Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pazifikurlaub All Inklusive
Dieser Film aus dem Jahre 1976 war einer der ersten Filme die ich 1985 mit dem neuen Videorecorder meiner Eltern aufgezeichnet hatte und somit war diese DVD ein Pflichtkauf. Ich muss aber gestehen dass ich denn Film nun über zwanzig Jahre nicht mehr gesehen habe. Somit war ich natürlich sehr gespannt wie Don Taylors Film heute auf mich wirken wird, denn damals...
Veröffentlicht am 10. November 2009 von Exciter30

versus
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittliche Literaturverfilmung
Der bekannte Roman von H.G. Wells wurde hier nach 1932 zum zweitem Mal verfilmt. War die Erstverfilmung kein Renner, kann man dies von Don Taylor's Werk auch nicht behaupten. Warum? Ich glaube, dass ein solches Thema (Tiere werden in Menschen verwandelt) einfach nicht adäquat auf die Leinwand adaptiert werden kann. Was im Roman durchaus funktionieren kann, bietet bei...
Veröffentlicht am 3. November 2009 von A. Grabensberger


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pazifikurlaub All Inklusive, 10. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Insel des Dr. Moreau (DVD)
Dieser Film aus dem Jahre 1976 war einer der ersten Filme die ich 1985 mit dem neuen Videorecorder meiner Eltern aufgezeichnet hatte und somit war diese DVD ein Pflichtkauf. Ich muss aber gestehen dass ich denn Film nun über zwanzig Jahre nicht mehr gesehen habe. Somit war ich natürlich sehr gespannt wie Don Taylors Film heute auf mich wirken wird, denn damals fand ich Ihn gut und recht gruselig.

Dass der Regisseur hier sehr stark von H.G. Wells literarischer Vorlage abweicht ist für mich zumindest mal von geringer Bedeutung. So wird hier im Film Moreau eine Ziehtochter angedichtet die es im Buch nicht gibt. Auch Handlungsstränge werden im Vergleich zum Buch geändert. So ist die Ankunft von Andrew Braddock (im Buch Edward Prendick) auf der Insel hier im Film ganz anders umgesetzt. Aber lassen wir denn Vergleich mit dem Buch, denn solche Vergleiche hinken meiner Meinung nach immer. Zum einen deshalb weil es sich um unterschiedliche Medien handelt und dann sollte man jedem Regisseur seine Freiheiten zugestehen.

Regisseur Don Taylor war übrigens zwei Jahre später für den Film "Damien - Omen II" verantwortlich. Hier setzt er nun dass zweite mal nach 1932 den Roman von H.G. Wells als Film um. Ich gestehe aber dass ich die Verfilmung von 1932 nicht kenne aber dafür die von 1998 mit Marlon Brando und Val Kilmer mit dem Titel "DNA - Experiment des Wahnsinns". Dabei sagt mir diese filmische Umsetzung von 1976 mehr zu als die bislang letzte.

Irgendwo im Pazifik treibt ein kleines Ruderboot mit drei Männern an Bord. Einer davon stirbt und wird von den anderen beiden ins Meer geworden. Die beiden anderen stranden schließlich auf einer kleinen Insel. Andrew Braddock schleppt seinen Kumpan an Land und macht sich auf die Suche nach Wasser und Hilfe. Nachdem er in eine Falle fällt kommt er vier Tage später in einem Bett wieder zu sich. Er befindet sich mitten im Dschungel in einer von Zäunen umgebenen kleinen Siedlung. Die einzigen Bewohner sind Dr. Moreau, seine Ziehtochter, Aufseher Montgomery und ein paar angeblich Bedienstete.
Anfangs beruhigt Moreau den Gestrandeten indem er Ihm versichert dass bald wieder ein Schiff auf der Insel anlegen wird. Als Braddock eines Tages zusehen muss wie Montgomery auf einem Wagen einer der Bediensteten in Handschellen wiederbringt schöpft er Verdacht dass hier irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Die Frau die Ihm davor noch beim Abendessen bedient hat macht nun mehr den Eindruck eines wilden Tieres. Außerdem ist häufig außerhalb der Siedlung furchtbares Geschrei zu hören. Braddock beginnt nachzuforschen was hier nicht stimmt und stößt auf ein furchtbares Geheimnis.

Ich fand den Film auch heute noch recht spannend und vor alle unterhaltsam. Sicher gibt es die ein oder andere Szene die einen unfreiwillig schmunzeln lassen und auch die Handlung ist sicher etwas haarsträubend. Mit Michael York und Burt Lancaster ist der Film in den Hauptrollen sehr gut besetzt. Neben denn beiden ist Barbara Carrera als Moreaus Ziehtochter mit von der Partie. Sie sollte allen James Bond Fans ein Begriff sein, da Sie im inoffiziellen Bond Film "Sag niemals nie" die skrupellose Fatima Blush spielte. Die Masken des Films finde ich auch nach heutigem Stand noch recht ordentlich. Faszinierend fand ich wie hier der Kampf eines Tigers mit einer der Kreaturen umgesetzt wurde.

Die DVD hat eine wirklich sehr gute Bildqualität und dass soll was heißen bei einem Film der über dreißig Jahre auf dem Buckel hat und wohl nicht unbedingt die große Fangemeinde hat. Der Ton ist auch ganz gut und vor allem lauter als auf vielen aktuellen DVDs. Bonus gibt es bis auf ein paar Trailer keinen und ein Booklet gibt es leider auch nicht. Schade finde ich auch dass die DVD über kein Wendecover verfügt.
Für mich immer noch ein recht spannender Film der von der Qualität her auch auf DVD gut umgesetzt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atmosphärischer horror thriller oder "Der Natur nicht ins Handwerk pfuschen"!, 19. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Insel des Dr. Moreau (DVD)
Dieser Film ist alt!
Aber diese Tatsache schmälert in nicht! Im Gegenteil ist er bis heute aktueller den je! Wenn man ob seiner Thematik an die geklonten 'Dolly'-Schaffe denkt, und der Stammzellen Problematik der man, ob unethisch oder nicht, seine Vorteile zusprechen kann, und Menschenleben retten und erhalten könnte!
Aber alles der Reihe nach. Ich möchte dem Film nicht vorgreifen! Ich habe eben nun mal ein fable für ältere Klassiker. Obwohl dieser Film nicht unbedingt so bekannt war oder ist, stufe ich Ihn als einen grandiosen Film ein, der wegen seiner schauspielerischen Leistung zu überzeugen weiß! In den Hauptrollen: der "Burt Lancaster", der als Schauspieler alein schon als ein Garant für einen guten Film gilt! Außerdem "Michael York" den ich vor allen Dingen aus dem Endzeit-science fiction-Film Logan's Run kenne, der sich ebenfalls in mein Gedächtnis eingeprägt hat! Wie ich meine, stehen diese Charakter-Schauspieler für große Leistung und Qualität in diesem Gewerbe! Und auch die wunderschöne Barbara Carrera die in diesem Film als die schöne unter den Biestern anmutet!! Aber nun zum eigentlichen Film, der mit einer Totale auf dem weiten des Ozeans beginnt! Michael York spielt hier den Schiffbrüchigen Maschinen-Ingineur eines Großen Schiffes das gesunken ist, und strandet nach entbehrungsreichem treiben auf dem Wasser, auf einer kleinen Insel fernab der üblichen Handelsruten. Begleitet wird er noch von einem Schiffsmaat, der aber schon bald von unsichtbaren Kreaturen die im Dschungel lauern getötet wird. Einige Zeit braucht es für den gestrandeten, diesem Geheimnis auf die Schliche zu kommen. Eben diese Kreaturen, die man schon sehr bald zu sehen bekommt, sind Hauptbestandteil des Films! Diese monströsen Zwitterwesen zwischen Mensch und Tier die von eben diesem genial/wahnsinnigen Dr.Moreau (gespielt von Burt L.) erschaffen wurden. Dieser experimentiert an lebenden Tieren, um ihnen menschliche Fähigkeiten zu teil werden zu lassen! Diese Geschöpfe sind aber nicht willens, sich diesen schmerzvollen und quälenden Experimenten hinzugeben! Lieber instinktgetriebenes Tier sein, als eingefangen in einem Körper zwischen Mensch und Tier zu existieren! Ja sie wählen sogar lieber den Tod! Dieser Dr.Moreau träumt davon somit der Menschheit Krankheiten zu ersparen, und auf eine neue evolutionäre Stufe zu heben! Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht über die Handlung sagen. Dieser Film verdient es, angeschaut zu werden und so seiner geheimnisvollen Spur zu folgen, die einen von der ersten bis zur letzten Minute in seinen Bann zieht! Auch möchte ich hier den Fähigkeiten der Maskenbildner huldigen, die hier einzigartige Arbeit geleistet haben die ihres gleichen sucht. Sie sehen für Ihre Zeit ohne Computermorving wie heute üblich, überragend aus! Auch heute, wenn ich mir den Film anschaue bin ich begeistert, wie echt sie doch wirken! Ich erinnere mich noch wie ich mich als Kind vor diesen Wesen im Film geängstigt habe als ich ihn sah, weil sie doch so realistisch wirkten, und mir noch heute einen Schauer über den Rücken jagen! Der Film ist weit davon entfernt billig zu sein, und mit effekthascherischen Monstern punkten zu wollen! Der Film hat einen intelligenten Plot und der Spannungsbogen hält seinen Kurs wie es sein soll! der Zuschauer wird in seinen Bann gezogen, und es wird ihm Zeit gegeben sich an der Ethik-Diskussion im Gedanken zu beteiligen. Wer also einen Horror Film mit aktueller Thematik sucht, der einen auch nach Ende des Films noch zum nachdenken anregt, der ist hier genau richtig. Wer aber einen reinen Gor/Splatter "Monster slasher" der Effekte wegen will, sollte hier die Finger von lassen! Denn es sei gewarnt: Der Film regt zum nachdenken an! Prädikat also besonders wertvoll! Es geht darum, ob man der Natur oder auch Evolution auf die Sprünge helfen soll. Ein Satz den Dr.Moreau sagte, als er dem Ingineur über dessen Experimente aufklärt, brannte sich in meinem Gedächtnis ein: "Es genügt nur ein Tropfen; einen winzigen Tropfen Blut;, und Sie zerfleischen uns alle"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittliche Literaturverfilmung, 3. November 2009
Von 
A. Grabensberger (Spreitenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Insel des Dr. Moreau (DVD)
Der bekannte Roman von H.G. Wells wurde hier nach 1932 zum zweitem Mal verfilmt. War die Erstverfilmung kein Renner, kann man dies von Don Taylor's Werk auch nicht behaupten. Warum? Ich glaube, dass ein solches Thema (Tiere werden in Menschen verwandelt) einfach nicht adäquat auf die Leinwand adaptiert werden kann. Was im Roman durchaus funktionieren kann, bietet bei der Visualisierung durchaus Spielraum für z.T. unfreiwillige Komik, trotz der für die damalige Zeit recht ansprechenden Leistung der Maskenbildner. Man nimmt diesen Figuren ihr Martyrium einfach nicht ab.
Das Ganze ist einfach zu abstrus.
Dennoch bieter der Film einige Spannungsmomente und ein paar gelungene Szenen. Die Schauspieler versuchen das Beste daraus zu machen ohne dabei wirklich Akzente setzen zu können. Selbst Burt Lancaster kommt nicht über eine Routineleistung hinweg.
Bild und Ton sind tadellos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Insel des Dr. Moreau, 15. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Insel des Dr. Moreau (DVD)
Es handelt sich um einen sehr alten Film, der trotzdem noch aktuell ist. Wenn man ob seiner Thematik an die geklonten 'Dolly'-Schaffe denkt, und der Stammzellen Problematik der man, ob unethisch oder nicht, seine Vorteile zusprechen kann, und Menschenleben retten und erhalten könnte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Guter Film, 21. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Insel des Dr. Moreau (DVD)
Ich habe den Film bestellt auf Empfehlung meiner Frau, die den schon vor vielen Jahren gesehen hatte.
Ich muss sagen, der Film hat mich angenehm überrascht. Gute Maskenbildner und spannend gemacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen guter film, 19. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Insel des Dr. Moreau (DVD)
eine klasse bearbeitung des klassiker buches spannend gemacht , ich mag die alten sf und fantastischen filme , wer die auch mag solte diesen film sehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fantasy in den Anfängen, 11. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Insel des Dr. Moreau (DVD)
Die wenig beeindruckenden Masken der Monstren lassen die doch sehr fantastische Story nicht gerade besser werden. Man hätte aus dieser Geschichte mit der heutigen Technik wahrscheinlich etwas Interessanteres machen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Insel des Dr. Moreau
Die Insel des Dr. Moreau von Don Taylor (DVD - 2009)
EUR 29,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen