Kundenrezensionen


132 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (30)
2 Sterne:
 (30)
1 Sterne:
 (19)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz so ein glanzvolles Gangster-Epos
Public Enemies erzählt genau genommen das letzte Jahr aus dem Leben des Kriminellen John Dillinger, der eigentlich der erste Mensch war, den das FBI als Staatsfeind Nr.1 bezeichnete. Der Film porträtiert ihn als einen kompromisslosen jungen Mann, den etliche Jahre Haft zu einem Verbrecher gemacht haben. Die Umstände der damaligen Zeit, nach dem Kollaps der...
Veröffentlicht am 19. November 2009 von Lucy M.

versus
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ...alleine gelassen ...
Als erstes möchte ich sagen, ich bewundere und honoriere den Mut Michael Manns das übliche Gangsterfilm Hollywoodklischee verlassen zu wollen. Außerdem halte ich den Film für hervorragend fotografiert. Nur daran war für mich zunächst überhaupt erkennbar, dass in der Art der Inszenierung eine Absicht steckt. Michael Mann möchte der...
Veröffentlicht am 18. Februar 2011 von jrgela


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film ist gut, Blu Ray Qualität katastrophal!, 4. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies [Blu-ray] (Blu-ray)
Zunächst zur Blu Ray Qualität. Diese ist katastrophal. Das Flackern und Rauschen in praktisch allen halbdunkeln und dunkeln Szenen und selbst in etlichen hellen Szenen ist nicht akzeptabel und trübt das Filmerlebnis erheblich!

Zum Film: Der Regisseur Mann hat eigentlich nur einmal voll ins Schwarze getroffen, mit "Heat" mit DeNiro und Pacino.

Public Enemies gehört leider zu all den anderen Mann Filmen die zwar gut sind aber nicht wirklich besonders.

Das einzige wo man sich darauf verlassen kann, sind die diversen Schiessereien die wie immer super in Szene gesetzt sind.

Johnny Depp ist wie eigentlich immer brilliant. Bale und all die anderen Darsteller liefern sicherlich gute Arbeit ab, aber der Regisseur hat dem ganzen irgendwie zuwenig Emotionen zufügen können.

Für Gangster-Film Fans zu empfehlen. Für Depp Fans ein Muss.
Ansonsten mit Vorsicht zu genissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu wenig! Whats up Mr. Michael Mann ?!, 10. Januar 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies (DVD)
Man muss den Rezensenten leider zustimmen welche schreiben, dass der Film eine Enttäuschung ist.

Zunächst dachte ich, die Enttäuschung der Schreiber bezieht sich auf eine gewisse Langatmigkeit des Films, denn damit könnte ich gut leben. - Leider ist es aber so, dass einfach der Spannungsbogen fehlt.

Das Leben von Dillinger, genauer gesagt sein Leben ab 1933 wird erzählt, nur leider nahezu ohne Tiefe. Es werden einfach ein paar Banküberfälle, relativ unspektakulär, aneinandergereiht. Dazwischen ein paar Pausenfüller mit Mädels, besser gesagt mit einem Mädel und dass wars. Im letzten Drittel wird der Film dann doch noch etwas spannend, aber wenn man die Geschichte von Dillinger kennt, dann hält sich auch da die Spannung in Grenzen. Der Funke springt einfach nicht über und dass trotz top Schauspieler! - Es krankt einfach am Drehbuch. Es fehlt Spannung und es fehlt Tiefgang, daran krankt der Film. Bilder, Kulissen, Kostüme, Schauspieler, Bildqualität (der DVD) alles super, nur eben nicht wirklich spannend!

Der Film ist gut, aber nicht sehr gut und schon gar nicht herausragend oder gar episch. Mit "Heat" (auch von Michael Mann) kann der Streifen leider in keinster Weise mithalten. Aufgrund der schlechten Dramaturgie und dem Gefühl mit ein bißchen mehr Mühe hätte es ein ganz großer Film werden können, gibts enttäuschte 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz so ein glanzvolles Gangster-Epos, 19. November 2009
Von 
Lucy M. "cute & cool" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies (DVD)
Public Enemies erzählt genau genommen das letzte Jahr aus dem Leben des Kriminellen John Dillinger, der eigentlich der erste Mensch war, den das FBI als Staatsfeind Nr.1 bezeichnete. Der Film porträtiert ihn als einen kompromisslosen jungen Mann, den etliche Jahre Haft zu einem Verbrecher gemacht haben. Die Umstände der damaligen Zeit, nach dem Kollaps der Weltwirtschaft in der Zeit der Korruption und dem Wachstum der Kriminalität haben John Dillinger wie den meisten anderen überregional bekannten Verbrechern zum Ruf, ein moderner Robin Hood zu sein, verholfen.
Ein Killer mit Charisma könnte man sagen, wenn man nach dem smarten Schauspieler Johny Depp geht.
Beide Schauspieler, sowohl Christian Bale, der als guter FBI-Agent sein Ding konsequent eben einfach wie immer durchzieht, wie auch Johny Depp, der aus einem Gangster einen mehr als sympathischen Mann macht, sind in ihren Rollen sehr überzeugend.
Aber auch die besten Schauspieler können einen Film nicht retten, wenn es diesem eindeutig an Spannung fehlt.
Es kommt leider stellenweise Langeweile auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverdient niedriges Rating - Bild & Ton : sehr gut, Film : gut, 13. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies [Blu-ray] (Blu-ray)
Film :

Public Enemies unterscheidet sich deutlich von den meisten anderen Gangsterfilmen. Er ist über weite Strecken ruhiger, der Film lässt sich Zeit. Unterborchen wird dies allerdings immer wieder durch sehr gute Shootouts, die an andere Michael Mann Filme wie Heat und Miami Vice erinnern.
Es muss nicht jeder Film gleich sein. Public Enemies wirkt stellenweise eher wie eine Dokumentation, dadurch kann man sich schwerer mit einzelnen Protagonisten identifizieren. Ich kann zwar nachvollziehen, dass dies einige Zuseher stört, aber deshalb 1 oder 2 Sterne zu vergeben ist lächerlich. Ich würde dem Film allein 4 Sterne geben.
Letztlich darf man nicht vergessen, dass der Film auf wahren Begebenheiten basiert und somit Grenzen vorgegeben sind - Grenzen, die das von vielen Jahrzehnten Hollywood beeinflusste Publikum nicht immer gewöhnt ist.
Wer hier Pathos, Gangsterromatik und happy end erwartet wird enttäuscht - geboten wird ein Porträt von Dillinger alias Jonny Depp und seinem Kontrahenten gespielt von Christian Bale. Beide Schauspielr spielen sehr überzeugend, auch die Nebenrollen geben keinen Anlass zur Kritik.
Der Film ist nicht fehlerfrei, aber in jedem Fall sehenswert !

Bild :

Die schlechten ratings sind vollkommen unverständlich !!! Ja, es gbt einige wenige etwas schwächere Momente, gerade wenn es dunkel ist. Aber wir reden hier von maximal 5 min. Die restlichen 135 min schwanken zwischen ziemlich gut und Referenzqualität ! Ich kann mir die negativen Bewertungen nur so erklären, dass einige Autoren hier relativ minderwertige HDTVs besitzen und/oder exzessiven Einsatz zahlreicher Bildverchlimmbesserer betreiben.
Ich kann nur von meinem Eindruck berichten : Scharf - plastisch - lebendige Farben - unglaublich viele Details. Auch die meisten Nachtaufnahmen sind sehr gut mit sattem Schwarz. ( Sony 55 Zoll Referenz HDTV mit vernünftigen Bildeinstellungen ).

Ton :

Die Shootouts sind klasse, laut, genug Bass. Es geht nicht viel besser ! Die Musik ist stimmmig. Die Dialoge sind größtenteils gut abgemischt, ab und zu gehen sie etwas unter ( Originalton, deutsche Synchro will ich hier nicht bewerten, habe nicht vor diese zu verwenden ). Kein Anlass zur Kritik.

Fazit :

Ein guter Film mit sehr guten Schauspielern und sehr gute Bild- und Tonqualität reichen für knappe 5 Sterne. Der 5. soll helfen diesen Film hier auf verdiente 4 Sterne zu hieven. 3 sind defintiv zu wenig und werdem dem Film nicht gerecht !

P.S. : Wer mir nicht glaubt, sollte einschlägige internationale Kritiken des Films und der Blu-ray lesen. Imdb, rottentomatoes, highdefdigest etc.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Als ob man..., 22. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies [Blu-ray] (Blu-ray)
... einen Eimer Tapetenkleister mit Sägespänen getrunken hätte - so fühlte ich mich nach 140 verschwendeten, unwiederbringlichen Minuten Lebenszeit. Michael Mann, seit Heat Regielegende, hat sich mit (vermeintlicher) All-Star Besetzung (Depp, Bale, Cotillard) an ein klassisches, 30er Jahre Gangsterepos gewagt und das spätere Leben des John Dillinger verfilmt.

An sich eine perfekte Ausgangslage: einer der seinerzeit meistgesuchten Kriminellen, der mehrfach aus Gefängnissen ausbrach und Banken in 90 Sekunden ausnahm, verfolgt von einem ehrgeizigen Agenten des noch jungen FBI, das dringend Erfolge brauchte, um weiterhin finanziert zu werden. Leider spielen "The Good, the Bad and the Girl" über die komplette Zeit so ausdruckslos und langweilig, dass man alle fünf Minuten nervös auf die Uhr schaut. Das einzige, was an diesem Film wirklich gut gelungen ist, sind die Action-Szenen, insbesondere die Feuergefechte. Bereits in Heat war der minutenlange Shootout mitten in der Stadt eine unvergessliche Szene, die auch Jahre später beeindruckte. Hier gibts gleich mehrere, wenn auch nicht so intensive Schiessereien, die wirklich packen.

Ansonsten wird viel, zu viel gelabert. Die bei Heat geglückte Charakterstudie der Protagonisten bleibt hier unpersönlich und gezwungen. Der Look des Filmes ist zu poliert und plastikmässig. HiDef ist auch nicht immer toll. Vielleicht hätte dieser Film mit der Räudigkeit einer alten Röhre und nem VHS Band noch etwas Atmo aufnehmen können. So bleibts bei einem optisch wie inhaltlichem sterilen Eindruck, der auch von der jedenfalls auf dem Papier erstklassigen Besetzung nicht gerettet werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bildqualität für eine Blu-ray sehr schlecht, Film langweilig, 10. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Bildqualität ist körnig und dunkel, Bonusmaterial ist für mich ungenügend.
Der Film zieht sich in die Länge und ist selbst für Johnny Depp Fans langweilig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Action FIlm, 2. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies [Blu-ray] (Blu-ray)
EIn Film der durch seine Bestzung zu einem Sehr Guten FIlm wird. Aufgrund von der Art und weise wie Johnny Depp seine Rolle Iterpretiert und umsetzt wird aus einem Guten Ein sehr guter Film welcher nicht nur was für Action Fans ist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Actongeladene Teilbiografie, 11. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies [Blu-ray] (Blu-ray)
Sicher polarisiert dieses auf Tatsachen beruhende Gangster Drama um den damaligen Staatsfeind Nr. 1 John Dillinger. Es war schon eine besondere Zeit, die Zeit der Depression der 30er Jahre, in denen man Gangster bejubelte wie heute Popstars und als den modernen Robin Hood feierte. Aufgrund der Akzeptanz der Bevölkerung konnten sie sich frei bewegen. Das machte es den Strafverfolgungsbehörden natürlich schwer diese smarten Typen dingfest zu machen. Der Titel als der erste Staatsfeind Nr. 1 steht zweifellos für John Dillinger. Ihm wurde auch das für die damalige Zeit exorbitante Kopfgeld von 15.000 Dollar (heute entspräche das etwa 270.000 Dollar) zuteil, welches ihm zuletzt auch zum Verhängnis wurde.

75 Jahre nach dem Tode von John Dillinger kam dieser Streifen 2009 in die Kinos und beleuchtet die Ära um 1933 bis zum 22. Juli 1934.
Liest man die Berichte um J.D., so findet man im Film viele kleine Anspielungen auf sein Leben vor 1933, dieses Leben wird in kurzen Aussagen und Filmschnipsel im Film natürlich etwas verklärt und stark verkürzt dargestellt.
Sein kriminelle Karriere zeichnete sich schon als Kind und später als jugendlicher ab, der immer wieder Probleme mit dem Gesetz bekam und nach einem Ladenüberfall, wo er nur wenige Dollar erbeutete, zu einer längeren Haftstrafe verurteilt wurde.
Vermutlich wurde dort erst die Lunte zur späteren „Bankräuberkarriere“ gelegt, da er dort erst die richtigen Kontakte knüpfte und eine Truppe zusammenstellte die Banken ausraubte.
Die Robin Hood Rolle bekam er vermutlich deshalb, weil er auch Schuldscheine und Hypothekenbriefe verschwinden lies und somit den Leuten etwas zurückgab, was die Banken ihnen genommen hatte, so steht es zumindest in einigen Artikeln.
Die Figur John Dillinger wird um so interessanter um so länger man sich damit beschäftigt. Hierbei fällt dann auch ganz besonders auf, wie schwierig es ist diesem Phänomen in einem Film wirklich gerecht zu werden.

Mit Johnny Depp, (J.D.) hat man es jedoch geschafft, diese Rolle sehr gut zu besetzen. Aufgrund der Sympathie, die dieser Schauspieler besitzt, konnte vieles in die Rolle des scheinbar sympathischen aber dennoch skrupellosen und etwas unterkühlt daherkommenden Räuber übertragen werden. Der Film ist spannend und kurzweilig in Szene gesetzt. Mir hat die etwas ruppige Kameraführung gefallen, hierdurch wurde das Bild sehr gut in die damalige Zeit überführt.

Aus Dramartugischen Gründen sind entgegen der autobiographischen Kenntnis im Film gemäß Wikipedia folgende Ungenauigkeiten vorhanden:

"Im Film befreit Dillinger seine Kumpane aus dem Gefängnis von Michigan City. Tatsächlich fand der Ausbruch jedoch ohne den Bandenchef statt, der sich zu dieser Zeit noch selbst in Lima (Ohio) in Haft befand und erst danach von seinen Leuten befreit wurde.
Anders als im Film endete der versuchte Zugriff auf die Bankräuber in der „Little Bohemia Lodge“ mit einem Fiasko für das FBI. Alle Verbrecher konnten entkommen, während ein Agent und ein Zivilist getötet wurden. Charles Winstead stieß erst nach dieser Aktion und kurz vor Dillingers Tod zu Purvis' Truppe.
Im Gegensatz zu der Darstellung im Film wurde Dillinger von den meisten Mitgliedern seiner Bande überlebt, darunter Dietrich, Shouse, Nelson, Floyd und Van Meter, die erst mehrere Monate nach ihm getötet wurden"
Trotzdem vergebe ich gute 4 Punkte für die Story.

Bild:
Das Bild ist sehr gut und wirkt auf der Leinwand sehr filmisch. Feines Korn teilweise etwas stilmittelgeprägte Farben bringen den Charme der 30er Jahre sehr gut ins Wohnzimmer und machen spaß beim Ansehen. Die Tageslichtaufnahmen und die vielen Close Ups sind auf Reverenzniveau. Der Kontrast und der teilweise etwas zu schwache Schwarzwert trüben diesen aber in einigen Szenen. Da der Film im Noir Stil gedreht wurde, ist das Bild meistens natürlich ausgeleuchtet, hierdurch geht dann einiges an Zeichnung in den dunklen Szenen verloren, andere gewinnen hierdurch aber an Glaubwürdigkeit und so wirkt das Bild insgesamt sehr stimmig. Hier vergebe ich entgegen dem Review gute 4,5 Punkte

Ton:
Der 5.1 Sound erbringt ein tolles Klangpanorama, das in einem gut installierten Heimkino sehr raumfüllend sein kann, die vielen Schusswechsel wirbeln im Raum umher und man wähnt sich mittendrin im Kugelhagel, es gibt grandiose Umlaufeffekte, die sehr schön im Raum verteilt werden. Die Subs bekommen auch Arbeit, der Score ist stimmig und filmprägend. Die Dialoge sind immer gut verständlich eingebunden. Hier passt einfach alles, somit kann ich für meinen Teil dem Ton durchaus realistische 5 Punkte geben.

Extras. Es wird ein sehr interessanter Einblick in die Entstehung des Filmes gegeben. Die Beschäftigung und der Respekt vor John Dillinger wird hierbei nicht verborgen, sodass der Film mit den Schauspielern hervorragend umgesetzt werden konnte. Wenn Michael Bale einmal die Rolle adaptiert hat, so hält er sie bis zum Schluss 24 Stunden bei, so der Regisseur Michael Mann, und das sieht man diesem Film auch an.

Fazit;
Wer gut gemachte Gangster Dramen der 30er Jahre sucht, der oder die kommt an diesem Film einfach nicht vorbei und wird erstklassig unterhalten. Durchaus kein reiner Männerfilm. Somit Filmsammlung erweitern!.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Actiongeladenes Gangster-Epos mit viel Klasse und Liebe zum Detail auf guter Blu-ray, 7. August 2011
Von 
D. Model "ILuvNY05" (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies [Blu-ray] (Blu-ray)
--- Inhalt und Kritik ---

PUBLIC ENEMIES aus dem Jahr 2009 dreht sich um das kriminelle Leben von John Dillinger, der zusammen mit einigen Komplizen zur Zeit der Rezession 1933/34 zahlreiche amerikanische Banken ausgeraubt hat.

Johnny Depps Darbietung des berühmt-berüchtigten Bankräubers John Dillinger kann nicht anders als brillant bezeichnet werden. Cool und charismatisch: Das sind die Eigenschaften, die den Schauspieler auszeichnen und die auch Dillinger zugeschrieben wurden. Depp scheint deswegen die Idealbesetzung zu sein. Man fiebert stets mit ihm mit - ein Bösewicht mit Profil.
Außerdem wissen noch Christian Bale und Marion Cotillard mit ihren schauspielerischen Fähigkeiten zu überzeugen. Er spielt Melvin Purvis, einen ambitionierten FBI-Agenten, der sich ab einem gewissen Punkt fragt, ob seine Handlungsmethoden immer die richtigen sind, und sie verkörpert die vertrauenerweckende Billie Frechette, in die sich Dillinger auf den ersten Blick verliebt. Depp, Bale und Cotillard sind die Creme auf der Torte eines großen Casts, das Authentizität bis in kleinste Detail ausstrahlt.
Echtheit und Detailverliebtheit spürt man allein schon bei der Betrachtung von Kulissen und Kostümen. PUBLIC ENEMIES wurde sogar an den Orten, wo sich die wahre Geschichte abspielte, gedreht. Aufwendig musste man einige Plätze anhand historischer Filmaufnahmen rekonstruieren um ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit zu erzielen. Die Schauspieler konnten dadurch überzeugend an ihren Performances pfeilen, im wahrsten Sinne des Wortes in den Geist von Dillinger und Co. abtauchen.
Den Rest erledigen die Kostüme. Wie man es von Filmaufnahmen aus den Dreißigerjahren kennt, sind die Männer auch in PUBLIC ENEMIES von Kopf bis Fuß in Anzug und Melone geschniegelt. Das Flair dieser Zeit wird erfolgreich in jeder Szene versprüht - der Look macht's!

--- Zur Präsentation auf Blu-ray Disc ---

Zur Bildqualität: Klarheit und Präzision bis auf das feinste Barthaar wie bei der zweiminütigen Szene mit Pretty Boy Floyd (dargestellt von Channing Tatum, leider nur in einem kurzen Cameo-Auftritt) sind jedenfalls vorhanden. PUBLIC ENEMIES schrammt letzten Endes dann aber doch um Einiges an der Referenzfähigkeit vorbei. Es gibt nämlich auch zahlreiche Momente, in der das Bild flackert und der Rauschegrad merklich zunimmt - schade, PUBLIC ENEMIES hätte in Punkto Bildqualität bei den ganz Großen wie AVATAR mitmischen können!
Eine HD-Tonspur wurde übrigens nur dem englischsprachigen Original gegönnt. Die Abmischung mutet jedoch leicht eigenartig an, da der Geräuschpegel bei den Dialogen stark schwankt, manchmal sogar bis zur Unverständlichkeit abnimmt, während die Waffenschüsse wie für HD-Master gewöhnlich brachial laut daherkommen. Hier lohnt sich definitiv eine hochwertige Soundanlage. Die Wiedergabe via TV-Lautsprecher erzwingen das Einschalten von Untertiteln. Davon sind ja allerhand vorhanden, unter anderem Englisch, Deutsch, Französisch und Mandarin.
Viel bekommt man auch in den Bonusmaterialien geboten. Eine Stunde lang wird in fünf Featurettes und in bestem HD Wissenswertes über die Dreharbeiten und (noch viel interessanter) über die echten Gangster aus den 1930ern offenbart. Highlights bilden vor allem die Original-Filmaufnahmen und Bilder von John Dillingers Fall. Des Weiteren kann man den Film mit dem sogenannten Bild-im-Bild-Modus erleben. Hierin springen an entsprechenden Stellen auf einem Zeitstrahl am unteren Bildrand kurze Clips auf, die zusätzliche Informationen liefern. Wissensdurst bleibt nicht erhalten, sondern wird gestillt - gut so!
Ästhetisch veranlagte Filmfans dürfen sich übrigens über ein Wendecover ohne FSK-Flatschen freuen! :-)

--- Einzel- und Gesamtwertung ---

Film: vier von fünf
Bild: vier von fünf
Ton: dreieinhalb von fünf
Extras: fünf von fünf

Gesamt: vier von fünf Sternen

--- Fazit ---

Operation rundum gelungen: Regisseur Michael Mann hat gute Arbeit geleistet um alle Komponenten für PUBLIC ENEMIES richtiggehend zu vereinen. Der Mix aus fähigen Schauspielern der A-Liga sowie authentischen Kulissen und Kostümen machen den Streifen zu einem actiongeladenen Gangster-Epos mit viel Klasse und Liebe zum Detail - genau das richtige Futter für den Blu-ray-Player an verregneten Sonntagnachmittagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Film, schwache Bluray, 30. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Public Enemies [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film ist erste Sahne...wirklich sehr sehr gut.

Die Bluray-Disc stockte bei mir und zeigte einige Farbfehler. Der Ton kam für ca. 30 Sec. später als das Bild. Daher 1 Stern Abzug.

Der Film an sich ist jedoch 5 Sterne wert. Unbedingt ansehen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Public Enemies
Public Enemies von Bryan Burrough (DVD - 2009)
EUR 5,55
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen