Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Methods Of Mayhem nun mit ganz anderen Sounds..., 22. Juni 2011
Von 
Rednaxela (Haselnut (Highschool)) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: A Public Disservice Announcement (Audio CD)
Mit der Veröffentlichung eines neuen Longplayers der Methods Of Mayhem (Side-Project des Mötley Crüe Drummers Tommy Lee) haben wohl mittlerweile nicht mehr viele gerechnet! Und doch liegt uns hier, nachdem das letzte Album gute 11 Jahre auf dem Buckel hat und kommerziell nicht den erhofften Erfolg brachte, der Nachfolger "A Public Disservice Announcement" vor. Mir persönlich schien es so, dass das Album in der Öffentlichkeit gänzlich untergegangen ist (zumindest hier in Deutschland, obwohl das Video zu "Get Naked" damals auf MTV und Co. rauf und runter lief...).

Die Frage ist nun, inwiefern eine Veröffentlichung eines neuen Albums unter dem Banner "Methods Of Mayhem" überhaupt Sinn macht!?
Man könnte vermuten, dass Tommy Lee einfach eine Abwechslung vom Schlagzeug spielen bei seiner Hauptband braucht (Immerhin veröffentlichen Mötley Crüe nicht gerade jedes Jahr ein neues Album!). Und neben diesen Projekt hat der gute Mann zwischen 2002 und 2005 auch schon zwei Soloalben veröffentlicht, wovon der 2005er Output "Tommyland: The Ride" wirklich gut gelungen ist!

Was ich mit dem oben Genannten andeuten will: der Typ pocht nicht gezielt auf den kommerziellen Erfolg; vielmehr nutzt er seine Freizeit, um sich in seinen Nebenprojekten auszutoben und das merkt man besonders der aktuelllen Platte an!

Wer hier aber eine zweite Crossover Platte erwartet, wie es beim ersten Longplayer von 1999 der Fall war, wird bitter enttäuscht! Mir persönlich hat das erste Album bis auf 2-3 Songs wie "Crash" oder "New Skin" sowieso nicht gefallen...

In das aktuelle Album wurden eher die verschiedensten Musikstile integriert. Auch zu erwähnen ist die Idee, dass Fans ihre eigenen Melodien/Samples/Songs erstellen und auf der Methods Of Mayhem Seite hochladen durften. Ziemlich coole Angelegenheit, vor allem für diejenigen, die ihre Ideen auf dem Album wieder hören!

Zu den Albumdetails:
Schon einmal vorab gesagt, es gibt Rock; es gibt Metal; es gibt Uptempo Songs; es gibt ruhigere Songs; hier und da gibt es Beats, Samples und sogar tanzbaren Dance/Trance! Folglich könnte "A Public Disservice Announcement" garnicht abwechslungsreicher sein.
Doch leider geht das Album nicht ganz so stark los:
Der eröffnende Song "Drunk Uncle Pete" ist ein eher schwacher Rocksong und hätte nach meinem Geschmack eher in der Mitte des Albums angesiedelt sein sollen. Darauf folgt jedoch die Single-Auskopplung "Time Bomb"; ein guter radiotauglicher Rocksong, nicht mehr und nicht weniger! Nun folgt mit "Louder" das erste Highlight; eine mit Samples und Beats versehene Halbballade mit einer äußerst gelungenen Hookline, eingesungen von "J3 Allen" (der nicht nur diesem Song durch seine Stimme Klasse verleiht). Anschließend wird uns mit "Fight Song" der reinste Wutausbruch um die Ohren gehauen; auch ein ganz starker Song! Mit "Two Ways", "Blame" und "Only One" werden uns ein paar weitere gelungene Mid-Tempo Rocker dargeboten und das harte "Talk Me Off The Ledge" sorgt dann wieder für die nötige Abwechslung.
Was mir nun aber garnicht gefällt, ist die folgende "Klingelton-aus-den-90ern" verseuchte Nummer "All I Wanna Do"... Das wird dann aber durch den Übersong des Albums "Back To Before" vollkommen wett gemacht. Hierbei handelt es sich um einen reinen Dancesong mit einem Monster von Refrain (diesmal von Tommy Lee selbst gesungen). Ganz großes Kino für die Ohren!
Beendet wird das Album von "Party Instructions", bei dem der wirklich amüsant gesprochene Text mehr hergibt, als die im Hintergrund laufenden Beats. Als Raußschmeißer aber allemal in Ordnung!

Fazit: Tommy Lee liefert hier mit seinem Side-Project ein überdurchschnittlich gutes (Rock?)Album ab, welches, bis auf 1-2 schwache Songs, den Erstling für meinen Geschmack um Längen schlägt und durch seine Abwechslung nicht so schnell langweilig wird.
Sehr gute Arbeit Mr. Lee !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielseitig!, 17. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Public Disservice Announcement (Audio CD)
Tommy Lee ist einfach klasse, und vielseitig dazu! Wer seine bisherigen Solo-Albem mochte, der wird auch diesmal nicht enttäuscht. Die letzten beiden (Club-)Tracks mögen für den einen oder anderen überflüssig wirken, aber der Rest des Albums ist absolut hörenswert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

A Public Disservice Announcement
A Public Disservice Announcement von Methods Of Mayhem (Audio CD - 2010)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen