Kundenrezensionen


62 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewaltorgie mit verborgenem Tiefgang
Vorweg: Ich liebe diesen Film!
Vollgepumpt mit comichaft überzogener Gewaltdarstellung, grimmigem Humor, rasanter jedoch niemals hektischer Action und einer faszinierenden Farbsprache, liefert 'Punisher:Warzone' schon einmal alles, was das Herz des Comic-Nerds begehrt.

Ich muß zugeben, daß ich zuvor lange Zeit versucht hatte, mir den...
Veröffentlicht am 21. Juni 2010 von Døømfather

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Amazon Instant Video Fassung geschnitten
Leider ist diese Fassung die geschnittene FSK18 Version. Fällt im Gegensatz zu anderen Filmen nicht sehr auf, da sich die Schnitte auf insgesamt 72 Sekunden belaufen. Amazon sollte hier dennoch Kennzeichnen, dass es sich (wie zum Beispiel auch bei Maniac) um die geschnittene Version handelt und eine SPIO/JK Version existiert.

Solange eine solche...
Vor 4 Monaten von Agent0815 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewaltorgie mit verborgenem Tiefgang, 21. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Punisher: War Zone [Blu-ray] (Blu-ray)
Vorweg: Ich liebe diesen Film!
Vollgepumpt mit comichaft überzogener Gewaltdarstellung, grimmigem Humor, rasanter jedoch niemals hektischer Action und einer faszinierenden Farbsprache, liefert 'Punisher:Warzone' schon einmal alles, was das Herz des Comic-Nerds begehrt.

Ich muß zugeben, daß ich zuvor lange Zeit versucht hatte, mir den vorangegangenen Punisher-Film 'schönzureden'. Es war ein engagierter Versuch, doch zu sehr wich man von der Originalstory ab, zu farblos blieb der Bösewicht (trotz Besetzung der Rolle mit John Travolta) und zu kantenlos, zu 'sympathisch' verwässerte die Darstellung der Titelrolle durch Thomas Jane.

Als ich nun im Vorfeld hörte, daß Ray Stevenson den Titelpart in 'Warzone' übernehmen würde, war mir bereits klar, daß der Film offenbar auf dem besten Weg war! Stevenson ist, in seiner Rolle als Dagonet, einer der Gründe, welche 'King Arthur' doch sehenswert machen und hat mit dem aufbrausenden, brutalen, dennoch bauernschlauen und kindlich empfindsamen 'Legionär Pullo' in der monumentalen Fernseh-Serie 'Rom' eine echte Kultfigur geschaffen.

Und schon im ersten Teaser und auf den zuvor veröffentlichten Postern wurde klar: Stevenson IST der Punisher!

Er inkarniert diese Figur mit eisiger Härte, äußerster Brutalität und Unerbittlichkeit. Selbst in den ruhigen Momenten des Films, in welchen Frank Castle väterliche Gefühle zu der kleinen Grace entwickelt, werden diese nur schmerzhaft unterdrückt angedeutet, was der Figur eine tragische Tiefe und Sensibilität verleiht.

Auch die anderen Rollen des Films sind durch die Bank gut besetzt und kommen ihren Comic-Vorbildern erstaunlich nahe (Detective Soap, Micro).

Ebenso spielt Dominic West den Bösewicht Jigsaw mit einer Intensität und Skurilität, welche an Jack Nicholsons Darstellung des Jokers in Tim Burton's 'Batman' erinnert.
Doug Hutchison als sein psychopathischer Bruder James ist eine hervorragende, eigens für diesen Film erdachte Ergänzung.
Beide spielen ihre Schurkenrollen mit Hingabe und treffsicherem Gespür für perversen Humor, so daß sie Frank Castle einen würdigen Conterpart für seinen gnadenlosen Feldzug bieten.

Was besonders auffällt ist, daß der Film zwar die Selbstjustiz im Fokus hat, sie jedoch nicht verherrlicht. Der Held zieht zwar, als Fels in einer Brandung aus Verbrechen und Korruption, die Sympathien des Publikums auf sich und natürlich fiebert man mit, wenn er auszieht, die Unschuldigen zu schützen und die Schuldigen zu bestrafen. Dennoch wird der Punisher niemals zu einer reellen Identifikationsfigur. So zerrissen, gepeinigt und getrieben ist die Darstellung Stevensons, heimgesucht von unterdrückten Schuldgefühlen und unerträglich tragisch, wenn er sich alle positiven, zwischenmenschlichen Emotionen versagt, daß man am Ende des Films eher Mitleid als Zuneigung für diesen Charakter verspürt und nicht eine Sekunde auf die Idee kommt, es wäre lohnenswert, seinem Weg zu folgen.

Wer diesen Film mit offenen Augen anschaut und sich auch auf die leisen Zwischentöne zwischen den Massakern konzentriert, wird in diesem Werk also weit mehr finden, als eine laute und plakative Blutorgie.
Der Rest mag seinen Spaß finden an ausgefeilten Actionsequenzen und formidabel koreographierten Shootouts.

PS: Empfehlen möchte ich den Film ausschließlich in seiner komplett ungeschnittenen Fassung, nicht in der FSK 18-Version.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angenehm gradliniger Ballerfilm, 13. April 2011
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Punisher: War Zone (DVD)
Diese 3. Inkarnation des "Punisher" als Kinofilm kommt in Punkto groß angelegter Action deutlich schneller in Fahrt, als der Vorgänger. Doch es ist keine Fortsetzung zur Film mit Tom Jane. Zum einen ist Ray Stevenson schon optisch ein völlig anderer Typ als Tom Jane und kommt dem Comic deutlich näher und auch der Tod von Castles Familie, der hier nur am Rande erwähnt wird, ist völlig anders, als im Vorgänger. Nur einmal könnte man meinen, es sei eine Fortsetzung, wenn ein Charakter sagt: "Der Punisher treibt jetzt schon vier Jahre sein Unwesen". Er ist hier also schon das, was Tom Jane erst wurde.
Das Gute an diesem Film ist, Action-Fans werden nicht mit unnützen Nebenhandlungen aufgehalten, sondern Castle geht hier stoisch seinen Weg. Die Gangster wirken diesmal deutlich mehr in Richtung des Comics orientiert, etwas überzogen und haben alle einen Dachschaden. Die Actioneinlagen können sich hier wirklich sehen lassen, wenn Castle mal eben kopfüber beidhändig ballernd mit den Füssen an einem Kronleuchter hängt und ein Mafiaabendessen aufmischt, hat das was.
Wer also auf gelungene Action steht, die man einfach mal genießen kann, ohne das Hirn viel mit der Handlung beschäftigen zu müssen, der hat hier einen Mordsspaß für etwas über 90 Minuten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Amazon Instant Video Fassung geschnitten, 12. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Punisher - War Zone (Amazon Instant Video)
Leider ist diese Fassung die geschnittene FSK18 Version. Fällt im Gegensatz zu anderen Filmen nicht sehr auf, da sich die Schnitte auf insgesamt 72 Sekunden belaufen. Amazon sollte hier dennoch Kennzeichnen, dass es sich (wie zum Beispiel auch bei Maniac) um die geschnittene Version handelt und eine SPIO/JK Version existiert.

Solange eine solche Kennzeichnung nicht vorhanden ist und da meist nur eine deutschsprachige Variante abrufbar ist, stehe ich dem Amazon Streaming Angebot weiterhin skeptisch gegenüber, daher für diese Fassung drei Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Punisher - Blut im Überlfuss, 2. November 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Punisher: War Zone [Blu-ray] (Blu-ray)
Hallo Leute!

Ich habe mir den Film am Wochenende gekauft und ihn mir schon auf Leinwand angesehen. Die Bildqualität, sowie der Sound sind nicht zu verachten. Über die Story möchte ich gar nicht schimpfen, denn man weiß ja eigentlich was beim Punisher auf einen zukommt. Nicht umsonst ist Frank Castle etwas verpöhnt. Er macht eben keine Gefangenen. Das ist seine Art.

Mich hat der Film sehr gut unterhalten und ich habe mit dem Punisher bis zum Schluss mitgefiebert.

Wer also auf kompromisslose Action steht, kann getrost zuschlagen. Die Story mag vielleicht etwas seicht sein, jedoch braucht man bei so viel Geballer nicht mehr Hintergrund :-)

Von mir gibts für das Action-Geballer-Feuerwerk volle Punktezahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tragische Umstände, 26. Juni 2010
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Punisher: War Zone [Blu-ray] (Blu-ray)
Der verbitterte Frank Castle hat es zu seiner Lebensaufgabe gemacht, Rache an kriminellen Elementen zu verüben. Bei seinem letzten Schlag gegen die Unterwelt traf es auch einen infiltrierten Cop. Das ruft die Polizei auf den Plan, die nun ebenfalls hinter Frank her ist. Die Überlebenden von Franks Anschlag formieren sich neu und rekrutieren schlagkräftige Burschen um mit dem Punisher ein für alle mal abzurechnen. Es kommt zum finalen Schlagabtausch.

Die Geschichte einer gegen den Rest der Welt ist nicht sonderlich neu. Der missverstandene Held leidet unter seinem Fehler und leistet Abbitte bei den Angehörigen. Das macht ihn zumindest ein wenig akzeptabel. Auch unter der Polizei gibt es einige wenige, die dem Vollstrecker wohlgesonnen sind. Die Szenarien sind Film noir pur. Mit Accessoires wird gegeizt. Der Fokus liegt auf den Figuren und deren griechischer Tragödie. Regie und Schauspieler haben einen ordentlichen Genrefilm geschaffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Punisher aller 3 Filme!, 21. September 2010
Von 
Pierre sur Mer (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Punisher: War Zone [Blu-ray] (Blu-ray)
Nachdem der Punisher einen brutalen Gangster(Jigsaw, der Gegenspieler und Bösewicht ist fantastisch) in einer Flaschenzerkleinerungsanlage in etwas ähnliches wie den Joker aus der Batman-Serie verwandelt hat, geht eben dieser Gangster mit seiner Gang noch brutaler ans Werk und muss von Punisher, der eben noch brutaler vorgeht als diese Gangster, blutig zur Strecke gebracht werden.Die Gerechtigkeit, die dieser Punisher bringt, ist schnell und hart,wenn dann also ein Polizist sich gerade einmal dran macht, einen Gangster umständlich zu verhaften, zieht der Punisher einfach seine Schrotflinte und schießt dem Bösewicht den Kopf vom Hals, so dass der Kopf wie ein Kürbis platzt.

Lexi Alexanders(übrigens ein echtes Mannheimer Mädchen) Version hält sich wesentlich enger an der Marvel Comicserie, die als Vorlage diente.War Zone ist eine ganze Ecke düsterer und ernster. Auch die Actionszenen sind ungleich härter als im Vorgänger, und machen tatsächlich einiges her. Wenn beim Mafiabankett in der Eröffnungssequenz das Licht ausgeht, der Punisher dann plötzlich von einer roten Signalfackel beleuchtet auf dem Tisch steht, um sich wenige Sekunden später durch die Anwesenden zu metzeln, kommt schon Freude bei den Fans auf. In diesen Szenen bestätigt Lexi Alexander einmal mehr, dass sie es wie keine zweite Frau in Hollywood versteht Actionsequenzen zu inszenieren!Der Gorefaktor ist extrem hoch,der Punisher schlägt Köpfe mit der bloßen Hand ein,pulverisiert Parcourläufer in der Luft mit einem Granatenwerfer und ballert um sich was das Zeug hält.....yeah Baby so hab ich mir das vorgestellt! Danke Lexi. Oberfiesling Jigsaw und sein psychopatischer Bruder der mal eben so ganz nebenbei aus der Klapse abgeholt wurde lassen kein Auge trocken. Fast hat man den Eindruck, Dominic West wollte mit seiner Jigsaw Performance Heath Ledgers Joker imitieren....was echt gut rüber kommt.

Alles in allem extrem empfehlenswert in der knapp 107 Minuten Uncut Fassung für lustige Herrenabende.Kinder und Frauen müssen aber leider draussen bleiben...es sei denn Sie heißen LEXI!

Infos:

KJ = 97:19 Min.
SPIO = 98:31 Min.

Differenz = 72 Sekunden bei 19 Unterschieden

PUNISHER: WARZONE hat eine bewegte Geschichte hinter sich. In den Staaten bereits mit einigen Diskussionen im Vorfeld bezüglich der Freigabe (Gerüchte sprachen sogar von PG-13), kam der Film dann doch mit einem R-Rating in die Kinos. Und floppte dort gewaltig. Hätten sie mal einen PG-Film gemacht... Bei einem ohnehin recht geringen Budget von $22 Millionen US-Dollar wurden nicht einmal 8 Millionen erwirtschaftet. Aus diesem Grunde wurde auch in Deutschland der Kinostart, der ursprünglich für Februar 2009 anvisiert war, gecancelt. Und womöglich spielten auch andere Faktoren eine Rolle. Denn schon nach Ansicht des Trailers war klar: in dem Film wird der kostbare Lebenssaft literweise durch die Gegend gesprenkelt und im Zusammenhang mit der ohnehin fragwürdigen Thematik der Selbstjustiz waren Probleme mit der Freigabe vorprogrammiert. Diese Vermutung sollte sich im weiteren Verlauf des Jahres noch festigen, denn auch der erste Veröffentlichungs-Termin der DVD Mitte Juni wurde kurzfristig wieder verschoben, weil keine Freigabe erteilt wurde. Letztendlich erschien PUNISHER: WARZONE aber am 05.Oktober in den deutschen Videotheken, komplett ungekürzt mit einer SPIO/JK-Freigabe. Das war schon überraschend. Um aber auch den normalen Handel beliefern zu können, mußte eine KJ-Fassung erstellt werden. Und was soll ich sagen? Auch in der ist noch reichlich Gewalt übrig geblieben...

Aber nach Ansicht wird dem aufgeklärten, mündigen Zuschauer klar: warum auch nicht? Denn letztendlich ist der Film ein Comicfilm durch und durch. Die Action ist ebenso überzogen wie so gut wie jeder Charakter - vor allem die der Bösewichter! Wer diesen Film ernst nimmt, hat schon verloren. Hier ist Party angesagt, von Anfang bis Ende! Zwar modisch brutal, teilweise sogar genüßlich grausam, aber die Comicvorlage gibt die Prämisse vor! Und wenn man ihn in diesem Licht betrachtet, macht der Streifen einfach Spaß. Nach Dolph Lundgren (1989) und Thomas Jane (2004) hat nun Ray Stevenson die Titelrolle inne. Und für viele Leute ist er einfach der glaubwürdigste Darsteller für diese Rolle. Die übrigen Darsteller machen das beste aus ihren eindimensionalen Charaktern, besonders Doug Hutchinson hatte sichtbar Spaß an seiner Figur des durchgeknallen Loony Bill. Die deutsche Regisseurin Lexi Alexander (2003 mit ihrem Kurzfilm "Johnny Flynton" für den Oscar nominiert) hat schon mit ihrem Langfilm-Debüt HOOLIGANS ihre Klasse unter Beweis gestellt und auch hier holt sie aus den zugegeben eher mauen Vorgaben das Maximum heraus. Die Frau muß man im Auge behalten. Ansonsten gibt es handwerklich nix zu meckern, alles sauber hergestellt. Tiptop. Für einen Popcorn-Abend unter Erwachsenen ist PUNISHER: WARZONE eine gute Wahl!

Verglichen wurde hier die ungekürzte Verleihfassung (SPIO/JK - Keine schwere Jugendgefährdung) mit der Kauf-Version (Keine Jugendfreigabe, Aufschrift "geänderte Fassung"), beide von Sony Pictures. Wie oben schon einmal kurz angemerkt, ist es erstaunlich, wie wenig in der Summe gekürzt wurde. Ein Haufen blutrünstiges Zeug ist auch in der Kaufhausfassung noch zu bestaunen, und weil der Cutter seinen Beruf verstand, sieht der unerfahrene Betrachter auch nix von den Kürzungen. Sony Pictures hat sich mit diesem unvermeidlichen Schritt achtbar aus der Affäre gezogen und gehört damit zu meinen deutschsprachigen Lieblingslabeln. Die Schnittdauer wurde auf halbe Sekunden auf- oder abgerundet, außer es handelt sich um Cuts mit wenigen Einzelbildern.
(Quelle /[...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Platzende Köpfe, Blutfontänen und düstere Stimmung, 14. Oktober 2009
Von 
Dude - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Punisher: War Zone [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe die ungeschnittene Videotheken-Fassung gesehen mit JK/SPIO-Freigabe, diese läuft ca. 98 Minuten (DVD, Blu-Ray-Laufzeiten technisch bedingt immer etwas länger), ist aber NICHT identisch mit dieser Fassung.
Wieviel in dieser 18-er-Version gekürzt wurde, ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Man kann aber schon jetzt vermuten, dass da einiges an Gewaltspitzen entfernt worden sein dürfte, denn der Film ist doch in der ungekürzten Fassung recht brutal und explizit, was einen Großteil seines Reizes ausmacht.
Ich kann mich eigentlich nicht erinnern, woanders schon mal derart viele und harte Shoot-Outs und Vernichtungsarbeiten am menschlichen Körper gesehen zu haben und ich habe schon eine Menge gesehen.
Somit kann man auch schon jetzt bereits von dieser 18-er-Fassung abraten, denn wenn ein Film in Deutschland ungekürzt erhältlich ist, warum sollte man sich bei einem solchen Film eine geschnittene Version kaufen, das macht keinen Sinn.

Für Zartbesaitete ist dieser Film also nichts, aber man kann sicher voraussetzen, dass hier niemand einen Heimatfilm oder Woody-Allen-Film erwartet;-)

Ich kenne die Comics nicht und konnte den Film daher ganz nüchtern als das beurteilen, was er ist, ein filmisch gut umgesetzter Rächer-Film mit tollen Bildern, düsterer Stimmung, klasse Beleuchtung, einem guten Bild und sehr gutem Ton.
Natürlich werden hier handlungstechnisch keine neuen Maßstäbe gesetzt, aber das tut dem Filmvergnügen keinen Abbruch.
Der Subwoofer kommt nur dann zum Einsatz, wenn es angemessen ist, die Schüsse knallen laut und präzise aus den Boxen, so muss es sein.

In der ungekürzten Version also alle Mal einen Kauf wert!

Falls es Probleme mit der ungekürzten Version geben sollte: Zumindest in den Niederlanden und in Frankreich gibt es schon eine Weile die ungekürzte Blu-Ray-Version - mit deutschem Ton!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hart, Härter, War Zone UNCUT!, 26. Mai 2010
Von 
Nachdem ich vor zwei Wochen den quasi Vorgänger THE PUNISHER angesehen habe, war heute das Sequel WAR ZONE an der Reihe. Wie bereits in meiner anderen Rezension erwähnt, bin ich nicht unbedingt ein Comic Fan, weiß aber, dass der Punisher ein Marvelheld ohne Superkräfte ist, welcher sich nur auf sein Waffenarsenal und seine taktischen Möglichkeiten verlässt.

Ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht! Keine Ahnung, warum der Film in den Staaten und in Deutschland gefloppt ist, als reiner Actioner macht er eigentlich alles richtig, als Punisher Verfilmung sowieso. Für die "Rambo-Fans" gibt es wieder neues "Futter", was bedeutet, dass der Film an dargestellter Brutalität nicht zimperlich ist. Es werden Genicke gebrochen, Beine und Köpfe abgeschossen, Leute aufgespießt, verbrannt, gesprengt, erdolcht...usw. Das alles ist zwar mit Computereffekten bewerkstelligt worden, welche aber zum Größten Teil sehr gut geworden sind.

Ob jetzt Tom Jane oder Ray Stevenson der bessere Punisher ist, will ich jetzt hier nicht beurteilen. Jeder hat seine Rolle auf seine Art gut gespielt. Es gibt zwar ein paar Logiklöcher (Frank Castle hatte im 2004er Punisher nur einen Sohn, und nicht einen Sohn UND eine Tochter), dennoch gehen beide Film gut ineinder über. Brutaler ist auf jeden Fall der zweite Teil, die bessere Story hat der erste. Aber das sollte jeder selbst entscheiden.

Der Sound ist satt (wenn man Surround und einen schönen Bass hat), das Bild auf der UK DVD fehlerfrei.

Achja: Regie führte übrigens eine deutsche Frau! Wer hätte das nach dem anschauen gedacht?

Fazit: Wieder mal ein reinrassiger Actionfilm, welcher mit seiner Selbstjustizthematik und überzogenen Gewaltdarstellungen sicherlich nicht jedem "Strib Langsam" Fan gefällt. Wer aber die Comics mag und gerne Splatterfilme schaut, dem sei dieser Film in der Spio/JK oder US/ UK uncut Version wärmstens empfohlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Kenner der Comics, 19. September 2011
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Punisher: War Zone [Blu-ray] (Blu-ray)
Figuren wie Micro und Soap sind dabei, ebenso wie ganze Sequenzen aus den Comics. Das ganze wird dann auch noch als Marvel Knights Verfilmung präsentiert - da lacht das Fan-Herz! Brutal, mit dem staubtrockenen Witz der Vorlage (besonders fies: die drei Gangster, die über die Dächer springen). Gegenspieler Jagsaw hat etwas vom Joker aus Batman: The Dark Knight, so bahnbrechend und massentauglich wie der DC-Film ist diese Marvel-Verfilmung mit Sicherheit nicht. Statt erneuter langatmiger Vorstellung der Figuren steigt Punisher: War Zone gleich in die Handlung ein. Action, Action, Action! Der Hauptdarsteller erinnert entfernt an Steven Seagal, überrascht dann aber doch mit Momenten, in denen der Punisher lächeln muss, als er mit dem Kind einer Polizisten-Witwe spricht - ein großer Moment in diesem, so völlig nicht-gehypten Film. Das Waffenarsenal von Frank Castle, der Gangster mit den Dreadlocks - überall gibt es Wiedererkennungsmomente mit den Comics. Für Fans der Garth Ennis Comics eine klare Empfehlung!

Für Fans: 4 von 5 Sternen
Für alle anderen: 3 von 5 Sternen

Noch schöner sind allerdings gleich die Comics:

Punisher: Welcome Back, Frank: Welcome Back, Frank Premiere (Punisher (Unnumbered))
Punisher Max - Volume 1: In the Beginning (Punisher Max (Quality Paper))
Punisher Max - Volume 2: Kitchen Irish
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Reiner Ballerfilm - aber gar nicht mal so schlecht, 20. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Punisher: War Zone [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich mag solche Filme ja überhaupt nicht. Aber als der Film nun im Fernsehen lief, habe ich ihn mir angeschaut, weil ich den Hauptdarsteller Ray Stevenson als Pullo in der Serie "Rome" gern gesehen habe. Mir war schon klar, dass Punisher ein reiner Abballer-Film ist. Ich hatte mich auf platte Dialoge eingestellt, keine tiefgründige Handlung erwartet und eindimensionale Figuren. So war ich überrascht, dass der Film gar nicht so schlecht ist wie gedacht. Ray Stevenson ist es tatsächlich gelungen, diesem Punisher Gesicht und Charakter zu verleihen. Viel Spielraum hat er dafür leider nicht. Die meiste Zeit muss er Fieslinge niedermähen und dafür sorgen, dass ordentlich Blut spritzt. Die Bösen sind dabei dermaßen böse, dass man sie nicht mehr ganz ernst nehmen kann. Schade eigentlich. Ich kenne die Punisher-Comics nicht. Aber längst haben Comic-Verfilmungen bewiesen, dass man aus Comic-Helden richtig gute Filme machen kann, in denen Action natürlich ein wichtiger Bestandteil ist, aber auch die Handlung und die Charaktere nicht zwangsläufig zu kurz kommen müssen. Punisher dagegen ist leider nur ein mittelmäßiger Film geworden. Kann man sich mal anschauen, denken muss man dabei auch nicht, und hat dann aber auch genug gesehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Punisher: War Zone [Blu-ray]
Punisher: War Zone [Blu-ray] von Lexi Alexander (Blu-ray - 2009)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen