Kundenrezensionen


125 Rezensionen
5 Sterne:
 (65)
4 Sterne:
 (30)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


38 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöner Film der TNG-Crew in guter Special Edition
Star Trek 9 war nach dem riesigen "First Contact" für viele eine Enttäuschung. Ich halte diesen Film jedoch sogar für den besseren der beiden und für den besten Star-Trek-Film nach Teil 6 "The undiscovered Country". "Insurrection" hat nämlich die Qualitäten der besten TNG-Doppelfolgen: eine gute Geschichte mit Moral und Herz, gepaart mit...
Veröffentlicht am 2. September 2005 von Michael Engesser

versus
3.0 von 5 Sternen Die Schoenheitschirugen Gangster
Story: Data rebelliert und scheint verrueckt geworden zu sein, und die Enterprise fliegt los um ihn zu retten, dabei erfahren si, dass die So'na eine entstellte Rasse, die mit dem Dominion alliiert waren gemeinsame Sache mit der Foederation macht, um ein Volk von ihrem Planeten zu deportieren um an deren Unsterblichkeitspartikel zu kommen. Doch dies koennen Captain Picard...
Veröffentlicht am 2. März 2008 von terencehill


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöner Film der TNG-Crew in guter Special Edition, 2. September 2005
Star Trek 9 war nach dem riesigen "First Contact" für viele eine Enttäuschung. Ich halte diesen Film jedoch sogar für den besseren der beiden und für den besten Star-Trek-Film nach Teil 6 "The undiscovered Country". "Insurrection" hat nämlich die Qualitäten der besten TNG-Doppelfolgen: eine gute Geschichte mit Moral und Herz, gepaart mit etwas Action, zusätlich noch die Effektmöglichkeiten eines Kinobudgets und natürlich den Star-Trek-typischen Humor - der zugegebener Maßen nicht jedermanns Sache ist. Darauf aufbauend zeigt man die lieb gewonnene Crew noch einmal als richtige Familie.
In der Tat ist es keine große, epische Geschichte, wie sie in "First Contact" sehr gut funktionierte, der Versuch einer solchen in "Nemesis" dann aber kläglich scheiterte. Es handelt sich hier um eine kleine, aber schöne Story über Menschlichkeit und Werte, eben wie es damals zu den guten alten Zeiten der "Next Generation" oft der Fall war. "Insurrection" ist meiner Meinung nach also auf jeden Fall sehenswert.
Die lang erwartete Special Edition bietet dem Film endlich einen würdigen Rahmen: wie die bisher erschienenen Special-Editions (außer jener von Star Trek I) kommt sie auf zwei DVDs im schönen Pappschuber. An Extras sind Textkommentare, viele Making-Ofs, Trailer, Fotogalerien, entfallene Szenen und eine Doku über die Alien-Frauen aus Trek vorhanden. Wer Specials aus den anderen SE's oder aus einer der Serienboxen kennt, weiße ebenfalls um deren hohe Qualität, welche man eben auch hier erhält. Bei den Preisen, die Paramount für ihre DVDs verlangen, darf man diese Qualität meiner Meinung nach aber wirklich auch erwarten.
Bild- und Tonqualität sind ebenfalls sehr gut, der deutsche Ton liegt jetzt sogar in DTS vor, ist außerdem aber auch in DD 5.1 vorhanden, Originalton Englisch gibt es nur in DD 5.1. Untertitel existieren in vielen Sprachen.
Insgesamt gebe ich die Höchstwertung für diesen kleinen, aber sehr schönen Film in einer endlich richtig guten DVD-Version sehr gerne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Kampf um den Jungbrunnen, 4. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mitten im Briar Patch, einer sehr abgeschiedenen Region des Alphaquadranten, findet sich ein Planet mit einer Bevölkerung von 600 Menschen. Ein Paradies, abgeschieden von jeglicher Technik und Kriegen. Doch diese Ruhe ist trügerisch. Die Ba'ku werden von den So'na ausspioniert. Und die Föderation nimmt daran Teil. Der Androide Data hat eine Fehlfunktion und enttarnt die Beobachter und nimmt sie als Geiseln.

Picard soll Datas Funktionspläne übermitteln, traut der Sache aber nicht und nimmt Kurs auf den Briar Patch. Dort angekommen findet Picard heraus, dass die der Jugendverfallenen So'na hinter dem Geheimnis des Planeten her sind: der ewigen Jugend. Der Kampf um den Jungbrunnen entbrennt und Picard riskiert seine Karriere indem er sich gegen einen Vorgesetzten stellt ...

Der Aufstand bietet neben wunderschönen Landschaftsaufnahmen und spektakulären Raumschlachten ein moralisches Dilemma. Alles woran Picard glaubt wird plötzlich in Frage gestellt. Als er hinter die Pläne der So'na kommt setzt er alles aufs Spiel nur um einem Volk von 600 Menschen vor dem Föderationsrat Gehör zu verschaffen. Die Effekte sind klasse! Erstmalig wurden ausschließlich Computergenerierte Raumschiffe verwendet.

Regisseur Jonathan Frakes gelingt auch hier wieder ein guter Film. Im Gegensatz zur düsteren Grundstimmung von Der erste Kontakt steht hier aber die Leichtigkeit der Jugend im Vordergrund. Ein Film zum Schmunzeln und mit fiebern, wenn man sich auf ihn einlässt. Gerade die Leichtigkeit dieses 99 Minuten-Abenteuers war vielen Fans nicht genug. Nach Der erste Kontakt wurde mehr erwartet. Ich fühlte mich von diesem Film schon immer gut unterhalten.

Neben den Dokus sind beim Bonusmaterial vor allem die zusätzlichen und alternativen Szenen zu erwähnen. Gerade das ursprüngliche Ende ist interessant. Darin bekomm Rua'fo was er verdient: er wird zu Tode verjüngt.

Top Unterhaltung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Höhepunkt der (Film)Serie, 12. November 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Star Trek 09 - Der Aufstand (DVD)
Für die meisten Fans ist 'Der erste Kontakt' der Höhepunkt der Filmserie. Für mich ist es aber eindeutig dieser Film. Er führt all jene, die die TNG-Serie gesehen haben, nochmal vor Augen worums bei Star Trek geht und dass ihre Werte keine Selbstverständlichkeit sind. Sozusagen ein letzter Tribute an Gene Roddenberry.

Was mir am meisten daran gefällt ist, dass auf übertriebene Action, vom Showdown abgesehen, fast gänzlich verzichtet wurde. Das mag nun vielleicht auch viele stören, aber eigentlich gings bei Star Trek nie um Action, auch wenn sie ein tolles Beiwerk sein kann.

Der Film ist ein sehr gelungener Kompromiss aus ansprechender (Star Trek-)Handlung und einem SciFi-Action Flick. Ein letztes Aufbäumen einer nun wohl überholten Film- und Fernsehära.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zur deutschen BluRay..., 23. Mai 2013
Von 
Der Riese (Strausberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch "Der Aufstand" wurde wie schon "Der erste Kontakt" von Riker-Darsteller Jonathan Frakes inszeniert. Die Crew der Enterprise wendet sich diesmal sogar gegen die Sternenflotte und wagt mit den Bewohnern eines von der Förderation und deren Verbündeten, den Sona, beobachteten Planeten den Aufstand. Doch die friedlichen Baku und die eher kriegerischen Sona verbindet mehr als alle auf den ersten Blick ahnen.
Dies ist der wohl witzigste und humorvollste Film der "Next Generation". Viele Insider-Jokes und eine richtig familiäre Atmosphäre bilden den Rahmen rund um das eher ernstere Thema des Aufstandes und der Vertreibung. Es gibt diesmal zwar weniger Action als z.B. in "Der erste Kontakt", aber das ist aus meiner Sicht nicht wirklich schlimm, denn die Action, die dann zu sehen ist, ist wirklich toll. Die Weltraumszenen/-schlachten kommen erstmals fast vollständig aus dem Computer...es wurden kaum Modelle verwendet. Hier und da sind die Effekte zwar nicht so überzeugend, aber trotz allem meist gewaltig. Der epochale Soundtrack von Jerry Goldsmith ist wie immer absolut grandios. Gastrollen spielen z.B. F. Murray Abraham ("Amadeus", "Last Action Hero"), Donna Murphy ("Spiderman 2") und Anthony Zerbe ("Matrix 2 & 3").

Wie schon bei den beiden Vorgängerfilmen ist das Bild der BluRay wirklich genial. Die Schärfe ist wieder perfekt, man erkennt auch hier alle Details, am Schwarzwert gibts nichts zu bemängeln. Die Shoots des Weltalls, diesmal etwas farbiger durch diverse Weltraumnebel, sind hervorragend, die Nahaufnahmen auch top und diesmal gefallen daneben auch die weiten Landschaftsaufnahmen und die Szenen im Dorf der Baku. Das Bildformat ist: 1920x1080p (2.35:1).

Der Ton liegt in folgenden Sprachen vor:
Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch DD 5.1 und Englisch Dolby True HD 5.1
Ich muss hier allerdings schon wieder den deutschen Ton ein wenig bemängeln. Irgendwie sind die Dialoge zu laut und das Raumfeeling geht dadurch schon wieder etwas verloren. In den hinteren Boxen passiert meiner Meinung nach zu wenig im Vergleich zum englischen Originalton. Dort kann ich den perfekten Raumklang und hervorragenden Bass während der Action loben. Die Dialoge sind immer verständlich.
Folgende Untertitel sind vorhanden:
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Arabisch, Kroatisch, Dänisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Englisch für Hörgeschädigte

An Bonus wurde wie immer nicht gespart (alles wahlweise mit UT).
Neue Extras in HD:
- Westmores Legende (12:45)
- Marina Sirtis - Counselor (8:26)
- Brent Spiner - Data und mehr Teil 3 (8:17)
- Trek Stammtisch (10:50)
- Wurzeln der Baku und der Sona-Konflikt (3:00)
- 1 neuer Audiokommentar
- Computerdatenbank während des gesamten Films (engl.)
alte Extras, welche bereits auf der DVD-Special Edition drauf sind in SD:
- Produktion 6 Featurettes (ca. 93 min)
- Making Of (25:06)
- Deleted Scenes (12:55)
...hinzu kommen weitere Specials mit fast 1 Stunde Laufzeit, Storyboards, Galerie, Trailer und BD-Live.

Das blaue HD-KeepCase hat ein Wendecover.

Fazit: Das dritte Abenteuer der "Next Generation" hat geteilte Meinungen verursacht. Für Fans ist der Film vor allem wegen der vielen Anspielungen und Insider-Jokes eine wahre Freude. Für alle anderen wohl nicht mehr als eine verlängerte TV-Folge. Ich finde das Abenteuer einfach klasse. Jeder der Darsteller hat genug Spielraum für seinen Charakter und auch die Gastauftritte (vor allem die des toll aufspielendem Abraham) sind sehr gut. Auch finde ich, dass es nicht immer nur Action en masse sein muss...die Filme der Originalcrew um Kirk haben meist auch ohne viel Action unterhalten. Gute Settings, grandioser Soundtrack und CGI-Effekte, welche (in den meisten Fällen) Maßstäbe setzten. Die BluRay erhält 4,5 Sterne (der deutsche Ton verhindert wieder die Höchstwertung), der Film an sich bekommt von mir 5 Sterne...ich liebe einfach den Humor von "Der Aufstand".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wohin würde uns der Warpantrieb bringen können? Doch nur weg von hier!, 8. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Star Trek 09 - Der Aufstand (DVD)
Ich werde ja fast ein wenig wehmütig, wenn ich an "Der Aufstand" denke. Auch für mich markiert dieser Film nämlich gewissermaßen das Ende des Franchises in seiner ursprünglichen Form. Spätestens seit der Neuauflage von Star Trek durch J.J. Abrams ist Star Trek einfach nicht mehr Star Trek. Es wurde hier etwas neues erschaffen für eine andere Generation. Eine Generation, die Spezialeffekte einer guten Story vorzieht. Kein Wunder, dass hierfür mal eben die bekannte Zeitlinie geändert werden musste. Nichts ist mehr so, wie es mal war. Alles wofür Star Trek Stand wurde spätestens mit diesem Film über den Haufen geworfen. Den neuesten Star Trek Film habe ich mir schon nicht mehr angeguckt.

Viele bezeichnen den ersten Kontakt als ihren Lieblingsfilm von Star Trek mit der NextGen Crew. Auch ich fand diesen Teil toll. Die Borg stellten eh schon immer meine Lieblingsrasse aus dem Nextgen Universum dar. Die Folgen, in denen die Crew das erste Mal in Kontakt mit dieser Rasse kam, nachdem Q sie durch den Raum schleuderte und der wenig später folgende Zweiteiler, in dem die Borg versuchten die Erde zu assimilieren, zählen zu meinen Lieblingsfolgen. Auch behandelt dieser Film mit dem ersten Flug des Warpantriebes und dem ersten Kontakt zu den Vulkaniern geradezu ein legendäres Kapitel in der ursprünglichen Zeitlinie.

Mein heimlicher Lieblingsfilm aus der Reihe ist jedoch der etwas unterschätzte hiesige Film Der Aufstand. Dieser Film ist meiner Meinung nach etwas ganz Besonderes und steht für alles, was Star Trek damals bekannt gemacht hat. Für eine tolle Story, gute Dialoge, das Hochhalten von Werten, Humor, nicht zuletzt aber auch für tolle Bilder und Action. Kein Wunder, denn hier war die Nr. 1 Jonathan Frakes am Werk. Dieser erschuf einen Teil, der tatsächlich eine nie dagewesene Leichtigkeit versprüht und das Herz berührt. Dafür Sorgen tolle Bilder und Dialoge rund um das Volk der Ba'ku. Geradezu exemplarisch finde ich Folgenden: Picard: "Ihnen steht der Warpantrieb zur Verfügung?", Anij: "Wenn wir wollen ja. Aber wohin würde er uns bringen können? Doch nur weg von hier.". Daneben werden auch die alten Werte noch ein letztes Mal hoch gehalten. Picard kämpft für die erste Direktive, nämlich sich nicht in die Angelegenheiten anderer Völker einzumischen. Hierfür setzt er sogar seine Karriere aufs Spiel. Letztendlich kommen hier auch die Action-Fans auf ihre Kosten. Jedoch erschien mir hier die Action eher als schmückendes Beiwerk zur guten Story und nicht umgekehrt.

Mein Fazit: Der Aufstand ist ein leider unterschätzter Star Trek Teil mit Herz und Hirn. Für mich sogar noch ein bisschen besser als der erste Kontakt. Leider markiert dieser Film auch das Ende der Sternenreise.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der beste der Next Generation, 10. März 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Star Trek 09 - Der Aufstand (DVD)
Dieser Film ist ein Muß für alle Star Trek und SF Fans, besonders die Handlung gegenüber den anderen Star Trek (Next Generation) Filmen wurde komplett überarbeitet, dass bedeutet, endlich eine Crew die allesamt gleichermaßen in Erscheinung treten (denn in First Contact z.B. waren Troi und Crusher nur "provisorisch" vorhanden und hatten auch bis auf ein paar Dialoge nicht viel zu melden). Lediglich Extras sucht man auf der DVD vergebens. Denn außer den zwei Kino Trailern und einem 5 Minuten Bericht über den Film hat Paramount an den Extras gespart. Das ist besoders für die Fans eine Endtäuschung, denn diese Serie hat einen besseren "Auftritt" auf DVD verdient. Hoffen wir mal, dass sich das mit den DVD Serien Editionen ändern wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen typischer Familienfilm, 24. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Star Trek 09 - Der Aufstand (DVD)
Wenn es Jonathan Frakes und Paramount schaffen, in Star Trek 10 die Action des 8. Teils mit dem Humor des 9. zu verbinden, haben wir den besten Science Fiction Film aller Zeiten.
Ich kann beim besten Willen nicht sagen, daß ich von Star Trek 9 enttäuscht bin - ganz im Gegenteil - aber leider bleibt er im Vergleich zu "First Contact" definitiv zurück. Glaubt man in den ersten drei Minuten noch, man sässe im falschen Film (grüne Wiesen, spielende Kinder, "Waltons"-Idylle), wird danach ein auf absolute Familientauglichkeit zurechtgezimmertes Stück Unterhaltung präsentiert.
Ehrlich gesagt, ist mir zwar etwas zu viel Humor in der Handlung drin, aber wenigstens sind Worfs Pubertät (ähem!) und Datas Versuche, Spielen zu lernen, für ein Grinsen gut.
Ich gehöre ebenfalls zu den Leuten, die sich sagten "Schon wieder eine unsterbliche Rasse?", doch dafür wird dieser mittlerweile etwas ausgetretene Pfad mit der Story über die Verschwörung, Datas anfängliche Meuterei und dem Rebellenverhalten der Enterprise-Crew wettgemacht.
Tricktechnisch wird im Film wie immer bewiesen, dass George Lucas' Firma ILM nach wie vor die besten in der Branche sind.
Den Schluß des Films hätte man, finde ich, etwas besser gestalten können, denn eigentlich läuft alles etwas ZU glatt, wenn man sich ansieht, wie einfach Picard und sein Team die Son'a überlisten und er selbst in - natürlich - letzter Sekunde gerettet wird.
So ist "Der Aufstand" zwar ein gewohntes Stück Unterhaltung in bewährter Star Trek Qualität, der es aber eben nicht schafft, den 8. Teil vom Thron zu schubsen.
Sehenswert ist er allemal.
Bleibt nur zu hoffen, dass Jonathan Frakes beim nächsten Teil wieder einen Bart trägt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Idee Roddenberrys umgesetzt, 11. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Star Trek 09 - Der Aufstand (DVD)
Die Next Generation erfreut sich einer großen Beliebtheit. Der Vorgänderfilm "Der Erste Kontakt" war so was wie der Freischwimmer für Star Trek - man kann auch ohne Kirk und Spock große Filme machen. Der Aufstand nun knüpft an die eigentliche Star Trek Idee Roddenberrys an.
Mach mal Pause, könnte man sagen, es geht um gefühle, Gewissen und Rechts vs Unrecht. Als ob das nicht genug wäre, ist auch noch Romantik im Spiel. Dazu mit F. Murray Abraham und Anthony Zerbe (in seiner letzten Rolle) erstklassige Gaststars.
Und: Eine Story mit Potential. Doch für einen Kinofilm sind hier einige Elemente einfach nicht ausgereift genug. Der Film hängt teilweise und wirkt oft wie eine Doppelfolge der Serie. Dem entgegengesetzt wird eine Menge Witz, was dem Film spürbar gut tut, und auch jede Menge Action - die Enterprise muss tatsächlich einiges einstecken und Riker hat genug Gelegenheit, seine Kommandofähigkeit zu beweisen.
Am Ende kommt ein Film raus wie eine Achterbahn mit 30-Zonen. Die Idee ist alt, aber gut - in keinem Film wurden Roddenberrys Ideale mehr geachtet als in "Der Aufstand" - und es gibt viel Action. Und am Ende doch das gefühl, dass etwas gefehlt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Star Trek Fans ist diese Scheibe ein Muss., 20. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Star Trek 09 - Der Aufstand (DVD)
"Star Trek 9 - Insurrection", so der Originaltitel, ist vielleicht nicht ganz so gut wie sein unmittelbarer Vorgänger "First Contact", jedoch immer noch ein gutes Stück Unterhaltung im Star Trek Universum. Regisseur und Commander-Riker Darsteller Jonathan Frakes hat es erneut verstanden, die inzwischen weit entwickelten Beziehungen zwischen den Charakteren gekonnt in die spannende Handlung einzubetten. Während sich die durchdachte Geschichte von der vom Aussterben bedrohten Rasse der So'na, die ihre einzige Überlebenschance in der Deportation von 600 Kolonisten von einem lebensrettenden Planeten sieht, entwickelt und auf einen unerwarteten Höhepunkt hinführt, finden Kenner zahlreiche humorvolle Fortsetzungen und Anspielungen auf vertraute persönliche Nebenhandlungen aus der "The Next Generation" Serie und den vorangegangenen Filmen mit dieser Crew. Die Bild- und Tonqualität der DVD-9 Scheibe ist sehr gut, das Menü schlicht und leicht zu bedienen. Neben den beiden bekannten Kinotrailern findet sich ein Behind-the-Scenes Beitrag, der Interviews mit den Hauptdarstellern, Michael Westmore (MakeUp) und Rick Berman (Producer) enthält. Insgesamt eine durchaus empfehlenswerte DVD, die (wie alle Star Trek Filme) für Star Trek Fans sicher noch mehr subtil Witziges enthält, als für den uneingeweihten Zuschauer. [Diese Rezension bezieht sich auf die Region Code 1 DVD]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Star Trek mit Tiefgang, 19. Januar 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Star Trek 09 - Der Aufstand (DVD)
Meiner Meinung der beste Star Trek Film überhaupt, Star Trek 10 eingeschlossen. Die stark negativen Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen.
Neben dieser DVD besitzt ich noch Star Trek 6 und 8, gucke mir diesen Film aber immer noch am liebsten an. Endlich ist die Geschichte mal richtig tiefgehend und vor allem ergreifend. "Der Aufstand" setzt hier nur zum Teil auf Science Fiction Elemente und stellt die Geschichte in den Vordergrund. Vor allem aber ist es ein Teil, beim dem eine vernünftige Synchronisation erfolgte. Das absolute Negativbeispiel bildet hier "Der erste Kontakt", den ich nur in der englischen Sprachfassung empfehlen kann.
Zum Inhalt muß ich hier nichts sagen, kann diesen Teil allerdings jedem ans Herz legen, der die Oberflächligkeit oder Vorausschaubarkeit vieler anderer Teile satt hat. Sehr zu empfehlen ist auch der Soundtrack, der beim hören den gesamten Film miterleben läßt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Star Trek 09 - Der Aufstand
Star Trek 09 - Der Aufstand von Sir Patrick Stewart (DVD - 2009)
EUR 5,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen