Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Pflichtkauf für Wii besitzer (Wii U)
Nach über 90 schönen Spielstunden habe ich das Spiel auf die 100% gebracht und da dachte ich mir, ich könne doch eine Rezession schreiben, ich halte sie etwas kurz und gebe nur die wichtigen Kriterien ein.

Gameplay: Das Gameplay ist schnell aber dennoch sehr kontrolliert sodass durch die Steuerung keine bis kaum beschwerden vorkommen. Die zwei...
Vor 1 Monat von Tobias Sonntag veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider zu monotones Spiel
Ich besitze das Spiel jetzt schon länger als ein Jahr und es gehört zu den Wii Spielen, welche ich nicht durchgespielt habe, was bei mir nur sehr selten vorkommt. Das gesamte Spiel ist einfach zu monoton aufgebaut und ich hatte nach vier Stunden Spielzeit keine Motivation mehr weiter zu spielen. Dasselbe auch nach einem halben Jahr später: Nach 4-6 Stunden...
Veröffentlicht am 12. September 2012 von Charlie


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Pflichtkauf für Wii besitzer (Wii U), 11. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Nach über 90 schönen Spielstunden habe ich das Spiel auf die 100% gebracht und da dachte ich mir, ich könne doch eine Rezession schreiben, ich halte sie etwas kurz und gebe nur die wichtigen Kriterien ein.

Gameplay: Das Gameplay ist schnell aber dennoch sehr kontrolliert sodass durch die Steuerung keine bis kaum beschwerden vorkommen. Die zwei Hauptcharacktere Kisuke und Momohime steuern sich unterschiedlich Kisuke schnell und Momohime kontrolliert, ich würde an eurer Stelle mit Momohime anfangen.
5/5 Sterne es macht Spass und es gibt keine bis sehr wenige Momente wo die Steuerung spinnt.

Grafik: Natürlich muss man den Grafikstyle mögen, wen man ihn mag, kann man sich auf wunderschön gezeichnete Umgebungen freuen.
5/5

Sound: Der Sound ist nicht jedermans sache passt aber zu den jeweiligen Situationen und Umgebungen
4/5 Da es in meinen Augen Actionreicher sein könnte

aber im großen und ganzen eins der besten Wii Spiele 4,75/ 5 Sterne :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die durch Himmel und Hölle schneiden, 17. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Blitzende und zerspringende Schwerter in einer malerischen Kulisse inklusive japanischem O-Ton, faszinierend...
Im Spiel wird sehr viel hin- und hergelaufen, es kann für den ein oder anderen deswegen gestreckt wirken.
Abgesehen von den schön anzusehenden Hintergründen und den Horden an Gegnern gibt es leider nicht
sehr viele Geheimnisse zu entdecken. Trotz diesen Punkten bleibt es für mich aber immer noch ein sehr gutes Spiel.
Es hat eine insgesamt tolle Stimmung und wenn man sich auf den Spielfluss einlässt und manch frustige und zähe Momente wegsteckt, kann man wenn man sich mit dem speziellen Genre anfreundet viel Spaß haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen **Ein Meisterwerk in 2D!!!**, 25. September 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Dieses Spiel ist ein wahres Meisterwerk! Ich bin total begeistert! Etwas ähnliches habe ich bis jetzt noch nie gespielt. Ich muss dazu sagen, dies ist mein erstes Spiel für die Wii, vorher habe ich nur PS3 gespielt, aber ich bin absolut nicht enttäuscht worden. Die Graphik ist wunderschön, man zieht als Kisuke/Momohime durch ein großes Land und sieht die unterschiedlichsten Gegenden von einfachen Feldern bis hin zu großen Städten oder dichten Bambuswäldern, einfach wunderschön animiert. Sogar der Soundtrack ist ein wahrer Genuss! Ich spiele nun schon seit vielen, vielen Stunden und bekomme einfach nicht genug. Die Steuerung ist flüssig und leicht zu bedienen, es gibt soviel zu sehen und zu entdecken, alle Charaktere sind liebevoll und wunderschön animiert und man kann sich mit ihnen allen unterhalten.
Es gibt viele Schwerter die man nach und nach freischalten kann, je nachdem wieviel Stärke und Seelen man hat und es ist toll mit anzusehen wie die Spezialattacken ausgeführt werden. Je stärker der Charakter selbst ist umso stärkere Schwerter können geführt werden. Sogenannte Erfahrungspunkte bekommt man während des Kampfes. Der Kampf an sich ist gut auszuführen, man kann abblocken oder direkt angreifen. Bricht ein Schwert zieht man ein Neues und kommt in den Genuss einer tollen Attacke, die gleich alle Gegner auf dem Bildschirm umhaut. Das gebrochene Schwert regeneriert sich mit der Zeit und ist dann wieder mit voller Kraft einsetzbar. Die Bosskämpfe sind anspruchsvoller, aber dennoch gut zu bestehen, ich wechsle währenddessen oft die Schwerter und erziele somit großen Schaden bevor eins der Schwerter bricht.
Man kann auf seiner Reise die japanische Küche ausprobieren oder selbst kochen, was ich sehr interessant finde. Es gibt viele kleine Restaurants oder Händler, die Kochzutaten und Heilmittel anbieten.

Muramasa ist eines der schönsten Spiele überhaupt, es hat für mich einen hohen Spaßfaktor und Wiederspielwert und ich kann es nur jedem empfehlen der einen Sinn für das Schöne und die japanische Kultur hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar, 15. November 2009
Von 
L. Reiniger "Domestos" (Radevormwald) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Endlich mal wieder ein 2D-Spiel und dann auch noch eines,das so gut aussieht und so viel Spass macht.
Hier stimmt für mich persönlich alles: die Optik ist wie ein japanisches Gemälde in Bewegung, der Soundtrack ist sehr schön und die Steuerung geht locker lässig von der Hand und ist sehr präzise (was allerdings bei den Kämpfen zum Teil nicht ins Gewicht fällt,da diese auch durch reines Buttonmashing gewonnen werden können).Allerdings wurde auf unnötiges rumgefuchtel gänzlich verzichtet,was diesem Spiel aber nicht schadet. Ganz im Gegenteil!
Mir gefällt es einfach sehr gut und ist eines der besten 3rd Party games für die Wii in diesem Jahr
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Muramasa The Demon Blade, 16. Januar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Das Spiel bietet eine wunderschöne Optik, schnelles Gameplay und tollen Sound.
Lediglich die, eigentlich ordentliche, Story (die übrigens auf einer japanischen Legende aus dem 16. Jahrhundert basiert) kommt im Spiel nicht angemessen zur Geltung.
Das altjapanische Setting mit der 2D-Optik sorgt, gemeinsam mit dem japanischen Sound, für eine tolle Atmosphäre.

Auch zwei Features haben es mir persönlich besonders angetan: das Kochen und das Schmieden.
Wenn man diverse Zutaten in seinem Gepäck hat, kann man Speisen zubereiten die dem Spieler seine Gesundheit wiedergeben und auch vorübergehend den Status positiv beeinflussen.
Das Schmieden an sich ist nichts Besonderes. Erfüllt man diverse Anforderungen kann man sich neue Schwerter schmieden, die dann den Weg zu weiteren Schwertern öffnen. Das Ganze ist dabei wie ein klassischer Skillbaum, wie man ihn aus diversen Rollenspielen kennt, aufgebaut.

Das Gameplay erinnert an eine Mischung aus "Valkyrie Profile: Lenneth" und "Super Smash Bros."
Wie in Valkyrie Profile läuft man die Gebiete ähnlich wie bei einem Jump&Run von links nach rechts (oder umgekehrt) ab. In Muramasa laufen die Kämpfe jedoch in Echtzeit ab. Die Steuerung im Kampf erinnert dann stark an Super Smash Bros.
Ein Konzept das durchaus gelungen ist. Die Steuerung geht einfach und flott von der Hand und die Kämpfe sehen toll aus.

Fans der japanischen Kultur werden den Soundtrack lieben. Er passt in jedem Moment und sorgt für die nötige Stimmung. Einfach wunderschön und atmosphärisch.

Dem Spieler werden außerdem alternative Enden geboten, die den Wiederspielwert anheben.

Fazit: Muramasa ist ein wunderschönes Spiel und ein MUSS für alle Fans der japanischen Kultur oder Animes!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Action, dürftige Storypräsentation, 21. Oktober 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Vorab sei gesagt, dass ich noch kein Vanillaware Spiel bisher gesehen habe und daher nicht beurteilen kann inwieweit sich Muramasa von diesen unterscheiden.

Das Spiel bietet zwei unterschiedliche Storylines:

1. Momohime ist eine Prinzessin, die verfolgt wird. Schließlich gelangt sie auf einen Friedhof wo der böse Geist von Jinkoru besitzt von ihr ergreift. Fortan kontrolliert Jinkoru ihren Körper und macht sich auf die Suche nach einem mächtigen Schwert, um damit einen Gott zur Strecke zu bringen.

2. Kisuke, ein Ninja der sein Gedächnis verloren hat, wandert durch die Welt, um eben jenes Gedächnis wiederzuerlangen. Nachdem er das Gedächnis zurück hat, erinnert er sich an seine große Liebe für welche er nun in den Kampf ziehen möchte.

Auf der Weltkarte beginnen beide Charaktere gegenüber, so dass man als Momohime sich von unten rechts nach oben links durchkämpft, während Kisuke genau umgekehrt vorgeht.

Beide Storylines haben nur wenig miteinander zu tun. Nachdem man allerdings alle drei Enden des Spiels bei beiden gesehen hat, gibt es gewisse Interpretationsmöglichkeiten wie diese Geschichten genau zusammenhängen.

Die beiden Stories selbst sind leider nicht ganz so gut gelungen. Dies hängt zum einen daran, dass die Geschichte nur bei den Endgegnern weitererzählt wird, so dass man zwischen den Endgegnern den Faden verliert und zum anderen wohl an der dürftigen deutschen Übersetzung. Die Synchronisation ist im japanischen Originalton und die dazugehörigen deutschen Untertitel sind oft stark komprimiert, so dass gar nicht alles was gesagt wurde im Untertitel auftaucht. Inwieweit dies das Verständniss der Story beeinflusst kann ich leider nicht genau beurteilen.

Die Steuerung des Spiels ist zu Beginn recht ungewohnt, da man mit dem gleichen Button sowohl angreift, als sich auch verteidigt. Doch später im Spiel ist man recht froh darüber, dass die Steuerung so gelegt ist, da es ansonsten recht schwer wäre einige Angriffe zu blocken.

Auf dem Bildschirm entfacht ziemlich oft ein wahres Action-Chaos, wo man hin und wieder auch schon mal den Überblick verlieren kann, doch dies trägt eigentlich eher zu der rasanten Action bei.

Bis auf die actiongeladenen Kämpfe gibt es allerdings nicht so viel bei Muramasa zu entdecken. Man kann zwar mit einigen Charakteren in den Dörfern reden, doch diese haben nicht wirklich etwas interessantes zu erzählen.

Der Schwierigkeitsgrad ist leider selbst auf "schwer" zu einfach geraten. Die Kämpfe selbst sind dabei eigentlich genau richtig, jedoch wird das ganze künstlich leicht gehalten, da man bei dem Tod nicht etwas zum letzten Speicherpunkt gelangt, sondern einfach nur an die Stelle bevor du in den Kampf geraten bist.

Um alle drei Enden bei beiden Charakteren zu erleben vergehen 25-30 Spielstunden, allerdings sind dabei etwa 5-10Stunden aufleveln, die man leider investieren muss für die beiden letzten Enden.

Insgesamt kann man das Spiel jedem Actionfan wärmstens empfehlen. Man sollte auch gleich auf "schwer" spielen.

Pros:
- malerische Hintergründe
- sehr gute Präsentation
- tolle Effekte
- sehr detaillierte Charaktere und Gegner
- schnelle, actiongeladene Kämpfe
- unterschiedliche Gegnertypen, die unterschiedliche Taktiken erfordern
- bombastische Bosskämpfe
- wunderschöne Musikuntermalung
- stimmungsvolle Japano-Atmosphäre
- zwei Stories / zwei Charaktere

Cons:
- Außer Kämpfen gibt es nicht wirklich was zu erleben
- zu leichter Schwierigkeitsgrad
- lästiges Aufleveln am Ende
- lange Laufwege
- dürftige deutsche Übersetzung
- Storyschwächen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes Meisterwerk!, 3. Oktober 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Den Entwicklern ist mit Muramasa the Demon Blade ein wahres Kunstwerk gelungen!
Was die Entwickler hier an Kulissen und Detailverliebtheit geschaffen haben ist schon fast unglaublich!
Das Spiel geht recht flott von der Hand, und so gibt es nicht wirklich Frustmomente, denn der Schwierigkeitsgrad ist sehr ausgewogen.
Das Gegner Design ist auch absolute Weltklasse und zusammen mit den Kulissen kommt eine Traumhafte Atmosphäre auf.
Die Endgegner finde ich auch einfach nur Klasse und es macht tierisch Spaß gegen sie zu Kämpfen.
Aber da ich Hackn Slays mag und Fernöstliche Fantasy ebenso konnte ich hier nicht wirklich etwas falsch machen ;)
Ich habe erst vor kurzem erfahren das es das Spiel überhaupt gibt und habe natürlich gleich zugeschlagen.
Ja was soll ich sagen was andere Rezis nicht schon getan haben? Naja aufjedenfall ein ganz Klarer Kauftipp und ein großes Lob an die
Entwickler denn dieses Spiel ist ganz große Kunst!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Spiel!, 19. Februar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Anfangs war ich etwas skeptisch, was die Optik des Spiels betraf. Als ich es dann jedoch das erste mal spielte schien diese "Angst" als unbegründet.

Die Grafik ist wunderschön und die Effekte sind perfekt an den Grafikstil (2D) angepasst!

Außerdem sind die Bossfights sehr anspruchsvoll und gigantisch inszeniert.

Die Steuerung funktioniert sehr genau und setzt nie aus (habe schon ca. 35 Stunden gespielt)

Die Japanischen Schriftzeichen und die Japanische Sprache tragen zur sowieso schon perfekten Atmosphäre bei.

Zwei verschiedene Storys, unabhängig voneinander.

Der einzige Punkt, den ich zu bemängeln hätte ist, dass die Einführung der Steuerung für Anfänger an der Konsole zu schnell gehen könnte. Diesen Punkt kann ich aber nicht bestätigen, da ich selber ein erfahrener Spieler bin und somit keinerlei Probleme mit der Steuerung hatte.

Nichts desto trotz ein Pflichtkauf für Action - RPG Fans!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider zu monotones Spiel, 12. September 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Ich besitze das Spiel jetzt schon länger als ein Jahr und es gehört zu den Wii Spielen, welche ich nicht durchgespielt habe, was bei mir nur sehr selten vorkommt. Das gesamte Spiel ist einfach zu monoton aufgebaut und ich hatte nach vier Stunden Spielzeit keine Motivation mehr weiter zu spielen. Dasselbe auch nach einem halben Jahr später: Nach 4-6 Stunden Spielzeit war schon wieder die Luft raus und die Ernüchterung überschüttete mich erneut. Die Bossgegner sind zwar abwechselnd (auch teilweise fordernd) aber auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei, die das Spiel glänzen lassen könnten.

Fazit: Anfangs ist das Spiel wirklich spaßig und die gesamten Hack'n'Slay Einlagen sind noch sehr aufregend, kurze Zeit später schnell langweilig und enttäuschend. Der Preis dieses Artikels ist auch noch total überteuert (aktueller Stand: 29,90€), wodruch das Preis- Leistungsverhältnis ebenfalls darunter leidet.
Wer trotzdem am eintönigen, japanischen Hack'n'Slay Spielsystem Spaß haben sollte, kann hier bedenkenlos zugreifen.
PS: Das Spiel ist auch für 19,90€ als UK Import erhältlich was natürlich wesentlich preiswerter ist. Deutsche Untertitel müssten in der Version auch wählbar sein und macht somit keinen Unterscheid zur deutschen Version, da es keine deutsche Synchronisation gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Süß, 1. August 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Muramasa: The Demon Blade (Videospiel)
Es hat Spaß gemacht das Spiel durchzuspielen, obwohl es mir an einigen Stellen ziemlich einseitig rüberkam, aber das hat wohl jedes Spiel so an sich, trotzdem sehr schön gemacht :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Muramasa: The Demon Blade
Muramasa: The Demon Blade von Koch Media GmbH (Nintendo Wii)
EUR 53,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen