Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower roesle Hier klicken Fire Shop Kindle Autorip NYNY PrimeMusic

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juli 2011
Schwierig für mich, hier die richtige Anzahl an Sternen zu vergeben. Zuerst die positiven Dinge.

- Preis/Leistung für die gebotenen Funktionen ist top, daher war der BC2209 auch meine erste Wahl.
- Montage ist völlig problemlos, man sollte beim Geschwindigkeitsmesser nur darauf achten, dass der Maximalabstand zwischen Signalgeber und Empfänger wirklich um keinen Millimeter überschritten wird. Eine Montage möglichst nahe an der Nabe ist hier die Lösung.
- Das Display ist gut aufgeräumt und kann mit gutem Kontrast überzeugen, auch Menüführung und Bedienbarkeit geben keinen Anlass zur Klage.
- umfangreiches Zubehör und allgemein sehr saubere Verarbeitung.

Nun aber das K.O. Kriterium. Fahren mit Licht. Ich habe mittlerweile (leider erst nach dem Kauf) die zahlreichen Beschwerden im Netz gefunden, die es zu diesem Thema gibt. Sobald man die LED Lampe, in meinem Fall die Busch & Müller IXON IQ einschaltet, ist von einer Sekunde auf die andere Schluss mit der Funkübertragung. Selbst ein Abstand von ca. 15cm am Lenker führt immer noch zu ständigen Ausfällen der Funkverbindung. Das Problem ist dem Hersteller wohl schon länger bekannt, trotzdem wurde bislang keine Abhilfe geschaffen. Dadurch ist übrigens auch die 3 Sekunden Beleuchtungsfunktion des BC 2209 überflüssig. Busch & Müller nennt den Rox 9 als Kandidaten, der in Verbindung mit der Lampe nicht so störanfällig ist.

Der BC2209 geht zurück, der Rox ist bestellt. (Update: Der Rox 9 wurde im gleichen Abstand = ca. 5cm neben die Lampe montiert und funktioniert auch bei eingeschaltetem Licht absolut einwandfrei, sowohl Speed als auch Trittfrequenz)

Für mich ist dieser Punkt enorm wichtig, da ich meist nur abends zum Radfahren komme. Und der Rox zeigt, dass es technisch eine Lösung gibt. Ein Fahrradcomputer in dieser Preisklasse, der nur bis zur Abenddämmerung funktioniert ergibt drei Sterne.
22 Kommentare|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Seit ich letztes Jahr das Rad fahren (wieder) entdeckt habe, kam ich gut mit einem "normalen" Tacho aus (Sigma BC 906). Als das Feuer aber richtig entfacht war, kam der externe Herzfrequenzmesser ans Lenkrad und eine Tragbare Mini-Wetterstation ins Gepäck, um die Höhenunterschiede einigermaßen zu protokollieren.
Nachdem mir dieser Gerätepark dann zufiel wurde und die Touren immer "härter" und länger wurden, wollte ich ein kompaktes, alles beherrschendes Gerät und wurde im Sigma BC 2209 MHR fündig.

Die Installation an sich, verlief eigentlich relativ einfach und problemlos.
Der Computer selbst, war (auch ohne Anleitung, wenn man Sigma schon kennt), schnell in Betrieb genommen und in den Grunddaten konfiguriert. Die Anbringung der Sensoren für die Geschwindigkeit (Vorderrad) und die Trittfrequenz (Kurbel/Pedale) war da aber leider schon etwas kniffliger.
Ich habe ein Mountainbike aus Alu, mit verstärktem Rahmen und Pivot-Federung (4-Gelenk) hinten. Durch die Art der Streben, war es nicht ganz einfach, den Sender für die Trittfrequenz zu montieren, da er in seiner Form absolut vorgegeben und nicht flexibel ist. Nach etwas probieren und tüfteln, fand ich aber eine Lösung. Der Sensor für Geschwindigkeit war dagegen schnell montiert.

Die drei Sender (Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Herzfrequenz) waren schnell und einfach auf den Master synchronisiert und liefern störungsfrei Daten, sofern ich dass nach nun gut 400km Nutzung sagen kann.
Die Bedienung des Computers ist einfach und auch während der Fahrt, können die Daten gut abgelesen, sowie auch die im Display angezeigten Werte umgestellt werden.
Schön (wenn auch von mir nicht genutzt) ist die Möglichkeit, 2 Fahrräder in den Grunddaten zu konfigurieren. Perfekt für welche, die zwischen Mountainbike und Rennrad wechseln und so mit einem Rad-Computer auskommen können (der Wermutstropfen: Es wird einer zweiter Satz Sender und Halter benötigt, den man extra erwerben muss).

Das mitgelieferte Zubehör überzeugt auch.
Von den 3 Sendern (Herzfrequenz mit Brustgurt) und dem Bordcomputer selbst mal abgesehen, wird ein Batteriefachschlüssel (für den Computer und alle Sender benötigt), diverses Befestigungsmaterial (O-Ringe, Kabelbinder, Klebebänder), sowie ein Armband und Halter, für die Nutzung zum Wandern, mitgeliefert (ist jetzt weniger was für mich ;-) ).
Wünschenswert wäre es hier noch gewesen, wenn wenigstens der Geschwindigkeitssensor per Kabel hätte angebunden werden können (eine Batterie weniger zu wechseln). Als Zubehör gibt es diese Feature zu kaufen und der Mehrpreis wären auch nur ein paar Cent gewesen, wenn man das dem Karton noch direkt beigepackt hätte.
Das Handbuch und die Installationsanleitung liefern alle nötigen Informationen auf leichte und verständliche Art.

Für mich etwas störend ist die Tatsache, dass man die Daten aus dem Gerät auch auslesen und auf dem PC zur Speicherung und Auswertung nutzen KÖNNTE....wenn dies denn so einfach möglich wäre.
Die benötigte Software ist noch nicht verfügbar (auf der entsprechenden Homepage heißt es einerseits, dass sie ab dem Frühjahr 2010 bereit steht, aber erst im Juni 2010 verfügbar ist...?!?), die Software scheint dann nochmal extra Geld zu kosten (ein 50% Gutschein, liegt dem Bordcomputer bei) und es wird auch noch eine zusätzliche Docking-Station für den Anschluss am PC benötigt, die wohl auch extra bezahlt werden muss. Hier würde ich mir etwas mehr Kundennähe und bessere Infos wünschen.

Im Endeffekt zählt hier aber der Artikel an sich und nicht das, was noch dabei kommen könnte. Somit kann ich mit ruhigem Gewissen die vollen Sterne vergeben.

Unterm Strich, bereue ich den Kauf nicht und würde das Gerät auch meinen Bekannten uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2011
Hier bekommt man viel Computer fürs Geld. Die Anzeigen sind groß und gut ablesbar, die Menüstruktur überschaubar und relativ logisch. Die Montage ist einfach, besonders gefällt mir, dass der Computer am Lenker und am Vorbau motiert werden kann.

Wermutstropfen war, dass die Herzfrequenzmessung nicht funktionierte. Der Ersatz durch Amazon ging kosten- und problemlos von Statten.
Achtung Rennradfahrer: je nach Rahmenbauart kann der Trittfrequenzmesser-Magnet nicht immer montiert werden, da er relativ hoch baut. Hier muß man erst eine Bastellösung mit einem anderen Magnet, den man an der Kurbel anklebt, finden.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2010
Ich wollte mir eigentlich eine Pulsar Uhr kaufen mit den nötigen Zusatz, wo ich dann auf ca. 185Euro gekommen wäre. Im österreichischen Forum wurde ich auf dem Sigma 2209 aufmerksam gemacht und habe ihn gekauft. Ich war noch nie so zufrieden. Einzig war, dass die Kabelbinder für die Federgabel zu kurz waren und das die Montage vom Trittfrequenzzähler ein wenig doof zum Montieren ist. Ansonsten glänzt er mit einer super Leistung was in der aktuellen Mountainbike oder Bike auch bestätigt wurde. Somit war meine Entscheidung dann doppelt unterstricken. Mehr Tacho um das Geld gibt es nicht. Ich liebe diesen Tacho. Ich hatte bisher auch noch eine Aussetzer beim Funk, was mich immer so gestört hat bei den Funk Tachos, aber der Letzte liegt auch schon eine weile zurück.

Kann das Teil nur empfehlen!
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2011
Habe den 2209 nun 1 Woche und konnte bei 3 Touren (mit dem MTB) genug testen. Hauptgrund für meinen Kauf war der Höhenmesser und die Pulsmessung. Beides Funktioniert einwandfrei. Die Montage ist einfach und in ein paar Minuten erledigt (ohne Trittfrequenzsensor). Den Radumfang und die Höhe meines Wohnortes über Google Earth noch eingegeben und dann kann es losgehen. Vor dem Start einfach auf die Höhe kalibrieren und fertig. Die Höhenmessung ist recht genau, ich komme immer bei +- 3m wieder an meinen Ausgangspunkt an. An meinen Trekingrad werde ich dann den 2209 auch noch benutzen, die Erkennung des zweiten Rades erfolgt automatisch. Den Einzigen Kritikpunkt bis jetzt habe ich in der Umschaltung des Displays. Man muss sich immer "Durchklicken" bis die Gewünschte Anzeige da ist, wenn das noch zu konfigurieren ist wäre der Fahrradcomputer ideal. Die Software und Dockingstation werde ich mir nicht zulegen, da einerseits keine Wegstrecken aufgenommen sondern nur die letzen "Endwerte" gespeichert werden. Die schreibe ich einfach weiterhin in meine Exceltabelle und gut.
Positiv finde ich zudem, das man den Sigma auch zum Joggen (Wandermodus) verwenden kann (was ich auch schon 2 mal ausprobiert habe).
Den Punkt Abzug gibt es für die für mich Umständliche Umschaltung des Displays.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2010
Nachdem mein alter Fahrradcomputer seinen Geist aufgegeben hat, habe ich mich auf dem Markt umgesehen und bin so auf den Sigma BC 2209 MHR gekommen. Preis und Leistung und Ausstattung dieses Multitalentes sind absolut ok! Sein Äußeres sind ansprechend und edel und passen optimal zu meinem bike. Mittlerweile bin ich fast 3000km damit problemlos unterwegs. Montage und Einstellung - typisch für SIGMA "einfach und leicht" zu programieren und händeln. Großen Wert habe ich auf den Höhenmesser gelegt, der ist Spitze! einfach zu kalibrieren und sehr genau.
Die Herzfrequenzfunktion/Trittfrequenz/Beleuchtung/Wandermodus alles einwandfrei und ich würde nicht mehr darauf verzichten wollen. Fazit - ich kann den Fahrradcomputer nur weiterempfehlen.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2011
der bc 2209 mhr ist inzwischen mein fünfter oder sechster fahrradcomputer von sigma und die qualität ist auch hier makellos. er lässt sich leicht am fahrrad installieren und wird sofort erkannt. auch die trittfrequenzmessung und herzstrommessung funktioniert ohne probleme.
die vielfalt der funktionen lässt einen anfangs noch leicht den überblick verlieren, aber nach kurzer eingewöhnungszeit kommt man gut zurecht.
das display ist angenehm groß und gut ablesbar, durch die lichtfunktion geht das auch bei dunkelheit sehr gut.
mit dem beigelegten armband ist der bc 2209 auch zum wandern, joggen, ect. geeignet.
alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem sigma. der preis ist zwar stolz, angesichts der qualität und den vielen funktionen aber gerechtfertigt.
daher 5 sterne und kaufempfehlung!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2010
Die drahtlose Datenübertragung funktioniert wunderbar....bis man eine eventuell vorhandene B&M IXON IQ Ledlampe einschaltet...in diesem Fall fällt der Trittfrequenzzähler aus...zusätzlich ist die Beleuchtungszeit des Tachos sehr kurz und man muss immer wenn man einen Wert ablesen möchte eine Funktionsknopf betätigen, was das ablesen der Werte sehr mühsam macht....Daher nur 4 Sterne, weil ich doch öfters Abends unterwegs bin....
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2011
Habe schon mein drittes Sigma Produkt. Bei der Inbetriebnahme gab es zwar Probleme mit der Pulsfrequenz Übertragung. Ich habe das Produkt zu Sigma direkt zurückgesendet. Hatte innerhalb von drei Tagen den Ersatz bekommen. Top Service. Der Tachometer mit all seinen Funktionen ist genau das richtige für Leute die Radsport zu intensiveren Fitness betreiben wollen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2013
Entschieden habe ich mich für den Sigma Fahrrad Computer, wegen der guten Bewertungen im Internet. Auf diversen Webseiten und in Foren wurden die technischen Details angesprochen, hinzu kam noch von ein paar Arbeitskollegen die Info das sie ebenfalls ein Gerät von Sigma im Einsatz haben. Zuerst war ich unschlüssig wegen der diversen Modelle von Sigma, aber nach dem Besuch der Herstellerseite mit der Vergleichsfunktion war ich mir dann sicher was ich haben wollte.
Eigentlich hätte ich dem Artikel auch 5 Sterne gegeben, er ist technisch wirklich das was ich gesucht und erwartet habe. Der eine Punktabzug kommt durch den Kontaktgeber den man am Pedal befestigen muss, das ist wirklich keine gute Lösung (allerdings fällt mir auch keine bessere ein).
Positiv ist das man wirklich alles mitgeliefert bekommt um direkt seine Wegstrecken aufzunehmen und das Gerät wirklich einfach zu handhaben ist. Montage ging schnell und unkompliziert, die Inbetriebnahme ebenso. Außerdem kann ich den Computer mit dem beigelegten Armband auch für meine Laufeinheiten verwenden, das ist echt super. Ob ich nun mit dem Rad fahre oder auch Laufen gehe, habe ich immer den Brustgurt um und kann meine Herzfrequenz mit verfolgen. Hierüber ist der Computer auch genauer in der Lage die verbrannten KCal zu errechnen. Beim Rad noch genauer, weil der Computer die Daten wie Temperatur, Höhenmeter, Trittfrequenz, Geschwindigkeit usw. alles zur Berechnung vorliegen hat. Das Model ist wirklich Klasse für meine ganzen Anwendungsfälle, ich überlege wirklich doch 5 Sterne zu vergeben...Die neueren Modelle von Sigma haben noch eine Ghost Funktion, da kann man Rennen gegen sich selbst fahren. Das ist aber für mich nicht interessant, ich habe mich mit dem Modell genau richtig entschieden.
So, noch mal kurz zu dem Punkt warum es einen Stern Abzug gegeben hat (ein halber Stern Abzug wäre besser gewesen, aber ist leider nicht möglich). Man muss den Kontaktgeber für die Trittfrequenz an der Pedale befestigen und das ist bei meinem Cube MTB so ohne weiteres nicht möglich. Der Arm meiner Pedale an der man den Kontaktgeber auf der Innenseite (zum Rahmen hin) befestigen muss, hat dort eine Vertiefung. Man kann den Kontaktgeber mit dem Klebeband zwar "anheften", aber mit den beigelegten Kabelbindern nicht richtig befestigen. Nachdem sich der Kontaktgeber nun schon ein paar Mal gelöst hat und am Pedal-Arm verrutscht ist und somit keine ordentliche Trittfrequenz mehr an den Computer gemeldet hat, habe ich durchsichtiges breites Klebeband 2-3x darum gewickelt. Ist jetzt nicht schön..., aber Funktional.
Auf jeden Fall bin ich mit dem Gesamtpaket sehr zufrieden und ich kann den Sigma BC 2209 MHR guten Wissens weiterempfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)