Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Günstiger Diascanner
Habe einen günstigen Diascanner gesucht und gefunden!
Die Handhabung ist zwar etwas zeitaufwändig, aber der
Scan erfolgt dafür recht zügig.
Bei normal belichteten, also nicht zu dunklen, Dias
erhält man ein ordentliches bis gutes Ergebnis. Nur mit
sehr dunklen Bildinhalten hat das Gerät Probleme und
stellt diese...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2009 von D. Falk

versus
97 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiespältig
Nach langem Überlegen habe ich mir den MemoScan bestellt, um meine ca. 2700 Dias zu digitalisieren. Ich habe ihn nach ein paar Tagen zurückgegeben. Gründe siehe nachstehend.

1. Installation
Die Installation verlief soweit reibungslos, bis ich den Scanner dann anschließen wollte -- und Windows den Treiber nicht fand, weder auf der...
Veröffentlicht am 23. November 2009 von Bernhard Ehringer


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

97 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiespältig, 23. November 2009
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Nach langem Überlegen habe ich mir den MemoScan bestellt, um meine ca. 2700 Dias zu digitalisieren. Ich habe ihn nach ein paar Tagen zurückgegeben. Gründe siehe nachstehend.

1. Installation
Die Installation verlief soweit reibungslos, bis ich den Scanner dann anschließen wollte -- und Windows den Treiber nicht fand, weder auf der CD-ROM noch sonstwo. Also alles deinstalliert und neuer Versuch. Irgendwann gings dann mal.
Allerdings konnte ich den Scanner nur verwenden, wenn ich als Administrator angemeldet war, mit eingeschränkten Benutzerrechten konnte der Scanner nicht benutzt werden. Aber das muss nicht überall so sein, liegt vielleicht auch an meiner Kofiguration.

2. Bedienung
Die Bedienung ist gut, das Einlegen in den Diarahmen und das anschließende Positionieren im Scanner ist okay. Gescannt werden kann mit jedem Programm, das diese Funktion bietet, also z.B. mit jedem Bildbearbeitungsprogramm. Das Einlesen mit dem Bilderlader von Adobe (ist wohl Bestandteil des mitgelieferten Photoshop Elements 5) war sehr komfortabel -- allerdings fand der Bilderlader nach einer Weile den Scanner nicht mehr. Ich vermute, das hängt irgendwie mit den unter Installation beschriebenen Problemen zusammen.

3. Qualität
Die Qualität des Gerätes ist, soweit ich das nach der kurzen Nutzungsdauer beurteilen kann, gut, alles macht einen stabilen Eindruck.
Die Bildqualität -- na ja! Natürlich kann man von einem Bild, bei dem am Ende ca. 4 Megapixel bleiben, keine Wunder erwarten. Je nach Bild gibt es sichtbare Farbverläufe, die Bildschärfe ist auch nicht so toll. Etwas besser wird es, wenn man einen Bildoptimierer über die Bilder laufen lässt, z.B. den Ashampoo Photo Optimizer. Die automatische Staub- und Kratzerentfernung mittels Infrarotsensor (Magic Touch) brachte nicht wirklich deutlich bessere Ergebnisse.
Für das Präsentieren der Bilder auf dem Monitor oder Fernsehgerät ist die Qualität aber ausreichend, ich denke auch für Abzüge bis 10x15 oder 13x18 cm.

4. Fazit
Da es sich um eine schnelle und einfache Methode handelt, seine Dias zu digitalisieren, hätte ich das Gerät behalten, wenn ich mich nicht dazu entschlossen hätte, auch noch einen Dia-Duplikator von Kaiser zu testen, also einen Vorsatz, womit man mit der eigenen Digitalkamera die Dias abfotografieren kann.
Das geht natürlich nicht mit jeder Kamera, mit meiner Canon Powershot SX10 IS aber funktioniert es einwandfrei -- mit erheblich besseren Ergebnissen, auch dank der vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten der Kamera bis hin zum komplett manuellen Modus incl. der manuellen Scharfstellung. In Kürze werde ich auch für den Dia-Duplikator einen Kommentar einstellen.

Auf eines muss man sich aber einstellen: egal welche Methode man wählt, für die besten Ergebnisse sollte man keine Diarahmen mit Glas benutzen! Der Schmutz- und Staubfilm auf dem Glas ist kaum in den Griff zu kriegen, neben dem Dia selbst werden halt auch z.B. Fasern auf dem Dia vom Glas zuverlässig 'geschützt', dann gibt es da noch die berühmten (Newton?) Farbringe.
Bei meinen Klapprahmen lässt sich allerdings leicht das Glas herausbrechen, sodass ein Rahmenwechsel nicht notwendig ist. Und da die Dias, die ich glaslos gerahmt habe, auch nach 30 Jahren noch einwandfrei sind, werde ich das Glas nicht vermissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Günstiger Diascanner, 19. Dezember 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Habe einen günstigen Diascanner gesucht und gefunden!
Die Handhabung ist zwar etwas zeitaufwändig, aber der
Scan erfolgt dafür recht zügig.
Bei normal belichteten, also nicht zu dunklen, Dias
erhält man ein ordentliches bis gutes Ergebnis. Nur mit
sehr dunklen Bildinhalten hat das Gerät Probleme und
stellt diese dann stark gepixelt dar. Aber alles in allem
ist der Memoscan für diejenigen, die nicht übertriebene
Anforderungen stellen, eine wirklich günstige Möglichkeit
die Diasammlung für den Normalgebrauch einzuscannen. Ein
gutes Bildbearbeitungsprogramm hilft dazu, evtl. Fehler
auszugleichen (wobei ich nicht das mitgelieferte PS-Elements
verwende und dazu nichts aussagen kann).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach zu bedienen und für den Privatgebrauch völlig ausreichend, 7. Dezember 2009
Von 
Stephan Basener "Stephan" (Landsberg am Lech) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Ich habe mir den Refelcta MemoScan gekauft um meine zahlreichen Papierfotos von Früher vom Negativ auf den PC zu bringen. Die Qualität der Scans ist dabei sehr gut. Die Schärfe der Bilder hängt allerdings sehr starkt von dem damals beim Fotografieren verwendeten Film-Material und von der Qualität der Kamera ab. Die Bedienung ist sehr einfach und ein eventueller Farbstick lässt sich schon mit der Scanner-Software ganz gut beheben. Von der mitgelieferten Software Adobe PhotoShop Elements sollte man sich allerdings nicht zu viel erhoffen. Dabei handelt es sich nur um die Version 5. Aktuell ist allerdings schon Version 8.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen wurden übertroffen, 26. März 2010
Von 
Ulrich Lorenz (Falkenstein, Sachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Zum Glück habe ich mich nicht von den negativen Rezensionen beeindrucken lassen.
Ich habe mich einfach aus dem Bauchgefühl heraus für den reflecta MemoScan Film- und Diascanner
entschieden. Und ich bin begeistert!
Wem die Geräteform, die Farbe des Aufdrucks, die Länge des USB-Kabels und dessen Farbe usw. nicht gefallen, der muss zwangsläufig weniger Punkte vergeben. Es wird immer Kleingeister geben. Und leider dürfen die sich auch scheinbar fachmännisch äußern.
Wer seine Dias mit einer hochwertigen analogen Kamera und mit einem hochwertigen Objektiv angefertigt hat, wer seine Dias mit hochwertigen Filmen zwischen ISO 100, 200 bis höchstens 400 angefertigt hat und wer seine Dias kühl, trocken und staubfrei gelagert hat, der erhält als Ergebnis ein digitalisiertes Bild, welches von einem Bild mit einer guten Digitalkamera (ab 5 Megapixel ohne Interpolation) kaum zu unterscheiden ist.
Ich bin für kurz und schmerzlos. Deshalb sollte man alle mitgelieferte Software installieren, den Treiber sowieso. Man weiß dann was man tut. Und das mitgelieferte Handbuch darf man auch mal überfliegen, es ist gut. Meine einzige Einstellung ist die Staub- und Kratzerentfernung - nur vorsichtshalber - und auf eine Nachbearbeitung habe ich ganz verzichtet.
Ein Scan dauert damit zwischen 8 und 15 Sekunden, das ist eine sehr kurze Zeit bei einem sehr anspruchsvollem Ergebnis.
Ich habe bisher 800 Dias mit dem Gerät digitalisiert. Und keinen einzigen Scan verworfen. Und auch mit anderen gescannten Dias verglichen. Dieser Scanner liefert die höchste Qualität!
Vor jeder neuer Scan-Sitzung (vom Anstecken, Scannen und bis zum Wegnehmen) kalibriere ich den Scanner.
Und nur mal so nebenbei eingeworfen- ich habe vorher mit dem Diaduplikator gearbeitet - es war vergebene Mühe und nicht vergleichbar!
Und noch etwas - das Gerät ist nicht ein simpler Abknipser oder sowas wie eine Webcam, es ist ein Scanner!
Fazit: Wer die Voraussetzungen mit den Dias erfüllt darf und muss sich diesen Scanner kaufen und darf und muss sich dann über die fantastisch guten Bilder freuen. Alle Anderen sollten wie bisher bei der Diaprojektion auf eine undefinierbare weiße Wand bleiben und sich auch freuen.
Dass Amazon wie gewohnt in unheimlich kurzer Zeit liefert erwähne ich nur nebenbei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen doch recht enttäuschend, 16. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Ich habe nach einem Scanner gesucht, um meine Diasammlung zu digitalisieren.
Mit dem Thema habe ich mich einige Tage beschäftigt und dann diesen Scanner bestellt.
Es war mir bewusst, nicht zu große Ansprüche stellen zu dürfen. Wichtig war mir die hohe Scanngeschwindigkeit und das Handling der Dias...und auch der Preis.
Das Scannen geht wirklich sehr flott, auch das Handling mit den Dias ist recht gut gelöst - man braucht nur die Dias von oben in den Halter schieben - schiebt den Halter Position um Position von links nach rechts (oder auch umgekehrt), und kann dort die gescannten Dias wieder entnehmen. Man braucht nicht den Halter aus dem Gerät entfernen und ihn auch nicht auf- bzw. zuklappen.
Leider ist die Bildqualität ziemlich schlecht. Für kleine Bilder im Internet dürfte es reichen, aber nicht zum archivieren meiner Dias.
Alle Bilder sind nicht scharf. Hinzu kommt noch, dass dunklerer Bereiche des Bildes nur aus ein paar Farben bestehen. Daher ist das Ganze gefleckt scheckig.
Mit einem gleichmäßig ausgeleuchtetem Bild (z.B. Landschaftsaufnahmen) könnte man noch leben, sobald aber größere Schatten im Bild sind, ist es ungenügend. Das Gleiche gilt für Aufnahmen mit Blitz.
So, leider nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zufrieden, 26. September 2010
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Trotz aller schlechter kritiken kaufte ich diesen memoscanner.Und ich muß sagen, daß er gar nicht so schlecht ist. die installation war zwar schwierig und der treiber wollte nicht sofort erkannt werden, aber jetzt läuft er einwandfrei. man sollte allerdings bei jedem neuen start erst einmal kalibrieren. und für meinen bedarf die negative zu scannen und digital zu speichern langt er. auch abzüge machen bis 10 x 15 waren einwandfrei und scharf genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr zweckmäßig, 30. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
In Anbetracht des günstigen Preises ist die Leistung absolut in Ordnung. Die Scan-Auslösetaste am Gerät ermöglicht ein flottes Arbeiten. Es empfielt sich jedoch, immer auf dem Bildschirm mitzuschauen, da es ja nach Bild 1-2 Sekunden dauern kann, bis die automatisch ermittelte optimale Aufnahme eingestellt ist. Praktisch ist auch, dass die automatische Dateinamensvergabe über die Software vernünftig initialisiert werden kann. Wenn die Dias bereits viele Jahre alt sind,weisen sie teilweise stark sichtbare Beläge auf. Diese sind am Vorschaubild nicht zu erkennen !! Wenn man also die bestmögliche Qualität möchte, kommt man um eine Reinigung der Dias nicht herum. (Siehe einschlägige Foren). Die automatische Infrarot-Oberflächen Abtastung bringt hier nur kleine Verbesserungen.
Nachtrag 2012: Ich habe mittlerweile eine alternative qualitativ noch deutlich bessere Methode gefunden: Abfotografieren mit einer Ricoh GR Digital 4 - Diese Kamera hat einen tollen verzerrungsfreien Makromodus und als Zubehoer eine Sonnenschutzblende. Wenn man die Kamera mit Sonnenschutzblende auf einen (Bastelprojekt-)Leuchttisch stellt, erhaelt man hervorragend digitalisierte Dias. Zur Beachtung: Da sich bei den Dias starke Helligkeitsunterschiede ergeben, braucht man entweder eine regelbare Lichtquelle oder man muss jeweils die Blende und Belichtungszeit manuell bei der Kamera entsprechend einstellen.(Die Belichtungsautomatik reagiert bei diesen Verhaeltnissen etwas zu giftig.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gut für den Preis, 15. September 2010
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Funktioniert ganz ordentlich, Schieber etwas hakelig, Ergebnisse erstaunlich brauchbar für den Privatgebrauch, am besten auf dem kleinen Notebook-Bildschirm anschauen, auf größerem TV nicht mehr so brilliant. Anleitung auch für Computer-Laien einigermaßen verständlich, mit ein bisschen "trial and error" kann man ganz gut und effektiv arbeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Software in der mitgelieferten Version katastrophal, 15. September 2011
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Vorteile: Schnelles Scannen, gute Ergebnisse bei gut ausgeleuchteten Fotos
Nachteile: Software in der ausgelieferten Version katastrophal, schlechtere Ergebnisse bei dunklen Fotos

Der Dia-Scanner ist für mittlere Ansprüche durchaus in Ordnung, die mitgelieferte Software CyberView CS in der Version 1.1 allerdings eine absolute Katastrophe. Sobald mehr als 20-25 Dias nacheinander eingescannt werden, gehen offenbar durch die Programmverknüpfung zur ebenfalls mitgelieferten Software Adobe Photoshop Elements 5.0 bei der Übertragung zum Rechner sehr viele Bilder völlig verloren und es wird nur ein allgemein gehaltener Fehlerhinweis ausgegeben, der nicht weiterhilft. Weiterhin ist die Vergabe von Dateinamen, -nummern und -pfaden in dieser Version sehr unkomfortabel.

Auf der REFLECTA-Homepage steht die Software CyberView CS in der Verdion 1.3d in 32 und 64 Bit zum Download zur Verfügung. Diese hebt die für die Probleme wohl ursächliche Verknüpfung von CyberView CS und Adobe Photoshop Elements 5.0 auf und ermöglicht ein erfolgreiches Scannen ohne Übertragungsverluste. Auch die Dateinamen, etc. können zwar nicht optimal, aber deutlich komfortabler vergeben werden.

Die Deinstallation der Version 1.1 ist vor dem Update zwingend, aber abhängig vom Betriebssystem ggf. schwierig. Hilfe bietet die englischsprachige Seite der Fa. Scanace.

Seit dem Software-Update bin ich jetzt gut zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht programmierter Treiber, 16. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: reflecta MemoScan Film- und Diascanner (Elektronik)
Habe je ein 64 bit Win 7 und ein 32 bit Win 7 System. Auf beiden Systemen war es unmöglich den Treiber vernünftig zu installieren bzw. einen Absturz zu vermeiden. So etwas habe ich noch nicht erlebt. --> Zurückgeschickt. Wenn es mir mal gelang ein Dia zu scannen war die Qualität so la la oder anders ausgedrückt : gerade noch brauchbar aber sicher nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

reflecta MemoScan Film- und Diascanner
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen