Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen800
4,2 von 5 Sternen
Preis:80,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2010
Ich möchte vorweg bemerken, dass ich weder ein verbiesterter Apple-Hasser noch ein kritikloser Apple-Anhänger bin und sowohl Windows-PCs als auch Apple-Computer benutze. Meistens gefallen mir die Sachen von Apple wegen ihrer eleganten Schlichtheit und einfachen Benutzung. Wenig überzeugt war ich bisher aber von den Mäusen, die Apple im Laufe der Zeit so angeboten hat. Immer stimmte mit denen etwas nicht: Sie sahen zwar sehr hübsch aus, aber entweder waren sie funktional in nicht nachvollziehbarer Weise beschränkt, unbequem oder störanfällig.

Aber ich habe die Hoffnung ja immer noch nicht aufgegeben und es nun zwei Monate mit der "Magic Mouse" probiert. Die Touch-Oberfläche ist technisch natürlich innovativ und sie funktioniert auch einwandfrei. Empfehlenswert ist aber eines der hier bereits genannten Tools wie z.B. das "Better Touch Tool", um die Maus besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können. Mit Mac-Bordmitteln konnte ich ihr zum Beispiel nicht zur gewünschten Zeigergeschwindigkeit verhelfen, sie benötigte selbst bei maximaler Zeigergeschwindigkeit zu große Bewegungen, um auf einem großen Bildschirm von rechts nach links zu kommen. Auch ist es mit dem Better Touch Tool möglich, Funktionen wie Tippen statt Klicken zu aktivieren, wie es die meisten von einem Touchpad kennen. Einen in der Praxis relevanten zusätzlichen Nutzen hat die Touch-Oberfläche für mich letztendlich nicht, es fühlt sich nur anders an. Für den einen angenehmer, für den anderen vielleicht nicht.

Soweit so gut und alles noch kein Grund zu nörgeln. Woran ich mich aber bis heute nicht richtig gewöhnen konnte, ist die flache Bauform der Maus. Nun hab ich natürlich auch gemerkt, dass man die Maus etwas lockerer halten muss, nur zwischen Daumen und Ringfinger oder kleinem Finger. Dennoch finde ich diese Haltung auf Dauer nicht angenehm und entspannt, ganz besonders dann nicht, wenn man wirklich sehr viel und lange am Stück mit der Maus arbeiten muss. Die sonst üblichen Desktop-Mäuse mit Daumenmulde und etwas klobiger Form, die die Handinnenfläche ausfüllt, kommt ja nicht von ungefähr. Die Form wurde so nach ergonomischen Gesichtspunkten entwickelt, weil man feststellte, dass die allerersten Computer-Mäuse (auch eher flach) auf Dauer unbequem sind und nicht der natürlichen Krümmung einer entspannten Hand folgen.

Die Magic Mouse als bequem und handfreundlich zu verteidigen, finde ich daher äußerst befremdlich und es denkt sich auch nicht mit meinem persönlichen Eindruck. Sie ist ein schönes Design-Stück und technisch innovatives Produkt. Ein optimales Arbeitsgerät ist sie für mich hingegen nicht. Da gibt es von Logitech und einigen anderen Herstellern professionellere Werkzeuge mit guter Handhabung und Langzeitbequemlichkeit - mit eigenen Treibern für Mac OS X wohlgemerkt. Diese dann als "Windows-Mäuse" zu disqualifizieren wäre also kompletter Blödsinn.

Mein Fazit: wer nicht den ganzen Tag mit der Maus arbeiten muss und einen gewissen Coolness-Faktor nicht unterschreiten möchte, für den ist die Magic Mouse durchaus okay. Wer aber den ganzen Tag mit Grafik-, CAD-, DTP- oder anderer maus-intensiver Software arbeitet, für den gibt es aus arbeitsmedizinischer Sicht bessere Lösungen.
77 Kommentare|409 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2014
Ich möchte die Rezensionen in verschiedene Unterpunkte aufteilen:

1. Design:
Apple-Like. Sieht gut aus; sehr elegant. Dadurch, dass sie sehr flach ist, ist sie auch sehr einfach zu transportieren. Batteriefach is etwas schwer zu öffnen, aber nicht besonders schlimm.

2. Handhabung:
Ich habe nicht besonders große Hände und finde, dass sie gut in der Hand liegt. Ergonomisch ist sie sicher nicht perfekt, aber ich hatte bisher keine Probleme und arbeite momentan aufgrund meines Studiums und meines Nebenjobs etwa 8-10 Stunden täglich mit dem Macbook und so auch mit der Maus.

Die Multitouch-Gesten sind hilfreich. Wer ein Macbook hat kennt die Gesten vom Trackpad und die möchte man bereits nach kurzer Zeit nicht mehr missen. Das Aufrufen der Mission Control das Scrollen in alle Richtungen bei Bildern. Alles super Features. Ich kann hier noch jedem das Better-Touch-Tool ans Herz legen. Mit dem Programm könnt ihr auch die Geschwindigkeit eurer Maus einstellen. Falls sie euch ab Werk zu langsam ist. Darüber hinaus könnt ihr für etliche Programme oder auch global neue Gesten hinzufügen. Aufgrund meines Jobs muss ich zum Beispiel oft Tabs in Google Chrome wechseln. Dort habe ich mir jetzt eingestellt, dass ich NUR bei Chrome mit links und rechts wischen die Tabs wechseln kann. Dies erspart, wenn man sich dran gewöhnt hat, ordentlich Zeit und Nerven. Dies ist natürlich nur ein Beispiel. Es gibt etliche Möglichkeiten.

Die Genauigkeit war anfangs komisch. Ich hatte das Gefühl, dass wenn ich die Maus langsam bewege, dass sie dann sehr ungenau wird. Das ist vor Allem bei der Arbeit mit Texten, wenn man mal genau zwischen zwei Buchstaben klicken will sehr nervenaufreibend gewesen. Ich habe mir ein Mousepad bestellt, in der Hoffnung, dass es dann besser wird. Und ich hatte Erfolg. Mein Schreibtisch ist von Ikea... also achtet auf den Untergrund. Nicht alle Holzplatten sind für die Maus geeignet.

Ich benutze die Maus jetzt ca. 1 Woche und habe noch 88 Prozent Akku bzw. die Batterien sind noch so voll. Mal sehen wie es weiter geht. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich in Akkus + Ladegerät, in den Charger oder in normale Batterien investiere. Vielleicht hat ja noch jemand Tipps?

Probleme mit dem Rechtsklick, von denen einige berichten, habe ich nicht. Wer dort Probleme hat sollte einen Blick in das oben genannte Tool werfen. Dort könnt ihr den Bereich einstellen, ab wann die Maus einen Klick als Rechts- bzw- Linksklick werten soll. Vielleicht hilft das.

Hin und wieder gibt es Verbindungsabbrüche. Bei mir läuft OSX 10.9.1. Kein großes Problem da die Maus nach zwei Klicks in wenigen Sekunden wieder verbunden ist. Aber da dies völlig ohne Grund passiert, ist es definitiv erwähnenswert. In einer Woche ist es bei mir 2 Mal passiert. Also keine Angst: stündlich müsst ihr nicht mit Abbrüchen rechnen...

3. Der Preis:
Bei Saturn habe ich 60€ bezahlt. Empfinde ich als sehr viel Geld für eine Maus, aber da sie alternativlos ist, muss man damit leben. Wie oft bei Apple-Produkten.

4. Fazit:
Ich würde die Maus allen weiterempfehlen, die ähnliches machen wie ich: viel Schreiben und Recherche (dabei ist die Hand ja nicht ständig auf der Maus), etwas Bildbearbeitung und keine Spiele.

Einen Stern Abzug gibt es, da wie vorgestellt in manchen Punkten etwas Luft nach oben ist:
- Genauigkeit auf allen Oberflächen
- Verbindungsabbrüche
- Preis
- Die Einstellungsmöglichkeiten sollten ohne extra App möglich sein
- Zu dem Preis Akkus dabei und keine Batterien oder evtl. die Maus sogar als Bundle mit Ladegerät verkaufen
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2009
Habe die Magic Mouse gerade erst bekommen, aber mich schon nach einem halben Tag Verwendung ziemlich daran gewohnt,
als bisheriger Mighty/Apple-Mouse Benutzer hab ich schon zu beginn die fehlenden Tasten vermisst,
jedoch hab ich die für Dashboard und Expose -Alle Fenster benutzt, was nun per "aktive Ecken" auch ganz brauchbar funktioniert.
Die Maus macht einen sehr hochwertigen Eindruck, fühlt sich etwas schwerer an, als erwartet, bei mir gabs keinerlei Probelem mit Wegrutschen etc. und zwischen Rechts- und Linksklick ist genauere Unterscheidung als bei der Mighty Mouse.

Bis auf gelegentliches Scrollen aus Versehen (Finger entlang der Maus etwas bewegen) hat mich nichts wirklich gestört.
Dank kleiner Zusatzsoftware ist nun auch schon z.b. möglich zusätzliche Funktionen zu nutzen (z.b. zum Ersatz der Mitteltaste mit 3 Fingern berühren) und die Maus hat bestimmt Potential für weitere Erweiterungen bzw. vl wird auch Apple den Treiber erweitern?

Zur Batterielaufzeit kann ich wenig sagen, werde aber dann Akkus verwenden,
Bluetooth-Epfang ist vorbildlich, selbst am anderen Ende der Wohnung durch zwei Wände ging die Maus problemlos.

Die geringe Größe gewohnt man relativ schnell, zum spielen ist aber bestimmt eine andere Maus zu empfehlen, da ja auch kein Klicken von 2 Tasten gleichzeitig möglich ist.
Wem die kleinen Nachteile nichts ausmachen, dem kann ich die Maus nur empfehlen.

Nachtrag 11/2013:
Auch nach über vier Jahren bin ich mit der Magic Mouse noch zufrieden und sie funktioniert einwandfrei.
Die Maus hat nur seitlich Abnutzungsspuren, der silberne Lack geht etwas ab.

Ich verwendet seit einiger Zeit AA-Akkus von Apple und Sanyo Eneloop, beide Arten halten ähnlich lange und funktionieren bestens (bei denen von Apple ist die Akkustands-Anzeige in OS X etwas genauer).

Bei gelegentlichem Spielen habe ich festgestellt, dass die Maus wegen nur einer gleichzeitig klickbaren Taste dafür unkomfortabel sein kann, wenn man zwei Tasten auf ein Mal drücken muss. Hierfür empfiehlt sich eine klassische Zwei-(oder mehr-)Tasten-Maus.

Auch wenn die Magic Mouse nicht mehr alle Möglichkeiten der neuen OS X-Versionen ausschöpft (z.B. mit zwei Fingern Zoomen: nur mit Trackpad), ist sie für mich immer noch die angenehmste Lösung und Apple hat auch die Exposé-Funktion bei doppeltippen mit zwei Fingern in den neuen OS X-Versionen nachgereicht.
Die flache Form kann zwar manchmal stören (nicht immer optimal zu halten), aber ich habe mich gut daran gewöhnt.
review image
33 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2011
Mit Apple Magic Mouse habe ist zweierlei Erfahrung gemacht. Zum einem, sehr schöne, robuste Mouse, scroll und wisch-Funktionen sind echte Hammer. Zum anderen, die Funkverbindung bricht ständig ein, bei leichter Abhebung, kippen oder stärkeren Drauf-Schlag, was, wenn man schnell damit arbeitet, natürlich passiert! Arbeiten ist dann reine Geduldsprobe und ist sehr ärgerlich.

DAS PROBLEM: Es liegt an den ''Luftraum'' zwischen Batterien und dem Alu Deckel, weil die Batterien immer wieder von Kontaktpolen abrutschen.
DIE LÖSUNG: Den Deckel auf, ein paar Papierschichten (max. 2mm dick!) zwischen Batterien legen und Deckel zu. JETZT funktioniert bombenfest wie es sein soll.

Apple sollte hier nachbessern.
Mfg
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Lieferumfang:
* Apple Magic Mouse
* Kunststoffaufbewahrungsbox
* Zwei AA-Batterien (bereits eingelegt)

Pro:
+ Apple typisches Design
+ Gute Funktionalität
+ Schnelle Konnektivität
+ Power-Schalter an der Unterseite
+ Hohe Akkuleistung
+ Für Links- wie auch Rechtshänder geeignet

Contra:
- Design geht hier vor Ergonomie

Beschreibung:
Obwohl das Trackpad meines MacBooks hervorragend ist, habe ich mir dennoch die Magic Mouse gegönnt. Wer das Trackpad des MacBooks mag, wird die Magic Mouse lieben. Sie vereint die klassiche Computermaus mit der Funktionalität verschiedenster Gesten, die man sonst nur vom Trackpad gewöhnt ist. Das für Apple typische Design passt sich nahtlos in die Reihe der anderen Apple-Produkte ein. Leider ging bei dieser Maus, wie schon oft angemerkt, Design vor Ergonomie. Ich persönlich konnte auch nach stundenlangem Arbeiten mit der Maus keine Beeinträchtigungen an der Hand feststellen, muss jedoch an dieser Stelle klar sagen, dass ich schon deutlich ergonomischere Computermäuse hatte. Für die normale Büroarbeit und das private Arbeiten am Computer ist diese Maus wirklich eine Bereicherung, für aufwendige Bildbearbeitung oder gar Computerspiele gibt es jedoch deutlich komfortablere Alternativen.

Fazit:
Apples Magic Mouse ist eine tolle Ergänzung zu dem hervorragenden Trackpad des MacBooks. Die Maus ist, nicht zuletzt durch die Laser-Tracking-Technologie sehr präzise. Die Bluetooth-Konnektivität funktioniert perfekt - die Maus wird immer wieder sofort erkannt und mit dem Gerät verbunden. Die Laufzeit der Akkus ist ebenfalls sehr gut und kann nochmals deutlich verlängert werden, in dem man den mechanischen Schalter an der Unterseite umlegt, falls die Maus für einen längeren Zeitraum nicht benötigt wird. Für arbeitsintensive Präzisionsaufgaben am Computer, wie beispielsweise Bildbearbeitung oder aber auch das Spielen am Computer, würde ich eine ergonomischere Maus vorziehen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2009
... warum Ihr alle von Hangelenksschmerzen schreibt. Ich nutze die Magic Mouse nun seit drei Wochen und bin begeistert. Ja, sie ist etwas flacher als andere Mäuse, aber sie hebt sich schon noch deutlich vom Tisch ab ;-) Ich kann die Maus genauso halten wie jede andere auch und zusätzlich Gesten ausführen, auch dabei verkrampfen meine Finger nicht. Better Touch Tool (Danke für die Hinweise in den Rezensionen hier) ist eine wirklich pfiffige Erweiterung. Und noch etwas: Nach den drei Wochen intensiver Benutzung (8 Stunden am Tag) ist der Batteriestand immer noch bei 61%.
33 Kommentare|55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2011
Die Maus ist sehr schick und ich vermute, dass auch Windwos Nutzer drauf schielen. Ich habe die Maus unter Windows 7 64 laufen gehabt, es geht. Die Gestensteuerung funktioniert teilweise, wenn man sich aus dem Apple Bootcamp die Treiber installiert- dazu muss man ein entsprechendes Apple Betriebssystem besitzen, die Treiber gibt es nicht zum Download (zumindest nicht offiziell). Die Maus ist allerdings relativ teuer und kann nicht mehr als das, was andere günstigere Mäuse können (unter Windows, auf Mac hat man die Gestensteuerung). Trotzdem der Hinweis, dass die Maus prinzipiell auch mit Windows funktioniert ebenso wie die Bluetooth Tastaturen von Apple. Wer sowas also schick findet, kann es benutzen. 4 statt 5 Sterne wegen des hohen Preises.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Die erste Magic Mouse habe ich mir 2009 zugelegt und sie hat bis Mitte 2013 wunderbar funktioniert. Dann hat wohl das Alter zugeschlagen: Zuerst wollte sie nicht mehr auf dem Lederbezug des Schreibtischs funktionieren. Dann nicht mehr auf einem dunklen Mousepad, sondern nur noch auf hellen Unterlagen. Das Mouse-Pad zum Scrollen und zum Klicken ist weiterhin perfekt. Ich nehme an, der Laser hat nachgelassen …
Nach einer Magic Mouse ist der Umstieg auf eine normale Maus reine Quälerei: Dauernd irgendwohin rutschen, um die Scrollleiste zu erreichen und wieder zurück, um weiterzuschreiten.
Die Neue ist wieder Entspannung pur. Tippen und Wischen und die Hand bleibt in Ruhestellung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2011
Ich lese hier viele Rezensionen, die die magische Maus aufgrund ihrer Größe oder un-ergonomischen Form schlecht bewerten.
Aber mal ernsthaft: Wenn man die Maus vor dem Kauf auch nur 1x auf einem Foto gesehen hat, weiß man, dass sie nicht ergonomisch ist. Das will die Maus auch gar nicht sein, sie hat andere Vorzüge - aber langsam:

- Form: Die Form der Maus ist nicht so unpraktisch, wie viele hier schreiben. Im Gegenteil: Sie ist schön flach und damit optimal für die Gesten geeignet. Bei einer "dicken" Maus wie der Logitech MX 518 o.ä. wäre es ziemlich unangenehm, beim Schollen/Wischen die Finger immer so hoch halten zu müssen. Durch die flache Form der MM liegen bei mir bei Verwendung der Gesten meistens 3 Finger am Tisch, der Rest führt entspannt die Bewegungen durch - optimal!

- Größe: Die Entwickler haben (meiner Meinung nach) nie daran gedacht, dass die Hand aufliegen soll - dazu ist die Maus natürlich viel zu flach. Wenn man aber nur Zeige- und Mittelfinger auf die Maus legt, sie mit den anderen Fingern seitlich hält und die restliche Hand am Tisch liegt kann man mit der Maus komfortabel arbeiten.

- Schnelligkeit/Genauigkeit: Durch den Laser ist die Magic Mouse natürlich punkt genau und funktioniert auf jeder Oberfläche präzise (im Gegensatz zu alten Infrarot-Mäusen). Ich habe die Zeigerbewegung auf die höchste Geschwindigkeit eingestellt, was für mich persönlich genau ideal und auch schnell genug für Spiele ist. Ich kann mir zwar vorstellen, dass das für einige Leute zu langsein sein könnte, aber dafür gibts ja genügend Programme, die die Geschwindigkeit weiter steigern können.

- Gesten: Meine größte Sorge beim Kauf der MM war, dass sie nicht alle Trackpad-Gesten beherschen würde, wie zB zwischen Vollbild-Apps zu wechseln oder Vor/Zurück im Safari-Browser. Doch die Maus kann fast alles (außer 3-Finger Zieh/Schieb Bewegungen, wie man sie vom Trackpad vom Launchpad / Desktop anzeigen kennt), die fehlenden Funktionen lassen sich allerdings mit diversen Programmen ersetzen (zB Better Touch Tool). Zur Info: Im Browser kann man scrollen und vor/zurück gehen durch Bewegungen mit einem Finger. Zwischen den Vollbild-Apps wechselt man mit Wisch-Bewegungen mit 2 Fingern. Die Mission Control aktiviert man durch Tippen mit 2 Fingern. All diese Gesten sind direkt in Lion integriert und benötigen keine Zusatz-Apps!

- Rechtsklick: Hier gibt's es zwei Einstellungsmöglichkeiten: Entweder ein einzelner Klicks auf die rechts (linke) Seite der Maus oder ein Klick irgendwo mit gedrückter CMD-Taste. Ich hab mich für ersteres entschieden und habe absolut keine Probleme damit. Es stimmt, dass der Rechtsklick nur akzeptiert wird, wenn wirklich nur 1 Finger auf der Maus (auf der rechten Seite) drückt; man kann also den linken Finger nicht auf der Oberfläche liegen lassen. Was manche Personen daran stört, ist mir allerdings schleierhaft. Man gewöhnt sich schnell daran und meistens liegt der Zeigefinger sowieso nicht auf der Maus, da man damit immer wieder mal herumscrollt o.ä.

- Haptik: Wie von Apple gewohnt hochqualitativ. Glas/Plastik-Oberfläche und Aluminium. Fühlt sich leicht und wertig an und haltet wohl auch viel aus.

- Preis: Darüber darf man eigentlich nicht diskutieren. Wer einen Mac (oder auch ein iPhone) besitzt, kennt Apples Preispolitik. Die Produkte sind nicht billig, dafür aber langlebig und ausgereift (man vergleiche die Magic Mouse mit der Microsoft Touch Mouse...). Daher gibts hierfür auch keinen Stern Abzug.

- Fazit: Ich bereue den Kauf kein bisschen. Die Gestensteuerung funktioniert perfekt, die Maus ist qualitativ hochwertig, fühlt sich angenehm an und sieht einfach toll aus. Alles in allem bietet sie genau das, was man von Apple gewohnt ist.

- Empfehlung: Für Leute, die viel mit den Mac-Gesten arbeiten und nicht stundenlang 'Maus-intensive' Programme verwenden. Wer Gesten nie verwendet, ist mit einer anderen Maus besser beraten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
Die Magicmouse von Apple - sehr teuer und so richtig in der Hand liegt sie auch nicht, dass muss ich zugeben. Aber was sie alles kann, da staunt man nicht schlecht.
Leider schickt Apple die Maus nur mit wenigen Funktionen auf den Markt, selbst das Touchpad vom MacBook kann mehr. Aber, wenn man noch ein Zusatztool installiert (z.B. Better Touch Tool), dann kann man der Maus alles beibringen. Man kann Tabs wechseln und für jedes Programm verschiedene Befehle einrichten. Ich persönlich arbeite mit der Maus deutlich schneller als ohne.

Mit Zusatztool auf jeden Fall empfehlenswert, ohne lohnt sie sich, finde ich nicht.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 22 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)