seine technische Daten, die auch unter Messbedingungen an 8 Ohm gemessen worden sind (bei vollem Frequenzgang). Das machen nicht alle Hersteller; die drucken dann die reinen physischen Werte ab, welche natürlich höher sind, aber nichts über kraftvolleren Sound sagen!
Der AVR 260 hat genügend Power, die ihn auch bei hoher Auslastung nicht schwach werden lassen! Da machte sich, die schon zu analogen Zeiten eingebaute, Hochstromfähigkeit bemerkbar, die bei Soundspitzen immer genügend Reserven bereit hält.
Jeder Kanal (bis zu 7.1) mit eigener Endstufe.

Die Anschlussmöglichkeiten sollten für alle Heimkinoanwender reichen, darunter 3 HDMI-Eingänge/1 Ausgang (das sind heute oft mehr, aber trotzdem für 99% aller User sicher ausreichend).
Die vielen analogen Eingänge will ich nicht extra aufzählen; da sollte ein Blick in die technischen Daten helfen. Ist aber alles dabei, bis auf einen Phono-Eingang für Plattenspieler.
Vermisst wird wahrscheinlich eher ein USB-Anschluss; der war zur Modelleinführung dieses AVR noch nicht zwingend vorhanden, würde aber heute sicherlich von vielen (jüngeren) Kosumenten gefordert werden (MP3/IPhone etc.).
Für mich kein Problem, da ich Musik von CD höre (Qualität statt Mobilität).

Für die klangliche Einmessung steht ein automatisches EQ-Programm mit beigelegtem Einmessmikrofon zur Verfügung. Das geht schnell, brachte aber bei mir kein ganz optimales Ergebnis. Da habe ich dann nach Gehör manuell nachgeregelt; auch kein Problem.

Updates (wenn es denn noch welche geben wird) werden über ein RS 232 (seriell)-Eingang aufgespielt. Das ist vergleichsweise antiquiert, fuktioniert aber tadellos! Aber nur wenn man einen XP-Rechner bemühen kann! Unter Vista oder Windows7 wird das Update nicht in Gänze gelingen. Da sollte Harman evtl. nachbessern; aber da stehen ja schon die neueren Modelle parat, die mit USB geupdatet werden können ... Unbedingt vorher die Update-Anleitung herunterladen und strikt befolgen!

Insgesamt (insbesondere für den momentan sehr günstigen Preis von 399,- €) ein überzeugender AVR, der mit starkem Klang und vielen Einstellungsmöglichkeiten glänzt. Alles kann über ein HD-Menü am Bildschirm eingestellt und kontrolliert werden!

Von mir (auch in dem Bewusstsein, dass es modernere und verspieltere AVR gibt): 5 Sterne für einen mehr als zufriedenstellenden AVR, für Kunden die auf Klang, statt Schnick/Schnack stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was braucht man mehr?, 6. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Das Angebot von Amazon war unwiderstehlich: Der AVR 260 von Harman/Kardon für 359,00 Euro?
Lange überlegen war da nicht angesagt. Meine Spontanität wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil: Meine Erwartungen (vor allem in klanglicher Hinsicht) wurden weit übertroffen.

Man sagt, Harman/Kardon hinke in Sachen Ausstattung-Features der Konkurrenz grundsätzlich zwei Jahre hinterher. Bei oberflächlicher Betrachtung der beworbenen Leistungsmerkmale mag das auch erst mal stimmen. Wenn man aber im Vorfeld mal seinen tatsächlichen Bedarf bei einem AV-Receiver ermittelt, bieten die Modelle von Harman/Kardon immer noch mehr als man tatsächlich braucht. Mal ehrlich: Wie oft nutzt man den Surround-Modus "Oper von Sydney" (bei einem Konkurrenz-Produkt) in der Praxis? Und: Klingt die Oper von Sydney in meinem Wohnzimmer genauso wie eben in der Oper von Sydney? Wohl kaum. Daher stehe ich hinter der Philosophie von Harman/Kardon die Produkte zwar nicht mit Features zu überfrachten sondern vorrangig die verbauten Komponenten in hoher Qualität bereitzustellen. Zum Produkt....

Auspacken und Aufstellen:
Das Gerät ist schnell ausgepackt, aufgestellt und angeschlossen. Durch die farblich abgsetzten Klemmen, wird der Vorgang enorm beschleunigt.

Verarbeitung und Haptik:
Der AVR 260 weißt einen hochwertige "Anfassqualität" auf. Auch wenn der obere Teil der Blende aus Kunststoff besteht. Aus Gründen des Designs ist dies jedoch erforderlich. Der untere Teil der Blende scheint aus Aluminium. Verschraubung und Spaltmaße sind einwandfrei. Kleine Kritik: Vergoldete Chinch-Buchsen wären in der Klasse angebracht. Der Nachfolger AVR 265 hat sie. Die Fernbedienung ist so groß wie mein Nachttisch. Wer das Zehnfinger-System beherrscht ist klar im Vorteil. Spaß beiseite: Die Fernbedienung ist in der Tat riesig. Die Finger gehen da schon mal lange Wege. Die Verarbeitung der Fernbedienung ist jedoch hochwertig. Die Druckpunkte sind in Ordnung wenn auch nicht immer mit dem gleichen "Druck-Gefühl".

Bedienung:
Über den HDMI-Ausgang an meinen Plasma-Fernseher angeschlossen, projiziert der AVR 260 ein Menü auf das Panel das nahezu selbsterklärend ist. Die Einrichtung des Receivers, dürfte somit auch für Heimkino-Einsteiger ohne Probleme ablaufen (Aber: s.u. "Einmessung"). Über die Fernbedienung lassen sich die wichtigsten Funktionen direkt ansteuern. Lange Wege durch ein tief verzweigtes Menü, fallen somit weg. Auch das Design Menü ist sehr angenehm anzuschauen. Die Bedienungsanleitung ist...nun...ja, wie bei Harman/Kardon üblich extrem detailliert. wenn man zwei Absätze braucht um dem Käufer zu erklären, wie er ein HDMI-Kabel in den Receiver stopft keimt in mir die Frage, wie hoch H/K den IQ seiner Kunden einschätzt. Aber gut: Für Einsteiger vielleicht auch wieder von Vorteil.

Einmessung:
Die automatische Einmessung "Eset/EQ" (oder so ähnlich) kommt bei mir leider zu einem nicht nachvollziehbaren Ergebnis. Ich musste manuell nachkonfigurieren. Ich habe jedoch den Verdacht, dass der AVR mit einer manuellen Konfiguration besser klingt als mit der automatischen Variante. Man muss natürlich etwas mehr Zeit investieren und ein wenig experimentieren. In maximal einer Stunde sollte man aber die optimale Einstellung für das Heimkino gefunden haben. Kleiner Nachteil: Wenn ich das richtig einschätze, lassen sich die einzelnen Quellen nicht mehr individuell einrichten, wie es noch bei den früheren Modellen von Harman/Kardon möglich war. Der Receiver hat nur noch ein globales Set-up für alle angeschlossenen Quell-Geräte. Irrtum vorbehalten.

Klang:
Nicht von dieser Welt. In nahezu jedem Modus, bei jedem Datenträger (CD, DVD, Blu-ray) ein unbeschreiblicher Genuss. Nein, ich bin kein Angestellter von Harman Kardon. Besonders angenehm überrascht war ich von der ausgezeichneten Stereo-Wiedergabe (CD-Wiedergabe). Die Surround-Modi "Logic 7" und "Dolby-Pro Logic II" konkurrieren ein wenig miteinander. Je nach Datenträger klingt einer der beiden Modi besser bzw. schlechter. Bei der Wiedergabe einer Blu-ray erwecken die neuen Surround-Modi (z.B. DTS Master HD) den Eindruck als würden bei Dialogszenen die Schauspieler im Wohnzimmer sitzen. Man kann den wiedergegebenen Klang fast gar nicht mehr orten d.h. nachvollziehen, dass er aus einem Lautsprecher kommt. Glasklar!

Design:
Natürlich hat das optische Erscheinungsbild eines AV-Receivers auch einen geringfügigen Einfluss auf das Gesamtbild Ihres Wohnzimmers. Das Design ist ersten Geschmacksache und zweitens nicht das entscheidende Kriterium für den Kauf eines AV-Receivers. Da Harman/Kardon aber hier und da technisch eigene Wege geht und sich auch beim Design von der Konkurrenz absetzt, war der AVR 260 für mich die erste Wahl (also eigentlich wäre der AVR 265 1. Wahl gewesen aber mein Sparschweinchen hat gemeckert). Das gut lesbare DOT-Matrix Display -seit Jahren Standard bei h/k- ist das I-Tüpfelchen zum tollen Gesamteindruck.

Kritik:
Wie gesagt: Fernbedienung etwas zu groß, keine vergoldeten Chinch-Anschlüsse und "nur" drei HDMI Eingängen. Bei den HDMI-Eingängen muss jedoch relativiert werden. Den AVR gibt es schon seit dem Jahr 2010. Ich denke, da hatte die Konkurrenz höchstens einen HDMI Anschluss mehr in dieser Klasse.

Zusammenfassend kann ich den AVR 260 von Harman/Kardon sowohl an Einsteiger wie auch an Heimkino-Erfahrene mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Nach oben ist natürlich noch viel mehr möglich, so dass ich mir vorstellen kann, dass der AVR 260 mit seinem Funktionsumfang und seinen Einstellungsmöglichkeiten Voll-Profis nicht ganz zufriedenstellen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, 29. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Bin froh diesen Receiver gekauft zu haben. Alle Funktionen des Receivers sind klasse! Betreibe damit das Teufel Theater 100 Heimkinosystem.
Es gibt rein gar nichts zu bemängeln!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Receiver der kaum Wünsche offen lässt, wenn er dann nicht nach etwas über 2 Jahren den Geist aufgibt., 3. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Ein Spitzengerät für kleines Geld.

Der AVR 260 lässt keine Anschlusswünsche offen.
Dieser Receiver hat meinen Technics SA-AX7 voll und ganz ersetzt, der aufgrund dieses Preises in gute Hände gegeben wurde.

Ein AV-Receiver programmierbar wie eine Soundkarte, zumindest die Anschlüsse betreffend.
Über die klanglichen Vorteile haben hier schon meine Vorgänger mit den hohen Punktzahlen eine zutreffende Beschreibung abgegeben.

Vor der Inbetriebnahme ist es von Vorteil, einen der vielen AV-Ausgänge an einem TV oder Monitor anzuschließen.
Dabei ist es egal, ob ich einen Digital- oder Analogvideoausgang benutze.
Das Bildschirmmenü lässt sich an jede herkömmliche Auflösung anpassen.

Empfehlenswert ist auch das Einmesssystem welches nicht nur die Abstände der Lautsprecherboxen, die Größe der Boxen,
sondern auch die Übergangsfrequenzen kalibriert.
Wer ein einfaches Kamerastativ hat, der sollte es auch benutzen.
Nähere Einzelheiten sind in der Bedienungsanleitung sehr gut beschrieben.
Allerdings ist es meiner Meinung nach wichtig den Raum zu verlassen und die Einmessung bei Abwesenheit der Nachbarn vorzunehmen,
da dieser Vorgang mit einem Höllenlärm verbunden ist.

Was für mich besonders bedeutsam war, ist die Möglichkeit meinen DVD-Player (Yamaha DVD-S 657) an den vorhandenen 7.1 Analogeingang mit 5.1 anzuschließen.
So kann ich SACDs und DVD-Audio in Mehrkanalauflösung genießen.
Den analogen Videoausgang (YPbPr) des Players habe ich an den Component-Video Eingang des Receivers angeschlossen. Somit kann ich auch normale Video DVDs betrachten.
Mein Philips DVD-Player (763 SA), konnte auch sein Plätzchen in dem umfangreichen Terminal des Receivers finden.
Das Bildmaterial wird in eine S-Video Buchse eingespeist.
Der Ton ist mit einem optischen Kabel integriert.
Dadurch wird der Yamaha ein wenig geschont und nur als SACD und DVD-Audio Player genutzt. Der Bildausgang ist aber trotzdem notwendig um die analogen Ausgangskanäle des Players zu kalibrieren, da die Einmessautomatik den Analogeingang nicht mit justiert.

Der Ton meines Fernsehgerätes ( Philips 9405) kommt über eine digitale Cinchbuchse in den Receiver.
Der Bluerayplayer Panasonic DMP-BD85, ist mit HDMI am Fernseher verkabelt und der Digitalton landet ebenfalls per Koaxialkabel im AVR 260.

Das Bild meiner DVD- Player wird über den Component-Video Ausgang des Receivers über den Component-Video Eingang des Fernsehers sichtbar gemacht.
Da die Auflösung der DVDs verglichen mit der BlueRay Qualität keine visuellen Höhepunkte liefert, spielt das Ganze keine große Rolle.
Außerdem gibt der Panasonic ebenfalls DVDs wieder, die durch eingebaute Scaler im Fernseher oder Player hochgemogelt werden.

Ich lasse die Surround Einstellung von dem Receiver automatisch auswählen und bin erstaunt, wie gut diese Funktion ausgereift ist.
Besonders der hauseigene Harman Kardon Modus Logic7", erzeugt einen Raumklang, der mich wiederum überzeugt.
Das Gerät erkennt über den Koaxialeingang ob der decodierte Ton Musik- oder Sprachsignale enthält und trifft so selbst eine Auswahl.
Aber auch wer gerne experimentierfreudig ist, hat hier seine Spielwiese gefunden.

Eines ist noch anzumerken, wer ein 3D -Abspielgerät an die 3fach vorhandenen HDMI-Eingänge anschließt, wird nicht viel von einem dreidimensionalen Bild sehen, weil diese Anschlüsse nicht für eine 3D Übertragung ausgelegt sind.

Es gibt auch einige Kommentare über die relativ große Fernbedienung, das ist jedoch eine reine Geschmackssache. Ich halte diese Fernbedienung für übersichtlich und logisch.
Für mich sind die kleinen herkömmlichen Fernbedienungen ein Graus, wo der Tastenabstand allem entspricht, bloß nicht meiner mitteleuropäischen Seniorenhand.

Aber das nur nebenbei.

Nebenbei gesagt, die eventuell nicht benutzten Surround Ausgänge von 7.1 gekennzeichnet als SBL/R, weil man nur 5.1 Boxen angeschlossen hat, lassen sich zusätzlich für den Mehrraumbetrieb verwenden.

Also wie schon beschrieben, ein Receiver der Spitzenklasse mit vielen Möglichkeiten.

--------------------------------------------------------------------------------

Leider musste ich meine Rezession ändern.

Es hat sich folgendes ereignet: Nach Zwei Jahren und ca. zwei Wochen leuchtet auf einmal Protect im Display auf und der Receiver schaltete sich ab. Das ganze geschah kurz vor meinem Urlaub.
Als ich dann aud dem Urlaub kam schickte ich eine Mail an H&K.
An eine Mailadresse von H&K, die vor dem Kauf meine Fragen ausführlich beantwortet hatten.
Es gab keine Rückantwort!
Erneut geschrieben und wieder keine Antwort.
An den Support von H&K gemailt und an eine Service-Adresse verwiesen worden.
Hier wurde mir nun nun mitgeteilt, dass die Garantie abgelaufen sei und ich kostenpflichtig das Gerät einsenden solle. Der Betrag beläuft sich für hin- und Rücksendung auf 41,75 Euro inkl. MwSt..
Darauf schrieb ich den freundlichen Händler, das damit immer noch keine Reparatur erfolgt sei und dass die Fehlerbehebung nochmals einen gewissen Betrag kosten würde.
Darauf hin habe ich dankend abgelehnt.
Er gab mir noch die H&K Adresse die schon hatte und auch hier habe ich den Sachverhalt noch einmal geschildert.
Obwohl schon ein Rattenschwanz meiner bisherigen Mails der darin enthalten war.
Ich habe nur eine Bestätigung für den Eingang meiner Mail erhalten.
Warum?
Mittlerweile habe ich gegoogelt und festgestellt, dass ich nicht der einzige mit diesem Fehler bin.
Einige Foren beschreiben den Fehler bei anderen Receivern dieser Firma.
Da geht es nicht nur um den AVR 260 sondern auch um andere Produkte aus diesem Hause.
In Zukunft werde ich, bevor ich mir den nächsten Receiver mich erst einmal in den Produktforen sachkundig machen. Die Firma H&K hat sich sicher hierbei nicht mit Ruhm bekleckert.
Warum nun noch einen Punkt?
Weil das Gerät, für mich nur noch einen Schrottwert von 75.-Euro hat, für das ich dieses Gerät bei EBAY- Kleinanzeigen veräußern habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top, 22. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz (Elektronik)
Ich benutze den AVR260 in Verbindung mit einem HKTS20. Dazu kommen die PS3 und einen 42erPhilips.

Der Receiver sieht hammer aus, sehr gut verarbeitet, ein kleines Schmuckstück.

Vom Sound bin ich sehr begeistert! Spielt so ziemlich jedes Format ab und die Blu-Rays erzielen eine ganz neue Wirkung.

Generell kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen, hätte auch gern seine Rezension kopiert :)

Fazit: Tut anfangs weh im Geldbeutel, aber dafür hat man auch was sehr gutes für eine lange Zeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Harman Kardon AVR 260 7.1 AV Receiver schwarz
Gebraucht & neu ab: EUR 269,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen