weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2009
Habe den Kopf primär für mein Einbeinstativ gekauft und mit dem selben Wechselsystem wie mein 3-Wege-Neiger gewählt.
Das Update der Produktserie bei Manfrotto hat nahezu allen Kugelköpfen eine Friktionseinstellung beschert. So auch dem MA498RC4.
Bislang gab es auf dieses Wechselsystem nur einen Kopf, der wiegt fast das doppelte und kostet auch fast das doppelte. Soll dafür aber auch 12kg halten - wer braucht das aber schon fürs Hobby?

Die 8kg Belastbarkeit des 498RC4 genügen voll und ganz.
Die EOS 5D mit dem Canon EF 70-200 2.8 L USM auf der mitgelieferten Stativschelle hält es bombenfest. Die Kamera führt man meist mit rechts, löst also die Veriegelung mit links - und das wirklich mit links - ohne viel Kraft aufwenden zu müssen sitzt der neue Kugelkopf bombenfest, die feine Friktionseinstellung, die die Aluminiumhülse von unten an die Kugel presst, erlaubt eine perfekte Einstellung auf das verwendete Objektiv oder den gewünschten Halt auch bei gelöster Klemmung, wenn man mal mit der Kamera schwenken will.

Für die Ausrichtung befinden sich 2 kleine runde Libellen, die die horizontale Ausrichtung erleichtern sollen, sowohl wenn die Kameraplatte horizontal steht, als auch um 90° abgekippt wird. An meinem Neiger habe ich die deutlich besseren Wasserwaagen, und nur bei absoluten Schwenks nach 90° zur Seite die Libelle. Am Kugelkopf ist hierfür natürlich kein Platz mehr, so muss man damit zufrieden sein. Die Kameraplatte rastet gewohnt sicher und hält, wie ich es auch vom Neiger gewohnt bin.

Die Verarbeitung und Haptik gefällt. Auch wenn der Kugelkopf als Aluminium-Kopf beworben ist, die Kugel selbst ist Kunststoff - ich nehme an bruchfester ABS-Kunststoff, vielleicht auch GFK-Material. Ich hoffe er hält sich so gut, wie er jetzt ist. Ein paar mal hin und her schieben hinterlässt zumindest mal keine Kratzer im Kugelgelenk.

Vorteil gegenüber dem Neiger: Ich kann nicht nur 90° nach vorn, sondern auch 90° nach hinten schwenken, da bin ich mit dem Neiger schonmal an Grenzen gestoßen, als ich den Mond fotografieren wollte. Da blieb nur Hochformat und damit der verbundene Schwenk nach rechts. In dem Fall egal, doch wenn es wirklich mal ernst wird, müsste man sonst erst das komplette Stativ neu aufstellen und entsprechend neigen, was wieder die Kippgefahr erhöht, wenn man die Beine nicht abspreizt.
11 Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2010
Über den Umweg eines 3-Wege-Neigers bin ich nun bei diesem Kugelkopf gelandet. Von der Funktionalität bin ich begeistert:

+ Sehr schnelle und flexible Einstellung der Kameraposition.
+ Über die Friktionskontrolle kann man die Leichtgängigkeit der Kugel gut an das Gewicht der Kamera anpassen.
+ Meine Kamera wird fest und verwacklungsfrei gehalten. Meine maximale Belastung besteht aus einer Nikon D90 + einem nicht ganz leichtgewichtigen 24mm PC-E Nikkor, wofür der Kopf mehr als ausreicht. Ich habe auch mal einen "Laser-Pointer-Test" gemacht, zusammen mit meinem Manfrotto 190XPROB vibriert da nichts.
+ Der Schnellspannmechanismus ist gut abgesichert, so dass die Kamera nicht unbeabsichtigt herausfallen kann.
+ Der Kopf machte einen sehr stabilen und dauerhaften Eindruck, man wird lange Freude an ihm haben.
+ Eingebaute Panorama-Funktion: Man kann die Kamera präzise um 360° drehen, ohne den Kugelkopf zu lösen und damit die Neigung zu verstellen. Hat man ein Stativ mit umlegbarer Mittelsäule (etwa Manfrotto XPROB), kann man sogar vertikale Panoramen schießen.

o Eigenartigerweise hat man, wenn man die Kamera für Hochformataufnahmen auf die Seite legt, etwas mehr als 90°. Aber nun gut, das stört mich nicht wirklich.
o Die Bewegungen laufen nicht "butterweich", für gelegentliche DSLR-Videoaufnahmen ist der Kopf vielleicht nichts, aber dafür habe ich ihn ja auch nicht gekauft.

- Die einzige Verbesserung, die mir noch einfallen würde, wäre eine eingebaute Wasserwaage an der Kameraplatte, zumindest für horizontale Ausrichtung hätte die sicher noch gut drangepasst.

Ansonsten ist dieser Kopf perfekt und passt hervorragend auf meine Anforderungen im "anspruchsvollen Amateurbereich", mehr Kugelkopf brauche ich nicht.
88 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2011
Ich muss zugeben, ich wollte mir eigentlich eher einen 3-Wege-Neiger als einen Kugelkopf zulegen.
Allerdings hat mich dann doch die Tatsache, dass ich eher weniger filme, sondern mehr fotografiere dazu bewogen mich für den Kugelkopf zu entscheiden.

Und das war definitiv die richtige Wahl.

Für Videoaufnahmen würde sich der K.K. nicht eignen, da die Kugel sich zwar schon relativ leicht bzw. flüssig bewegen lässt, aber für Videos eben noch nicht genug.

In allen anderen Punkten bin ich von dem K.K. mehr als begeistert.
Ich benutze ihn zusammen mit dem Manfrotto 055XPROB.
Eine geniale Kombination. Auch unter voller Belastung,
"Canon eos 450d + Speelite 430EXII + Batteriegriff + Cannon 55-250 is" , wackelt da nichts.

Der K.K. lässt sich auch unter dieser "Belastung" noch einwandfrei in jede erdenkliche Position manövrieren und hält die Kamera bombenfest.

Sehr schön ist auch, dass man die Kraft, mit der man die Kugel bewegen kann/muss, feinjustieren kann. Das ist gerade bei schweren Kameras von Vorteil, da sonst beim Lösen der Halterung die ganze Kombi mit ordentlich Schwung in Bewegung geraten könnte.

Die Verarbeitung ist ebenfalls sehr gut. Der K.K. liegt gut in der Hand und vermittelt einem den Eindruck, dass man etwas Qualitativ Hochwertiges in der Hand hält.

Der K.K. ist daher auf jeden Fall eine Kaufempfehlung wert!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2011
Ich hatte den Manfrotto 498RC2 Kugelkopf nur zu Testzwecken, kann also keine Aussagen zu seinen langfristigen Eigenschaften machen. Was ich in der Kürze der Zeit jedoch feststellen konnt, will ich kurz auflisten:

+ geringes Nachsacken nach Feststellen des Kugelkopfes
+ leichtgängige Betätigung der Feststellhebel
+ volle 360°-Beschriftung des Panoramafußes
+ gute Friktionskontrolle und gleichmäßiges Gleiten des Kugelkopfes

° recht schwer und hoch, somit weniger für Reiseeinsatz geeignet
° puritanische Ausstattung - keine Transporttasche

- geringe Neigungsmöglichkeit zu den Seiten durch hochgezogene Seitenwände
- keine Wasserwaage(n)
- etwas fummeliger Sicherheitshebel für Schnellwechselplatte
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2010
Ich habe mir den Kugelkopf für meine EOS 50D gekauft und benutze Sie drauf auch mit den größeren L-Teleobjektiven.

Die Haltekraft ist sehr gut und mit der Friktionskontrolle kann man feinfühlig abstimmen wie leichtgängig sich die Kugel bewegt.
Mit dem Schnellwechselsystem ist man jederzeit gut beraten. Durch den Sicherungshebel wird ein unbeabsichtigtes Ausklinken der Platte wirksam verhindert.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2012
Nach mehreren kurzen Tests verschiedener Stativköpfe mit Friktionskontrolle und Panoramascheibe bin ich nun beim Manfrotto 498RC2 hängen geblieben.
Dies resultiert aus den sehr guten Fotoergebnissen, der Verarbeitungsqualität und aus dem bereits vorhandenen Schnellwechselplattensystem mit der bekannten 200PL bei meinem Einbeiner.

Meine Wertung des Kugelkopfes nach Test mit Canon EOS40D/EOS600D und 17-55/2,8 IS USM sowie Canon EF 70-200/4 L IS USM + Stativschelle:
(Canon EOS40D / EOS600D mit 70-200/4L IS USM + Stativschelle ca. 2000g / 1700g)

++ Verarbeitungsqualität
++ Stabilität (hängt auch von der verwendeten Gehäuse/Objektiv Kombination ab)
+ Panoramascheibe
+ Friktionskontrolle
+ Feststellspanner gut geformt und stabil
o schwerer Kugellauf bei minmaler Friktion (bei z.B. Cullmann Magnesit deutlich leichter) kann für schwerere Kameras auch besser sein (bei z.B. EOS 40D angenehm)
o große Höhe des Kopfes (12,5cm), dadurch aber auch höhere Arbeitshöhe

Fazit: Ein sehr gutes Stück Technik, das sehr gute Dienste leisten kann. Der Kugelkopf ist definitiv eine Empfehlung wert für mittelgroße Spiegelreflexsysteme auch mit mehr als 2,0kg Gewicht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2010
Ich habe mir den Kugelkopf für meine Manofrotta 190 XPROB Stativ gekauft und benutze es mit meiner Nikon.
Die Haltekraft des Kugelkopf ist super gut, auch ist er sehr leichtgängig und die anderen Verstellmöglichkeiten sind perfekt. Die Schnellwechselplatte der Kamera wird durch einen separaten Sicherungshebel gegen unbeabsichtigtes ausklinken geschützt. Ich kann den Kugelkopf nur weiterempfehlen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Das Teil ist massiv, schwer und sicher für das ganzes Leben gebaut. Die Kugel lässt sich bombenfest anziehen. Aber der Kugelkopf hat aus meiner Sicht zwei entscheidende Nachteil:

1. Die Schnellwechselplatte hat kein Langloch sondern nur ein rundes Loch für die Besfestigungsschraube. Dadurch lässt sie sich nicht optimal und schlüssig unter der Kamera positionieren. Bei der Nikon D300 hat z.B. etwa ein Viertel keinen Kontakt zur Kamera. Dadurch ist der Kraftschluss zur Kamera schlecht und insbesondere bei Hochformataufnahmen verdreht sich die Kamera zur Platte. Außerdem hat die Befestigung der Schnellwechselplatte am Kugelkopf keinen genormten (Arca Swiss) Anschluss, was die Zubehörmöglichkeiten und die Kompatibilität zu anderen Systemen deutlich einschränkt. Übrigens habe ich das Problem mit dem schlechten Halten im Hochformat mit einer Sirui TY-D700 Schnellwechselplatte definitiv gelöst. Die ist speziell für die Nikon D300/700 gefertigt und passt formschlüssig und absolut fest an das Gehäuse.

2. Viel gravierender ist folgendes Problem: sowohl die Friktions- als auch die Feststellschraube am Kugelkopf haben ein Gewinde mit sehr hoher Steigung (wahrscheinlich kein metrisches sondern zölliges Gewinde). Deshalb lässt sich der Kopf ganz leicht mit nur einer Viertelumdrehung komplett lösen. Das bedeutet, wenn man aus Versehen und nur leicht an den Feststellhebel kommt und ihn löst, ist die Kamera sofort locker und knallt nach unten. Abhilfe schafft nur eine ausreichend festgestellte Friktionsschraube. Aber das macht auch keinen richtigen Spaß, weil sich die Kamera dann nur schwer bewegen lässt.

Ich arbeite viel mit Stativ und habe gedacht, ich gewöhne mich nach einigen Monaten daran. Leider war das nicht der Fall und ich fand das Arbeiten mit dem Kugelkopf schließlich so nervig, dass ich ihn nach 6 Monaten bei 1,2,3... wieder verkauft habe.
11 Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2011
Perfekte Verarbeitung, kein Hakeln, kein Wackeln. Macht echt Spaß damit.
Will man die Schnellwechselplatte (musste ich extra kaufen) aus dem Kugelkopf lösen, so muss man zwei Griffe (einen größeren und einen kleineren) betätigen. Der kleine Griff ist eine Art Sicherheitsgriff. So wird verhindert, dass die Kamera plötzlich vom Stativ fällt. Nachteil ist vielleicht, dass der Kugelkopf recht schwer ist. Besonders wenn man Stativ mit Kugelkopf über längere Zeit trägt.
Trotzdem klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2013
Ich habe lange Zeit nach dem, für meine Zwecke (Landschafts-, Natur- und Macrofotografie), idealen Medium gesucht und mit den verschiedensten Kugelköpfen und 3-Wege-Neiger von unterschiedlichen Herstellern auf meinem Gitzo-Stativ experimentiert. Klar ist auch, dass das Preis- Leistungsverhältnis eine große Rolle spielt.
Die Summe aller Überlegungen führte mich schließlich zu dem Manfrotto Kugelkopf 498RC4 Midi inkl. 410PL Schnellwechselplatte, den ich bei digital-versand.de über Amazon bestellte. Der Kugelkopf wurde schnell und gut verpackt geliefert. Nach meinen Erprobungen kann ich folgende Erfahrungen weitergeben:
Verarbeitung und Haptik sind gut und ansprechend.
Die Klemmelemente sind klar gegliedert und sind für Rechts- und Linkshänder bedienbar.
Sie erfüllen ihre Aufgabe sehr gut, die Klemmwirkung ist hervorragend und sie sind mit einem Raster durch axiales herausziehen, radial auf die persönlichen Bedürfnisse einstellbar.
Die Größe des Absackpunktes" hängt von dem Gewicht des verwendeten Objektives ab, ist dann konstant und nach der 2. Einstellung hat man den Wert intus.
Die Friktion ist ausreichend feinfühlig und lässt sich sehr gut auf das jeweilige Equipment einstellen.
Der Kugelkopf ist für die Vollformat-DSLR CANON 5D, 5D MK II und 6D mit angesetztem BG und EF 24-70 L, 70-210L, 100 Macro und Tamron Aspherical LD XR DI 28-300 geeignet und hält die Kombinationen bombenfest.
Die größere Schnellwechselplatte 410 PL ist für den BG ideal. Sie hat 2 Libellen für Quer- und Hochformataufnahmen und der Sicherheitshebel schützt die Cam vor versehentlichem lösen.
(Man kann die Kombination "zusammengeklapptes Stativ mit aufgesetzter Kamera" bedenkenlos über der Schulter bis zum nächsten Einsatzort tragen und ist dort schnell einsatzfähig).
Die von einigen Rezidenten bemängelte Tatsache, dass die Hochformatverstellung bis zum Anschlag > 90° ist, ist gewollt und nötig. Wenn ich in unebenem Gelände Hochformat fotografieren will, brauche ich eben manchmal mehr als 90° Verstellung, um einen rechtwinkeligen Ausschnitt zu erreichen.
Das Preis- Leistungsverhältnis ist sehr gut.
Aus diesen Punkten resultiert eine eindeutige Kaufempfehlung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)