Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen die Zeit, die bleibt...
"Le temps qui reste" - "Die Zeit, die bleibt"

So der Titel des tief berührenden Chansons des gealterten Serge Reggiani, eine seiner letzten Aufnahmen, die das Ende und den Abspann dieses Filmes begleitet.
Es könnte genausogut Titel und Inhaltsangabe des Filmes sein:

Antoine hat es geschafft:
erfolgreich im Beruf, hübsche und...
Veröffentlicht am 24. Mai 2011 von Berlinoise

versus
11 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Feiges Ende
An seinem 42. Geburtstag wird Antoine (Albert Dupontel) klar, wie ihn sein Wohlstandsleben anödet. In der Folge beleidigt er einen nervigen Werbekunden, wirft seine Firmenbeteiligung hin, beschließt, endlich ehrlich zu sein. Seine Frau erfährt, wie ihn das Familienleben langweilt, die Freunde bekommen zu hören, was für widerliche Geldsäcke...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2009 von Wirtshausberater


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen die Zeit, die bleibt..., 24. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Tage oder Stunden (DVD)
"Le temps qui reste" - "Die Zeit, die bleibt"

So der Titel des tief berührenden Chansons des gealterten Serge Reggiani, eine seiner letzten Aufnahmen, die das Ende und den Abspann dieses Filmes begleitet.
Es könnte genausogut Titel und Inhaltsangabe des Filmes sein:

Antoine hat es geschafft:
erfolgreich im Beruf, hübsche und liebende Ehefrau, zwei wohlgeratene Kinder, schönes Haus in der Pariser Vorstadt...
Dennoch beschließt er eines Tages, mit all dem Schluss zu machen und verlässt Job, Familie und Heim, nicht ohne seine kleine Familie und seine Freunde und Bekannten vorher aufs Schlimmste brüskiert und verletzt zu haben.
Er begibt sich auf eine Reise durch Frankreich und über den Ärmelkanal nach Irland, wo er seinen Vater, den er kaum kennt, aufsucht.
Nach einem eher schwierigen Anfang wächst zwischen den beiden Männern ganz langsam eine vorsichtige Beziehung und man erfährt auch, welcher tragische Hintergrund hinter Antoines jähem Lebenswechsel steht...

Ich bin kein Fan von Albert Dupontel.
Umso erwähnenswerter, daß er mich in keinem anderen Film, den ich bislang mit ihm gesehen habe, so überzeugt hat wie hier.
Die Rolle des Ekels, hinter dessen Fassade sich ein zutiefst verstörter und verletzter Mann verbirgt, wird von ihm absolut überzeugend gespielt.
Der Film hat mich sehr nachdenklich und bewegt zurückgelassen.
Dennoch gebe ich einen Stern Abzug für den meiner Meinung nach letztlich doch sehr "an den Haaren herbeigezogenen" Plot und das unbefriedigende Ende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahrhaftig, mutig und unvergeßlich, 22. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tage oder Stunden (DVD)
Ich bin persönlich nicht nur beeindruckt, ich gebe zu, dass mich dieser Film wachgerüttelt und aus alltäglicher Gleichgültigkeit befreit hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn Dämme brechen, 21. Dezember 2009
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tage oder Stunden (DVD)
Der Werbefachmann Antoine Meliot steht vor seinem zweiundvierzigsten Geburtstag und kann zufrieden auf sein Leben zurück blicken. Teilhaber einer erfolgreichen Firma und privat glücklich verheirateter Familienvater. Auf Knall und Fall steigt er aus der Firma aus, überwirft sich mit seiner Frau und wirft seine Freunde aus dem Haus. Er verlässt Paris und fährt zu seinem Vater nach Irland. Nach über dreißig Jahren spricht er erstmals wieder mit dem alten Mann, der ihm einst das Fliegenfischen beibrachte.

Die Geschichte über einen ausrastenden Erfolgsmenschen, der nur verbrannte Asche zurücklässt, wird recht gut in Szene gesetzt. Die Dialoge tragen zu diesem Zeitpunkt die Geschichte; sorgen für Tempo und Spannung. Wie ein zu schnell abgebranntes Strohfeuer bleibt ein Häuflein Elend zurück, dass nur noch mit einem Menschen abrechnen will, der aber außer Reichweite lebt. Und so folgt eine Art Walfahrt zu sich selbst. Regie und Schauspieler haben einen feinen typisch französischen Film geschaffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Feiges Ende, 2. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Tage oder Stunden (DVD)
An seinem 42. Geburtstag wird Antoine (Albert Dupontel) klar, wie ihn sein Wohlstandsleben anödet. In der Folge beleidigt er einen nervigen Werbekunden, wirft seine Firmenbeteiligung hin, beschließt, endlich ehrlich zu sein. Seine Frau erfährt, wie ihn das Familienleben langweilt, die Freunde bekommen zu hören, was für widerliche Geldsäcke bzw. aufgeblasene Hennen sie sind. Und schließlich kriegt noch der Vater, seit dreißig Jahren Einsiedler in Irland, sein Fett ab. Das ist alles witzig, zynisch, brisant, in schmissige Dialoge verpackt, wobei in Irland die Dynamik dann zusehends verpufft.

Richtig enttäuschend wird "Tage oder Stunden" am Ende, wo die Sache aufgeklärt, dem Wandel zur Ehrlichkeit - fast zum Misanthropen - eine Erklärung nachgereicht wird, die nichts mit den eingefleischten Lebensumständen zu tun hat. Antoines Konflikt verpufft dadurch bzw. ist auf einmal ein ganz anderer. So als hätten Regisseur Jean Becker und die Drehbuchautoren Eric Assous und Jérôme Beaujour Angst vor der eigenen Courage bekommen und wollten noch die Kurve zum politisch korrekten Film bekommen. Der anfangs so schön gezeichneten Ausbruch, in dem noch so viel Potential für die weitere Entwicklung der Geschichte gesteckt hätte, ist gar keiner. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen der Scheinausbrecher, 8. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Tage oder Stunden (DVD)
Ein 42 jähriger Erfolgsmensch scheint sein "allzunormales" Leben satt zu sein und schmeißt alles hin: Familie, Freunde, Geschäft. Er steigt aus, weil er das alles öde findet. Großartig. Mut zum Sprung ins ungewisse, denkt man dann. Gesellschaftskritik, Selbstkritik, nur weiter so. Ein gutes Thema für einen Film mit Anregungen für Generationen.

Am Ende stellt sich jedoch heraus, dass der große Sprung keine Selbstentscheidung und nicht einmal ungewiss ist, da das Leben schon bereits alles geregelt hat. Er wird bald an Krebst sterben. Unser Held scheint also nur ein Idealbürger zu sein (alles gut versichert!), der sich über die kürze seine Karriere(?) sich ärgert. Eine komische, überflüssige und misslungene Vermischung zweier Themen: Eine tödliche Krankheit und eine Gesellschaftskritik. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tage oder Stunden
Tage oder Stunden von Jean Becker (DVD - 2009)
EUR 13,98
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen