Kundenrezensionen


108 Rezensionen
5 Sterne:
 (42)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (30)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Spaß für Horror und Splatter Freunde
Also bevor ich hier das Spiel bewerte und beschreibe: Alle Leute die sich über die Zensur und über geschnittene Bereiche des Spiels aufregen: Klar ist es schade, aber es gibt ja das Internet ;) Da wird einem schnell geholfen, wie man aus der deutschen CUT eine UNCUT Version macht. Also pöbelt nicht, sondern stellt euer Spiel um!
Das Spiel ist einfach...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2011 von Karl Käfer

versus
177 von 182 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Cut version: Atmosphäre verpufft
Eines vorweg: Ich bin weder Gore- noch Splatterfreund. Aber ich steh auf guten Horror. Und auch wenn L4D2 mehr Splatter als Horror ist, so ist letzterer trotz allem noch ein wesentliches Element. Und genau das geht durch den cut verloren.

Es geht mir nicht darum knietief im Blut zu stehen. Das gibt mir eher wenig. Außerdem schmutzt das doch etwas. Darum...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2009 von H. Liegenfeld


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

177 von 182 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Cut version: Atmosphäre verpufft, 29. Dezember 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Eines vorweg: Ich bin weder Gore- noch Splatterfreund. Aber ich steh auf guten Horror. Und auch wenn L4D2 mehr Splatter als Horror ist, so ist letzterer trotz allem noch ein wesentliches Element. Und genau das geht durch den cut verloren.

Es geht mir nicht darum knietief im Blut zu stehen. Das gibt mir eher wenig. Außerdem schmutzt das doch etwas. Darum geht's nicht. Nur wenn Zombies sich einfach in Luft und Wohlgefallen auflösen wenn sie brennen entgeht einem etwas, das ich an dem Spiel durchaus als Wesentlich betrachte. Das sehr beklemmende Gefühl, dass da sehr viel Bewegung um einen rum ist, sehr viel Feuer nebenbei und man keine Ahnung hat ob dahinter noch mehr Gefahr lauert. Es stört das, was gerne als "Immersion" bezeichnet wird.

Ich denke auch, dass die FSK hier genau das Gegenteil erreicht von dem was sie erreichen will: Die Entfernung der schockierenden Elemente trivialisiert das Töten. Ein Gemetzel im Nahkampf verschmiert nicht den Bildschirm mit Blutspritzern, die einem sagen: Du hast hier eben Leben vernichtet. Nö. Ist ohnehin alles klinisch sauber, als wäre gerade eben nichts passiert. 30 Zombies mit der Kettensäge zerteilt oder ihnen mit dem Brecheisen eins übergezogen? No und? Der Anzug ist wie's aussieht aus Teflon, da ist nix. Zombies schreien auch nicht wenn man sie verbrennt. Sie verschwinden einfach. Es fehlt das Feedback, hier etwas getan zu haben das man eigentlich, als normaler, gesunder Mensch, zumindest in der Realität, niemals erleben will.

Es fehlt der Horror. Davon lebt Horror nämlich. Von der Vorstellung das Unvorstellbare sei geschehen.

Ich weiß ja nun nicht was mehr abstumpft. Die Darstellung von Gewalt, die Darstellung dass man Leute anzündet und ihnen mit der Brechstange das Kleinhirn rausholt, oder vielleicht doch eher die Abwesenheit derselben. Brennende Gestalten lösen sich ja einfach nur in Luft auf. Die schreien nicht. Die leiden nicht. Die verschwinden einfach. Nämliches wenn man ihnen den Kopf vom Rumpf trennt. Da blutet nichts. Das löst sich alles in Wohlgefallen auf.

Ich hätte Angst vor einer Generation, die nicht mit der Vorstellung aufwächst, dass so etwas schrecklich ist und man es deswegen lieber in einer virtuellen als einer realen Umgebung erleben sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


95 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was soll das denn schon wieder?, 27. November 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Ich habe die Cut Demo gespielt und sie ging schon einigermaßen. Aber nun muß ich mal ganz ehrlich sagen: Die Cut Version kann man mit der Uncut nicht vergleichen! Was hier geschnitten wurde, ist einfach zuviel. Die Uncut Version bietet eine bessere Atmosphäre und dadurch einen höheren Spassfaktor!

Es mag sein, dass sich einige mit der Cut Version zufrieden geben. Aber man sollte überlegen, das Zombies in der Uncut Version vorhanden sind, die in der Cut Version nicht existieren.
Die Zombies verschwinden direkt und brennen nicht.

Ich bin weiß Gott keiner, der sich über etwas weniger Blut oder fehlende abgetrennte Arme beschwert, aber wenn Zombies fehlen oder sich schon in der Luft auflösen, bevor sie den Boden berühren, dann ist hier Schluss!

Ich verstehe nicht, warum Spiele geschnitten werden, aber Gewalt-, Horror- und Splatterfilme in allen Kinos gezeigt werden und abends für jedermann im Fernsehen zu sehen sind. Hier kann das Alter nicht einmal kontrolliert werden. Aber wenn ein Spiel, welches man sehr gut von der Realität unterscheiden kann (Grafik und Zombies!), so stark geschnitten wird, verstehe ich deren Denkweise nicht. Jugendschutz ist für die Jugend und nicht für Erwachsene, und sollte daher unzensiert bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


72 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Selten so gelacht, 19. März 2010
Von 
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Eins vor weg: Ich habe mir die Uncut-Version aus Österreich besorgt.

Also was hier wieder für ein Firlefanz getrieben wird ist schon ein Trauerspiel.

Es wird massig Content aus dem Spiel entfernt und man versucht die Sache mit den Counter-Strikewaffen "auszugleichen"
Was soll das?
Man kann doch in einen Porsche auch keinen Fiatmotor einbauen und sagen "Ja, aber die Karosserie ist doch schick."

Besonders schlimm finde ich, dass dieses Spiel für Personen ab 18 freigegeben ist und selbst diesen Personen, ist es aus Deutschersicht nicht zuzumuten, sich solche Inhalte anzusehen.

Schade ist nur, dass es leider die falschen trifft. Den Valve hat eigentlich nix falsch gemacht. Sie haben ein gutes Spiel gemacht, das sich wirklich gut verkauft.
Eigentlich müssten man die Beschwerde über die deutsche Fassung von L2D2 an die Behörde schicken, die die Zensur zu verantworten hat.

Gutes Spiel. Unfähige und sinnlose Behörde und noch schlimmerer Staat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider verstümmelter Zombieshooter, 2. Dezember 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Hallo zusammen,

also erstmal kann man sagen, dass dieser Shooter einen Mordsspass macht. Wenn man die richtige Version hat ;-) Nachdem ich mir die Demo runtergeladen und mal angespielt habe, war ich nicht so begeistert. Dann habe ich ein Testvideo gesehen, in der die deutsche mit der Uncut Version verglichen wurde. Das hat mich dann überzeugt, dass für mich nur uncut in Frage kommt.
Diese macht einen heidenspass. Natürlich ist das Spiel sehr brutal und für Minderjährige absolut ungeeignet. Allerdings denke ich, dass es bei Zombieshootern genauso wie bei Zombiefilmen um die überspitzte Gewaltdarstellung geht und diese als Stilmittel funktioniert.
Besonders lustig und spassig ist der Nahkampf, mit den verschiedensten Waffen. Das macht dieses Spiel auch besser als Teil 1. Und um auf die alte Diskussion zurückzukommen, dass man das Spiel nicht auf deutschen Servern spielen kann: Das ist totaler Quatsch. Uncut Key heißt Uncut Game. Wem die Waffen (in der deutschen sind als Entschädigung ein paar Counterstrike Waffen dabei) wichtiger als der Spass beim spielen ist, kann bei der deutschen Version bedenkenlos zugreifen. Alle anderen, denen das egal ist, sollten sich die Uncut holen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "L4D 2" - Ein spassiges Spiel !, 28. Dezember 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Ich habe lange Zeit den 1.Teil gespielt und mir gleich zu Release den 2.Teil (uncut) gekauft.
Im Gegensatz zu vielen anderen sehe ich den 2.Teil nicht als Add-On.

Der 2. Teil bietet einiges mehr:

- Mehr Schusswaffen, verschiedene Munition & Laservisiere
- Nahkampfwaffen (Feueraxt,Katana,Bratpfanne,Kettensäge usw.)
- Neue Items (Boomerkotze,Defibrillator & Adrenalin)
- Neue spielbare Infizierte (Spitter, Jockey & Charger)
- 5 neue Kampagnen mit neuen Events
- 4 neue Überlebende
- 2 neue Modi (Scavenge & Realismus)
- Bessere Schadensanimationen bei Zombies (NUR IN DER UNCUT)
-----
Auch sind wieder

- Versus
- Survival

mit dabei.
________________________

Das Spiel ist ein reiner Multiplayer-Egoshooter !
Man kann den Kampagnen-Modus zwar alleine mit Bots spielen,aber storymäßig bietet das Spiel nichts.
Story = Oh Gott ! Alle Infiziert ! Wir müssen nach X,weil wir dort vielleicht gerettet werden.

Auf dem Weg zur "Rettung" kämpft man sich von Map zu Map bis ins Finale der jeweiligen Kampagne durch Horden von Zombies, welche tatkräftig von "besonderen Infizierten" unterstützt werden.

Besondere Infizierte:

-Hunter (Kann sehr hoch und an Wänden entlang springen um auf seine Gegner zu springen)

- Smoker (Hat eine lange Zunge mit der er sein Opfer an sich heranzieht,würgt und schlägt)

- Boomer (Kann auf seine Gegner brechen um diese kurz zu erblinden und eine Horde Zombies auf sie zu locken)

- Spitter (Kann Säure auf den Boden spuken.Gegner erleiden Schaden,wenn sie in der Spuke stehen)

- Jockey (Kann auf seine Gegner springen und sie weg von der Gruppe reiten.Macht dabei auch Schaden)

- Charger (Er rammt in seine Gegner und läuft ein Stückchen mit ihnen weiter um dann ordentlich Schaden zu machen.Sollte er in eine Gruppe rammen,fliegen die anderen Gegner hin und sind kurz aktionsunfähig)

- Tank ("Oberinfizierter" der viel Schaden austeilen und einstecken kann.Kann Schlagen und Steine Werfen.Spawnt aber nur max. einmal pro Map.Außer im Finale,da spawnt er 2-3 mal)

- Witch (Nicht spielbar.Sitzt oder läuft weinend in der Gegend rum.Kann Überlebende mit einem Schlag ausschalten,sollte sie von diesen gestört werden und ist schwerer zu töten,als z.B. Hunter,Smoker,Charger usw.
_________________________
Es geht in folgenden Modi um:

Kampagne:

Mit 3 Freunden,Zufallspielern oder Bots versucht man die Kampagne durchzuspielen und kennen zu lernen.
Dabei gibt es Schwierigkeistgrade von Leicht bis Expert.
Auf Expert kommt es auf sehr gutes Teamplay,was man mit Zufallspielern meist nicht hinkriegt !
Ein Zombie macht mit einem Schlag 20 Schaden,"besondere Infizierte" kriegen einen in Sekunden tot und der Tank braucht nur einen Schlag um einen zum Liegen zu bringen.Nicht zu vergessen ist der Schaden,den das eigene Team bei Beschuss macht
Sollte mal einer zwischendurch sterben, gibt es meist 1-2 Räume auf einer Map in der man widerbelebt wird und warten muss,bis einen die Freunde aus dem Raum befreien.Sollten sie denn zu 3. überhaupt soweit kommen *g*

Am Anfang der nächsten Map sind wieder alle am Leben (sollte einer kurz vor Ende den Saferoom nicht erreicht haben)
----
Ich hab die 5 Kampagen mit Freunden (und Bots) schon alle auf Expert gemeistert und kann sagen:
Es hat jede Menge Spass gemacht.Vor allem,wenn alle das Finale überleben.
Einige Stellen können einen sehr frustrieren,wenn man immer und immerwieder nicht weiterkommt,aber mit Geduld und Ausdauer klappt alles :)
Ist ja schließlich auch Expert,da muss gefordert werden^^
---------------
Versus:

Der Grund warum ich dieses Spiel so mag !

8 Spieler versammeln sich um 4 gegen 4 zu spielen.

Team A muss als Überlende,wie im Kampagnen-Modus den Saferoom erreichen.
Team B spielen die "besonderen Infizierten" und müssen Team A so schnell wie möglich um's Leben bringen.
Am Ende jeder Runde (Map) werden die Punkte zusammen gezählt und das "Gewinnerteam" startet auf der nächsten Map zuerst als Überlebende.

Die Punktevergabe ist im 2.Teil anders, wie im 1.
Hier wird die zurückgelegte Strecke jedes überlebenden berechnet und wieviele überlebt haben.Sollten beide Teams überlebt haben,bekommt das Team,welches mehr Schaden als Infizierter gemacht hat einen 25 Punktebonus.
---
Durch die neuen Infizierten und dem neuen Punktevergabesystem ist es gerade für Neulinge einfacher Spass am Spiel zu haben.
(Im 2.Teil sind zum Glück die Zeiten vorbei,wo man seine Infizierten so opfern kann,dass man als Hunter spawnt um mit 4 Huntern gleichzeitig anzugreifen.)

Wie beim ganzen Spiel ist auch hier wieder TEAMPLAY das wichtigste!
Macht man sein eigenes Ding versaut man den anderen den Spass.

Ich spiele diesen Modus fast nur mit Freunden.
Da hören die Mitspieler wenigstens zu und nehmen Ratschläge an :)
__________________

Survival:

Ganz einfach erklärt -> Man spielt an bestimmten Bereichen einer Kampagen und muss solange überlebende wie möglich.
Dabei läuft 'ne Uhr mit,die anzeigt,wielange man den Gegnern schon standhält.
Je länge man überlebt,desto stärker wird der Gegneransturm (z.B. 2 Hunter,Smoker,Tanks gleichzeitig)
Hält man 10 Minuten durch, bekommt man eine Goldmedaille.
---
Hab ich bisher nur kurz gespielt.Ist sehr gut geeignet,wenn man nicht viel Zeit hat und ein paar Zombies metzeln möchte.
___________________

Scavenge:

Ähnlich wie im Versus.
4 gegen 4.
Die Überlebenden müssen Gaskanister sammeln,die überall verteilt sind und sie in einen Generator/Auto füllen.Dabei läuft zeit ab.Füllt man einen kanister ein verlängert sich die Zeit.Es gibt 16 kanister pro Map.
Die Infizierten müssen sie daran hindern.
gespielt werden zwischen 3-5 Runden.Eine Runde gewinnt der,der die meisten Kanister in kürzerer zeit eingefüllt hat.
----
Bestens geeignet wenn man nicht viel Zeit hat.
Macht auch ziemlichen Spass.
____________________

Realismus:

Das Gleiche wie Kampagne aber mit Einschränkungen.

Man sieht das Leuchten eines Überlebendesn nicht,sollte er z.B. von einem Smoker gezogen, oder einem Jockey geritten werden.
Das Leuchten von Gegenstände sieht man nurnoch aus nächster Nähe.
Also -> Augen offen halten :)

Zombies und "besondere Infizierte" halten (und teilen?) mehr Schaden aus.
Realismus läasst sich auch wieder auf verschiedenen Schwierigkeitsgräden spielen.
Sollte man sterben,wird man nicht auf der gleichen Map in einem Raum wiederbelebt.Man muss warten bis das Team die Map schafft oder selbst stirbt.
Es kommen auch manchmal 2 gleiche Infizierte (2 Hunter z.B.) was sehr verwirrend sein kann^^
---
Ich hab die 1.Kampagne ebenfalls auf Expert in diesem Modus durch.
Sehr, sehr schwer aber ein tolles Erlebnis,wenn man das Finale überlebt und sich dann denkt -> Nie wieder !:D

Gut für Spieler,denen Kampagnen auf normalem Expert nicht fordernd genug sind.
_________________

Wie für fast jedes neuere Spiel von Valve gibt es Achievements (Erfolge),die man freischalten kann.
Sie sind ein netter Anreiz verschiedene Dinge auszuprobieren oder einen für's Spielen zu "belohnen".
Zum Beispiel mit dem Charger die 4 Überlebenden mit einer Rammattacke zu treffen,
den Tank nur mit Nahkampfwaffen zu töten oder alle Kampagnen auf Expert durchzuspielen.
Momentan sind es 50 Stück.
_____________________
Teamspielern und Fans vom Zombie-Genre kann ich das Spiel weiterempfehlen (UNCUT!).
Für Einzelspieler ist das Spiel ein klarer Fehlkauf.
::::::::::::::
Die Cut-Version sollte sich keiner antun.
Da geht die ganze Atmosphäre verloren.
Wem das aber alles nicht stört,der kann sich freuen,dass der Computer dadurch weniger belastet wird.Wenigstens etwas...

WICHTIG

Man benötigt Steam um das Spiel spielen zu können.
Man erstellt sich einen Account und gibt dort die Seriennummer ein.
Das Spiel wird dann an den Account dauerhaft gebunden und lässt sich NICHT weiterverkaufen !

Das Postitve daran -> Spiel ist immer up2date und man kann sich das Spiel über Steam runterladen,sollte die DVD kaputt gehen.
:::::::::::::::
Ich entschuldige mich schonmal für die ganzen Fehler,die in diesem Text stecken.
Der Text sollte aber lesbar sein :P
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Spaß für Horror und Splatter Freunde, 18. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Also bevor ich hier das Spiel bewerte und beschreibe: Alle Leute die sich über die Zensur und über geschnittene Bereiche des Spiels aufregen: Klar ist es schade, aber es gibt ja das Internet ;) Da wird einem schnell geholfen, wie man aus der deutschen CUT eine UNCUT Version macht. Also pöbelt nicht, sondern stellt euer Spiel um!
Das Spiel ist einfach der Hammer, die Atmosphäre ist atemberaubend und wie im Film. George A. Romero lässt grüßen, denn viele Elemente finden wir in den vielen tollen Zombie-Streifen der Kinogeschichte wieder!
Grafik ist 1A, vorallem die Splatter-Effekte sind genial, wenn Schrotflinte auf Zombie trifft...Bäm^^
Dank dem KI-Director wird das Spiel auch nie langweilig, man spielt quasi nie 2mal das gleiche Spiel. Vorallem Multiplayer macht Laune, wenn man mit Freunden über Steam online sich durch die Horden ballert.

Volle 5 Sterne, trotz Cut...denn man kann ja umstellen ;)

PFLICHTKAUF!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geiles Game, aber Deutscher Version mit halbem Inhalt, 3. Dezember 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Left 4 Dead 2 ist ein wirklich gutes Spiel und ist ein würdiger Nachfolger des ersten Teils, allerdings gibt es in der Deutschen Version nur den halben Content. Zombies brennen nicht und laufen bei Brand rum wie schreiende Kinder und verschwinden sofort, Körperteile sind nicht abtrennbar, einige besondere Zombies gibt es nicht, es gibt viel weniger Blut und Zombies lösen sich sofort auf noch bevor sie den Boden berühren. Was soll das Deutschland? Wenn aus jedem Spiel die Hälfte entfernt werden muss, damit man sie hier spielen darf, müssten die Spiele zumindest billiger sein, um dies zu rechtfertigen. Die CSS Waffen bringen da auch nichts. So macht das Spiel überhaupt keinen Sapß. Daher habe ich mir schnellstmöglich die Uncut Version gekauft. Diese macht wirklich viel Spaß und man kann diese auch auf Deustch spielen. Die Grafik des Spiels ist noch einen Tick besser als von Left 4 Dead 1. Der Content ist dieses mal auch sehr gut: Es gibt 5 Kampagnen, den Versus-, den Survival- und den neuen Scanvange-Modus sowie viele neue Waffen und vier neue Charaktere. Die Athmosphäre ist nicht so düster wie im ersten Teil, dafür ist der typische Witzfaktor von Valve, der im ersten Teil gefehlt hat, vorhanden. Das Spiel nimmt sich selbst nicht ernst, dies ist jedoch keines Wegs hinderlich, sondern macht das Spiel erst wirklich delikat.

Fazit: Import kaufen, installieren und loszocken
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nur der halbe Spaß, 5. Dezember 2009
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Ich habe mir das Spiel über Steam gekauft, aber die ist indentisch mit dieser hier.
Nun aber zu meiner Rezension:

Ich bereue es bis jetzt das Spiel CUT gekauft zu haben:

-Zombies verschwinden nach einer Explosion.
-Zombies bleiben nicht nach ihrem Tod liegen
-Keine abgehackten Körperteile
-Keine Boomer Splatter Effekte

und soweiter, und soweiter...

Die Waffen aus Counter-Strike sind eine nette Ergenzung, ändern aber nichts daran, dass das Spiel CUT nur halb so spielenswert ist wie die UNCUT-Version.
Selbst L4D(1) war CUT lustiger als das hier.
Noch zu erwähnen ist es, dass die Kampagnen nach etwa 3 Kapiteln, wegen der Zensierung, langweilig werden und keinen Spaß mehr machen.

Tut mir Leid, jeder der JETZT knapp 45,-€ dafür ausgibt, dem kann man nicht mehr helfen. Ich bereue es das Spiel CUT gekauft zu haben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Uncut, 11. Januar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Zuerst einmal: Ich habe die Uncut-Version des Spiels. Warum? Weil es mir auf die Splatter-Effekte ankommt?
Zugegeben, das tut es. Zombies und Splatter gehört für mich einfach zusammen. Außerdem will ich mir das, was
die USK-Verstümmelungsmaschine von dem Spiel übrig gelassen hat, nicht antun.
Ich hab mir also Left 4 Dead 2 aus Österreich liefern lassen, und jetzt folgt mein Eindruck:

1. Grafik: Passt. Ist natürlich kein Crysis oder Mirror's Edge, aber es sieht trotzdem alles klasse aus, mit
guten Animationen der Menschen und der Zombies. Zu dem Splatterzeugs komm ich später noch.

2. Audio: Passt auch. Es klingt alles schön nach Zombie-Apokalypse. Viele verschiedene Stimmen der Zombies
und der Specials, dazu ein annehmbarer Wortschatz der Menschen.

3. Umfang: 5 Kampagnen, eine mehr als im ersten Teil, dazu die garantiert kommenden Add-ons und die Mods der Fan-
gemeinde. Hier gibts wirklich nichts zu meckern. Die Karten sind groß und abwechslungsreich.

4. Gameplay: Wie immer: Von A nach B kommen, um da gerettet zu werden. Hier hat sich nicht viel geändert. Dafür
sind die Missionen ein wenig variabler geworden, z.B. muss man in einem Finale Benzinkanister aufsammeln, um den
Fluchtwagen aufzutanken, oder ein andernmal soll man jemandem Cola besorgen, damit er den Weg freisprengt.

Die Specials haben Zuwachs bekommen, hier mal eine kurze Liste:

Boomer: Erbricht eine Flüssigkeit, die Zombies anzieht
Smoker: Kann mit seiner Zunge Menschen aus einiger Entfernung "angeln"
Hunter: Der Killer. Springt Menschen an und reißt sie zu Boden, wo sie ihm hilflos ausgeliefert sind
Witch: Kann hier sogar laufen. Wer sie zu sehr reizt, wird von ihr angegriffen
Tank: Das Monstrum, und das Highlight jeden Kampfes. Sehr stark und sehr zäh.

Die Neuen:

Spitter: Spuckt ätzende Säure, vor allem für die gefährlich, die auf dem Boden liegen.
Jockey: Springt auf den Rücken von Menschen und lenkt sie weg.
Charger: Stürmt an wie ein Footballspieler und reißt einen Menschen mit sich.

Die Specials sind immer noch gut ausbalanciert und können zusammen richtig gefährlich werden. Beim Spielen
habe ich festgestellt, dass vor allem der Charger sehr gefährlich ist, während der Jockey eher nervt.

Meines Empfindens nach ist das Spiel schwerer geworden, vor allem im Singleplayer. Zum einen sind die Bots
manchmal erschreckend dämlich und langsam, zum anderen sind die Zombies gefährlicher und zahlreicher. Konnte man
im ersten Teil noch so nebenbei locker auf Normal durch die Level marschieren und die Bots die Arbeit machen lassen,
muss man hier schon auf Leicht aufpassen. Im Multiplayer ist mehr als Normal für ein uneingespieltes Team nur schwer schaffbar.

Die Waffenanzahl wurde vergrößert durch einige Rifles wie die AK-47 oder die Combat Gun. Dazu noch eine neue Pistole und
natürlich die Nahkampfwaffen. Diese spielen sich mit einer Ausnahme alle gleich und ermöglichen ganz neue Taktiken als noch im
ersten Teil. Die Kettensäge ist im Nahkampf das Nonplusultra und plättet selbst Specials innerhalb von Sekunden, hat allerdings
einen Benzintank, der langsam leer geht.

Seltsamerweise sind meiner Meinung nach gerade die Nahkampfwaffen das größte Manko des Gameplays, da sie viel zu stark sind.
Im ersten Teil war die gängige Taktik noch, das zwei vorne knien und wegstossen, während die zwei anderen dahinter stehen und schießen.
So konnte man Hordenanstürme und Häuserkampf einigermaßen unbeschadet überstehen. Im zweiten Teil braucht es dafür nur einen Typ mit
Nahkampfwaffe, der sich durch die anstürmenden Zombies schnetzelt. Das reicht. Mehr ist nicht nötig. Nahkampfwaffen lassen Zombies im
allgemeinen und besonders den im ersten Teil noch sehr gefährlichen Hordenansturm lächerlich wirken. Nur die Specials können noch
einigermaßen gefährlich werden, aber ein Kampf, der nur gegen Specials ernsthaft geführt werden muss, ist nicht wirklich das Wahre.
Insgesamt finde ich, dass die Nahkampfwaffen zu sehr hoch gehypet wurden. Wr im ersten Teil umzingelt wurde, hatte ein Problem. Jetzt
zieht man einfach den Baseballschläger oder die Bratpfanne und haut blind um sich. Das nimmt dem Spiel ein wenig das Teamplay, weil jeder zur Not auch allein bestehen kann.

Noch ein paar Worte zu den Schusswaffen: Im ersten Teil waren diese schön ausgeglichen. Schrotflinte, M16, Jagdgewehr, Uzi und Pistolen. Diese Waffen
spielten sich schön unterschiedlich und ermöglichten unterschiedliches Vorgehen. Keine Waffe war übermächtig, jede hatte ihr Vor- und Nachteile.
Nun sollte man doch meinen, dass die neu dazu gekommenen Waffen das Spiel ergänzen und erweitern, sprich neue Vorgehensweisen zu ermöglichen.
Das ist leider nur teilweise gelungen. Die Kalaschnikow spielt sich genau so wie die M16, die Combat Gun genau so wie die Shotgun. Wirklich sinnvoll
sind diese Erweiterungen nicht. Extrem fällt dies bei der neuen Sniperwaffe auf, deren Namen ich leider vergessen habe. Sie spielt sich im Prinzip
wie eine stark verbesserte Version des Jagdgewehrs. Ebenfalls halbautomatisch, aber mit höherer Schussfrequenz und einem größeren Magazin. Diese
Waffe ist meiner Meinung nach übermächtig, da sie sowohl auf kurze als auch auf lange Distanz eingesetzt werden kann und auf beide Entfernungen
kaum Nachteile hat.
Allerdings gibt es auch gelungene Erweiterungen. Eines der neuen Gewehre (Name ebenfalls vergessen^^) ermöglicht kein Dauerfeuer, sondern drei schnelle,
präzise Schüsse und spielt sich spürbar anders als beispielsweise die M16. Ebenfalls toll ist die neue Pistole, die Magnum. Der Spieler kann nur eine
davon tragen, und diese hat auch nur 8 Schuss, macht allerdings gewaltigen Schaden. Man kann also nicht wild um sich schießen wie mit den zwei
normalen Pistolen, sondern muss sorgfältig zielen. Auch der Granatwerfer gefällt mir gut. Im Nahkampf hat man damit keine Chance, man kann auch
keine Kameraden damit schützen da die Explosionen sie verletzen, aber gegen eine Massenansturm gibt es nichts besseres als eine wohlplatzierte Granate.

5. Atmosphäre: Und die bringt mich zum Stirnrunzeln. Wobei ich auch nicht genau weiß, woran's liegt. Man sollte doch eigentlich
meinen, dass in einem Spiel wie Left 4 Dead 2 die Atmosphäre nicht so wichtig ist, solange genug Zombies da sind, aber mir
gefällts trotzdem nicht. Vermutlich liegt es daran, dass die meisten Kampagnen am Tag spielen und sie der Taschenlampen-Horror des
ersten Teils verloren geht. Außerdem vermisse ich ein wenig die Liebe zum Detail. In L4D1 gab es immer mal wieder kleine Stellen, in
denen ich innegehalten und mich umgeschaut habe. Zum Beispiel in der ersten Kampagne ganz am Anfang, wo die tote Frau auf dem Bett
liegt, und der Fernseher vor ihr zeigt nur das Testbild. Versteht ihr, was ich meine? Die Innenräume im zweiten Teil sehen mehr oder
weniger alle gleich aus und haben kaum Wiedererkennungswert.
Bei einer Sache haben sich die Entwickler sogar selbst ins Bein geschossen. Selbstverständlich gibt es keine Kinderzombies, und
trotzdem spielt eine Kampagne in einem Vergnügungspark, in dessen "Kiddie-Land" kein einziges Kind herumläuft.

Zusammenfassend: Wer diese Szenen aus dem ersten Teil liebte, in denen man bis auf den Lichtkreis der Taschenlampe nichts
sieht, während irgendwo im Dunkeln ein Hunter knurrt, dem wird das Tageslicht einen Strich durch die Rechnung machen.
Aber das ist natürlich Meckern auf hohem Niveau, Spaß macht das Spiel trotzdem ungemein.

Und damit kommen wir zu 6. dem Multiplayer, auf den das Spiel hauptsächlich ausgelegt ist. Und ich kann nur sagen, Respekt, was
hier so alles zusammenkommt. Diverse Spielmodi bieten neben der klassischen Kampagne jede Menge Spaß. Versus z.B lässt vier Spieler
in die Haut von Zombies schlüpfen, während vier andere die Menschen spielen, und nach dem Level wird gewechselt. Schlicht und
einfach genial, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Dazu kommt natürlich noch die riesige L4D Community, die dafür sorgt,
dass man immer einen freien Server finden wird. Hier ist L4D2 vorbildlich.

7. Splatter... Der Hauptgrund, warum die deutsche Version hier auf Amazon so verschrien ist. Die USK hat viel, viel rausgeschnitten, was
alles, werd ich hier nicht nochmal wiederholen^^ Ich kann nur sagen, das das Spiel absolut zu recht ab 18 Jahren ist. So etwas Brutales
habe ich noch nicht erlebt. Nicht nur, das unglaublich viel Blut fließt, es fliegen auch gerade durch die schärferen Nahkampfwaffen
wie Axt, Katana oder Machete äußerst realistisch animierte Arme, Beine und Köpfe herum. Ich habe sogar schon öfters gesehen, wie
Zombies der Bauch aufgeschlitzt wurde und sie weitertaumelten und dabei die Gedärme herausfielen. Aufgeschlitzt Bäuche bieten
einen Blick auf die Innereien, die jedes Anatomiebuch lächerlich wirken lassen.
Blutigen Höhepunkt bildet die berüchtigte Kettensäge. Habt ihr schon einmal Braindead gesehen? Die Rasenmäherszene? Ungefähr so siehts mit
der Kettensäge aus, alles ist extra animiert.
In den Optionen lässt sich der Gewaltgrad herunterstellen, ich habe das aber noch nicht ausprobiert.

Insgesamt macht Left 4 Dead 2 unglaublich viel Spaß im Multiplayer. Das Gameplay ist gut, die Spielmodi auch, Grafik und Audio auch.
Nur die Atmosphäre geht ein wenig flöten, aber das stört vermutlich nur einige wenige Typen wie mich^^ Was mich aber wirklich stört, sind die Nahkampfwaffen, Begründung oben. Der Survival-Horror des ersten Teils wurde ersetzt durch ein Slay'n'Shoot-Prinzip. Meiner Meinung nach ein Schritt in die falsche Richtung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nun ja!, 12. Januar 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) (Computerspiel)
Ich besitze Left 4 dead deutsch und Left 4 dead 2 uncut und muss sagen, trotz der Splattereffekte in der in Deutschland nicht erlaubten Version von Teil 2, bleiben die Schockeffekte im 2. Teil einfach aus. Die Grafik wurde minimal aufgepeppt. Man genießt zwar größere Maps aber das klaustrophobische und ängstliche Gefühl vom 1. Teil ist hier in großen Abschnitten nicht vorhanden. Da hilft auch die Kettensäge nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen)
Left 4 Dead 2 (inkl. Counter-Strike: Source Waffen) von Electronic Arts GmbH (Windows 2000 / 7 / Vista / XP)
EUR 51,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen