holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Dezember 2011
Positives:
+ Geschmackvolles Design und Beleuchtung
++ 12 Tasten an der Seite
+ 2 Tasten neben der linken Maustaste

Negatives:
- gewöhnungsbedürftige Form der Maus
- Keine Gewichte (Dies sollte heutzutage Standart bei Gaming Mäusen sein)
- Aufkleber an den Seiten des Mausrads (Nach wenigen Monaten fingen diese auchnoch an sich zu lösen ... da hat jemand wohl den billigen Bastelklebstoff von Sohnemann benutzt)
--- Ganz dickes Minus! WICHTIG!!!
Die Maus ist komplett aus Plastik!
Dies führt nach einigen wenigen Monaten der Benutzung zum unter vielen Naga Benutzern bekannten Doppelklicken bei einfachen Mausklicks. Ständig passieren versehentliche Doppelklicks, weil das Material sich einfach abgenutzt hat.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2010
Super Maus, wenn mehr Aktionen in kurzer Griffreichweite gefordert sind (Gamer).

ABER: Nach wenigen Monaten der Nutzung - an vielen Stellen im Web zu lesen und mir ebenfalls wiederfahren:

Die linke Maustaste prellt nach wenigen Monaten der (nicht-exzessiven) Nutzung und verursacht extrem häufig ungewollte Doppelklicks. Damit sind viele Applikationen und Spiele nicht mehr bedienbar.

Grund ist ein zu weiches Plastikteil unter der Taste, welches durch Nutzung mit der Zeit eine Einkerbung erleidet. Dadurch wird der innenliegende Taster nicht mehr zuverlässig runtergedrückt, was zu den Doppelklicks führt.
Die Kerbe kann man mit bspw. (gut härtendem Kleber) auffüllen, womit die Maus wiederrum 2-5 Wochen nutzbar wird. Die Reparatur-Prozedur wiederholt sich bis man bereit ist, eine neue Maus zu kaufen.

Dieses Problem ist Razer-spezifisch und auch für frühere Modelle bekannt. Wenn es ein vom Hersteller gewollter Effekt sein sollte, damit man sich irgendwann eine neue Maus kauf soll, dann sollte die Maus wenigsten ein Jahr halten. Bei mir ging das Spiel nach 5 Monaten los, und treibt mich nach nun 8 Monaten in den Wahnsinn, bzw. zu einer neuen Maus.

Die neue Maus wird deswegen keine Razer sein, bis ich irgendwo lese, dass Razer die bewusste oder unbewusste Materialschwäche beseitigt.
5454 Kommentare|199 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2013
Knapp 2 Jahre ist sie alt geworden, was, wie ich mittlerweile gelesen habe, für eine Razor schon ein biblisches Alter ist. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich kein richtiger Hardcore Zocker bin, die Maus also eher geschont wird.

Das Ende kam mit der linken Maustaste. Es fühlte sich an, als hätte sich etwas abgenutzt, und ich würde den Mikroschalter nicht mehr zuverlässig betätigen können. Einen Monat später (gestern) ging gar nichts mehr, und nach dem Öffnen der Maus (Gleitpad abziehen, dann mit einem PZ0, nicht PA0, Kreuzschlitz 4 Schrauben lösen)offenbarte sich das Drama. Doppelter Bruch des Stiftes, der den Mikroschalter betätigen sollte. Der erste Bruch an der Spitze war wohl eine Absplitterung, weswegen ich den Mikroschalter nicht mehr so leicht traf, der 2. Bruch an der basis des Stiftes resultierte dann wohl aus der dann etwas kräftigeren Betätigung meinerseits.
Der Stift der rechten Maustaste hat auch schon deutliche Abnutzungsspuren, im Inneren der Maus ist rund um beide Mikroschalter ganz feiner, weißer Kunststoffstaub.
Ursache ist zum Einen die nicht senkrechte Bewegungsrichtung der beiden Stifte, eine klassische Fehlkonstruktion. Dadurch werden die Stifte immer schräg belastet. Zum Zweiten schaut es für mich so aus, als wäre der Kunststoff recht spröde.

Absolut inakzeptable Qualität für eine Maus dieser Preisklasse und meiner Meinung nach schon grenzwertig im Bereich "Betrug am Kunden". Denn dieser Verschleiß ist eingebaut und erwischt früher oder später jede Naga.
22 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2009
Nachdem ich das Gerät aus dem Karton raus hatte, fiel mir erstmal auf dass viel Werbung drinn war, aber auch kleine Gummiplättchen die man auf die seitlichen Maustasten kleben kann - zur Eingewöhnung solls sein. Es gab auch keine Treiber, diese muss man sich seperat von der Razer Seite runterladen und sie beinhalten eine DPI Einstellung von 100-5600, Eine Abfragerate von 125,500 und 1000Hz sowie eine Steuerung für die Leuchten. Man kann sie nicht dimmen, nur ein oder abschalten. Für die Kinder gibts noch 2 Razer Sticker ;)

Als nächstes begutachtete ich das Kabel. Ob das gut ist weiß ich noch nicht, aber es ist sehr dünn und hart. Es "knotet" recht leicht und behält seine Form in die man es versetzt.
Bin nicht sicher ob es dem Kabel was ausmacht, aber irgendwie wirkt es als ob es leicht einen Knacks bekommen könnte. Außen ist etwas Stoff bzw. Teflon artiges, kein Gummi etc.

Ok, eingestöpselt und soweit sogut. Sieht ganz hübsch aus mit dem leuchtenden Blau an Mausrad, Ziffernblock und dem Razer Logo. Sie liegt auch ganz gut in der Hand. Der Ringfinger wird durch den Hubbel an der rechten Seite abgestüzt. Selbt für meine großen Hände ist es besser wie die MX518 die ich nach 30 Minuten Razer schon als unbequem empfand - keine Ahnung wie ich es so lange damit ausgehalten habe ;)
Das Mausrad ist einwandfrei und auch bischen breiter wie bei der MX518 so das es nicht "spitz" wirkt.

Der Ziffernblock ist sehr gut erreichbar, auch die hinteren Tasten! Allerdings ist das schlimmste daran die Druckresistenz. Man muss schon ziemlich draufdrücken, was grad in MMOs bei skills die man spammt sehr unbequem und ermüdend ist. D.h. die Spamskills müssen auf der Tastatur bleiben.

Die "vor", "zurück" Tasten, also was übelicherweise die Seitentasten sind, sind am linken Button links oben angebracht. Für meinen Geschmack viel zu klein und gewöhnungsbedürftig. Ich komme da irgendwie nicht sauber mit dem Zeigefinger hin, immer hänge ich an der linken Maustaste und muss die Fingerspitze reindrücken. Dabei ist unterhalb dieser Tasten genug Platz um sie doppelt so groß zu machen, stattdessen wurden die 2 kleinen Buttons zwisch linker Maustaste und Mausrahmen gesetzt - drück die mal wer ordentlich...

Die Präzision ist sehr sauber, wie es auch sein sollte. Der Treibersupport lässt zu wünschen übrig da man nur WoW etc. per Software konfigurieren kann. Ansonsten bleibt nur der Schalter an der Unterseite um auf den Numblock zu wechseln (muss man eh, da die Spammskills auf 1,2,3 etc. sind). Diesen kann man dann ingame frei belegen...egal in welchem Spiel.
Das WoW Plugin ist nutzlos da man direkt beim einloggen in WoW eine Meldung bekommt das Bartender und das Razer Addon nicht zusammen wollen...wozu auch, Bartender kann alles was das Razer Ding kann.

Die Fingerabmessung und Ergonomie ist sehr gut, nur könnte die ganze Maus ein Stück höher sein. Mit meinen Pranken muss ich den kleinen Finger über das Mauspad schleifen und der Handballen ist auch nicht viel besser drann. Für Leute um 1,70m sollte es passen - ich selbst bin 1,84 ;)

Fazit:
Die Maus hat ihre Macken, aber man kann sich drann gewöhnen. Es ist einfach keine "normale" Maus.
Sie liegt sehr gut in der Hand und ist sehr präzise. Lediglich sind die Seitentasten ein Fehlschlag und die Druckresistenz der Buttons könnte geringer sein - ich hoffe die leiern bald bischen aus und werden weicher. Besserung an den Treibern, inklusive dem standardmäßigen!! remapping der Buttons wurd von Razer versprochen - mal sehn was hinter diesen Worten steckt...

/edit 25. Oktober 2011
Die Maus ist ein Chinaböller - toll auf den ersten Blick aber das Innenleben der Maus besteht aus billigsten China Teilen. Innen hat man Spritzguss Stäbchen in 1mm dicke, die auf Taster drücken ! Mir ist ein Taster durchgebrochen da die Taster "überdrückt" werden können. Habe diesen rausgelötet um einen neuen einzubauen - ok, geht wieder. Paar Monate später gehen andere Tasten kaputt, dieses mal die "zurücktaste" oben links. Meine 3x so alte MX518 könnte ich gegen die Wand knallen und die würde noch funktionieren - tja, ratet was wieder auf dem Tisch ist! Genau, das was ich ersetzen wollte. Das öffnen der Maus ist auch ein Unding, welches ich noch nicht erlebt habe.
55 Kommentare|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2011
Schweren Herzens habe ich die Maus wieder zurückgeschickt, aber das was man fürs Geld bekommt ist echt klasse. Optik, Haptik und Verarbeitung sind echt eine klasse für sich. Zurerst zur Optik. Die Beleuchtung ist grandios ;) Das "Anfassen" ist extraklasse. Fühlt sich weich und geschmeidig an. Liegt durch die schlanke Form super in der Hand.
Die Ergonomie ist klasse. Auf rechts hat der Ringfinger nämlich eine leicht abgeschrägte Auflage, was viel wichtiger ist als der kleine Finger oder der Daumen. Dadurch hat man eine viel bessere Kontrolle beim führen. Auch die flache Form führt zu einer sehr guten Kontrolle. Besser gelöst wie bei der G9 zB die einfach nur nach vorne hin flach ist. Die Finger schmiegen sich praktisch in die Tasten und liegen genau da wo sie liegen sollen

Das Mausrad ist leichtgängig , aber nicht zu leicht, wie ich das bei Logitech immer bemängle. Die Klickpunkte sind genau richtig, auch die Taste "Mausrad" ist sehr gut. Tilt Funktion hat sie keine, was ich aber nicht weiter schlimm finde. Das Gewicht ist gut und ausgewogen.

Der Laser ist einer der besten die ich bis jetzt hatte im Vergleich zu Logitech G500 und Roccat Kone+. Die Tasten am Daumen sind gewöhnungsbedürftig, aber sehr leicht zu konfigurieren. Der Treiber hat keine Probleme gemacht und die Einstellungen sind übersichtlich und nicht nicht mit schnick schnack zugemüllt....

Der einizige Negativpunkt ist für mich ist, dass sie etwas klein geraten ist. Durch die schlanke Form verschwindet sie praktisch unter meiner Hand und das was bei der G500 zu viel dran ist, ist bei der Naga zu wenig. Schlichtweg etwas zu kurz geraten, was aber mein Problem ist und nicht das der Maus. Das ist extrem Schade, da ich das Teil gerne behalten hätte.

Für alle die mittlere bis größere Hände haben, ist die Naga einfach etwas zu klein. Meine Maße der Hände (Mittelfinger 9cm/Zeigefinger 8cm/Hand gesamt ca 19,5cm).

Für alle anderen gilt zuschlagen bei dieser Maus, die meiner Meinung nach optisch wie auch technisch einer der besten, wenn nicht die beste auf dem Markt ist. Zum Vergleich habe ich noch ein Photo mit der G500 hochgeladen. Daran sieht man deutlich, dass die Naga etwas kürzer ist. Bin gespannt was in Zukunkt da noch so kommt, aber die Razer hat deutlich mehr überzeugt wie die Roccat

Daher gibts ne klare Kaufempfehlung!
review image
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2010
So, gleich vorweg: Wer keine drei Sätze Tippen kann ohne auf die Tastatur zu schauen, der sollte einen großen Bogen um diese Maus herum machen.
Wenn Du also deine Finger unter Kontrolle hast und dich schnell an neue Eingabegeräte gewöhnen kannst, dann ist das die perfekte Maus für Dich.

Ich benutze die Maus jetzt seit knapp über einem Monat. Ich hatte davor Roccat Kone. Leider sind sämtliche im Internet beschriebenen Fehler für die Roccat über 1Jahr verteilt aufgetreten, weswegen eine neue her musste.

Wer schon mal eine Razer Maus hatte, weis um die Qualität und Präzision der Maus. Das "Klick-Gefühl" ist gewohnt gut. Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck und vor allem das Mausrad (wer es als MMO Spieler als Taste benutzt) überzeugt.

Nun zum auffälligsten und wahrscheinlich kauf-entscheidenden Feature der Razer Naga, die 12 Tasten an der Seite.
Die Maus kommt vorprogrammiert mit diesen 12 Tasten auf die Zahlentastenreihe im Schriftblock und lässt sich umstellen per Knopf an der Unterseite auf den NUM Block.
Das ist für das schnelle anschließen und loslegen sehr gut, auf lange hin Sicht werden die meisten aber die Programmierfunktion nutzen.
Mit der Software könnt ihr die 12 Tasten frei Programmieren. Was einem die Freiheit lässt diese auf "Tastenkombinationen" oder andere Tastaturtasten einzustellen.
Die Tasten werden Problemlos als "Tastatur-Tasten" von den Spielen erkannt und können auch so genutzt werden.

Im Paket liefert Naga Gumminoppen für die seitlichen Tasten, die man aufkleben kann. Diese würde ich am Anfang auch absolut empfehlen, bis ihr ein Gefühl für die "Tastaturanlegung" bekommt. Leider sind diese Gumminoppen nicht sehr halte fest. Bei mir haben sie nach 2-3 Tagen bereits das ablösen angefangen. Handfeuchtigkeit und hitzige Online-Scharmützel waren dann doch zu viel. Aber keine Sorge, wer wirklich diese Dinger längerfristig benutzen will: Es gibt reichlich davon in verschiedenen Formen.

Nach dem ganzen Lob, muss ich die Hersteller einmal Rügen:
Die Multitastenmaus gewohnten Browsernavigationstasten "Vor- und Zurücknavigieren" sind bei der Naga links-vorne neben der linken Maustaste angebracht. Das bedeutet das man sie nicht wie gewohnt mit dem Daumen, sondern mit dem Zeigefinger (Linke-Maustasten Finger (schließlich gibt es Menschen die Ihre Maus anders halten)) benutzen. Dadurch, dass aber die Linke Maustaste höher angelegt ist als die Nebentasten, neigt man leider dazu am Anfang oft die Linke-Maustaste mit zu drücken. Das ist leider bei wilden online Partien am Anfang ein Nachteil (wenn man diese Tasten Nutzen möchte).

Aber im großen und ganzen führt als "trainierter" MMO-Spieler der das maximale aus seinem digitalen Alter-Ego herausholen will nichts an dieser Maus vorbei.
Ein Punkt Abzug gibt es nur für die nicht so gelungenen "Trainings-Noppen".

Kurzrezession
+ Qualität
+ Tastenanordnung Seitentasten
+ Grip
+ Beschleunigung
+ Präzision
+ Mausrad
+ Razer Software

- Navigationstasten
- Trainigs-Noppen
- Größe (wer etwas größere Hände hat, dem könnte die Maus doch etwas zu klein sein)

Außerhalb der Bewertung:
An der Stelle sei für WoW Spieler zu erwähnen, dass Razer ein eigenes Addon/Mod für diese Maus bereitstellt.
Es ähnelt einigen bereits erhältlichen WoW-Addons/Mods. Die meisten werden daher auf die altbekannten zurückgreifen, aber es kann für einige Spieler eine echte alternative darstellen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2013
Keine Frage, die Maus an sich ist Super für MMO's wie WoW und co. Allerdings kann ich vom Kauf nur abraten! Grund: Nach einer beliebigen Zeit (bei manchem 5 Wochen, andere 1 Jahr) verschleißt zu 100% die linke Maustaste, sodass bei einem Klick automatisch ein Doppelklick erzeugt wird. Ich garantiere euch, das wird früher oder später auftreten. Einmal danach googlen: Das Internet ist voll von Leuten mit diesem Problem. Der Grund: Der Stift der linken Maustaste ist sowas von Müll das man diese Dinger einzeln bei Razer durch die Fenster schmeißen müsste.

Miese Qualität! Das ist Absicht, damit ihr schön nach gewisser Zeit eine neue Razer kauft. Dies war definitiv meine letzte!

Ich habe mir nun die Logitech G600 bestellt, da ich nicht auf die Tasten verzichten möchte.

Naga Molten und co. sind genauso davon betroffen!
55 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
..ging sie schneller kaputt als gehofft.
Nach gut 2 Monaten hat sie immer "doppelt" geklickt und mittlerweile klappen auch 2-3 Tasten nicht mehr.
Bin auf die Logitech G600 umgestiegen , die hält hoffentlich länger!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2013
Also bisher war ich eigentlich begeistert von dieser Maus, bis vor ca. 3 Monaten das bereits bekannte Problem mit der linken Maustaste begann. Das heißt die Maus hat bei sage und schreibe 2 Jahre durchgehalten (was viele Mäuse nach eingehender Recherche nicht tun).
Ich finde es wirklich extrem ärgerlich, das eine derart teure MMO Maus von einem solch bekannten Hersteller einen so gravierenden Fehler aufweist.
Mittlerweile bleibt es schon nicht mehr nur bei einem Doppelklick sondern er werden bis zu 5 Klicks auf einmal gemacht. Ein Arbeiten am PC geschweige denn Spielen ist so absolut unmöglich und ziemlich nervtötend.

Ich würde gerne etwas anderes schreiben und das hätte ich bis vor einem halben Jahr auch getan..... aber so würde ich auf gar keinen Fall eine Kaufempfehlung für diese Maus aussprechen! Aus diesem Grund auch nur einen Stern.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2013
Ich mach eine kleine Rezension:

1. Die Maus sieht relativ gut aus. +1
2. In MMO's bringt sie Vorteile. +1
3. In Action Spielen eher nicht. -1
4. Software ist gut +1
5. Aber Onlinezwang -1
6. Für grosse Hände ein bisschen zu klein -1
7. Ich hab sie 2011 gekauft und sie macht seit 2-3 Monaten bei jedem Klick nur noch Doppelklicks (hab die Firma angeschrieben, mal sehen ob was kommt). Falls Reparatur/Umtausch kommt gibt's noch +1 falls nicht -1

Ich finde einfach dass bei dem Preis eine Maus halten sollte, das ist das Mindeste. Ob sie jetzt gefällt oder gut in der Hand liegt, da kann man sich vorher informieren.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)