Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rods SOULBOOK: Richtig gut gelungen!
Nun also ein SOULBOOK von Rod Stewart. Nachdem er zuletzt 2006 auf "Still The Same" Rock-Klassiker gecovert hat und zuvor 4 Volumes der "Great American Songbooks" mit Swing der 20er und 30er-Jahre veröffentlicht hat, also wieder kein Studioalbum mit eigenen, neuen Songs. Einerseits schade, wenn man die vielen charakteristischen Songs im Ohr hat, die aus seiner Feder...
Veröffentlicht am 2. November 2009 von ListenerHH

versus
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett
Ein wirklich relevantes Album mit neuem Material hat wohl niemand mehr ernsthaft von Roderick erwartet, vor allem nicht nach den letzten fünf Studio Alben. Ausserdem wurde seine Karriere ohnehin größtenteils von Cover Versionen und Fremdkompositionen bestimmt, nur tut es halt schon ein bisschen weh, dass er in den letzten 10 Jahren mit dem songmaterial gar...
Veröffentlicht am 27. Oktober 2009 von V-Lee


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett, 27. Oktober 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Ein wirklich relevantes Album mit neuem Material hat wohl niemand mehr ernsthaft von Roderick erwartet, vor allem nicht nach den letzten fünf Studio Alben. Ausserdem wurde seine Karriere ohnehin größtenteils von Cover Versionen und Fremdkompositionen bestimmt, nur tut es halt schon ein bisschen weh, dass er in den letzten 10 Jahren mit dem songmaterial gar so auf Nummer sicher geht.

Dass er sich hier durch Soul Klassiker pflügt, ist aber durchaus legitim, denn schließlich war es neben dem Rock'n'Roll genau jene Richtung, die ihm seine größten Hits bescherte, und er hat ja auch die richtige Stimme dafür. Produziert ist das alles eigentlich sehr gut, denn im Jahr 2009 darf man ja wieder - dem soul revival der letzten Jahre sei dank - ungestraft auf den sound der 60ies und 70ies zurückgreifen, und das tut er hier auch.

In seinen besten Momenten blitzen bei diesem Alben auch wieder die Arrangements von ,unplugged and seated' kurz auf - man höre sich nur ,Tracks Of My Tears' an, das live mit ,People Get Ready' sicher ein erstklassiges Medley abgibt. Uptempo songs gibt's hier wenige, dafür aber umso mehr Herz-Autschi Lieder, die zumindest nicht vollends im Kitsch ersoffen werden, weil Gitarre Bass und Schlagzeug immer schön dominieren; allerdings hätte man auf die Bert Kämpfert Streicher und die Las Vegas Background Chöre verzichten können - den songs wäre dadurch nichts verloren gegangen, und die Platte hätte einen erdigeren sound bekommen.

Neu gedeutet wird - als Einziges - der Sam Cooke Hit ,Wonderful World' mit einem slightly funky uptempo-beat, das will aber nicht so ganz greifen. Rod's Stimme ist natürlich nicht mehr ganz so kräftig wie früher, aber in seinen besten Momenten - z. Bsp. beim opener ,It's The Same Old Song' oder auch bei ,If You Don't Know Me' legt er sich gefühlsmäßig doch noch recht ordentlich in's Zeug.

Kein Highlight in Stewart's Karriere, aber von seinen letzten 5 Alben sicherlich das Beste, und die ,Vorgabe' von Klum's Altem letztes Jahr schlägt er hier locker, und auch Michael McDonald's Motown Alben und Hall & Oates ,Our Kind Of Soul' sind nicht wirklich besser als das hier. Von der Qualität von Jimmy Barnes' 91er Album ,Soul Deep' allerdings ist das hier - weil einfach doch zu ,polished' - schon noch weit entfernt.

Trotzdem: ein nettes Weihnachtsgeschenk für Mutti - das auch Papi, wenn's dann rauf und runter gespielt wird, nicht weh tut - ist das allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rods SOULBOOK: Richtig gut gelungen!, 2. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Nun also ein SOULBOOK von Rod Stewart. Nachdem er zuletzt 2006 auf "Still The Same" Rock-Klassiker gecovert hat und zuvor 4 Volumes der "Great American Songbooks" mit Swing der 20er und 30er-Jahre veröffentlicht hat, also wieder kein Studioalbum mit eigenen, neuen Songs. Einerseits schade, wenn man die vielen charakteristischen Songs im Ohr hat, die aus seiner Feder stammen (von Maggie May über You Wear It Well bis You're in my heart, etc). Andererseits: Auch in den früheren Jahrzehnten war Stewart schon ein Meister, was Coverversionen anging: Have I told you lately (Van Morrison) oder First Cut Is The Deepest (Cat Stevens) hat erst Rod Stewart zu DEN Klassikern gemacht, die sie heute sind.
Insofern: Dass er covern kann, hat er oft genug bewiesen - nun also 13 Tracks aus dem Soul-Genre. Nach Aussage von Stewart, DIE Platte, die er immer schon aufnehmen wollte. Die Songauswahl ist bemerkenswert - bewusst hat der 64jährige darauf verzichtet, Songs mit auf das Album zu packen, bei denen man entweder aufgrund der Größe der Originalversion oder der Vielzahl der bereits vorhandenen Covers keine neuen Akzente hätte setzen können (also kein When A Man Loves A Woman, kein Heard It Through The Grapevine und kein Sittin` On The Dock Of The Bay auf dem Soulbook).
Stattdessen liegt ein guter Mix aus geläufigeren und weniger präsenten Werken, größtenteils aus den 60er Jahren vor. Der erste Track It's The Same Old Song" schreit direkt danach, möglichst laut gedreht zu werden: In der ersten Minute singt Stewart fast ohne musikalische Begleitung, bevor dann stimmungsvoll der Beat einsetzt, der mit Rod's Reibeisenstimme das Zeug zum echten Ohrwurm hat. My Cherie Amour" klingt rund und beinhaltet Stevie Wonder mit Harmonica-Solo, You Make Me Feel Brand New" ist im Duett mit Mary J. Blidge gefühlvoll interpretiert. Higher and Higher" kommt dann als up-tempo-Nummer daher und lässt rockin` Rod seine Qualität für Musik, bei der man nicht still halten kann, voll ausleben. Somkey Robinson steuert einige backing vocals für Tracks Of My Tears" bei. Was Stewart hier an Gefühl hereinpackt, ohne ins Schmierige abzugleiten, ist einfach Weltklasse und absolute hörenswert! Dies gelingt ihm bei Let It Be Me" im Duett mit Jennifer Hudson meines Erachtens weniger - der einzig wirklich schwächere Song auf diesem Album, weil er einfach zu sehr gejault, denn gesungen wird, was wirklich nicht zu Rod Stewart passt. Das anschließende Rainy Night in Georgia" entschädigt dafür. Kann bei herbstlich, winterlichem Schauerwetter im Auto oder Zuhause in repeat gehört werden, sehr ausgewogen und toll aufgnommen im close-up, sodass bei Stewarts Stimme jedes Hauchen zu hören ist. What Becomes Of The Broken Hearted" ist einen Tick zu chorlastig, die Strophen sind hier besser als der Refrain. Love Train" bringt wieder richtig Fahrt mit sich, es ist zu hören, dass es Rod Spaß macht, diesen Song zu interpretieren. You've Really Got A Hold On Me" ist einfach schön arrangiert und Stewart legt sich ins Zeug wie eh und jeh. Seine Version von Wonderful World" ist auffallend anders - und dabei gut! Fast im Stakkato-Stil singt Stewart die Strophen ein, was den Hit modern und eben unverwechselbar nach Stewart klingen lässt. If You Don't Know Me By Know" musste sich sicher keine Sorgen machen, von der Setlist gestrichen zu werden, Rod meistert diese Ballade auf dem Niveau, auf dem er auch Have I Told You Lately etc. aufnahm. Den Abschluss macht Just My Imagination", welches am Ende des Albums genau richtig platziert ist, hinterlässt es den Hörer doch mit einem wohligen Gefühl, soeben 48min größtenteils richtig guter, stimmiger Musik gehört zu haben.
Rod Stewart steht noch immer für Klasse, das zeigt dieses Album ganz deutlich. 4 Sterne, weil es an seine besten Alben dennoch nicht ganz heranreicht. Dennoch eine dicke Kaufempfehlung für das SOULBOOK!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Soulbook, 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Nach den American Songbook Alben der letzten Jahre ist das Soulbook Album schon eher mein Geschmack. Für mich ist Rod als Sänger aber nach wie vor einer der Größten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen andere Meinung, 16. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Ich bin da ganz anderer Meinung: ENDLICH hat Rod Stewart ein Soulalbum gemacht, und dann noch mit den völlig richtigen Songs! Und Geschmack hat Rod the Mod immer schon gehabt, schon seit seinen frühesten Plattenaufnahmen. Allein seine Version von TRACKS OF MY TEARS mit Smokey Robinson als backing vocalist ist schon fast den Preis des Albums wert meiner Meinung nach! Nein, ich weiss wirklich nicht, was an diesem Album nicht stimmig sein soll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als befürchtet, 18. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Ok, habs mir jetzt auch zugelegt.Lange gezögert denn es wurde ja nicht nur mit Beifall bewertet.Klar Soul ist halt kein Pop und schon gar nicht Rock.Aber unser Roddy macht seine Sache gut.Jeder Titel hört sich an als ob er für Ihn geschrieben wäre.Das ist halt Rods Stärke-Fremdkompositionen so zu singen wie seine eigenen Songs.Wer zu denen gehört die die Originale noch kennt wird nicht enttäuscht sein.Alle anderen sollen mal ein Ohr riskieren vorm Kauf.Gerade die langsamen Songs waren schon jeher seine Highlights. Meine Anspieltipps sind: Love Train.What becomes of a broken...,Let it be me sowie The Same old Song.Lediglich von Louis Armstrongs - What a Wonderful World-hätte er die Finger lassen sollen.So ein Song wird NICHT mehr besser!!! Daher sehr gute 4 Sterne. Sorry Rod.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rod and soul - a perfect marriage, 31. Dezember 2009
Von 
MRS (Windischeschenbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
If you love soul music as much as you love Rod Stewart's voice then this album is an absolute must! You'll find yourself singing along to every single title and remembering all the words even if you've not heard some of them for over 30 years - and then trying to remember who sang the song first?! If you grew up in the 70s listening to good old soul music as well as Rod Stewart's hits then get yourself a copy of this Soulbook right away, it's worth every cent.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rod Stewart - der weiße Soulsänger, 8. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Nur ganz wenige weiße Sänger genießen den ungeteilten Respekt der schwarzen Schwestern und Brüdern. Die lebende Rocklegende, einer der erfolgreichsten Sänger aller Zeiten, Grammy Preisträger Rod Stewart ist der "beste weiße Soulsänger", sagte James Brown. Seine einzigartige, rauchige Stimme ist längst Stilbildend und erinnert an Sam Cooke und natürlich an sein großes Vorbild Otis Redding. Jetzt hat er sich einen Wunsch erfüllt, "Das ist das Album, das ich schon mein ganzes leben aufnehmen wollte. Dies sind die Songs, zu denen ich als junger Mann in den Anfangstagen meiner Karriere getanzt, geliebt und sogar weinend zu Boden gefallen bin. Diese Songs waren der Treibstoff, der meine Leidenschaft zu singen befeuerte.", sagt der Großmeister. Seine neue CD ,Soulbook' versammelt dann auch Stars und Soullegenden, wie seine umwerfenden Duette mit Jennifer Hudson auf "Let It Be Me" und Mary J. Blige auf "You Make Me Feel Brand New". Motowns Legende Smokey Robinson ist auf seinem wunderbaren "Tracks Of My Tears" zu hören und Stevie Wonder spielt Mundharmonika auf seinem Hit "My Cherie Amour". Musiker wie Bob Babbitt, Willy Mitchell, Jack Hale, Ray Parker Jr., Darryl Jones oder Greg Phillinganes stehen für die erstklassige Instrumentierung alter Motown-, Stax-, Atlantic- und Philly-Hits, ob "Just My Imagination" von den Temptations oder "If You Don't Know Me By Now" von Harold Melvin and the Bluenotes oder "Love Train" von den O'Jays . Über allem aber, singt sich ein glänzend aufgelegter Stewart die Seele aus der Lunge und verbreitet wohlige Schauer, die einem den Rücken herunter laufen. Schlicht großartige, wunderbar zeitlose Musik, interpretiert von einem der größten weißen Soul Sänger aller Zeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Album mit eigenem Stil und Charme, 28. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Geniales neues Album von Rod Stewart. Besteht zwar ausschliesslich aus Coversongs, aber Rod versteht es ausgezeichnet den Liedern seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Rod's Stimme klingt auf dem Soulbook sehr sehr gut und man kann die Interpretation der Lieder wirklich geniessen. Absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 7. Oktober 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Rod the Mod steckt in einer weiteren Schaffenskrise. Nach dem sensationellen Unplugged & seated mit Faces-Kumpel Ronnie Wood schien der Stern des Meisters wieder heller zu leuchten. Nach diversen Volumes des American Songbook (bestanden ausschließlich aus Coverversionen) und dem (Soft-)Rock Classics Cover-Sampler "Still the Same...Great Rock Classics..." stöbert Rod nun im Soul-Gewässer. Stimmlich und produktionstechnisch betrachtet zwar auf höchstem Niveau, aber verdammt - wo bleibt die Kreativität als Songschreiber?!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse, 18. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soulbook (Audio CD)
Alles unversehrt bei mir angekommen. Kein "Zusatzmüll" dabei. Sehr angenehm. Immer wieder schön, die alten Songs zu hören. Das ist Musik ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Soulbook
Soulbook von Rod Stewart (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen