Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Top Ware!
Es hat meiner Meinung nach keinen Unterschied zur Originalversion. Deshalb bin ich voll zufrieden und kann es nur weiter empfehlen.
Vor 10 Monaten von TheBoss4ever veröffentlicht

versus
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen speichern
an kan es nicht derekt speichern und es werd nicht dereckt als spiele datei nagezeigt sonst ict das spiel gut
Vor 13 Monaten von maikel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Ein Gangster in Miami von 1986, 4. November 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
"Grand Theft Auto: Vice City" ist ein 3. Person Shooter/Open World-Game aus dem Jahr 2002. Man spielt Tommy Vercetti, einen italo-amerikanischen Gangster der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde und den es wegen einem Drogendeal nach "Vice City" verschlägt. Die Story spielt im Jahr 1986 und die Stadt wurde Miami nachempfunden. Die Handlung erinnert auch teilweise an die TV-Serie "Miami Vice".

Der Spielverlauf ist abwechslungsreich gestaltet. Es gibt Schießereien, Verfolgungsfahrten, Raubüberfälle und Auftragsmorde. Man kann sich jederzeit mit verschiedenen gestohlenen Fortbewegungsmitteln durch die Stadt bewegen (Autos, Motorräder, Helikopter, Boote). Zusätzlich kann man der Spielfigur ein paar verschiedene Klamotten anziehen. Während man fährt oder fliegt kann man verschiedene Radiosender hören, die bestimmte Musikrichtungen der 80er (wie z.B. Synthie-Pop, Rock/Metal, Salsa, Pop-Balladen, Hip Hop) spielen und auch humorvoll kommentiert werden. Das Spiel hat im Grunde keine eigene Hintergrundmusik.

Die Grafik im Comic-Stil ist für ein Videospiel von 2002 durchschnittlich. Die Stadt ist detailreich, aber die Gesichter und Hände der Figuren sehen sehr grob aus und Autos erscheinen in der Ferne aus dem Nichts. Wenn die Spielfigur zur Seite läuft, sieht das auch unnatürlich aus.
Wenn man von der Polizei geschnappt wird oder stirbt, verliert man alle Waffen und die Munition. Deshalb muss man danach entweder neue Waffen und Munition für viel Geld kaufen oder den alten Spielstand laden und dann jedes Mal wieder zum bestimmten Levelstartpunkt fahren.

Positiv:

+ abwechslungsreicher Spielverlauf
+ unterhaltsame Handlung
+ viele verschiedene Fahrzeuge
+ gute englische Synchronisation

Negativ:

- nach jedem Scheitern muss man erst wieder zum Levelstartpunkt fahren
- selten sehr hoher Schwierigkeitsgrad ("Schutt & Asche", "Chaos City", "Stunt-Boot-Action")
- deutsche Spielversion ist zensiert (kein Blut)
- keine deutsche Synchronisation
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top Ware!, 4. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
Es hat meiner Meinung nach keinen Unterschied zur Originalversion. Deshalb bin ich voll zufrieden und kann es nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Spiel!!, 25. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
So habe ich mir es vorgestellt und bin zu tiefst überrascht das es perfekt ist danke mfg M. H. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Oldschool!, 23. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
Dieses Spiel ist einfach der Hammer ! Schon damals auf der Playstation 2 gespielt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ein paar Sachen & Missionen fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen spiel, 22. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
das spiel ist einach klasse und die lieferung usw mit der bin ich vollends zufrieden :) und nochmal vielen lieben dank für dieses 1a produckt mfg m. küchler
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gelungener nachfolger von GTA III, 22. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
Ich bin ein richtiger Fan der Reihe und habe schon sogut wie jedes GTA durch gespielt und es hat immer Spaß gemacht. Doch der große Fortschritt zwischen GTA 3 und GTA vice city ist beachtlich da hier ganz neue features auf tauchen wie Motorrad fahren mehr auswahl an flugkörper ( Helikopter Wasserflugzeug usw.) und nicht nur dieser kleine dodo wie bei GTA 3. auch die möglichkeit Immobielien hier zu erwerben finde ich eine richtig klasse Idee. Deshalb finde ich ich ist dieses GTA ein absoluter muss für jeden GTA fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Der Reihenkönig mit Coolness Hoch 10, 23. April 2012
Von 
S. K. (Sauerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
Bevor ich "untreu" wurde und mit "Assassins Creed" meine neue und dauerhafte Spiele-Liebe gefunden hatte, war auch ich einst ein begeisterter Fan der "Grand Theft Auto"-Reihe. Angefangen mit dem Original-GTA Mitte der 90er, in dem man aus der Vogelperspektive seiner "bösen" Ader freien Lauf und in dortiger Spielewelt als kleiner Pixel-Ganove tun und lassen konnte was das Verbrecher-Herz wollte. Ob nun schnelle Schlitten klauen, Unfälle im Stadt-Verkehr bauen, Überfall- und Attentats-Aufträge annehmen oder einfach nur mit Bleifuß quer über den Asphalt rasen, es machte trotz happigem Schwierigkeitsgrades einen Heidenspaß. Das optisch aufpolierte Sequel brachte (außer einer überfälligen Speicherfunktion) keinerlei Neuerungen, war aber wie der Erstling ein absoluter Spaßgarant. Der mit GTA3 vollzogene Wechsel in die dritte Dimension kam der Reihe mehr als nur zugute, denn es brachte endlich viele Facetten eines Open-World-Spiels zum Vorschein, die bei den 2D-Vorgängern nur eingeschränkt möglich waren. Mir der enormen Bewegungsfreiheit (sieht man davon ab, dass man nur ausgesuchte Gebäude betreten konnte und man als Nichtschwimmer freies Gewässer tunlichst meiden musste) und die Möglichkeit, fast jeden Winkel der GTA3-Welt begehen zu können, war dieser Serienableger, als er vor 10 Jahren erschien, eine kleine Spiel-Revolution. Auf dieses System greifen bis heute die meisten Sandbox- und Open-World-Action-Adventures, das von mir zur Zeit bevorzugte Assassinen-Epos bildet da keine Ausnahme. Jedes unter ihnen hat ein eigenes Setting-Kleid, doch intern steckt die bekannte Spielmechanik aus dem Hause Rockstar. Damit ist GTA3 gewissermaßen der geistige Ur-Ahn aller Genre-Nachzügler.

Auch mit einem (erstmals in der Reihengeschichte) ausgearbeiteten Handlungsstrang setzte sich das Kriminellen-Abenteuer von seinen direkten Vorgängern ab; einzig der Umstand dass der namenlose Alter Ego seine Kauleiste nicht eine Sekunde öffnete und nur stur Missionsanweisungen entgegen nahm, blieb bestehen und machte eine persönliche Annäherung mit eben Diesem nicht gerade leicht.
"GTA - Vice City" merzte dieses Problem mit seinem Spielehelden Tommy Vercetti aus und bediente sich ausgiebig des 80er-Jahre-Zeitgeistes. Die Handlung setzte alle möglichen Storyfetzen aus "Scarface", "Carlito`s Way" und "Miami Vice" und zu einem spannenden wie auch spaßigen Ganzen zusammen, letztgenannte 80er-Serie stand zudem überdeutlich Pate für den Mode-, Musikstil und diverse Automobile des betreffenden Jahrzehnts, die in jeder Spielsekunde das Spielerauge nebst -öhr verzücken. Die Hauptmissionen, massenhaft viele Nebenaufträge, der herrlich schwarze Humor mit reichlich sexuellen Anspielungen, die Option, noch mehr Eighties-Mucke via MP3-Files ins Spiel einzubinden und im sonnengefluteten Vice City einfach die Sau rauslassen zu können... Kein anderes GTA hat mir davor mehr Spaß gemacht... Und auch danach nicht, weil das Ghetto-Setting aus "San Andreas" meinen Nerv überhaupt nicht traf und Nico Bellics Gangster-Karriere in GTA4 bis jetzt noch nicht genügend Interesse meinerseits erzeugte um es endlich zu erwerben. Soll nicht automatisch heissen dass nicht doch irgendwann eine Rückkehr in Liberty City im Bereich des Möglichen läge, da ich aber lieber virtuelle Reisen in die Vergangenheit mit Altair, Ezio und demnächst Connor bevorzuge, wird ein neuer Ausflug ins Rockstar-Paradie wohl noch `ne Weile hinausgeschoben. ;)

Von der mittlerweile steinalten Optik und den heute fast schon lächerlich anmutenden Effekten sollten sich Anhänger von Games mit großer Handlungsfreiheit und großgebauten Spielwelten nicht abschrecken lassen, denn kein anderes GTA kann (meiner Meinung nach) höhere Werte auf dem Spielspaß- und Coolness-Barometer erzielen wie eben "Vice City". Auch nach gut 10 Jahren ein sehr empfehlenswerter Genre-Klassiker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vice Vice Baby!, 14. Dezember 2011
Von 
Mesut Saglam (Leverkusen, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
"GTA Vice City" überrascht mich heutzutage immer noch. Der Vorgänger von "GTA San Andreas" war zu seiner Zeit eines der besten und umfangreichsten Spiele; doch dies heisst nicht, dass es jetzt anders ist: Es gehört immer noch zu den umfangreichsten Spielen.
Zu Beginn jedes Spiels fängt die Sache klein an (Aufwärmphase) bis hin zu den schwierigsten Missionen (High-Level-Phase). Insgesamt gibt es 100 Missionen zu spielen, nebenbei noch andere, kleinere Missionen, die teils berücksichtigt werden müssen, aber auch einige, die man ruhig außer Acht lassen kann - jedem das Seine!
Die Stadt vergrößert sich, indem ihr mit eurem Fortschritt weiterkommt und Missionen erledigen müsst. Auch hier gilt das Prinzip des "kleinen Anfangs" bis hin zum "großen Ende".
Wie üblich bei jedem GTA-Spiel könnt ihr auch hier Autos klauen, Klamotten wechseln, Passanten (er)schlagen etc. Dieses Flair ist bei GTA Pflicht und wird auch dauerhaft bleiben. [...]
Die Grafik ist - wir vernachlässigen die Next-Gen-Grafiken von der PS3 und XBOX 360 - erste klasse. Zu seiner Zeit hat das Spiel nicht lange nach seinem selben gesucht, denn es war nichts zu finden. Die Detailgenauigkeit in dem Spiel hat hohe Priorität: Deutlich zu erkennen an manchen Felgen eines Autos oder die Schatten eines Hauses. Daraus kann man sich schließen, dass die Entwickler danach bestrebt waren, die volle Leistung der PlayStation 2 auszunutzen.
Die Steuerung ist - wie üblich - sehr gut in GTA VC gelungen. Handbücher (obwohl ich sowas nie lese!) braucht man bei diesem Spiel überhaupt nicht, da es wesentlich mehr Spaß macht, die Konstellation der Tasten durch eigenes Ausprobieren herauszufinden.
Die Musik ist sensationell (Achtung: Musik läuft nur, wenn man im Auto sitzt!): Man kann den Radiosender durch Drücken von R2 sowie L2 wechseln, sodass wohl jeder Geschmack gedeckt sein sollte. Während man nicht im Auto sitzt, hört man Umgebungsgeräusche, die zum Teil etwas lässig anstatt lebevoll sind.

Fazit: Meinerseits gibt es bei diesem Spiel nichts zu meckern. Jeder (auch, die, die noch nie ein GTA-Teil gespielt haben) wissen, was das Prinzip eines GTA-Spiels ist. Und somit reicht allein der Gedankengang und die Leseberichte, die einem zum Kauf verführen. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewährtes Crime -und Autorennenrollenspiel, 11. Januar 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
Das Rollenspiel Vice City ist eine Fortsetzung der recht gelungenen Grand Theft Auto-Reihe aus dem Jahre 2002 und spielt diesmal im Jahre 1986 in der Sonnenstadt Vice City. Man schlüpft in die Rolle eines Kleinganoven, der eine ganze Reihe mehr oder weniger anspruchsvoller Einzelmissionen von verschiedenen Auftraggeber annehmen kann und somit seine Position und die Möglichkeit sich in Vice City zu bewegen kontinuierlich verbessern kann. Vor allem wilde Verfolgungsjagden, Schießereien sowie einige Attentate werden hier dem Spieler abverlangt. Auch einige Nebenmissionen z. B. als Krankenwagen- oder Taxifahrer, Angehöriger der Bürgerwehr oder als Pizza-Lieferant stehen zur Verfügung, sind aber bei weitem nicht so einträglich.

Über 100 Fahrzeuge, Autos, Lkws, Motorräder, Hubschrauber, Flugzeuge, Schnellboote und selbst Sonderfahrzeuge wie Müllwagen und Omnibusse stehen dabei als Fortbewegungsmittel zur Verfügung und das Waffenarsenal kann ebenfalls als ausreichend angesehen werden.

Dass bei den Hauptmissionen und Nebenmissionen verdiente Geld kann in den Erwerb bestimmter Immobilien oder auch in bessere Waffen investiert werden. So gelingt allmählich der Aufstieg zum "King of Crime" von Vice City.

Bedauerlich ist allerdings, dass die Abspeichermöglichkeite auf einige feste Punkte beschränkt sind und man während der teilweise sehr heiklen Missionen überhaupt nicht abspeichern kann und dann wenn man entsprechend gescheitert ist
wieder ganz von vorne anfangen muss. Auch die Grafik ist nicht die beste und war es wohl auch schon 2002 nicht.

Diese Schwächen werden aber durch die gelungene Simulation einer ganzen Groß- stadt, die große Auswahl an Fahrzeugen, die spieltypischen Verfolgungsjagden und vor allem eine wohltuende Bugsfreiheit wieder einigermaßen ausgeglichen, wodurch das Spiel auch heute noch seine 4 Sterne wert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super !, 17. Dezember 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] (Computerspiel)
Zum Spiel selber muss ich wohl nichts mehr sagen, da gibt es genug Infos und auch Rezensionen ( auch meine ) auf der Seite mit dem Original-Spiel. Ist es jetzt ebenfalls das Originalspiel erhältlich, jedoch auf DVD statt auf 2-CDs, was schonmal praktisch ist.
Zwar sieht man das Cover aufgrund der GreenPepper Schriftzüge nicht mehr ganz, aber das stört kaum.
Gerade bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis ein nur zu empfehlenes Spiel !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3441e04)

Dieses Produkt

Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper]
Grand Theft Auto: Vice City [Green Pepper] von ak tronic (Windows 2000 / 98 / Me / XP)
Gebraucht & neu ab: EUR 4,89
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen