Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Ich will Geld verdienen und nicht erwischt werden."
Genau das ist die Intention von Richard "Dick" Suskind(Alfred Molina), als er seinen Freund Clifford Irving(Richard Gere) bei einer wahnwitzigen Idee unterstützt. Am Ende sollte sich das mit dem "nicht erwischen" als ziemlich schwierig herausstellen.
Irving, ein brillanter Schreiber, wird von seinem Verlag abgewiesen, als er einen Roman vorlegt. Das trifft den,...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2009 von Thomas Knackstedt

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht mein Fall
Ich weiß, dass dieser Film sehr gelobt wurde, aber ich möchte mich meiner "Vorsprecherin" "Zironenfee" mit jedem Wort anschließen. Der Film zieht sich zu fast 80% in Kaugummilänge dahin und dahin .......... Selbst beim "Dabeibleiben" und auch als Fan von Richard Gere wurde er nicht sehr viel besser. Es gibt weitaus bessere...
Veröffentlicht am 26. Februar 2013 von Winternacht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Ich will Geld verdienen und nicht erwischt werden.", 22. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott (DVD)
Genau das ist die Intention von Richard "Dick" Suskind(Alfred Molina), als er seinen Freund Clifford Irving(Richard Gere) bei einer wahnwitzigen Idee unterstützt. Am Ende sollte sich das mit dem "nicht erwischen" als ziemlich schwierig herausstellen.
Irving, ein brillanter Schreiber, wird von seinem Verlag abgewiesen, als er einen Roman vorlegt. Das trifft den, nach Ruhm gierenden Irving, hart. Auch privat ist Irving in der Klemme. Er lebt mit seiner Frau Edith(Marcia Gay Harden) scheinbar glücklich zusammen, doch es gab eine Affäre mit der aufreizenden Nina(July Delply) und die scheint noch immer nicht ganz beendet zu sein. Irving kommt die Idee, dem Verlag vorzugaukeln, dass er Kontakt zu Howard Hughes hätte. Dieser sei auf ihn zugekommen und hätte ihn gebeten, seine autorisierte Biografie zu schreiben. Irving weiß genau: Wäre diese Geschichte wahr, es wäre die Story des Jahrhunderts. Also fälscht Irving Hughes Handschrift, geht auf den Verlag zu und beginnt ein unglaubliches Netz aus Lügen und Intrigen zu spinnen. Dabei zieht er seinen Kumpel Suskind als Co-Autor mit in den Strudel der Ereignisse hinein. Irving vertraut fest darauf, dass der medienscheue Hughes sich nicht rühren wird, aber am Ende kommt dann doch alles ganz anders, als Clifford Irving sich das gedacht hat...

-Der große Bluff- ist auf den ersten Blick nicht sofort als Lasse Hallström Film zu erkennen. Hallström, dessen geniale Filme ihm oft sofort zuzuordnen sind, hat sich hier voll und ganz der klassischen Mittel der Tragikkomödie bedient. Sein großer Faustpfand ist, dass diese Story tatsächlich so(oder fast so) passiert ist. Im Amerika des Jahres 1972 ist das kurze Zeit später durch die Watergate Affäre völlig überlagert worden. Wieder einmal wird dem Zuschauer bewußt: Die besten Stories schreibt das Leben.

Den Lokalkolorit der Zeitebene hat Hallström perfekt getroffen, er unterstützt das mit Originalaufnahmen Nixons und Bildern des Zeitgeschehens. Die Akteure vor der Kamera sind allererste Wahl. Wenn das liebenserte, naiv und kumpelhaft agierende Duo Molina und Gere die Charakter Irving und Suskind darstellen, bewegt das tief und lässt einen schmunzeln. Mit July Delply und Marcia Gay Harden sind auch die Nebenrollen Klasse besetzt. Am Drehbuch wirkte der "echte" Clifford Irving mit.

Beeindruckend an der Geschichte fand ich, wie sich Irving immer mehr in ein Lügenmärchen verstrickte, aus dem er keinen Ausweg mehr fand. Das war fast schon Münchhausen für Fortgeschrittene. Am Ende wechselten dann sogar noch eine Millionen Dollar den Besitzer und der Zuschauer musste erstaunt erkennen, dass es Irving eigentlich gar nicht um Geld, sondern nur um Ruhm ging. Dabei identifizierte sich der smarte Schriftsteller so sehr mit Howard Hughes, dass es schon fast an Selbstaufgabe grenzte.

Einziges Manko an Hallströms Film, jedenfalls meiner Meinung nach, war der Spannungsabbau im letzten Drittel des Films. Hallström beginnt den -großen Bluff- so rasant und unterhaltsam, dass es eine Freude ist. Gere und Molina spielen sich die Bälle zu und das Spiel kommt kräftig in Gang. Am Ende schleppt sich die Geschichte ein wenig dahin und wird auch nicht dadurch interessanter, dass Hallström ein paar gewagte Details ins Rennen wirft, die in der Wirklichkeit vermutlich niemals passiert sind. Als Zuschauer hat man den Eindruck, dass der Film sprunghaft von der Komödie ins Drama driftet. Leider hat Richard Gere auch eine "neue" Synchronstimme erhalten.

Mein Fazit: -Der große Bluff- ist in jedem Fall gute, anspruchsvolle Unterhaltung für den DVD-Abend. Richard Gere und Alfred Molina sind gnadenlos gut. Hallströms Regiearbeit, wie immer, hervorragend. Die Würze liegt vor allem in der Authentizität der Geschichte. Also: Ran an den Speck und entscheiden sie selbst, was sie von dieser Produktion halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht mein Fall, 26. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott (DVD)
Ich weiß, dass dieser Film sehr gelobt wurde, aber ich möchte mich meiner "Vorsprecherin" "Zironenfee" mit jedem Wort anschließen. Der Film zieht sich zu fast 80% in Kaugummilänge dahin und dahin .......... Selbst beim "Dabeibleiben" und auch als Fan von Richard Gere wurde er nicht sehr viel besser. Es gibt weitaus bessere Filme mit Richard Gere und damit meine ich absolut nicht nur die "sog. Frauenschmachtfilme" mit ihm. Siehe z.B. "Red Corner, Hachiko, Zwielicht ............
Ich habe den Film jetzt im Regal stehen .....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Geheimtipp!, 21. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott (DVD)
"Der große Bluff" handelt von einer wahren Begebenheit.
Richard Gere verkörpert den Autor Cliffard Irving, der aus Verzweiflung auf die dreiste Idee kommt eine unauthorisierte Autobiographie über Howard Hughes (den berühmten Milliardär) zu schreiben.
Er belügt und hintergeht seinen Verlag, behauptet in regen Kontakt mit Howard zu stehen und manövriert sich immer wieder geschickt aus Situationen die den Bluff fast verraten. Der Film beinhaltet witzige aber auch überraschende Wendungen und ist wärmstens zu empfehlen. Habe selten solch einen unterhaltsamen, spannenden und spritzigen Film angeschaut.

Zu Richard Gere möchte ich noch anmerken, dass seine schauspieleriche Arbeit in diesem Film so überzeugend und so bestechend ist, wie man es in seinen vorherigen Filmen kaum für möglich gehalten hätte.

Fazit: Unbedingt anschauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langatmig, 4. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott (DVD)
Ich liebe Richard Gere und somit ist auch "Der große Bluff" in meine Samlung gekommen. Die Geschichte an sich ist gut, keine Frage. Doch die einzelnen Szenen finde ich persönlich viel zu langatmig. Der Spannungsbogen will sich nicht wirklich aufbauen. Finde den Film daher nicht empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Blu Ray - reiner Bluff..., 12. Februar 2011
Ein Wort zur Blu Ray: Leider nicht würdig, Blu Ray genannt zu werden. An vielen Stellen sehr pixellastig, schade, da reicht auch eine einfache DVD aus.

Der Film selbst hat - anders als ich erwartet hatte - wenig Witz. Schwer zu sagen, ob dies am Wunsch des Regisseurs lag, authentisch zu bleiben. Kaum hat der Film etwas Schwung aufgenommen, wird jede Dynamik schon wieder herausgenommen. Und zum Schluss zieht sich die eigentlich vielversprechende Story sehr. Wer den Film mit einer Erwartungshaltung wie bei "Catch me if you can" anschaut, wird bitter enttäuscht sein.

Die Protagonisten wirken hölzern, werden oft nur schablonenhaft vorgestellt. Die deutsche Synchronisation (insbesondere die Rolle des Alfred Molina und seine Verlegenheits-Stotterer; überzogen und unglaubwürdig gesprochen) ist ärgerlich und mangelhaft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Review - Myrevelations.de, 25. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott (DVD)
Der Schriftsteller Clifford Irving ist völlig am Boden nachdem er von seinem Vertrag eine eiskalte Abfuhr erhalten hat. Verwirrt und frustriert spinnt er sich eine nahezu unglaubliche Geschichte zusammen. Er behauptet, dass der medienscheue und extrem exzentrische Milliardär Howard Hughes ihn gebeten hat eine Autobiografie über ihn zu verfassen. Zögerlich beginnt er Briefe und Unterschriften des Milliardärs nachzuahmen um sehr schnell zu entdecken, dass er ein ziemlich talentierter Fälscher ist. Er fängt an, wie Hughes zu denken und zu reden, um auch ein glaubhaftes Buch schreiben zu können. Unterstützt wird er hierbei von seinem besten Freund Richard Suskind, einem Kinderbuchautor. Gemeinsam schaffen sie es, dem Verlag den Betrag von einer Millionen Dollar aus den Rippen zu leiern als Honorar für Hughes.

Eine Fälschergeschichte wie sie im Buche steht, und sie ist mit Richard Gere ("Zwielicht", "Der Schakal") in der Hauptrolle brillant besetzt! Er verkörpert den vom Leben gebeutelten Fälscher hervorragend und glaubhaft. Durchweg spannend inszeniert schafft es "Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott" sehr gut zu unterhalten und gegen Ende sogar einen Aha-Effekt zu erzeugen. Wem die Howard Hughes Geschichte nicht fremd, und somit eigentlich das Ende eigentlich schon bekannt ist, selbst der sollte einen Blick wagen, denn mehr als 112 Minuten gut unterhalten zu werden kann nicht passieren. Wer "Catch me if you can" mochte oder sich für Geschichten wie die des Konrad Kujau interessiert, der wird mit "Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott" seinen Spaß haben, alle anderen jedoch auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der große Bluff (The Hoax), 20. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott (DVD)
A really entertaining american drama movie. You can't expect what's going on, full with intrigues and suspense!! I totally recommend it for a winter-weekend where you just wanna stay home watching a fun movie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum nicht in deutschen Kinos?, 23. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott (DVD)
Sehr guter Plott, gutes Drehbuch , hervorragend gespielt, keine Längen und dazu auch noch authentisch. Warum es dieser Film seinerzeit nicht in die deutschen Lichtspielhäuser geschafft hat,ist nur mit der Ignoranz der Verleiher zu erklären.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein schacher Film von Richard Gere, 2. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe schon einige Filme mit Richard Gere gesehen, aber dieser ist einer der Schächsten. Die Handlung ist banal, spannungslos und seicht. Das war doch eher ein Fehlkauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ACHTUNG: Geänderter Titel !!!, 23. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott (DVD)
Der Film ist von 2006 und hieß bisher THE HOAX.

Kam nie auf DVD in Deutschland raus.
Nun endlich unter neuem Titel auf DVD.

Der Film selbst ist Top!!! Handelt um Howard Hughes (bekannt aus der Story von "Aviator" mit Leonardo DiCaprio) und ist ein Katz-und-Maus-Spiel wie bei "Catch me if you can". Der Film ist schön auf alt getrimmt und spannend bis zum Schluß und ist super verstrickt.

10 von 10 Punkten!

Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott
Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott von Lasse Hallstrom (DVD - 2009)
EUR 4,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen