Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen51
3,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2013
Es ist sehr schade, das gut bezahlte Schauspieler wie Reese Witherspoon oder auch Vince Vaughn aus diesem Film nicht mehr machen konnten als einen mittelmäßigen Streifen. Denn genau das ist "Mein Schatz, unsere Familie und ich.
Es ist nicht der schlechteste Film, den es zur Weihnachtszeit auf dem Markt gibt, aber es gibt viele Streifen, die sicherlich um Längen besser sind als dieser hier.
Die Geschichte ist nett erzählt und es gibt den ein oder anderen Moment, in dem dieser Film durchaus lustig herüber kommt. Aber diese Augenblicke sind einfach zu selten, als das ich von einer guten Komödie sprechen möchte. In vielen Teilen wird einfach zu krampfhaft versucht Witze und Gags herein zu bringen, so das es dann eher ins Gegenteil umschlägt und den Zuschauer zweifelnd zurück lässt.
Es ist im Grunde eine sehr übertriebene Variante der Weihnachtskomödie, in welcher man versucht an ältere Filme in diesem Bereich heran zu kommen. Aber das schafft dieser Film einfach nicht. Große Namen auf der Besetzungsliste reichen am Ende einfach nicht aus, um auch einen wirklich guten Film auf den Markt zu bringen. Höhepunkt des ganzen Films ist vielleicht schon die Szene am Flughafen, wenn sie dort von den Reportern überrascht werden und ihre Geschichte mit den Hilfsprojekten auffliegt, welche sie Ihren Eltern seit Jahren auftischen um Weihnachten zu empfliehen. Danach wird es dann immer langweiliger und weitere Lichtblicke bleiben weitestgehend aus. Wie gesagt, einfach zu wenig für eine gute Komödie.
Diesen Film kann man sich also gerne mal ansehen, aber man hat auch wirklich nichts verpasst, wenn man es nicht tut und seine Zeit lieber anders verbringt. Vielleicht sogar mit einem der vielen, besseren Filme für die Weihnachtszeit.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. Dezember 2011
Kate und Brad sind sogenannte DINKS (Double income no kids) und genießen dieses Leben in vollen Zügen. Heiraten und Kinder kommen für sie nicht in Frage und sie können diejenigen Paare nicht verstehen, die sich ein Leben aneinander ketten wollen.
Familie ist ein Gruselwort für Kate und Brad, daher wird diese auch oder besser gerade zu Weihnachten gemieden und das Fest der Liebe in trauter Zweisamkeit an einem exotischen Ort verbracht. In diesem Jahr jedoch, kommt alles ganz anders, denn der Nebel in San Francisco zwingt die Beiden dazu dieses Jahr alle vier Elternteile zu besuchen.

Eine klassische Weihnachtskomödie mit allem, was dazugehört. Der erste Besuch mit Lebensabschnittsgefährte bei der seltsamen, verrückten Familie wird zum Härtetest für die Beziehung und zum Spiegel des eigenen Lebens. Ist es wirklich so schlimm, wie die ungeliebten Verwandten leben? Sind Kinder wirklich schrecklich? Ist die dumme Ehefrau des noch dümmeren Bruders nicht glücklicher als man selber, wo man doch so gebildet und gutverdienend ist? Wie es sich für Weihnachtskomödien gehört, bekommt man auch hier schon sehr bald einen Moralischen, erhebt den Zeigefinger und lobt die klassischen Werte der Familie, des Zusammenhalts innerhalb der Familie und natürlich des Kinderkriegens.
Fazit: Teils ganz nett, teils muss man sich unglaublich fremdschämen und der moralische Zeigefinger nervt und ist völlig unnötig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2016
Da der Weihnachtsflug storniert wird, muss ein modernes Paar sich auf Weihnachten mit der verschrobenen, peinlichen Verwandtschaft arrangieren. Kann man schauen, muss man aber nicht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2009
...wenn er sie mir unter die Bluse schiebt." Es sind Dialoge wie dieser mit denen -Mein Schatz, unsere Familie und ich- einen wirklich unterhaltsamen DVD-Abend garantiert. Seth Gordon hat sich eines Themas angenommen, das so alt wie das Filmgeschäft ist. Zwei gnadenlos überzeugte Singles(dieses Mal allerdings in einer glücklichen Beziehung) werden zu einem Paar. Das Ganze dann noch zu Weihnachten! Eigentlich hat man sich mit dieser unoriginellen Idee schon disqualifiziert, aber Gordon zeigt mit -Mein Schatz, unsere Familie und ich-, dass man auch aus einem abgegriffenen Thema noch eine Menge machen kann.

Kate(Reese Witherspoon) und Brett(Vince Vaughn) sind ein absolut glückliches Paar. Allerdings ohne Trauschein und Kinder. Und das soll auf jeden Fall so bleiben, denn die beiden hassen alles was mit Familie zu tun hat. Deswegen belügen sie in schöner Regelmäßigkeit zu Weihnachten ihre Familien und fliegen in den Urlaub. Dieses Mal sollen es die Fidschi-Inseln sein. Aber der Flug wird gecancelt und durch einen dummen Zufall erfahren die Familien der beiden davon. So finden sich Kate und Brett kurze Zeit später auf einer abenteuerlichen Reise zu ihren Eltern und Geschwistern wieder. Die leben komplett getrennt, sind absolut strange und wahre Plappermäuler. So müssen Kate und Brett einiges von ihrem "Traumpartner" erfahren, was sie bisher noch nicht wußten...

Mehr soll nicht verraten werden, denn sie sollten eine Vielzahl von Gags, die bei diesen Familienbesuchen stattfinden, besser live erleben. Und da erwartet sie einiges.

Seth Gordon war sicher klar, dass sein Film auch ein paar unbarmherzige Kritiker finden würde, denn wie gesagt, das Thema ist ziemlich abgegriffen. Nichtsdestotrotz konnte Gordon mich in puncto "abgedrehte Komödie" voll und ganz überzeugen. Das lag vor allem an den Dialogen, die aus -Mein Schatz, unsere Familie und ich- einen Streifen mit ein paar echten Spitzengags machen. Hier punktet auch die deutsche Synchronisation, vor allem mit Stefan Fredrich, der Vince Vaughn(und mal nicht Jim Carrey) seine Stimme leiht.
Zudem ist der Film auch in den Nebenrollen perfekt besetzt. Mit Sissy Spacek, Jon Voight, Robert Duvall und Mary Steenburgen hat Seth Gordon vier echte Größen ihres Fachs vor die Kamera geholt.

-Mein Schatz, unsere Familie und ich- strotzt vor skurrilen Szenen und Kate und Brett haben ordentlich damit zu tun, sich durch das Chaos der Weihnachtstage zu hangeln. Vince Vaughn und Reese Witherspoon spielen ihre Rollen dabei mit Herzblut und jeder Menge sarkastischem Witz. Wer auf diese Art von Humor steht, bei dem werden keine Wünsche offen bleiben.

Bei meiner Bewetung habe ich mich voll und ganz auf das Genre "Klamauk-Komödie für die ganze Familie" bezogen und da rangiert der Film, jedenfalls meiner Meinung nach, ganz weit oben. Sie können und dürfen das natürlich wieder einmal ganz anders sehen und müssen selbst entscheiden, ob sie -Mein Schatz, unsere Familie und ich- genau so zum Lachen bringt wie mich, oder ob sie denn Film doch eher in die Kategorie "Kalter Kaffee" einordnen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2012
Der Anfang des Films ist gut. Auch dann die Szene, wo Brad und Kate auf dem Flughafen erfahren, dass der Flug gestrichen worden ist, das Fernsehen sie filmt, und die ganze Verwandtschaft, vor der sie flüchten wollten, davon erfährt, was dann ganz am Schluss geschickterweise wieder aufgegriffen wird - auch da taucht urplötzlich ein Fernsehteam auf und macht Dinge bekannt...
Soweit gut. Aber was dazwischen kommt, ist Albtraum, Horror. Ehrlich gesagt, kann ich nicht ganz verstehen, wieso der Film so ausgeht, wie er ausgeht. Gegen Schluss redet Kates Vater von Familie, als dem Wertvollsten, was es gibt, und Kate wird nachdenklich. Und das inmitten dieser ganzen verkorksten Verwandtschaft,die es einem im nachhinein verständlich macht, warum Kate und Brad jedes Jahr Notlügen erfinden und über Weihnachten in Urlaub flüchten - es ist nicht nur verständlich, man könnte fast sagen, es ist - wenn die Verwandtschaft so ist, wie sie hier geschildert wird - das Beste, was sie machen können!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2015
Eine Weihnachtskomödie in der mal nicht die Geister zu Besuch kommen, sondern ein Pärchen die "Geister" der eigenen Vergangenheit heraufbeschwört, als es die jeweiligen Elternteile besucht. Die beiden Hauptdarsteller sind zwar nicht gerade Garanten für eine gelungene Komödie, er redet zuviel in seinen Wortschwällen und mit ihr wird man nie richtig warm, aber da gibt es zum Glück jede Menge Nebenrollen, die sich in den Vordergrund zu drängen wissen. John Favreau, Robert Duvall oder Sissy Spacek sind nur die bekanntesten Namen aus dem umfangreichen Ensemble, das wirklich für den Humor in der Geschichte zuständig ist. Wenn der öfter mal über der Gürtellinie geblieben wäre, könnte man den Film auch reinen Gewissens empfehlen; so wirkt er an manchen Stellen doch recht billig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2015
Für meinen Geschmack ein überflüssiger Weihnachtsfilm... die Handlung wird krampfhaft auf lustig gebürstet, was trotzdem nicht zum Mitlachen a la Tim Allen oder Chevy Chase etc. reicht. Moderner amerikanischer Schenkelklopferhumor... ? Nicht mal das. Vince Vaughns belangloses Gesabbel geht einem schnell auf die Nerven, die Handlung ist mehr als nur absehbar und leider eben auch oberflächlich erzählt - daher reicht es ebenso wenig für eine romantische Happy End Komödie. Schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2009
Diesen Film hätte man sich auch sparen können. Als Weihnachtsfilm ist er überhaupt nicht zu empfehlen. Hat man schon vor der eigenen Haustür im Dezember oft nur Regen oder Matsch, neigt man doch dazu, sich zu Weihnachten einen Film in den Player zu schieben, der einem weihnachtliches Flair beschert. Dazu gehört für mich auf jeden Fall viel Schnee und auch Kälte. Solch eine Handlung in Kalifornien zu drehen, mit viel Sonne und kurzen Ärmeln, ist ein absolutes No Go.
Wenn man sich diesen Film dann nicht als Stimmungsbringer, sondern nur als einfache Komödie anschauen möchte, kann ich aber auch nur sagen, dass man die Schenkelklopfer doch äußerst sparsam dosiert hat. Der Film möchte lustig sein, ist er aber nicht, es sei denn man steht auf übertriebene Albernheiten.
In diesem Film ist alles zu gewollt, wie leider so oft in neueren Filmen, lieblos runtergedreht, krampfhaft zu Weihnachten auf den Markt geschmissen.
Das ganze "Drumherum" was einen Weihnachtsfilm ausmacht, und unaufdringliche aber gut sitzende Komik sind in diesem Film nicht vorhanden.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass ich eher auf die technische Umsetzung eingehe als auf den Film selber. Die Filminhalte der meisten Titel dürften bekannt sein und bei den Rezensionen sind die Beschreibungen der technischen Inhalte wichtiger.

Vorwort: Als ich hab mir den Film ausgeliehen, weil ich Vince Vaughn mag. Der Film ist an sich nicht schlecht, aber es gibt bessere Weihnachtskomödien - vor allem was die technische Umsetzung auf Bluray angeht!

Bildbewertung:

Der Film lief 2008 auch in der Weihnachtszeit und bei einem 1 Jahr alten Film kann man durchaus einen Toptransfer erwarten, vor allem von einem Major Label wie WARNER.
Das Bild ist auf die 88 minütige Laufzeit eher durchschnittlich. Grund: Dieser Film müsste wesentlich mehr Wow-HD Momente haben, da es zahlreiche Aussenaufnahmen gibt. Ingesamt kommt der Bildtransfer (bis auf wenige Ausnahmen!) eher flach und lustlos daher, was auch zum lustlos wirkenden Bluray Layout von WARNER passt.
WARNER hatte schon bessere Transfers präsentiert. Für einen 1 Jahr alten Film
eher eine Enttäuschung!

Tonbewertung Dolby Digital 5.1.

Ja, ihr habt richtig gelesen! WARNER setzt konsequent und ohne verdruss immer noch den total veralteten Dolby 5.1. Codec ein. Okay, genretypisch würde der Mix eh nicht viel akustisch hergeben, aber es geht hier ums Prinzip! WARNER denkt wohl, so lange sich Blurays in Deutschland so verkaufen - weshalb auf ein besseres Tonsystem wechseln? Zugegeben, schon deshalb sind mir WARNER Blurays incl. des primitiven Layouts schon seit der ersten Bluray Stunde ein Dorn im Auge.
Mal abgesehen davon das der Ton im Vegleich zu anderen Labels deutlich leiser und verhaltener daherkommt, ist der Gesamtmix auch noch total unspektakulär.
Komödienmix hin- oder her...es gibt deutlich besser vertonte Weihnachtskomödien!!!
Lediglich wenn etwas Filmmusik ins Spiel kommt, löst sich der Ton vom Center, der fast den ganzen Film hinweg dominiert.

Die im ersten Moment grosse Zahl von Extras entpuppt sich später als mehr Quantität als Qualität. Wenigstens liegen diese in HD vor.

WARNER mit Ihrem primitiv Bluray Layout sind einfach nicht tolerierbar!!!
Von Techniken wie DTS oder BD Live oder animierten Popupmenüs haben die noch nichts gehört. Für eines der grössten Filmlabels auf der Welt eine absolute Schande!
Wenn die Leute trotzdem kaufen und bei der Kaufentscheidung sich nicht eher für die bemühteren Labels entscheiden, wird sich bei der Verkausstrategie von WARNER nie was ändern!!!
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Ich liebe Reese Witherspoon und ihre Filme. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Der Weihnachtsklassiker (ist ja mittlerweile schon einer) ist lustig, traurig und emotional. Habe mich bestens unterhalten gefühlt und kann den Film nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,97 €
4,97 €